Ausleitung ohne DMPS/DMSA

23.05.13 09:29 #1
Neues Thema erstellen

flo74 ist offline
Beiträge: 158
Seit: 14.04.07
Wie kann ich mein Gehirn entgiften ohne DMPS/DMSA/ALA? Ich habe hier ja schon genug geschrieben über meine Beschwerden die täglich heftiger werden. Nach DMSA schnüffeln war eine subjektive Besserung zu spüren aber auch Begleitsymptome von einer Allergie. Ausserdem denke ich hat eine Umverteilung statt gefunden. Die 5 jährige Einnahme von ALA hat ihren Teil dazu getan, denke ich. Kommende Woche kommen meine beiden Fuellungszaehne raus. Was kann man akut noch machen wenn die Vergiftungssymptome immer heftiger werden und man schnell entgiften muss?
Oder ist das unmöglich ohne die gängigen Chelatoren wie DMPS/DMSA ausserdem reagiere ich sogar schon auf PIANTO das auch schon Schwefelhaltig ist. Wahrscheinlich ist auch meine Schwefeltransferase gestört.

Lg

Flo

Ausleitung ohne DMPS/DMSA

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.131
Seit: 08.11.10
Hallo floh,

Sorry, dass ich immer wieder damit anfange. Du bist so davon überzeugt, dass deine Beschwerden von der Vergiftung kommen, dass ich glaube, Du verschliesst die Augen vor anderen möglichen Ursachen und das halte ich für einen Fehler.

Grüsse
derstreeck

Ausleitung ohne DMPS/DMSA

flo74 ist offline
Themenstarter Beiträge: 158
Seit: 14.04.07
Sorry, ich halte die Umverteilung am wahrscheinlichsten .5 Jahre ALA mit liegenden Füllungen... Meine Beschwerden sprechen alle dafür. Ich möchte Dir auch sagen dass ich inzwischen sogar schon vermute die hohen Dosierungen meiner B12 Spritzen könnten sogar der Auslöser gewesen sein für meinen Zustand, denn kurz danach haben meine Beschwerden begonnen. Außerdem habe ich immer noch Werte von B12 die kaum messbar sind. Vor allem möchte ich wissen ob bei gestörter Schwefeltransferase und akuten Vergiftungssymptomen man das Handtuch werfen kann oder ob da noch Hoffnung besteht , die Suche hat mir leider nichts befriedigtendes gebracht.

Ausleitung ohne DMPS/DMSA

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.131
Seit: 08.11.10
Hallo floh,

Ich möchte Dir auch sagen dass ich inzwischen sogar schon vermute die hohen Dosierungen meiner B12 Spritzen könnten sogar der Auslöser gewesen sein für meinen Zustand, denn kurz danach haben meine Beschwerden begonnen.
Genau so meinte ich es. Eine Information mehr zu der Dir andere vielleicht einen Rat geben können. Ich möchte auch nur, dass Du irgendwie weiter kommst und es Dir wieder besser geht.

Zu B12 weiss ich nur, dass es mit Folsäure in Wechselwirkung steht. Wurde dein Folsäurewert bei Dir kontrolliert?

Grüsse
derstreeck

Ausleitung ohne DMPS/DMSA

HP Christian ist offline
Beiträge: 23
Seit: 17.08.12
Was haben die Provokationstest ergeben? Wurde überhaupt ein Test gemacht?

Ausleitung ohne DMPS/DMSA

flo74 ist offline
Themenstarter Beiträge: 158
Seit: 14.04.07
Ist gemacht worden 2007 .Kupfer stark erhältlich Quecksilber an der Grenze. 20 Dimaval Kapseln zur Ausleitung ,dann ALA.

Ausleitung ohne DMPS/DMSA

HP Christian ist offline
Beiträge: 23
Seit: 17.08.12
2007 ist ja ewig her.

Ich würde dir zu einem weiteren Test raten. 500mg DMSA, Urin sammeln und einschicken, z.B. Microtrace.de


Danach das Ergebnis hier reinbringen. Jetzt so ins blaue mit einem uralten Test irgend etwas zu machen halte ich persönlich für nicht verantwortungsvoll.

Ausleitung ohne DMPS/DMSA

Traumdenker ist offline
Beiträge: 1.190
Seit: 09.01.11
Also im Forum wird immer wieder gerne gebetsmühlenartig auf Nährstoffdefizite und Nahrungsmittelunverträglichkeiten verwiesen,sowies auf KPU usw.Dabei vergessen diese User dass auch das Ursachen hat,andernfalls lebenslang NEM reinschmeißen???!! Na das kannst doch nicht sein.
Es handelt sich immer um Giftbelatung,chronische Infektionen und deren Folgen!!! Nicht bloß um idiopatische Mängel...Bedenkt:das ist auch nur Symptombehandlung und führt zu nichts und kostet unmengen von kohle.Man sollte ein ganheitliches umfassendes Konzept bevorzugen.
Oftmals sind auch psychische Ursachen vorhanden..es sind nie bloß Vitaminmängel..

Ausleitung ohne DMPS/DMSA

lupuscamp ist offline
Beiträge: 165
Seit: 21.08.12
Servus,
bevor die Amalgamplomben nicht draußen sind, würde ich gar nichts machen. Entfernung zumindest mit Kofferdam und guter Absaugung.
Warum und in welcher Dosierung hast Du Alphaliponsäure genommen?

DMSA habe ich selbst gut vertreten, therapeutisch* circa alle 14 Tage 600 - 800 mg, morgens, nüchtern, 24 h vor- und nachher keine NEM, keine Milch u. Milchprodukte.
Dzt. nehme ich Alphaliponsäure - 600mg morgens, einmal in der Woche.
Gruß

*Tests mit 1500mg, auch oral

Ausleitung ohne DMPS/DMSA

Prema ist offline
Beiträge: 753
Seit: 11.01.10
Der Threat heißt Ausleitung OHNE DMPS/DMSA, da Flo offensichtlich nach jahrelanger hochdosierter ALA-Gabe (bei zwei liegenden Füllungen) eine Thiol-Allergie entwickelt hat, und nicht mal 10mg DMSA verträgt.
Mehr Infos sind auf ein paar Threats hier im Amalgam-Forum verstreut.
Die Amalgam-Zähne werden demnächst gezogen ist in seinem kurzen Eingangsposting zu lesen...

Geändert von Prema (26.05.13 um 18:59 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht