How to do it- Wie korrekt ausleiten?

28.09.04 19:55 #1
Neues Thema erstellen
How to do it- Wie korrekt ausleiten?

Edelina ist offline
Beiträge: 9
Seit: 22.11.04
Liebe Hildegard:

Vielen Dank für Ihre Antwort. Ich stimme da vollkommen mit Ihnen überein, dass man die Beschwerden einer Person nicht verallgemeinern sollte und vielleicht irrtümliche Schlussfolgerungen entstehen. Jeder Mensch ist eine Welt für sich, eben ein Individuum. Dennoch gibt es bestimmte Erscheinungen, die halt vermehrt in Erscheinung treten und aufgrund dieser können dann entsprechende Schlussfolgerungen gezogen werden, die danach auf den jeweiligen spezifischen Fall abzustimmen sind.
Dass mit Quecksilber fast immer ein pathogener Pilz verbunden sein soll, ist ja im Internet auf vielen Seiten nachzulesen. Ich persönlich habe auch diese Erfahrung gemacht. Auch aus rein philosophischer Sicht würde das bestätigt werden, wenn wir von der bestehenden Dualität des Lebens ausgehen. Zu jedem Ding gehört ein zweites, damit das Gleichgewicht vorliegt. Wir atmen ein, wir atmen aus, wir haben zwei Beine, zwei Arme usw., naja, das wissen wir alle jejeje.
Deswegen werde ich bei meinem "Abnehmen" beide Dingen berücksichtigen, das Quecksilber ganz in Ruhe ausleiten und etwas gegen den pathogenen Candidapilz einnehmen (hier in Spanien wird Propolis empfohlen). Ausserdem die bekannte Candida-Diät sowie viel Wasser und 2x täglich Brennesseltee. Hmm, klingt nicht sehr verlockend jejejeje.

Ich habe mich mal im Internet über diese Maculadengeneration ein wenig belesen, da dies neu für mich war. Dabei fand ich zwei Links sehr interessant und vielleicht geben Sie Ihnen ja einen kleinen Hoffnungsschimmer.
Es sind Folgende:

http://www.makuladegeneration-hilfe.de/

http://www.google.de/search?q=cache:0kFJD9z88x0J:www.pferdemedizin.com/peter/augen.pdf+Dr.+Maria+Sandor+Sanum+Post+61/2002&hl=de&lr=lang_de

Vielen Dank für das Anbieten Ihrer Hilfe beim Epstein Bar Virus meines Sohnes. Ein span. HP hatte ihm dafür ein Präparat verordnet das heisst: 2LEBV, ein homöopathisches Mittel. Aber da dieser gleiche HP meinem Sohn seinen jetztigen schlechten gesundheitlichen Zustand durch eine zu hohe Dosierung eines Candidamittels verursachte, will mein Sohn von diesem EBV Mittel nichts wissen, was ja irgendwie verständlich ist.
Heute nun soll die Sanum-Medizin endlich eintreffen und ich hoffe ja sehr stark, dass sie ihm wieder vollkommen auf die Beine verhilft. Falls dies wider Erwarten nicht der Fall sein sollte, dann würde ich sehr gern auf Ihre angebotene Hilfe nach dem 20. Januar zurückgreifen. Vielen herzlichen Dank dafür.

Ich wünsche Ihnen auch, dass sich Ihre Augenprobleme wieder i.O. bringen lassen. Nach dem Lesen der beiden o.g. Links bin ich da eigentlich sehr zuversichtlich.

Liebe Grüsse von

Edelina


How to do it- Wie korrekt ausleiten?

Hildegard ist offline
Beiträge: 198
Seit: 10.01.04
Hallo Edelina,
das 2LEBV wäre das Mittel, das ich auch gedacht habe. Das kein dein Sohn ruhig nehmen. Der Heilpraktiker macht das ja nicht selbst, sondern die Firma LaboLife in Belgien.
Danke für die weiteren Tipps.
Wenn Du mir Deine E-MAil schickst schreibe ich Dir eine Weihnachtskarte mit Musik.
Liebe Grüße Hildegard

How to do it- Wie korrekt ausleiten?

Edelina ist offline
Beiträge: 9
Seit: 22.11.04
Liebe Hildegard:

Als mein Sohn Ihre Meinung zu diesem homöopathischen Mittel gegen den Epstein Bar Virus hörte meinte er, dass er es einnehmen wird, falls ihm die Sanum-Therapie nicht helfen sollte. Das heisst, er hat seine negative Meinung dazu geändert; vielen Dank Für Ihre psychologische Unterstützung!
Ich hoffe, sie haben inzwischen ein "Licht" für sich gefunden und konnten eine entsprechende Therapie finden. Ich drücke Ihnen ganz toll die Daumen, dass bei Ihren Augen noch Hilfe möglich ist.

Zur Quecksilberausleitung meines Sohnes möchte ich noch gern Folgendes hinzufügen.

