DMSA-Schwermetallausleitung; Körper frei, Gehirn nicht

18.04.13 21:38 #1
Neues Thema erstellen
DMSA-Schwermetallausleitung; Körper frei, Gehirn nicht
Binnie
Hallo Juliette,

Ach ja, diese Baseninfusionen hatte ich auch immer vorab. Gebracht hat´s offensichtlich gar nix bei mir. Ja, schöne "Theorie" mit dem basischen Milieu... Aber der Blut-ph darf sich bspw. gar nicht nennenswert ändern, denn das wäre gar nicht mit dem Leben vereinbar! Der Körper reguliert dementsprechend den ph-Wert des Blutes über Lungen, Nieren, Leber usw. und mittels etlicher Puffersysteme sofort in einem Bereich zwischen 7,36 und 7,44:

MedizInfo®: Die richtige Balance - Regulation des Säure-Basen-Verhältnisses

Bei überschüssigen Basen funktioniert das ähnlich, halt nur umgekehrt.

Naja, der Artz damals erklärte mir, dass er auf diese Weise aber immerhin wohl das Risiko eines Nierenversagens minimieren könnte... Ja, meine Nieren haben´s überlebt und ich auch, aber ich habe noch Jahre danach an den Folgen zu Tragen gehabt !

Viele Grüße
Binnie

DMSA-Schwermetallausleitung; Körper frei, Gehirn nicht

Naturkind ist offline
Beiträge: 1.286
Seit: 10.03.13
Hallo Binnie,
Zitat von Binnie Beitrag anzeigen
Die Theorie: die Chelatbildner, die derzeit auf dem Markt sind (DMPS, DMSA) können Quecksilber und andere Schwermetalle nicht dauerhaft an sich binden, holen sie also nur aus den Bindungen heraus und geben sie dann großenteils wieder frei, also ohne, dass sie (die Schwermetalle, besonders auch das Quecksilber) über die Nieren ausgeschieden werden. Manche nennen das auch "Umverteilung".
Sorry aber das ist eine nicht ganz stimmige Theorie.
Schwermetall Tests belegen doch eindeutig dass Schwermetalle absolut ausgeleitet werden.
Sonst wären sie nicht messbar.
Und wenn das Schwermetall im Chelat ist und sich dann im Urin befindet und letzterer nicht mehr zur Eigenbehandlung getrunken wird, dann ist das Schwermetall ausgeleitet/weg/im Klo.

best regards

DMSA-Schwermetallausleitung; Körper frei, Gehirn nicht
Binnie
Hallo Naturkind,

dann lies bitte nochmal genau, was ich geschrieben habe. Natürlich wird sicherlich ein Teil über die Nieren ausgeleitet, aber der Rest, der sich wieder aus der DMPS-Bindung löst, der "verteilt sich halt um". Dieses Problem ist eigentlich bekannt!

Viele Grüße
Binnie

DMSA-Schwermetallausleitung; Körper frei, Gehirn nicht
Binnie
Zitat von tim12 Beitrag anzeigen
Ja so ist mit diesen mitteln.
Mir wurde auch geraten tisso und andere Sachen zu nehmen unter anderem jede Menge glutamin.
Leider ernähren sich krebszellen auch sehr gerne von glutamin.
Glutamin hab ich zeitweise auch genommen und ich hatte eigentlich keine Probleme damit.

Aber nochmal zu diesem Mucosa Comp.: Das ist natürlich schon eine "genial kranke" Geschäftsidee, Schlachtabfälle dann auf diese Weise nochmal gewinnbringend zu vermarkten... aber auch sehr unmoralisch, denn auf der anderen Seite nehmen die Allergien ja rasant zu und gerade von Schweinefleisch wird ja bei entzündlichen Erkrankungen regelmäßig abgeraten! Aber wer interessiert sich (heutzutage) noch für Moral, wenn Geld im Spiel ist...

Ich hab dieses Mucosa Comp. ja damals in meiner Not auch mal probiert, aber zum Glück gleich bemerkt, dass ich es nicht vertrage! Oft merkt man das ja ewig nicht, so wie bspw. auch die Sache mit dem DMPS bei mir...

Viele Grüße
Binnie

DMSA-Schwermetallausleitung; Körper frei, Gehirn nicht

Naturkind ist offline
Beiträge: 1.286
Seit: 10.03.13
Zitat von Binnie Beitrag anzeigen
... Natürlich wird sicherlich ein Teil über die Nieren ausgeleitet, aber der Rest, der sich wieder aus der DMPS-Bindung löst, der "verteilt sich halt um". Dieses Problem ist eigentlich bekannt!
Ja schon - da hast Du sicherlich recht - aber wo kommt denn das Schwermetall her das umverteilt wird.
Das kann doch genausogut nach der Umverteilung wieder ausgeleitet werden.
Theorien besagen dass die Schwermetalle jenseits der Blut/Hirnschranke von DMxx nicht erreicht werden ...

... egal, die Sache mit Leber/Darmreinigung macht auf jeden Fall Sinn.

Hierzu fällt mir ein dass ich vor nicht allzu langer Zeit eine Anleitung zur Darmreinigung von meiner Heilpraktikerin bekommen hatte.
Die Darmreinigung nach Robert Gray.
Diese dauert etwa 3 Monate und ist soweit ich weiß einigermaßen bezahlbar.

best regards

DMSA-Schwermetallausleitung; Körper frei, Gehirn nicht
Binnie
Zitat von Naturkind Beitrag anzeigen
Ja schon - da hast Du sicherlich recht - aber wo kommt denn das Schwermetall her das umverteilt wird.
Das kann doch genausogut nach der Umverteilung wieder ausgeleitet werden.
Theorien besagen dass die Schwermetalle jenseits der Blut/Hirnschranke von DMxx nicht erreicht werden ...
Die Toxizität von Quecksilber hängt aber insbesondere auch von der Form ab, in der es vorliegt...

