Akupunktur und Ausleitung

02.07.04 09:41 #1
Neues Thema erstellen

moon ist offline
Beiträge: 55
Seit: 23.04.04
Ich habe meinen Naturheilkundearzt über meine Ausleitung informiert - und er hörte sogar zu. Dann meinte er, daß er die Ausleitung durch Akupunktur unterstützen könne. Hat jemand aus dem Forum Erfahrung damit? Ich möchte nicht Versuchskaninchen für alle sein - vor allem, da ich das ja selbst bezahlen muß. Moon

Akupunktur und Ausleitung

Oregano ist offline
Beiträge: 63.690
Seit: 10.01.04
Hallo Moon,
ich habe keine spezielle Erfahrung mit Akupunktur zur Unterstützung der Entgiftung. Aber: einige Kassen bezahlen 10 Akupunktur-Behandlungen im Jahr bei der richtigen Indikation, z.B. chron. Rückenschmerzen. Vielleicht kannst Du mit Deinem Arzt mal reden, ob er die Akupunktur nicht auf diese Art auf Kasse machen kann? Dann würde für Dich nur eine kleine Zuzahlung anfallen ;) .
Ich frage inzwischen jeden Therapeuten, der Akupunktur oder sonstwas mit mir machen will, wie lange er das schon macht, welche Ausbildung er hat usw. Es gibt da riesengroße Unterschiede, und ich bin auch nicht (mehr) gerne zahlendes Versuchskaninchen :p .
Gruß,
Uta

Akupunktur und Ausleitung

moon ist offline
Themenstarter Beiträge: 55
Seit: 23.04.04
Hi Uta,
die Ausbildung von meinem Naturheilkundearzt in Sachen Akupunktur ist gut - er hat das B-Diplom - und das habe ich im Internet gecheckt als schon fundierte Ausbildung. Aber Du hast recht, für mich ist es immer noch schwierig einen Arzt/Heilpraktiker zu fragen, wie die Ausbildung ist. Die Ausbildung meiner behandelnden HP habe ich auch aus dem Internet, sie hat dort eine Webseite auf der sie sich darstellt. Schade, daß Du keine Erfahrung mit Ausleitung und Akupunktur hast. Das Problem der Kostenübernahme bei mir ist ja, daß ich nur unwesentliche Beschwerden habe, die man weder als Rückenbeschwerden noch z.B. als Migräne ansiedeln kann. Aber ich werde die Frage der Abrechnung nochmal ansprechen. Für's erste versuche ich jedoch in Erfahrung zu bringen, ob das zusammen geht - Akupunktur und Ausleitung. Moon

Akupunktur und Ausleitung

diana ist offline
Beiträge: 75
Seit: 03.01.04
hallo moon,
hatte gestern meine erste sitzung.... akkupunktur im rahmen der ausleitung.
ich denke das es sicherlich nützlich ist. denn soweit ich weiss werden u.a. die ausleitungsorgane angeregt.
mein gesamtzustand ist derzeit (ohjeh...wie lange ist derzeit..jetzt schon...) sagen wir miserabel.
zu allem übel was massive quecksilberbelast. + borrelien (ob das antibiotika sie wohl geschafft hat...???)angeht...
ist meine haut....buchstäblich dünn. meine reserven.....gehen gegen null.
so hat mein arzt gleich die möglichkeit mit hilfe der akkupunktur den gesamtzustand zu stabilisieren , bzw. auftretende symptome - abzufangen - + die ausleitung zu ünterstützen - mit einbezogen.
ausgeleitet wird erstmal nur noch mit dmps (14 tägig) + msm (hierzu muss ich sagen - ich nahm die kapseln ( 2x 2)
jetzt gut 2 wochen - und die reaktion (antriebssteigerung...+ unkontroll. abfall..) war heftig. habe jetzt runter gesetzt auf 2 x 1. ab jetzt kommen 2 mal die woche akkupunktur dazu. ( er hat mir sogar dauernadeln gelegt.)
das dmps zeigt sich innerhalb meiner symptomatik als derzeit einzige möglichkeit. - auf chlorella ect. reagiere ich zu massiv. die akkupunktur + eine diät (was weiss ich noch nicht) soll meinen körper stabilisieren / fehlende grundsubstanz aufbauen -
nachdem ich weiss was so alles in mir abgeht - .....bin ich ein wandelndes.....quecksilberbakterium.......????
tja - da kann es nur noch besser werden. ;)
die akkupunktur(1o x ) wird von der kasse übernommen- bin nicht sicher aber ich glaube auf jeden fall noch in diesem jahr.

Akupunktur und Ausleitung

Oregano ist offline
Beiträge: 63.690
Seit: 10.01.04
Hallo Diana,
da kann man Dir ja nur alles Gute wünschen. Es kann aber nur besser werden ! :) .

Ich möchte nur mal ganz leise darauf hinweisen, daß alle 14 Tage DMPS nicht im Sinne Daunderers ist. Er schreibt irgendwo, daß die Abstände wesentlich länger sein sollen, da sonst evtl. eine Sensibilisierung eintreten kann, und dann verträgst Du das Zeugs gar nicht mehr.
Weißt Du eigentlich, ob Du auf irgendwelche Lebensmittel allergisch reagierst? Das zu wissen, wäre gut, weil auch Lebensmittelallergien sich sehr ungut auswirken.

Alles Gute,
Uta :)

Akupunktur und Ausleitung

moon ist offline
Themenstarter Beiträge: 55
Seit: 23.04.04
Hi Diana,
auch von mir alles Gute. Wird bei Dir Körper-Akupunktur oder Ohr-Akupunktur gemacht? Oder beides? Du sprichst von Dauernadeln. Dein Beitrag ist sehr informativ für mich, da die Kombination Akupunktur und Ausleitung für mich bisher neu war. Jetzt bin ich beruhigt.
Gruß moon

Akupunktur und Ausleitung

diana ist offline
Beiträge: 75
Seit: 03.01.04
hallo :)
das es evtl. nicht gut ist - 14 tägig dmps - das stand auch schon im raum.... aber ... die anwendungen bis jetzt haben gezeigt, nach jeder injektion geht es mir über entweder tage oder sogar wochen... in dem sinne besser, das ich erholsam schlafen kann. es ist jedesmal als wenn eine bis dahin bestehende spannung sich auflösst und der körper sich entspannt. und dadurch zur ruhe kommt. je mehr ich die ersten 2 tage nach der spritze trinke - desto länger hält dies an.es kam auch schon vor - ich trank zuwenig - dann passierte gerade das gegenteil.die spannung im kopf (+ dadurch im ganzen körper) verstärkt sich , also keinerlei zeichen der entlastung. auch wiederkehrende nierenschmerzen waren dann die folge. ich weiss mittlerweile - wasser + tee(fenchel) - rein bis nix mehr geht - und dann zeigt es den angestrebten effekt. mir ist klar...es können allergiereaktionen auftreten...und vielleicht passiert das auch - aber solange wir damit weiter kommen machen wir es so. denn irgendwie müssen wir ran an die depots (weil sich evtl. die borellien darin nach wie vor verschanzen) . in ein paar wochen/monaten?? - will er weiter machen mit dmsa + koreander evtl. aber zunächst muss weiter aus dem gewebe rausgeholt werden.
ob ich allergien auf lebensmittel habe... ich weiss nur das milch,bzw. sahne .... schlecht ist. aber diese produkte habe ich so gut wie abgeschafft./vermeide ich. heute werde ich wohl den diät vorschlag gesagt bekommen. bin ich gespannt...was er mir da so vorzuschlagen hat. die akkupunktur findet am ganzen körper statt. da mein gesamtzustand - eher -bodenlos- ist, versucht er zunächst meine grundreserven wieder hoch zu bringen.- bevor er auf die ausleitungspunkte näher eingeht. die erste sitzung /erfahrung war folgende....die nadeln ca.10 am ganzen körper verteilt... wurden gesteckt(und zum teil heissgemacht)... und dann folgte eine halbe stunde... dauerzittern(frieren)..mind. 50 mal gähnen..+ tränenfluss.... / bin gespannt was heute abgeht....
werde euch informieren. das msm habe ich runter gesetzt - und sofort bin ich wieder mehr in meiner mitte....depr. verstimm. sind weg. :) ich danke euch für eure.....mitgedanken.....übrigens - bis auf immer wieder mal einen kleinen pfeil schmerz...lässt es sich gut leben mit diesen nadelpflastern.... (mal sehen ob er sie heute zieht..)
bis bald

Akupunktur und Ausleitung

moon ist offline
Themenstarter Beiträge: 55
Seit: 23.04.04
Hi Diana,
ich bin gespannt wie es Dir weiter ergeht und warte auf jeden Bericht. Was ist eigentlich msm? Gruß moon

Akupunktur und Ausleitung

diana ist offline
Beiträge: 75
Seit: 03.01.04
hallo moon,
MSM = Methyl Sulfonyl Methan (...ist vor allem reich an organischem schwefel...). sehr viel weiss ich auch nicht,aber: es bindet wohl quecksilber (durch den schwefel) und steigert die - bioverfügbarkeit(????) .bzw. meine erfahrung ist - es macht dich fit. und gleichzeitig leitet es aus.
donnerstag hatte ich die 2. te sitzung akkupunktur. er hat ca. 16 nadeln gesteckt - und diesesmal war das eine ganz andere erfahrung.... es hat nach kürzester zeit - stromwellen/stöße durch mich hindurch geschossen.
im bauch/unterbauchbereich mussten die nadeln nach ein paar minuten gezogen werden - weil die reaktion heftigst war. ich hatte das gefühl das sie fast alle - elektrisiert - sind. danach hatte ich noch länger das gefühl - ständig jagt eine kleine welle durch mich durch. dann - am samstag morgen - habe ich das erstemal seit urzeiten ein anderes körpergefühl. - ich fühlte mich nicht wie ein - dörrobst - nein - ich spürte soetwas wie lebenssaft in mir. meine muskeln - anders - mein ganzes empfinden - anders - leichter und gleichzeitig schwerer auf sehr angenehme weise. ich spüre meine - masse -. etwas ist anders (heute auch). ich habe eine art von energie in mir die ist .... für viele die gesund sind...normal...für mich .... etwas lange nicht mehr gekanntes.
ich denke die akkupunktur hilft mir. heute abend kommt die nächste session.....schau´n wir mal was heute so geht...der arzt sagte zu mir.... sie brauchen eine "dickere" haut...und das was ich wahrnehme....ich habe tatsächlich das gefühl - meine haut / meine ganze erscheinung nimmt mehr raum ein - also.....ich kann es nur empfehlen.
:) diana

Akupunktur und Ausleitung

grufti ist offline
Beiträge: 512
Seit: 27.03.04
Hallo Diana,
da kann man Dir nur gratulieren zu Deinem Akupunkteur, scheint ein echters Talent zu sein. Ich hab Erfahrungen machen dürfen mit einem halben Dutzend Akupunkteure, darunter war nur einer, der sein Handwerk verstand.
Mit Akupunktur kann man die Lebensenergie anregen, ich sage bewusst KANN, denn können tun das eben nicht viele. Wenn diese Energie fliesst, entgiftet der Körper besser.
Grüsse
grufti


Optionen Suchen


Themenübersicht