Entgiftung des Körpers über die Füsse

21.09.07 21:53 #1
Neues Thema erstellen

Wen ist offline
Weiblich Wen
Beiträge: 13
Seit: 21.09.07
hallo,

ich bin ganz "frisch" hier und habe gleich eine Frage:
Mir wurde ein sogenanntes "Ionisierungs"-Bad für die Füße angeboten zur allg. Entgiftung des Körpers. Was haltet Ihr davon? Es handelt sich um ein prof. Gerät (nicht so ein kleines mit integreiter Wanne), das mir recht günstig erscheint. Dieses Gerät hat eine Arm-Manschette, durch die (und somit bis zu den Füßen) ein kleiner Strom fließen soll, um alles zu verstärken.
Hat schon jemand Erfahrung mit solch einem Gerät gemacht?

Danke für Eure Antworten.

Grüsse
Wen

PS an den Admin: falls ich die falsche Rubrik erwischt habe, bitte meinen Beitrag verschieben.

Entgiftung des Körpers über die Füsse

alfred-m ist offline
Beiträge: 20
Seit: 10.10.06
hallo,

leider kann ich zu der Frage nichts sagen, möchte mich aber gleich mit einer zweiten Frage anschließen.

Was ist medizinisch wissenschaftlich gesehen von den Pads zu halten, die man sich nachts unter die Füsse kleben soll und die dann angeblich den Körper entgiften und entschlacken. Hauptwirkstoff soll wohl Baumessig sein.

Gruß

Alfred

Entgiftung des Körpers über die Füsse

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.776
Seit: 26.04.04
Hallo Alfred,

das Thema wurde schon einmal im Forum angesprochen, schau mal unter

http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...g-wirksam.html

http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...en-schlaf.html

Vielleicht kommst Du hiermit weiter?

Grüsse,
Malve

Geändert von Malve (11.05.14 um 19:17 Uhr)

Entgiftung des Körpers über die Füsse

Kathy ist offline
Beiträge: 3.383
Seit: 06.03.07
Hallo Wen

Bei den Fussbädern handelt es sich wohl um etwas Ähnliches wie die Body-Detox-Entgiftungsbäder; allerdings benutzen die keine Arm-Manschette. Laut Haarmineral-Analyse haben diese bei mir Schwermetall ausgeleitet, meine Schmerz-Symptome blieben aber unverändert.

Gruss
Kathy

Entgiftung des Körpers über die Füsse

Claudia S. ist offline
Beiträge: 619
Seit: 18.05.07
Hallo Kathy,

soweit ich weiß, sind nur wenige und weniger interessante chronische Schwermetallvergiftungen in der Haaranalyse messbar. Die wirklich wichtigen wie Quecksilber etc. kann man dort angeblich nicht eindeutig erfassen. Steht bei Daunderer (toxcenter.de) und anderen.

Es zeigen sich im Haar nur die Mengen der SM im Blut und bei schlechten Entgiftern wie mir waren viele SM sogar gar nicht nachweisbar, obwohl ich ungeschützt vor gut 10 Jahren sämtliches Amalgam ausgebohrt bekam und eindeutig Vergiftungssymptome habe.

Insofern sind HMA mit Vorsicht zu betrachten, wenn man etwas über die SMbelastung wissen möchte.
Ein besseres Ergebnis kann auch verschiedene Ursachen haben, z.B. Laborfehler oder sonstige Änderungen in bestimmten Umständen.

Viele Grüße
Claudia

Entgiftung des Körpers über die Füsse

Kathy ist offline
Beiträge: 3.383
Seit: 06.03.07
Hallo Claudia

wahrscheinlich stimmt das alles so, wie Du sagst. Ich hatte mich mit dem Thema nicht wirklich befasst, als ich die erste Analyse habe machen lassen. Das Resultat zeigte dann eine sehr hohe SILBER-Belastung, etwas weniger QUECKSILBER- und ARSEN-Belastung, aber trotzdem hoch.

Einige Jahre später (dazwischen hatte ich Fussbäder und Fusspflaster benutzt) war die Silberbelastung von einem Wert von ca. 11+ zu einem Wert von ca 2+ gesunken, die Quecksilberbelastung war sehr viel geringer, und das Arsen so gut wie verschwunden. Ich fand das ganz prima, aber wirklich deuten kann ich diese Resultate auch nicht. Vor der nächsten Analyse werde ich aber mal im Ortho-Analytic Labor anrufen und mir das Ganze näher erklären lassen. Falls Du noch Infos bekommst, würde mich das auch sehr interessieren.

Viele Grüsse
Kathy


Optionen Suchen


Themenübersicht