DMPS Ausleitung 8x in einem Monat

09.03.13 14:57 #1
Neues Thema erstellen
DMPS Ausleitung 8x in einem Monat

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
DMPS Ausleitung 8x in einem Monat
Am besten ist es bei Ausleitungen ganz vorsichtig zu beginnen und erst später zu steigern nicht gleich die volle Dröhnung am Anfang wenn du nicht weisst wie du darauf reagierst.

aber Quecksilber 30 mal höher als der Grenzwert, wenn ich es richtig in Erinnerung habe.
30 Mal? Das wären dann 1500mcg/L im Urin nach offiziellen Grenzwerten, ein selten hohes Ergebnis. Kann ich fast nicht glauben.

Natürlich wünsche ich mir nichts lieber, als endlich beschwerdenfrei zu leben
Auch wenn du vergiftet sein solltest, selbst dann sind spontane Heilungen über Nacht eher selten, meistens dauert es relativ lange bis sich die Leute davon erholen auch mit Ausleitung. Überstürztes Entgiften würde ich nur bei einer akuten Vergiftung machen.

lg

DMPS Ausleitung 8x in einem Monat
kopf
Zitat von donnertrud Beitrag anzeigen
Glaubst du , dass der Arzt mir falsche Ergebnisse liefert um Geld zu machen durch dmps infusionen oder spritzen ?
kommt drauf an ,was da abgerechnet wird .was kostet denn eine infusion komplett bei dir ?
LG

DMPS Ausleitung 8x in einem Monat

Oregano ist gerade online
Beiträge: 62.676
Seit: 10.01.04
Hallo Donnertrud,

bitte lies' Dir mal diese Seiten durch:

Agenki :: Gesundheitsratgeber :: Auswertung und Beurteilung eines Schwermetalltests
www.labor-lademannbogen.de/analysen/analysen-spektrum/analysenverzeichnis/analysis/show/quecksilber-dmps-

Demnach wäre es wirklich wichtig zu wissen, wie genau der DMPS-Test bei Dir gemacht worden ist. Und: offensichtlich gibt es keine absolute Aussage aufgrund so eines Tests!

8 x DMPS im Monat: das würde ja bedeuten, daß alle 4 Tage gespritzt würde. - Das kommt mir viel zu viel vor. Falls irgendwelche unerwünschten Wirkungen auftreten hast Du ja so keine Chance, Dich erst einmal zu erholen.

Hier noch eine Seite aus den USA, die sich eher für "organische" Ausleitungsmittel als "chemische" wie DMPS ausspricht:
IF YOU ARE CONSIDERING DMPS

If your physician is recommending DMPS, and you are considering it, get educated yourself. Be prepared to ask your physician some very poignant questions:

1. Why a synthetic chelator rather than natural methods?

2. Why DMPS rather than DMSA?

3. Why parenteral administration rather than oral administration?

Investigate your physician's answers yourself. Make sure you don't have any of the risk factors listed elsewhere on this site, and make sure your liver, kidneys and gastrointestinal system are working well. If you can't eliminate the toxin, you'll just "retox".

My strong recommendation is that you try synthetic chelators only as a last resort. Oral DMSA is much safer than DMPS. If you must try DMPS, try a low dose ORAL administration to test your reaction.

In my opinion, parenteral DMPS should only be used in cases of acute poisoning. In those cases, DMPS can save lives. If you have a recent exposure to a toxic metal, you should consider this a medical emergency, and seek professional help immediately.
http://www.dmpsbackfire.com/consider/default.shtml


Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Geändert von Oregano (09.03.13 um 19:15 Uhr)

DMPS Ausleitung 8x in einem Monat

lupuscamp ist offline
Beiträge: 165
Seit: 21.08.12
Zitat von donnertrud Beitrag anzeigen
den DMPS test machen lassen.
@donnertrud

Was bitte soll "der DMPS-Test" genau sein?
Das klingt so als gäbe es den Test, was jedoch nicht der Fall ist, weil dieser Mobilisationstest nicht standardisiert ist.
Welche Menge DMPS? Wie verabreicht? etc.
Poste deinen Befund
Meine Befunde (DMSA) kann du im Thread "Erfolg mit Ausleitung" einsehen.

DMPS Ausleitung 8x in einem Monat

donnertrud ist offline
Themenstarter Beiträge: 42
Seit: 17.02.13
Ich bin jezt nur noch mehr verunsichert :(

Also der Test wurde genau so ausgeführt :

1. Chelat : DMPS

2. 2 Infusionen in die Venen, ging etwa 30minuten

3. dann trinken und 2h warten , dann wurde der komplette Urin gesammelt

4. der urin wurde ins labor geschickt. ( micro trace minerals heisst das Labor )

5. Dosis war ZnDTPA 5ml + DMPS 5ml in je 100ml NaCL

Naja ich habe das erste DMPS einwandfrei vertragen, vllt schlägt er deswegen so eine hohe Frequenz vor. Werde am Montag erstmal den Befund verlangen, aber bin trotzdem einmal mehr hin und hergerissen.

Geändert von donnertrud (09.03.13 um 19:20 Uhr)

DMPS Ausleitung 8x in einem Monat

lupuscamp ist offline
Beiträge: 165
Seit: 21.08.12
"Befund verlangen"
Also mir hat MicroTrace den Befund per E-Mail gesendet (ohne, dass ich da groß Druck gemacht habe)
Habe mir angewöhnt von Ärzten immer Befundkopien einzufordern, manche wollen das nicht, jedoch muss man da hartnäckig sein, schließlich ist es ja "mein Befund".

DMPS Ausleitung 8x in einem Monat
kopf
hier bindet das dmps schon mal das zink aus dem ZnDTPA .
echt super ! schade um die verloren gegangene kapazität (chelatierung) DMPS.

kopf.

DMPS Ausleitung 8x in einem Monat

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08

DMPS Ausleitung 8x in einem Monat

donnertrud ist offline
Themenstarter Beiträge: 42
Seit: 17.02.13
das mit dem zndtpa und dem DMPS steht so auf der Rechnung vom Labor, also ist es wohl von denen so vorgesehen.

Was genau der Arzt infundiert hat, weiss ich leider nicht mehr.

DMPS Ausleitung 8x in einem Monat

TomG ist offline
Beiträge: 143
Seit: 05.10.12
Hallo,

wenn keine akute Vergiftung vorliegt würde ich trotz hoher Messwerte mindestens 6 Wochen zwischen den Spritzen warten wie auch hier beschrieben: entgiftung-kompakt.de/pdf/entgiftung.pdf.

Der Arzt macht mir eigentlich einen sehr soliden Eindruck, er arbeitet nach Daunderers und Mutters Methoden und hat mir eigentlich auch alle genau erklärt.
Artikel zu DTPA auf Toxcenter:

toxcenter.de/artikel/Selen-und-EDTA-streng-verboten-da-schaedlich-bei-Amalgam

toxcenter.de/artikel/DTPA-vergiftet-das-Gehirn

Suche: DTPA

MfG
TomG

Geändert von TomG (10.03.13 um 13:18 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht