Cutler Protokoll/Kokoswasser/Humifulvate

15.10.07 15:02 #1
Neues Thema erstellen
Cutler Protokoll/Kokoswasser/Humifulvate

Catwoman ist offline
Themenstarter Beiträge: 310
Seit: 15.10.07
Zitat von Carrie Beitrag anzeigen
Nicht nur bei Euch *seufz* Aber es tut immer wieder gut von Dir und Deinem Erfolg zu lesen, catwoman! Du bist einer der Gründe, warum ich noch Hoffnung hab
Trinke übrigens auch wieder vermehrt Kokoswasser und merke auch an meiner Stimmung (unruhiger, ängstlicher, sorgenvoller), dass da was mobilisiert wird. Mit der Zeit ist man ja echt sensibel geworden für die körperlichen Anzeichen.
Hallo Carrie!

Hab lange gedacht für mich gibts keine Hoffnung mehr aber mit viel Geduld und dem Gedanken es wird schon werden, gings eigentlich ganz gut.
Also wurdest Du auch sorgenvoller vom Kokoswasser sehr interessant, auch dieses Symptom hatte ich vor einigen Monaten als ich noch mal eine Kur damit machte, auch war ich damals soo weinerlich, und heulte wegen jeder Kleinigkeit los kann mich noch gut erinnern dachte mir noch DAS ist nicht normal und an den Blähbauch (damals wog ich noch 47 kg, schaute bei mir irgendwie lustig aus), nach Beendigung der Kokoswasserkur verschwanden diese Symptome und mir gings gut danach und hatte auch mehr Energie. Ich hab vor einiger Zeit eine amerk. Homepage besucht wo Autistische Kinder mit Erfolg mit Kokoswasser therapiert wurden, weil es eben Quecksilber ausleiten soll, viell. find ich den Link nochmal,

LG Cat
LG Cat

Cutler Protokoll/Kokoswasser/Humifulvate

Cherry ist offline
Beiträge: 682
Seit: 09.01.08
Welches Kokoswasser nehmt ihr denn? Ich finde immer nur solche mit viiieel Zucker drin, aber das kann es ja nicht sein.

Cutler Protokoll/Kokoswasser/Humifulvate

Phil2k ist offline
Beiträge: 923
Seit: 28.10.08
Zitat von Cherry Beitrag anzeigen
Welches Kokoswasser nehmt ihr denn? Ich finde immer nur solche mit viiieel Zucker drin, aber das kann es ja nicht sein.
Also ich habe Dr.Martins CocoDrink benutzt. Habe aber ebenfalls nach Einnahme mit Entgiftungserscheinungen (welche ich ebenfalls mit ALA/DMSA erleben darf/durfte) zu kämpfen gehabt, weswegen ich ersteinmal Abstand von diesen Produkten genommen habe. Mögliche Mobilisation ist ja ungleich mögliche Ausleitung, was aber jeder sicherlich für sich alleine entscheiden sollte. Ich gehe da erst einmal den, für mich, sicheren Weg.
Die Dr.Martins Produkte gibt es übrigens im Bioladen/Reformhaus, zumindest als Bestellartikel.

Keine Ahnung,ob ich das verlinken darf,aber die Qualität ist sicherlich gegeben (und ohne Zucker...:P). Sind nur recht teuer. Ich kann zumindest bestätigen,dass sich etwas tut, Vergleichbar mit den Symptomen einer Ausleitung, ob allerdings tatsächlich etwas zur Ausleitung kommt, kann ich nicht sagen, möchte ich aber auch nicht bezweifeln.
www.dr-martins.info/home.php?flash=1

Geändert von Phil2k (23.06.09 um 17:56 Uhr)

Cutler Protokoll/Kokoswasser/Humifulvate
Biene67
Ohje, "Blähbauch" gehört grad nicht wirklich zu meinen Lieblingsworten, schmunzel.
Trotz Caprylsäure habe ich nach der 7. Cutler-Runde auch wieder ganz schön an Bauchumfang zugelegt: grauslig.
Hoffe, das legt sich wieder bischen, wenn ich jetzt nur mit ALA weitermache und das DMSA weglasse.

