Ganz ganz wichtig, hab am 22. DMPS-Ausleitung

16.03.13 11:56 #1
Neues Thema erstellen
Ganz ganz wichtig, hab am 22. DMPS-Ausleitung

ExLukas ist offline
Beiträge: 1.597
Seit: 27.08.09
Zitat von Lina69 Beitrag anzeigen
Lustig ist das aber schon daß sie das labor zahlen, aber wenn ein Wert zu hoch ist, eine Ausleitung NICHT bezahlt wird, weil dmps nicht anerkannt ist als Test. das ist ja nun der totale Widerspruch.


Das ist aber auch in zahlreichen anderen Dingen - und auch in Deutschland - so. Deutsche gesetzliche KKs bezahlen z.B. die Laborbestimmung des lebenswichtigen Hormons DHEA. Wenn sich dabei dann herausstellt, dass der Körper nahezu nicht mehr in der Lage ist, eigenes DHEA zu produzieren - das, wie gesagt, lebenswichtig ist, darf man anschließend dumm aus der Wäsche schauen, denn das DHEA selber - also die lebenswichtige Therapie damit - zahlt die KK dann nicht. Ich rede jetzt nicht davon, wenn alte Leute einen auf jung machen wollen und sich künstlich mit Hormonen aufpimpern, sondern von einer echten und gefährlichen Mangelsituation, z.B. aufgrund von NN(R)-Schädigung. Wozu werden dann die Kosten für die Überprüfung von der KK übernommen, wenn man bei pathologischem Ergebnis keine Therapie erhalten darf? Das ist doch total pervers, dieses System. Aber so ist es eben in vielen Dingen...

Gruß
Lukas

Ganz ganz wichtig, hab am 22. DMPS-Ausleitung

Prema ist offline
Beiträge: 753
Seit: 11.01.10
Zitat von Lina69 Beitrag anzeigen

ich hab mich jetzt doch für Chlorella entschieden, mit Rizol, koiander etc...
Hoffentlich bist du nicht zu sehr belastet bzw. hoffentlich hast du nicht schwer zugängliche SM-Depots, sonst wird das eine laaaange Geschichte, und damit sicher nicht billiger als die Chelate. Ich hab gestern erst hochgerechnet: da man bei der Chlorella-Qualität nicht sparen darf, um sich nicht frisch zu vergiften, verbrauche ich einen Hunderter im Monat für nur dieses Grünzeug, um das auch abzubinden was mobilisiert wird an SM. Und was die Entgiftung spürbar vorwärtsbringt ist bei mir DMSA-Stoß-Therapie.
Und sei vorsichtig mit dem Koriander, der hat's in sich, und da sollte man dann am besten eine kinesiologische Austestung auch noch machen, was wieder kostet, damit man diese Tinktur nicht zu früh nimmt, und der Schuss nach hinten los geht...
Alles Gute! Prema

Geändert von Prema (20.03.13 um 00:56 Uhr)

Ganz ganz wichtig, hab am 22. DMPS-Ausleitung

Lina69 ist offline
Themenstarter Beiträge: 593
Seit: 12.01.08
ja da kannst Du recht haben, aber dmps hätt ich mir jetzt nur einmal leisten können.....einmal ist auch incht soooo viel. Stoßtherapie nur mit Lottogewinn.

Koriander hab ich schon ein paar mal probiert vor ca 2 Jahren und hab NULL gemerkt also überhaupt keine Symptome gehabt.
das hat mich dann stuztig gemacht, entweder das heisst, daß ich doch nicht soooo vergiftet bin ODER daß das Koriander nicht die wirkung hat, die ihm nachgesagt wird..

ich hab die Chlorella von Bienenscharmmm, die waren zwar über ebay sehr günstig, im Handel aber nicht so sehr... und die Firma klingt vertrauenswürdig, vor allem hab ich den Tipp von jemanden, der sie schon sehr lange nimmt und dem es stetig besser geht. Da vertrau ich jetzt erstmal.


jeamdn anderer hatte mal sauteure aus der Apotheke und die waren extrem belastet. Mit einem wort, es ist nicht immer der Preis, der Auskunft gibt ob etwas schlechte oder gute Qualität ist. leider oder gott sei dank, wie mans sehen mag.