VG Binnie

DMSA-Schwermetallausleitung; Körper frei, Gehirn nicht
Binnie
Zitat von Prema Beitrag anzeigen
Aha, danke Binnie. Kann Glia auch wieder zunehmen oder nur untergehen? Weiß man, warum das dann zur Demenz führt?
Gibt es noch andere Wirkungen vom Darm aufs Gehirn?

Liebe Grüße
Prema
Hallo Prema,

ich hätte bei Leaky Gut sowieso als erstes auch am meisten Sorge um die Leber! Die Antigenflut aus dem Darm trifft ja als allererstes einmal sie... Und "Nebelgefühl" usw. im Kopf kann auch aufgrund einer unzureichenden Leberfunktion entstehen...

Ansonsten können sich diese Immunkomplexe, die sich als Folge der Antigenflut dann auch bilden, in sämtlichen Organen ablagern und dort zu entzündlichen Reaktionen führen (s. z.B. hier: Allergietypen).

Spooky, hier aus dem Forum, berichtete damals ja von einer Vaskulitis nach nur wenigen DMPS-Infusionen.

Noch kurz zu Deinen Fragen: Gliauntergang bedeutet halt insbesondere wohl auch eine Unterversorgung der Gehirnzellen, was auf Dauer auch zu Demenz führen kann und / oder andere neurologisch Erkrankungen zur Folge haben kann.

Im Buch "Der Darm denkt mit" bspw. beschreibt der Arzt Dr. Runow auch noch unmittelbare Wirkungen des enteralen Nervensystems auf das Gehirn.

Ein spannendes und wichtiges Thema die Beziehung Verdauungsorgane - Gehirn, finde ich.

Meine BHS scheint sich jedenfalls wieder ziemlich rasch erholt zu haben. Im Gegensatz zu meiner Leber, die ist immer noch "beleidigt", also ich muss immer noch sehr aufpassen mit dem Essen usw.

Zitat von janni81 Beitrag anzeigen
Kommt mir bekannt vor. Bei mir war auch Albumin außerhalb der Norm. Die ganzen Unverträglichkeiten kamen letztes Jahr aus dem Nichts. Als Auslöser sehe ich bei mir den übermäßigen Alkoholkonsum im Partyurlaub letztes Jahr.
Hallo Janni,

bei chronischen Alkoholikern ist eher Albuminmangel vorherrschend.

Viele Grüße
Binnie

Geändert von Binnie (20.11.13 um 18:35 Uhr)

DMSA-Schwermetallausleitung; Körper frei, Gehirn nicht

Naturkind ist offline
Beiträge: 1.286
Seit: 10.03.13
Hi Binnie,

könnest Du - mir zu liebe - nochmal ganz kurz Deine Erfahrung mit DMSA darlegen?
Will mir einfach mal ein Bild machen, oder wo kann ich das nachlesen?

Danke

DMSA-Schwermetallausleitung; Körper frei, Gehirn nicht
Binnie
Hallo Naturkind,

ich habe nur am Rande Erfahrung mit DMSA gemacht. Ich hatte damals ja unter der Anleitung von Dr. Mutter "ausgeleitet" und der empfahl DMSA erst nach "fortgeschrittener Ausleitung" mit DMPS. Ich nahm es, nach seiner Empfehlung, nur die letzten paar Male, kurz vor meinem Zusammenbruch, an den Tagen, wo ich auch die DMPS-Infusion bekam, oral mit dazu.

Aber Günter hier aus dem Forum hatte damals wohl ausschließlich mit DMSA "ausgeleitet" und wohl auch ähnliche Erfahrungen damit gemacht, wie ich mit DMPS. Nachzulesen bspw. auch hier:
http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...tml#post409248

Wobei DMPS natürlich, durch sein breitbandigeres Ausleitungsspektrum, wohl noch stärkere Nebenwirkungen hat.

Darf ich Dich fragen, was Deine Frage mit meinem vorigen Post zu tun hat und warum Du das wissen möchtest ?

Viele Grüße
Binnie

DMSA-Schwermetallausleitung; Körper frei, Gehirn nicht

Naturkind ist offline
Beiträge: 1.286
Seit: 10.03.13
Hi Binnie,

danke für die Worte.

Nein, ich leite seit Mai mit der DMSA-Pulsdosis (alle 1-2 Wochen oder so) aus.
Stichwort: "DMSA - die sanfte orale Entgiftung"
Wohl doch nicht so sanft!?

Da finde ich jeden Hinweis auf eventuelle Probleme mit DMSA sehr hilfreich.
Auch Deine.

So wie ich es in Erinnerung habe geht es Dir aber nun wieder besser?
Wie hast Du das geschafft?

Bisher hatte ich keine Probleme mit Nahrungsunverträglichkeiten, ernähre mich seit ein paar Tagen fast vegan (Thrive).
Der Grund dafür ist ursprünglich aus meiner hoffnungslosen Übersäuerung gekommen, da eine erfolgreiche Ausleitung - nach Dr. Mutter - ein basisches Milieu voraussetzt.
Bisher hatte ich Basenmittel genommen, aber Pillen und Pülverchen sind nicht so mein Ding.

Naturkind


Optionen Suchen


Themenübersicht