Umweltgifte in Chlorella

04.10.04 19:16 #1
Neues Thema erstellen

inti ist offline
Beiträge: 1
Seit: 04.10.04
Hallo liebe Amalgam-Entgifter,

habe seit einiger Zeit sporadisch Chlorella-Algen ‚geprüfter Qualität’ zur Entgiftung genommen. Da sich bei mir zuletzt bereits nach 2 Tagen der Einnahme ungute Zustände einstellten, habe ich diese Algen einmal auf ein paar Schwermetalle hin untersuchen lassen.

Um es kurz zu machen: es ist einiges wie z.B. Aluminium in nicht geringen Mengen gefunden worden. Zudem liegt noch die Vermutung nahe, das sog. Algentoxine und andere Umweltgifte vorliegen können, wovon mir die Ergebnisse allerdings noch nicht vorliegen.

Meinem Wohlbefinden reichten jedenfalls schon die Schwermetalle, um in die Knie zu gehen, weshalb ich diese Info schon jetzt in die Runde geben möchte. - Eine Hoffnung dürfte den treuen Algen-Freunden bleiben: es gibt Anbieter auf dem Markt, die die Chlorella-Alge aus eigenen Laborzüchtungen anbieten. Dazu kenne ich jedoch keine Bewertungen oder Untersuchungen und habe einfach nur die Hoffnung, dass jene wenigstens frei von heftigeren Schadstoffen sein sollten.

Daher meine Empfehlung: nehmt besser keine (!) ‚naturgeschöpften’ Chlorella-Algen ein, wenn Ihr Euch keinen Breitband-Giftmix antun wollt.

Für mich heißt es jetzt, nach Entgiftungsmitteln (DMPS + Derivatio H vielleicht?) für dieses Sammelsurium an Schwermetallen und anderen Umweltgiften zu suchen und mich zu fragen, ob es denn einfach so funktionieren kann, dass derartige Giftkapseln frei und unbehelligt als ‚Nahrungsergänzungsmittel’ verkauft werden dürfen. - Weiß jemand eine Antwort darauf?

Mit den besten Wünschen
Inti

Umweltgifte in Chlorella

Günter ist offline
Beiträge: 2.006
Seit: 07.05.04
Hallo inti,

da Algen diese Gifte binden können, erscheint mir die Sache nicht ganz so kritisch zu sein. Dann ist eben ein Teil der Bindungskapazität schon besetzt. Problematischer erscheint mir da der Gehalt an Jod. Wer Schilddrüsenprobleme hat, wo Jod kontraindiziert ist, kann mächtige Probleme bekommen.
Ich persönlich nehme nur Chlorella vulgaris aus Indoor-Produktion, und das zu einem verhältnismäßig günstigem Preis.
Interessant wäre es, Deine Algen kinesiologisch zu testen, ob die positive Wirkung die negative übertrifft.
Es gibt aber Leute, die überhaupt auf Algen allergisch reagieren. Die vulgaris ist im allgemeinen verträglicher, kann im Einzelfall aber auch umgekehrt sein.
Liebe Grüße

Günter

Umweltgifte in Chlorella

Hildegard ist offline
Beiträge: 198
Seit: 10.01.04
Hallo Günther,
Nur die Meeresalgen haben einen zu hohen Gehalt an Jod. Die Chlorellaalgen als gezüchtete Algen , ob indoor oder ex-door sind in ihrem Jodgehalt gering und unbedenklich in dieser Beziehung.
Gruß Hldegard

Umweltgifte in Chlorella

Günter ist offline
Beiträge: 2.006
Seit: 07.05.04
Hallo Hildegard,

das hatte ich bisher auch gedacht. Ich hatte aber vor ein paar Tagen in einem anderen Forum (Amalgam-Forum??) eine diesbezügliche Diskussion gelesen, nach der sehr wohl die outdoor gezüchteten Algen einen erhöhten Jodgehalt haben können. Vielleicht finde ich noch etwas genaueres.
Ich kaufe jedenfalls nur Indoor. Da können nur die Elemente wieder herauskommen, die man vorher auch hinein getan hat.
Liebe Grüße

Günter


Optionen Suchen


Themenübersicht