liebe Grüße und danke!!
LIna



Zitat von Prema Beitrag anzeigen
Hoffentlich bist du nicht zu sehr belastet bzw. hoffentlich hast du nicht schwer zugängliche SM-Depots, sonst wird das eine laaaange Geschichte, und damit sicher nicht billiger als die Chelate. Ich hab gestern erst hochgerechnet: da man bei der Chlorella-Qualität nicht sparen darf, um sich nicht frisch zu vergiften, verbrauche ich einen Hunderter im Monat für nur dieses Grünzeug, um das auch abzubinden was mobilisiert wird an SM. Und was die Entgiftung spürbar vorwärtsbringt ist bei mir DMSA-Stoß-Therapie.
Und sei vorsichtig mit dem Koriander, der hat's in sich, und da sollte man dann am besten eine kinesiologische Austestung auch noch machen, was wieder kostet, damit man diese Tinktur nicht zu früh nimmt, und der Schuss nach hinten los geht...
Alles Gute! Prema

Ganz ganz wichtig, hab am 22. DMPS-Ausleitung

Niiiiene ist offline
Beiträge: 249
Seit: 21.03.11
quecksilber /U n. Sti. 13,9 mikrogramm/l
entspricht: 126,4 mikrogramm/g Krea

Zielwert < 1 mikrogramm Hg/g Urin-Krea
Bedeutet dies nicht das garkein Quecksilber im Urin ist ?

13,9 µg/l - nach Daunderer muss der Wert unter 50, ich glaube jetzt unter 20 liegen

Der Krea-Wert ist doch nur in Bezug auf die Konzentration des Urins gesetzt. ?


Ich selber hatte 162 µg/l Quecksilber im Urin und 80,5 µg/g Krea weil ich, da nierenkrank, einen Kreatininwert von 17,8 hatte anstatt von 5-11

Von daher sagt der Krea-Wert doch eigentlich garnichts aus sondern eher der Quecksilbergehalt und der liegt mit 13,9 µg/l ja im Normalbereich.


Oder ?

Ich selber hatte ja nach 1,5 Jahren ausleiten am Ende 15,8 µg/l Quecksilber im Urin.

Dann hätte all das ja garnichts gebracht.


MfG

Geändert von Niiiiene (23.03.13 um 14:46 Uhr)

Ganz ganz wichtig, hab am 22. DMPS-Ausleitung

Lina69 ist offline
Themenstarter Beiträge: 593
Seit: 12.01.08
Liebe Niiiiene,

ich kenn mich leider ÜBERHAUPT NICHT AUS.

mein arzt hat aber jetzt auch kinesiolog. Schwermetalle getestet, bzw meinem System gings gleich besser sobald er dmsa oder dmps getestet hat.

werd jetzt nach ostern mit dmps ausleiten. doch. doch keine chlorella.

die im labor damals meinten das wäre ein extrem hoher wert.

wie gesagt ich kenn mich nciht aus....

liebe Grüße.
Lina



Zitat von Niiiiene Beitrag anzeigen
Bedeutet dies nicht das garkein Quecksilber im Urin ist ?

13,9 µg/l - nach Daunderer muss der Wert unter 50, ich glaube jetzt unter 20 liegen

Der Krea-Wert ist doch nur in Bezug auf die Konzentration des Urins gesetzt. ?


Ich selber hatte 162 µg/l Quecksilber im Urin und 80,5 µg/g Krea weil ich, da nierenkrank, einen Kreatininwert von 17,8 hatte anstatt von 5-11

Von daher sagt der Krea-Wert doch eigentlich garnichts aus sondern eher der Quecksilbergehalt und der liegt mit 13,9 µg/l ja im Normalbereich.


Oder ?

Ich selber hatte ja nach 1,5 Jahren ausleiten am Ende 15,8 µg/l Quecksilber im Urin.

Dann hätte all das ja garnichts gebracht.


