Frage zu DMSA und Mineralstoffen

17.02.13 10:02 #1
Neues Thema erstellen

Lina69 ist offline
Beiträge: 593
Seit: 12.01.08
Hi ihr,

ich überlege doch nochmal eine dmsa ausleitung zu machen. Hab aber im Vollblut außer Calzium und Natrium ALLES unter der Norm. deshalb hat mir mein Arzt empfohlen weiter mit Zeolith auszuleiten, da mir da Mineralstoffe zugeführt und nicht mit ausgeleitet werden.

sollte ich also noch eine dmsa ausleitung machen möchte ich IN JEDEM FALL eine Infusion bekommen mit all den Mineralstoffen, dir mir durch die Entgiftung entzogen werden.

WELCHE SIND DAS GENAU? kann mir das jemand sagen?

Gerade Magnesium ist mir extremst im Minus und obwohl ich Magnesiumcitrat jeden Tag nehme füllt sich der Speicher nicht auf.
Zink , eisen, das gleiche.

Bitte um Info!
danke!
Lina

PS. Eine Infusion mit Mineralstoffen, soll man die sofort anschließend machen und ein paar Tage später? ein paar tage später scheint mir irgendwie sinnvoller....

PS. hab übrigens einen dmps test und eine ausleitung mit dmsa gemacht 2008, 2010 auch einen dmps test und ausleitung mit dmsa. - hatte ca 7 plombierte Zähne, die vor 22 Jahre ungeschützt entfernt wurde, also die Plomben und mit Kunststoffüllungen ersetzt wurden. Hab grad von miener Mutter gehört, daß mir im Alter von 2 Jahren schon mit Vollnarkose Milchzähne! plombiert wurden. SIND DIE VERRÜCkT? dachte ich zuck aus, als ich das hörte.. ich hatte schon den verdacht, weil ich mich daran erinnern konnte.

Geändert von Lina69 (17.02.13 um 11:44 Uhr)

frage zu DMSA und Mineralstoffe

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
sollte ich also noch eine dmsa ausleitung machen möchte ich IN JEDEM FALL eine Infusion bekommen mit all den Mineralstoffen, dir mir durch die Entgiftung entzogen werden.

WELCHE SIND DAS GENAU? kann mir das jemand sagen?
Durch die Entgiftung selbst werden nicht so viel Mineralstoffe entzogen. Bei einer einmaligen Gabe ist eine Substitution nach der Chelation nicht unbedingt erforderlich schadet aber sicher nicht da der Körper vermehrt Nährstoffe aufbraucht wenn er gestresst ist.

Bei DMSA werden vor allem Eisen und ZInk angegangen.

Hab grad von miener Mutter gehört, daß mir im Alter von 2 Jahren schon mit Vollnarkose Milchzähne! plombiert wurden. SIND DIE VERRÜCkT? dachte ich zuck aus, als ich das hörte.. ich hatte schon den verdacht, weil ich mich daran erinnern konnte.
Ja das ist schwerste Körperverletzung/Kindesmisshandlung IMO.

frage zu DMSA und Mineralstoffe

Lina69 ist offline
Themenstarter Beiträge: 593
Seit: 12.01.08
VIELEN DANK!

ja, das ist Kindesmißhandlung... blöderweise kann man sich mit 2 nicht so gut wehren. Wobei ich mich wohl sehr gewehrt habe, da sie mich zu einem Zahnarzt gebracht haben, bei dem behinderte Kinder operiert und dafür in Vollnarkose versetzt wurden...

ohne Worte.....

Lina



Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
Durch die Entgiftung selbst werden nicht so viel Mineralstoffe entzogen. Bei einer einmaligen Gabe ist eine Substitution nach der Chelation nicht unbedingt erforderlich schadet aber sicher nicht da der Körper vermehrt Nährstoffe aufbraucht wenn er gestresst ist.

Bei DMSA werden vor allem Eisen und ZInk angegangen.



Ja das ist schwerste Körperverletzung/Kindesmisshandlung IMO.

frage zu DMSA und Mineralstoffe

Lina69 ist offline
Themenstarter Beiträge: 593
Seit: 12.01.08
noch eine Frage: wenn bei einer einmaligen Gabe von dmsa kaum Mineralstoffe mit ausgeleitet werde, heisst das dann auch daß auch kaum Hg ausgeleitet wird und die anderen sChwermetalle? Sorry für die scheinbar blöde frage, aber ich dachte dmps und dmsa hauen alles möglich raus und können keinen Unterschied machen obs nun die "bösen" schwermetalle sind oder zink Mg etc.

danke!
LIna



Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
Durch die Entgiftung selbst werden nicht so viel Mineralstoffe entzogen. Bei einer einmaligen Gabe ist eine Substitution nach der Chelation nicht unbedingt erforderlich schadet aber sicher nicht da der Körper vermehrt Nährstoffe aufbraucht wenn er gestresst ist.

Bei DMSA werden vor allem Eisen und ZInk angegangen.



Ja das ist schwerste Körperverletzung/Kindesmisshandlung IMO.

Frage zu DMSA und Mineralstoffen
Binnie
Hi Lina,

Ja, ganz üble Geschichte, was da in unserer Kindheit und auch sonst so an "Vorsorgemaßnahmen" usw. abläuft...