Seit 3 Tagen nimmt mein Sohn neben den Chlorellaalgen (die er schon 3Wochen lang einnimmt), noch Mittel der Sanum-Therapie ein, um gleichzeitig zur Metallausleitung, auch die Toxine der Candida auszuleiten. Zusätzlich klebt er sich nachts Fusspads zur Entgiftung auf die Fusssohlen. Dies scheint uns eine gute Sache zu sein. Abends, sind die Pads weiss und morgens haben sie eine hell bis dunkelbraune Farbe und einen schlierigen Belag drauf, der auch etwas "rauchig" riecht. Es gibt HP, die haben diese herausgezogenen Substanzen untersucht und festgestellt, dass dadurch tatsächlich Quecksilber u.a. Metalle, wie auch Pestizide und Konservierungsmittel herausgezogen wurden.
Das Gute an der ganzen Sache ist, dass dabei die Leber und die Nieren geschont werden, da alles über die Meridiane herausgezogen werden SOLL. Mein Sohn meint, es tut ihm gut.
Nun wollen wir es alle auch versuchen jejeje. Leider sind diese Pads nicht so preisgünstig. Wir haben die Pads von Netterumani genommen und haben bis jetzt einen guten Eindruck bekommen. Mein Sohn will sie 14 Tage probieren und wir hoffen, dass sie ihn bei der Metallausleitung und Genesung entscheidend helfen.

Viel Erfolg bei allen Ausleitenden,

Edelina

PS: Liebe Hildegrad, natürlich würde ich mich sehr über eine Weihnachtskarte freuen. Meine Mailadresse lautet: edelina@eresmas.com

How to do it- Wie korrekt ausleiten?

Oregano ist offline
Beiträge: 63.681
Seit: 10.01.04
Hallo Edelina,
mich würden die Untersuchungs-Berichte über die INhalte der Fußpflaster sehr interessieren. Kann man die irgendwo nachlesen?
Gruß,
Uta

How to do it- Wie korrekt ausleiten?

Edelina ist offline
Beiträge: 9
Seit: 22.11.04
Hallo, Uta:

Auf der nachfolgenden Web können Sie einen Bericht über die Untersuchung nach Quecksilber und Kupfer in den Pads nach der Benutzung nachlesen. Dieser bezieht sich auf die Pflaster der Marke Kiotakara.

www.bioringe.de/kiotakara_Labor_Mehrer.pdf

Ich habe allerdings bemerkt, dass fast alle Marken ca. die gleichen Bestandteile enthalten. Die Bemerkung, dass Dr. Klinghardt diese Pads ebenfalls in seiner Therapie benutzt habe ich in einem anderen Forum (Amalgam) in der Bemerkung eines Mitglieds gelesen. Da stand, dass Dr. Klinghardt Messungen vor und nach der Benutzung der Pads vornimmt und Schwermetalle, Pestizide u.a. untersucht werden. Diese Seite habe ich jedoch nicht gespeichert.

Einen schönen Sonntag noch,

Edelina

How to do it- Wie korrekt ausleiten?

Oregano ist offline
Beiträge: 63.681
Seit: 10.01.04
Hallo Edelina,
das klingt ja gut, was da im Untersuchungsbericht steht. Mich macht es nur ein bißchen skeptisch, wenn ich lese, daß ein Herr Burgmayer ein Baubiologisches Einkaufszentrum und gleichzeitig eine "Umweltambulanz" betreibt, und daß ein Herr Burgmayer auch der Tester des Pflasters war.
http://www.bauinfo24.de/fachfirmen.a...=U&branche=293
Das heißt also, daß sich der Herr BUrgmayer einmal die Pflaster aufgeklebt hat (wie lange, wo??) und dann das Labor ausgewertet hat. :? %) ;) ...
Im Forum vom INK wurde auch immer mal von diesen Pflastern gesprochen; sie wurden zwar als unterstützend beschrieben, aber - soweit ich mich erinnere - nicht unbedingt als direkt entgiftend.

Gruß,
Uta :)

How to do it- Wie korrekt ausleiten?

Edelina ist offline
Beiträge: 9
Seit: 22.11.04
Hallo, Uta:

Natürlich kann ich als Laie absolut keine Garantie dafür geben, dass diese Pads nun auch tatsächlich entgiften. Mir geht es ebenso wie Ihnen, ich suche im Internet nach Antworten, die mir die konventionellen Ärzte leider nicht geben können. Bei meiner Entscheidung, diese Pads zu kaufen und im Rahmen der Quecksilberentgiftung zu verwenden, habe ich mich von folgenden Gründen leiten lassen:
1. ich brauchte ein Mittel, das meinem Sohn hift zu entgiften, ohne die Leber oder Nieren zu belasten, da seine Leberwerte sehr hoch sind. Dabei bin ich auf den amerikanischen Internetseiten auf das Detox Foot Pad gestossen, Detox ist die Abkürzung von Detoxification, was Entgiftung bedeutet, das heisst: Entgiftungs Fusspads. Auf besagten Seiten wird stets von einer Entgiftung von Schwermetallen, Pestiziden, Konservierungsstoffen im Allgemeinen gesprochen. Ich habe keine detaillierten Protokolle dazu gefunden.