MfG

Ganz ganz wichtig, hab am 22. DMPS-Ausleitung

Lina69 ist offline
Themenstarter Beiträge: 593
Seit: 12.01.08
ic kenn mich vor allem DESHALB nicht aus, weil es zb heisst, wenn KEIN hg oder was auch immer zu finden ist, kann es sein, daß man dennoch SCHWER belastet ist, aber es der körper (noch) nicht hergibt.

mit einem wort, kein Ergebnis hat wirklich Aussagekraft. hab ich irgendwann einen niedrigen wert, kann das bedeuten daß ich eben kaum mehr schwermetallbelastet bin ODER extrem und der körper grad nicht mehr hergibt. - ????? _

also mir ist das zu hoch.

Ganz ganz wichtig, hab am 22. DMPS-Ausleitung

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Zitat von Lina69 Beitrag anzeigen
ic kenn mich vor allem DESHALB nicht aus, weil es zb heisst, wenn KEIN hg oder was auch immer zu finden ist, kann es sein, daß man dennoch SCHWER belastet ist, aber es der körper (noch) nicht hergibt.

mit einem wort, kein Ergebnis hat wirklich Aussagekraft. hab ich irgendwann einen niedrigen wert, kann das bedeuten daß ich eben kaum mehr schwermetallbelastet bin ODER extrem und der körper grad nicht mehr hergibt. - ????? _

also mir ist das zu hoch.
Viell. so?

Hohe Werte + Vergiftungssyptome = Vergiftung wahrscheinlich
Niedriger Wert + Symptome = Unklar
Niedrige Werte ohne Symptome = Verrgiftung unwahrscheinlich

Ganz ganz wichtig, hab am 22. DMPS-Ausleitung

Lina69 ist offline
Themenstarter Beiträge: 593
Seit: 12.01.08
genau! das mein ich ja! ich fall dann in "niedriger Wert plus Symptome = unklar.

was hab ich von "unklar"?

bzw, weiß ich ja noch nciht mal ob das was ich da oben geschrieben hab, nun ein hoher oder ein niedriger Wert ist?

hab damals übrigens eine spritze mit dmps bekommen , keine Infusion, mit einem wort , eine kleine menge an dmps.

2 jahre später nochmal dmps, aber diesmal infusion und später dmsa.
die werte vom zweiten test hab ich aber leider nicht... :-(


Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
Viell. so?

Hohe Werte + Vergiftungssyptome = Vergiftung wahrscheinlich
Niedriger Wert + Symptome = Unklar
Niedrige Werte ohne Symptome = Verrgiftung unwahrscheinlich

Ganz ganz wichtig, hab am 22. DMPS-Ausleitung

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Viell. so?

Hohe Werte + Vergiftungssyptome = Vergiftung wahrscheinlich ----> Über Behandlung nachdenken

Niedriger Wert + Symptome = Unklar ---> von andere Diagnosemöglichkeiten Gebrauch machen

Niedrige Werte ohne Symptome = Verrgiftung unwahrscheinlich ----> abgeschlossen

was hab ich von "unklar"?
Gar nichts. Tests sind nicht 100% zuverlässig.

Ganz ganz wichtig, hab am 22. DMPS-Ausleitung

Lina69 ist offline
Themenstarter Beiträge: 593
Seit: 12.01.08
- andere Diagnose hatte ich letzte Woche mit applied kines. - hat auf dmsa und dmps stark reagiert, also ich, köper hat gesagt JA, also mach ich jetzt noch eine ausleitung.

was ich jetzt immer noch nicht weiß, war mein wert von damals hoch oder niedrig? (lt labor sehr hoch, der arzt dort hat am telefon geklungen als wär ich schon halb tod oder in extremer Lebensgefahr)

dann hör ich auch schon auf zu nerven.


Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
Viell. so?

Hohe Werte + Vergiftungssyptome = Vergiftung wahrscheinlich ----> Über Behandlung nachdenken

Niedriger Wert + Symptome = Unklar ---> von andere Diagnosemöglichkeiten Gebrauch machen

Niedrige Werte ohne Symptome = Verrgiftung unwahrscheinlich ----> abgeschlossen



Gar nichts. Tests sind nicht 100% zuverlässig.

Weiterlesen
Ähnliche Themen
Ganz neu
 
Ganz neu :)
 
Ganz neu


Optionen Suchen


Themenübersicht