Aus meinen Unterlagen ersehe ich folgendes "Ausleitungsspektrum" von DMSA:

Pb, Hg, Ni, Cu, Zn

Viele Grüße
Binnie

Frage zu DMSA und Mineralstoffen

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
noch eine Frage: wenn bei einer einmaligen Gabe von dmsa kaum Mineralstoffe mit ausgeleitet werde, heisst das dann auch daß auch kaum Hg ausgeleitet wird und die anderen sChwermetalle? Sorry für die scheinbar blöde frage, aber ich dachte dmps und dmsa hauen alles möglich raus und können keinen Unterschied machen obs nun die "bösen" schwermetalle sind oder zink Mg etc
Nein sie machen schon einen Unterschied und haben eine höhere Affinität zu giftigen Metallen als zu ungiftigen. Die ausgeschiedene Menge der giftigen Metalle ist aber trotzdem gering. Man scheidet an einem Ausleitungstag viell. 2-3 Mal mehr aus als sonst also es ist nicht so viel.

Frage zu DMSA und Mineralstoffen

Lina69 ist offline
Themenstarter Beiträge: 593
Seit: 12.01.08
sorry nochmal,

was heisst man scheidet an einem Ausleitungstag viell. 2-4 Mal mehr aus als sonst.

"als sonst" was meinst Du damit? Ich dachte ohne dmps, dmsa scheidet man ÜBERHAUPT keine SChwermetalle aus?

falls ich grad auf der Leitung stehe, sorry.
also wenn damit eh auch kaum was rausgeht, dann kann ich doch auch bei meinem Zeolith bleiben oder Chlorella etc. und mir das Geld sparen, oder nicht?

kenn mich grad gar nicht mehr aus.
Ich dachte bei Bärlauch , Koriander etc wird zwar schon auch Hg ausgeschieden, aber EXTREM langsam während bei dmsa gleich ein ganzer schwung raus geht.

mmhhh

L.


Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
Nein sie machen schon einen Unterschied und haben eine höhere Affinität zu giftigen Metallen als zu ungiftigen. Die ausgeschiedene Menge der giftigen Metalle ist aber trotzdem gering. Man scheidet an einem Ausleitungstag viell. 2-3 Mal mehr aus als sonst also es ist nicht so viel.

Frage zu DMSA und Mineralstoffen

Lina69 ist offline
Themenstarter Beiträge: 593
Seit: 12.01.08
Danke!!!



Zitat von binnie Beitrag anzeigen
hi lina,

ja, ganz üble geschichte, was da in unserer kindheit und auch sonst so an "vorsorgemaßnahmen" usw. Abläuft...

Aus meinen unterlagen ersehe ich folgendes "ausleitungsspektrum" von dmsa:

pb, hg, ni, cu, zn

viele grüße
binnie

Frage zu DMSA und Mineralstoffen

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
sorry nochmal,

was heisst man scheidet an einem Ausleitungstag viell. 2-4 Mal mehr aus als sonst.

"als sonst" was meinst Du damit? Ich dachte ohne dmps, dmsa scheidet man ÜBERHAUPT keine SChwermetalle aus?
man scheidet schon welche aus aber nur in begrenzten Umfang. Mit Chelatbildnern kann man die Ausscheidung deutlich erhöhen aber es ist auch kein Wundermittel aber besser als gar nichts. Ich glaube die Vorteile sind das damit auch Quecksilber gelöst werden kann das sich im Gewebe abgelagert und festgesetzt hat das sonst nicht rauskommen würde.

also wenn damit eh auch kaum was rausgeht, dann kann ich doch auch bei meinem Zeolith bleiben oder Chlorella etc. und mir das Geld sparen, oder nicht?
Zeolith ist vollkommen wirkungslos was Quecksilber anbelangt.

Wenn man die Chelatbildner korrekt anwendet kann man schon gute Verbesserungen erzielen.(Sofern es gut durchgeführt wird und man selbst oder der Therapeut wirklich eine Ahnung hat, was nicht so häufig ist leider) Wenn nicht kann man es bleiben lassen da es noch zusätzlich schaden kann.

Vor allem kann es sein das der Körper von alleine nicht alles Quecksilber aus bestimmten Teilen des Körper rausbekommt da können Chelatbildner helfen, und manche Leute sind so überladen mit Giften das die Ausscheidung vollkommen blockiert ist, wenn man einen Teil entgiftet kann es sein das die körpereigene Ausscheidung wieder in Gang kommt und man die Schwermetalle besser abbauen kann.

Ich dachte bei Bärlauch , Koriander etc wird zwar schon auch Hg ausgeschieden, aber EXTREM langsam während bei dmsa gleich ein ganzer schwung raus geht.
Bei allen derzeit verfügbaren Methoden geht das Quecksilber irgendwo zwischen gar nicht(zb. Zeolith) und nur relativ langsam(Chelatbildner etc.) aus dem Körper.

lg

Geändert von dmps123 (18.02.13 um 15:05 Uhr)

Frage zu DMSA und Mineralstoffen
kopf
ich habe gute erfahrung -gefühlsmässig- mit dem Trinken ,sprich oral , Dmps .
morgens 3 gehäufte esslöffel kohlepulver ,mittags 2 Ampullen DMPS ,flankiert von 400 selen , 2gramm L-cystein . am vortag Rotes Palmöl (Vitamin E) mehere teelöffel und ca. 3gehäufte teelöffel Vitamin C auf ca .20kleine gaben auf den tag über verteilt .
am einnahmetag morgens ein teelöffel vitamnin c auf einmal .
nur mal zur info ! in die adern kommt mir das zeigs nicht mehr .
mir geht es dann schlecht !
Kopf

ich vergaß ,natürlich B-komplex 2mal 50 plus q10 100 .
im vorfeld ,also tage davor ,nehm ich je 4 stück Basosyx zur nacht !

Geändert von kopf (18.02.13 um 20:51 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht