Quecksilber ausleiten mit Goldlegierung? DMPS-Test?

05.09.13 18:17 #1
Neues Thema erstellen
Quecksilber ausleiten mit Goldlegierung? DMPS-Test?

Sophiiie ist offline
Themenstarter Beiträge: 39
Seit: 29.08.13
Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
Das schon aber auch nur wenn du genau weisst was du tust.



Fixiere dich da nicht so auf DMPS. Die Wahrscheinlichkeit durch DMPS Nebenwirkungen zu haben ist nicht höher als durch DMSA oder ALA oder vllt. sogar Koriander. Alle sind relativ sicher solange man sich auskennt und konservativ bleibt. [I]Es sind im Vergleich zu vielen anderen Medikamenten relativ sichere Keine unnötige Panik deswegen.

Gleichzeitig muss man aber auch darauf hinweisen dass sie nicht so sicher sind wie Bonbons, es sind wirksame Mittel man kann sich auch damit schaden wenn man nicht aufpasst.

Also manche unterschätzen das und sind unvorsichtig. Es gibt auch leider immer wieder Ärzte die eigentlich nicht viel Ahnung oder Erfahrung haben und glauben weil sie einen Dr. med. haben tanzt das Medikament nach ihrer Pfeife und alles verläuft glatt. In solchen Fällen kann man sich auch schon ziemlich schaden. Deshalb wäre ich halt generell vorsichtig.

Zum DMPS Test selber. Warum ich vorsichtig wäre. Es gibt immer wieder Berichte wo angebliche selbsternannte Entgiftungs Experten Ärzte DMPS ohne Umsicht verabreichen zb. mit liegenden Füllungen in hohen Dosen schnell alles auf einmal. Und manchmal geht das ins Auge und es sind auch schon Leute im Spital gelandet. Hört man immer wieder.

Das Ziel des DMPS Tests ist es eine möglichst grosse Ausscheidung von Quecksilber im Urin zu erzielen in möglichst kurzer Zeit um ein möglichst dramatisches Ergebnis für den Patienten zu erzielen um die Vergiftung zu legitimieren. Der therapeutische Aspekt steht im Hintergrund und wird meistens ignoriert.

Das ist ja grundsätzlich ja eine gute Intention aber es wird da nicht immer auf den Körper des Patienten Rücksicht genommen. Nicht jeder chron. Vergiftete oder Kranke kommt mit so etwas klar.

Generell wird in den meisten Fällen nichts sein aber wenn es nicht notwendig ist würde ich es nicht unbedingt machen.

lg

Das Schwierige ist ja sowieso, einzuschätzen, ob meine Beschwerden überhaupt vom Quecksilber kommen...
Der Arzt, zu dem ich gehe, ist anscheinend in dem Gebiet eine Art Spezialist, deshalb hoffe ich, er rät mir das Richtige. Ich weiss nämlich langsam nicht mehr, was das Beste wäre..


Optionen Suchen


Themenübersicht