2. Bei der Suche nach disen Pads im deutschen Google fand ich mehrere Seiten mit ähnlichem Inhalt, wie z.B. in der Folgenden:
www.kinotakara-entgiftung.de/kinotakara/kinotakara.htm

Ausserdem las ich in dem Amalgamforum, wie ich oben schon schrieb, dass dort gesagt wurde, dass Dr. Klinghardt ebenfalls die Pads im Rahmen der Entgiftung einsetzt, d.h. nach jeder Anwendung der Pads untersucht, wieviel der Schwermetalle und Toxine ausgeschwemmt wurden. Aber auf der deutschen Website von Dr. Klinghardt ist dazu nichts Konkretes zu lesen. Auf seiner amerikanischen dagegen, wird auf seiner Produktenliste das Detox Foot Pad zum Verkauf angeboten. Hier integriert er es in seinem Angebotsprogramm.

Das heisst, ich habe versucht mich so gut es geht sachkundig zu machen und dann einmal eine Probepackung gekauft. Sowohl mein Sohn, als auch meine Tochter wollten sie unbedingt "ausprobieren". Sie begannen mit nur einem Pad pro Nacht auf der Ferse, was wohl nach Beschreibung den Bereich des Unterleibes entgiftet. Sie fühlten sich am kommenden Tag wohl. Am darauffolgenden Tag wollten sie nun mal 2 Pads aufkleben, und zwar 1 auf den Fersen und eins auf dem Mittelfuss, der sich wohl auf den Körperbereich bis zum Hals beziehen soll. Auch das empfanden sie als wohltuend. Mein Sohn bemerkte, dass er am darauffolgenden Tag erstmalig keine Atem-u. Herzbeschwerden, wo er stets ein Druckgefühl hatte, mehr hat. Das ist doch positiv und demzufolge NEHME ICH AN, dass es ihm gut tut. Heute abend will er sich nun 3 Pads draufkleben, der Fussballen soll wohl den Kopf entgiften. Mal sehen, ob dieses Pad seine Kopfschmerzen ein wenig lindern hilft.

Ich glaube, bei allen neuen Dingen gehört immer ein klein wenig Risiko dazu. Jeder versucht es so weit als möglich auszuschliessen, das ist ganz klar. Solange diese Pads meinem Sohn und Tochter gut tun, unterstützen wir sie dabei. Leider haben wir keine Möglichkeit die Ausscheidungen zu überprüfen oder zu testen. Es würde auch mich sehr interessieren, was denn da nun herausgezogen wurde, aber dass was "Negatives" raus ist, ist für uns klar.

Leider kann ich Ihnen nichts Anderes zu diesem Thema sagen.

Mit freundlichen Grüssen,

Edelina

How to do it- Wie korrekt ausleiten?

Oregano ist offline
Beiträge: 63.681
Seit: 10.01.04
Hallo Edelina,
das ist doch wunderbar, daß die Pads bei Deinen Kindern Gutes tun :) . Was will man mehr?

Ich habe auch Kinotakara-Pflaster hier. Am Anfang konnte ich damit phantastisch schlafen. Inzwischen wirken sie leider nicht mehr auf diese Art; auch sonst kann ich keine Wirkung feststellen...

Weiter alles Gute,
Uta ;)

How to do it- Wie korrekt ausleiten?

caba ist offline
Beiträge: 22
Seit: 12.02.04
Hallo Uta,
in der letzten "Hier und Jetzt" (2/2004) steht ein Artikel von Dr. Klinghardt "Die Anwendung von Fußpflastern".

Darin heißt es:
"Nach anfänglichen Schwierigkeiten haben wir endlich ein Labor gefunden, das die Pflaster nach Anwendung untersucht. Eine erstaunlich hohe Konzentration von Schwermetallen, insbesondere Blei und Cadmium, haben wir bei unseren ersten Untersuchungen gefunden." (leider keine konkreten Zahlen dabei.)

weiter heißt es dann:
"Wenn wir die Pflaster mit dem direkten Resonanztest nach Anwendung testen , finden wir viele Substanzen, die bisher mit Labormethoden nicht oder nur schwer testbar sind: Neurotoxine von Borrelien und Babesien, Insektizide, PBDE, Phtalate und vieles andere"

Viele Grüße
caba

How to do it- Wie korrekt ausleiten?

Oregano ist offline
Beiträge: 63.681
Seit: 10.01.04
Danke, caba :) . Schade, daß Dr. Klinghardt solche Untersuchungsergebnisse nicht mal ins Netz stellt, damit so ungläubige Personen wie ich, sie schwarz auf weiß sehen können... Immerhin verkauft das INK ja auch die Pads.
Gruß :p ,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht