DMPS - Nebenwirkungen

10.09.04 11:31 #1
Neues Thema erstellen

Simone_84 ist offline
Beiträge: 2
Seit: 10.09.04
Hallo zusammen,

mein Freund (23. Jahre) leidet seit 8 Monaten unter folgenden Beschwerden:
- Herzstechen
- Schwindel
- Ohrendruck
- allgemeines Unwohl sein
- Müdigkeit

Vor 3 Monaten wurde nun endlich eine Schwermetallvergiftung diagnostiziert (Kinesologe).
Darauf hin konnten durch einen DMP-Test ein stark erhöhter Kupfer Wert (800) festgestellt werden.

Seit 3 Monaten nimmt er auch täglich 40-60 Algen, 2 x Bärlauch, 1 x Koriander (seit ca. 1 1/2 Monaten) und
trinkt täglich 7-8 Liter Wasser. Zusätzlich wurden ihm in den letzen 6 Wochen 3 DMPS-Spritzen injiziert.
Allerdings stellt sich bisher keine Besserung ein, durch die DMPS-Spritzen verschlechter sich sein Zustand.

Gibt es eine Begründung dafür?
Sollte das DMPS abgesetzt werden?

Vielen Dank schon für eure Infos

Simone

DMPS - Nebenwirkungen

himmelsengel ist offline
Beiträge: 912
Seit: 25.03.04
Hallo Simone...

ich bin zwar kein Experte auf dem Gebiet, aber aus eigener Erfahrung und dem was ich so lese, finde ich das recht viel was dein Freund da im Moment zu sich nimmt.
Damit muss der Körper ja auch erstmal klarkommen. Hat er von Anfang an so hohe Dosen Algen genommen? Man fängt normal mit wenig an und steigert das dann. Koriander nimmt man erst nach ca. einem halben Jahr, wenn das Bindegewebe frei ist.
Viel Wassser trinken ist ja gut für den Organismus. Der Mensch sollte normal 2-3 Liter pro Tag zu sich nehmen. Wir die Schwermetalle ausleiten, sollten evtl. wenn möglich noch 1-2 Liter mehr zu uns nehmen um genügend auszuschwemmen. Aber 7-8 Liter? Wow... ich glaube auch nicht, dass das von nutzen ist, denn die Niere muss das ja auch verkraften.
3 DMPS-Spritzen in 6 Wochen sind meiner Meinung nach auch zu viel und zu schnell hintereinander.
Ich bekam in 4 Wochen 10 Stück und mir gings zwar dabei bzw. danach viel besser, allerdings nur kurzzeitig und es stellte sich am Ende heraus, dass ich dann dagegen allergisch reagierte.
DMPS sollte in großen Abständen gegeben werden!

Hat der Kinesiologe Erfahrung auf dem Gebiet? Hat er das alles so verordnet? Ich würde mich noch mal bei jemand anderem vorstellen gehen...

Allerdings ist es auch normal, dass man mal Höhen und Tiefen hat. Es mal besser, dann mal wieder schlechter geht.

VG
himmelsengel

DMPS - Nebenwirkungen

admin ist offline
Administrator
Beiträge: 15.914
Seit: 01.01.04
Ich finde mindestens 2 Dinge "seltsam":
1. 40-60 Algen pro Tag
2. Gleichzeitiger Einstieg in Algen UND Koriander. Wie Du an diversen Stellen nachlesen kannst, wird Koriander immer erst um Monate verzögert genommen.

Gruss, Marcel

DMPS - Nebenwirkungen

diana ist offline
Beiträge: 75
Seit: 03.01.04
hallo simone,
denke auch , das ist alles ein bisschen viel..
bin auch hochvergiftet /quecksilber + auch kupfer....etc.
nach 1,5 jahren versuch mit algen + koriander (reaktionen massiv schlecht..) + in dieser zeit mehrmals dmps injektionen( hat mir als einziges gut getan) ... nach 2 ärzte wechseln.... bin ich endlich gut aufgehoben, was betreuung angeht. regelmässig werden dmps tests gemacht. da die werte nach wie vor zu hoch sind (was aus dem gewebe/zellen ausgeleitet wird - durch 14 tägig dmps injektion + msm tabl.) wird weiterhin nur dmps gespritzt. solange bis der wert runter gegangen ist - und wir mittels dmsa oder evtl. auch dann mit algen + koriander weitermachen . es ist wichtig - wenn die symptome durch das ausleiten - sehr verschlimmert werden , oder evtl. neue hinzukommen - zurückzuschrauben - langsam zu machen. für mich ist das dmps - sehr gut.
ich habe durch die regelmässigkeit des spritzens - meistens erholsamen schlaf. wichtig natürlich das ich genug trinke. der erste arzt bei dem ich war hat auch gleich algen + koriander verordnet. und ich habe es versucht....
nur für mich war es der falsche weg... die zweite ärztin verordnete auch bis zu 70 chlorella am tag.... und das habe ich auch versucht.... bis mein magen darm völlig kollabierte..... dann.... habe ich mal meinen verstand eingeschaltet - und gesagt. stopp. so kann es nicht funktionieren - ich mache mich auf diesem weg total kaputt.
und mein jetziger arzt - sieht das genauso. akkupunktur - das ist mittlerweile ein echter gewinn für mein tägliches leben. die ausleitung wird unterstützt - die basiskräfte unterstützt + aufgebaut. manche menschen vertragen einfach die algen nicht - oder die konzentration muss sehr sorgfältig abgestimmt sein auf die jeweilige person - und ihre beschwerden.
mit koriander werde ich vielleicht in ein paar monaten anfangen... ein tropfen auf die haut und mal sehen was passiert...
alles langsam und mit bedacht - dem körper zuliebe. :)

DMPS - Nebenwirkungen

su ist offline
su
Beiträge: 46
Seit: 11.04.04
Hallo Simone
Ich hatte auch sehr hohe Kupferwerte (3000). Ich bekomme aber nur alle 3 Monate eine DMPS Spritze. Zwischendurch habe ich auch Chlorella genommen, aber wegen Verdauungsstörungen wieder damit aufgehört. Bei hohen Kupferwerten ist der Zinkwert meistens zu tief. Dies sollte der Arzt auch testen, weil Zink wichtig ist.
Viele Grüsse
su

DMPS - Nebenwirkungen

admin ist offline
Administrator
Beiträge: 15.914
Seit: 01.01.04
Was man noch zur Diskussion stellen könnte ist, dass ein derart hoher Wasserkonsum definitiv zu viel sein dürfte ...

Gruss, Marcel

DMPS - Nebenwirkungen

Hildegard ist offline
Beiträge: 198
Seit: 10.01.04
Hallo,
die Experten haben mal wie immer wieder recht. nur eine Frage:? habt Ihr schon mal am DMPS gerochen? Tut das bitte mal, es wird Euch unter Garantie schlecht. Und das spritzen?? ich mache das nie im Leben. Die Allergie stimmt. Wenn keine Lähmungen vorliegen würde ich auf dieses Schwefelprodukt verzichten und lieber Eier essen oder MSM(Methyl-sulfonyl-methan)
Gruß Hilde gard

DMPS - Nebenwirkungen

himmelsengel ist offline
Beiträge: 912
Seit: 25.03.04
Hi Hildegard,
ja ich habe DMPS/Infusionen bekommen und die Arzthelferinnen sind immer weggelaufen, weils so nach faulen Eiern stank und schuettelten nur den Kopf, dass ich mir sowas in die Venen geben lasse...
Ich bekam dann auch eine Allergie am Schluss.

Ich muss das nicht auch noch mal haben %)

DMPS - Nebenwirkungen

Simone_84 ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 10.09.04
Wow! Vielen Dank für die große Beteiligung an diesem Thema.

Kann gut sein dass wir es im Kampf (geht jetzt seit 8 Monaten) gegen die Symptome
übertreiben, zuviel des Guten kann der Körper vielleicht wirklich nicht verkraften.

Mit dem Koriander hat er übrigens erst später angefangen (3 Monate später), habe
ich leider vergessen zu erwähnen.

Werde meinem Freund vorschlagen doch lieber alles nochmals bei einem Kinesologen austesten
zu lassen.

Leider gibt es in Augsburg soviel wir wissen nur einen Arzt der mit DMPS arbeiten, von daher müssen
wir diesem wohl vertrauen.

Kennt ihr gute Bücher, Homepage... zu diesem Thema. Mein Freund kommt sich mittlerweile mit seinem
Leidensweg ziemlich alleine vor. Er verliert immer mehr die Gedult, doch davon wird er noch jede Menge
benötigen. Und da Wissen bekanntlich Macht bekommt er damit vielleicht wieder ein bisschen Ermutigung.

Vielen DANK für die Antworten

Simone

DMPS - Nebenwirkungen

himmelsengel ist offline
Beiträge: 912
Seit: 25.03.04
Hallo Simone,

ihr macht das im Alleingang? Das ist bestimmt nicht gut. Guck doch mal in der Therapeuten Liste des INK nach, da findest du jede Menge Adressen.

Ansonsten soll sich dein Freund mal hier umsehen. Hier sind so viele Tipps und Erfahrungswerte, dann fühlt er sich auch nicht mehr alleine mit dem Thema und wie schon geschrieben, er soll sich das Buch von Dr. Mutter und Daunderer zulegen.

VG
himmelsengel


Optionen Suchen


Themenübersicht