Cutler Protokoll/Kokoswasser/Humifulvate

Hagazussa ist offline
Beiträge: 45
Seit: 18.03.09
also ich finds komisch, dass euch allen anscheinend diese spekulationen reichen. wer sagt denn das symptome von verdauungs und candidaproblemen die dann bei einem anderen mittel auch auftreten (nämlich kokosmilch) bedeuten, dass da was ausgeleitet wird. genauso kann ich an ein fliegendes spagettimonster glauben. laboruntersuchungen wären ein einfaches. aber anscheinend will es eh keiner so genau wissen. sehr eigenartig.

Cutler Protokoll/Kokoswasser/Humifulvate

Hagazussa ist offline
Beiträge: 45
Seit: 18.03.09
wirkt alles so prinzip hoffnung und placebo ausleitung

Cutler Protokoll/Kokoswasser/Humifulvate

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Hagazussa

Du hast einerseits recht, andererseits ist es schon mehr als ein Glaube an ein Spagetthimonster. Es könnte aufgrund der symptone von der ausleitung kommen, aber eben auch von der candidabekäpfung. Oder von was anderem zB einer NMU gegen irgend einen Stoff. Aufgrund der erfahrung kann man es als unbelegte These bezeichnen. Laborwerte wären deshalb sicherlich gut.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Cutler Protokoll/Kokoswasser/Humifulvate

Catwoman ist offline
Themenstarter Beiträge: 310
Seit: 15.10.07
Zitat von Hagazussa Beitrag anzeigen
also ich finds komisch, dass euch allen anscheinend diese spekulationen reichen. wer sagt denn das symptome von verdauungs und candidaproblemen die dann bei einem anderen mittel auch auftreten (nämlich kokosmilch) bedeuten, dass da was ausgeleitet wird. genauso kann ich an ein fliegendes spagettimonster glauben. laboruntersuchungen wären ein einfaches. aber anscheinend will es eh keiner so genau wissen. sehr eigenartig.
Hallo Hagazussa!

Kokosmilch leitet gar nix aus! Es geht um Kokoswasser, das is was anderes.
Ich spürte genau wenn bei mir was mobilisiert wurde, es war u.a. nicht nur der Blähbauch. Man kann eben nicht alles in im Labor messen, schon gar nicht die Befindlichkeit, schon gar nicht einen Blähbauch, geht ev. mit einem Maßband besser. Und der Blähbauch störte mich nicht wirklich, war eher witzig bei meinem Untergewicht anzusehen...

Ist aber auch zB bei Schilddrüsenwerten so, sämtliche Schulmediziner bei denen ich war, (inkl. Leiter der Schilddrüsenklinik) stellen die Schilddrüse nach der Befindlichkeit ein, nicht nach Laborwerten (DAS sind gute Ärzte).
Dieser sagte "ein Laborbericht sagt nicht ob sie perfekt eingestellt sind, das sagen Sie!"

Im Blut zB lässt sich fast nichts herauslesen, eine Bekannte von mir war zB bei der Vorsorgeuntersuchung sogar bei mehreren Schulmedizinern, weil sie sich absolut nicht wohlfühlte, sie war auch noch beim Frauenarzt usw., alle Befunde waren in Ordnung. 4 Wochen später hatte sie Gebärmutterkrebs im Endstadium! mit Verwachsungen bis in den Darm, sie bekam dann noch einen künstlichen Darmausgang, schreckliche Geschichte, im Blut wurde 4 Wochen davor NULL gefunden, es war für alle Ärzte unerklärlich, sie ist nach einiger Zeit gestorben! Ein zweiter Bekannter hatte eine Magenspiegelung, da wurde eine verdächtige Stelle herausgezwickt. So. Diagnose Krebs, 2 Wochen später Anruf vom Krankenhaus: Sie haben doch keinen Krebs, wir haben uns "geirrt"...aber sicherheitshaber soll er in 4 Wochen noch eine Probe entnehmen lassen. 4 Wochen später wieder Diagnose Krebs!

Manches Quecksilber löst sich mit Ausleitungsmitteln erst nach Stunden oder gar Tagen, blöd wenn ich dann gerade den Bluttest oder sonstigen Test teuer bezahlt habe und sich gerade nichts oder fast nichts gelöst hat...alles schon erlebt, alles Abzocke...

Ich hatte meine stärkste Belastung im Darm und im lymph. Halsring das wurde mit der Aurikulomethode ausgemessen, nach Nogier und Bahr (eine sehr feinfühlige Methode). Das wusste ich aber komischerweise schon vor der Untersuchung, denn Blähbauch und roter Hals war nach Ausleitungsmitteln sämtlicher Art obligatorisch, bekam und bekomme ich sonst nie, egal was ich esse (inkl. Bohnen mit viel Zwiebel, danach was süßes, ev. noch ein Hefekuchen, wo andere sicher abheben würden )

LG Cat (die sensible)
http://www.kollinger-partner.de/Amal...swasser_Dr.pdf

Cutler Protokoll/Kokoswasser/Humifulvate

Hagazussa ist offline
Beiträge: 45
Seit: 18.03.09
hi catwoman, also ich hätt das selbe geschrieben wenn ich nicht kokosWASSER überlesen hätte ich sprech Dir auch Deine körperlichen Empfingungen und Symptome wie den Blähbauch nicht ab. ob das jetzt heißt das wirklich was ausgeschieden wird - ist die frage. und es ist auch nicht so, dass ich nur auf laborwerte vertraue, die problematik ist mir schon bewußt. nur wenn was ausleitet, dann sicherlich recht schnell, ich sag nur halbwertszeiten der substanzen. vielleicht gibts bei leberstärkungen etc. nach einiger zeit eine gewisse steigerung der körpereignen Entgiftung ohne zusatzmitteln aber was du da schreibst manches quecksilber löst sich erst nach tagen, man kann nie wissen, wann sichs löst etc. ist schon wieder so larifari. sorry das seh ich einfach so. wenn eine substanz wirklich ausleitet, dann wirst das auch feststellen können, mußt dich vorher mit oder ohne arzt entsprechend informieren, damit der Test zum richtigen Zeitpunkt erfolgt. ich finds auch komisch dass hier so viele leut monatelang chlorella etc nehmen und es aber keine laborwerte gibt. wenn man was so lange betreibt, wird man ja wohl einmal sowas machen können. und bei so langer einnahme muss dann auch was zu finden sein, wenn das mittel tatsächlich ausleitet.

Cutler Protokoll/Kokoswasser/Humifulvate

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Cat

Natürlich lässt sich nicht alles messen, aber fast alle Symptome können auch verschiedene Ursachen haben. Also gesteigerter Bauchumfang kann eben auch ein anderer Grund haben.

Zum interessanten Link:
Etwas unseriös wirkt er, weil er von Amalgamausleitung spricht, denke Amalgam kann man entfernen aber nicht ausleiten. Ausleiten tzut man hg und vieleicht noch Zinn aber nie amalagm.

Zentrale aussagen des Berichtes:
Kokoswasser ist in der Lage mit seinen Fettsäuren HG aus dem Fettgewebe herauslösen. Im Unterschied zum Alkohol bindet Kokoswasser mit seinen
schwefelhaltigen Aminosäuren Quecksilber und verhindert, dass es aufs neue im
Körper umverteilt wird.

Wie sollen Fettsäuren hg aus Fett herauslösen und wiesi gerade Kokoswasser?
schwefelhaltiges kann generell hg binden, aber eben nicht stabil, weshalb es eben umverteilen kann. Wieso soll dies gerade Kokosaminosäure tun bzw nicht tun?

Das Kokoswasser hat Einfluss auf den Natrium-Kalium- Austausch der Zellen. Hier bewirkt es eine Aktivierung der Zellreinigung, kann intrazelluläres Hg entgiften
und beugt somit der Nervenzelldegeneration mit Neurotransmitterverlust vor.

wenn es wirlich sogar interzelluläres hg entgiften kan, wäre dies super. Wie kommt er darauf und wie soll das geschehen?
Das es etwas bewirkt ist für mich aufgrund der erfahrungen unbestritten.
Die These das es hg entgiften soll, dh dass die Wirkung damit einen zusammenhang hat, steht meines erachtens im Raum, Belege oder zumindest Erklärungen wären gut.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso


Optionen Suchen


Themenübersicht