Milchzahngebiss war voller Amalgamplomben

27.11.12 20:19 #1
Neues Thema erstellen

Eule85 ist offline
Beiträge: 45
Seit: 09.03.12
gibt es irgendeine Möglichkeit das Quecksilber raus zu bekommen ohne Zahnsanierung? Oder bringt das gar nichts?
Auf welchem Wege wäre Amalgamentfernung eine Kassenleistung?
Ich habe zwar vor, es machen zu lassen, aber wenn ich richtig informiert bin kostet der ganze Spaß ein mehrere hundert Euro.
Ich habe 4 Amalgamfüllungen.
Das bedeutet, man hat vielleicht all das, Parasiten, Quecksilber, Borreliose?
Kann das ein Umweltmediziner testen?
Ich habe mit der Umweltmedizin hier im Klinikum telefoniert. Da wurde auf Anfrage nach einem Test bzgl. Quecksilber doch arg verharmlost (das kommt fast nie vor).
Mit welchem Kostenumfang müsste ich rechnen, wenn ich all das teste und bekämpfe?
Kennt ihr dieses Produkt gegen Parasiten? Markus Rothkranz » Body Force Detox

Was passiert, wenn man ohne zu wissen "was man da in sich trägt" soetwas nimmt? Kann das gefährlich werden?

Seit Jahren ständig erkältet und total erschöpft
lisbe
Zitat von Eule85 Beitrag anzeigen
gibt es irgendeine Möglichkeit das Quecksilber raus zu bekommen ohne Zahnsanierung?
Oder es ist gaaaanz gefährlich!!! Die Regel lautet: lieber gar nichts tun als das Falsche!
Die Schritte sind normalerweise so:
- 7 Tage Epikutantest
- Test im bremer Umweltlabor
- OPT bei Daunderer befunden lassen - samt der anderen Untersuchungen
- dann sanieren

Du siehst Dich dazu besser in diesem Forum unter Amalgam gründlich um oder liest Dich genauso gründlich beim Toxcenter.de ein.

Ich würde dabei nichts, aber auch gar nichts riskieren, denn es wird womöglich ireparabel.

Als Du von Deiner Familie übrigens geschrieben hast, fiel mir nur ein: es ist nocht so Genetik, wie die Infektion, die so wahrscheinlich ist. Ansonsten finde ich, bist Du auf dem richtigen Denkweg. Und von der Langwirigkeit der Sache lass Dich nicht abschrecken, denn dadurch wirst Du nur schlauer und kannst Dir in der Zukunft selbst viel besser helfen als sonst jemand.

Grüße!

Seit Jahren ständig erkältet und total erschöpft

Eule85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 09.03.12
Hallo Lisbe!
Muss es ein Bremer Umweltlabor sein?
Hab jetzt nen Fragebogen zugeschickt bekommen von der Umweltmedizin hier im Klinikum.
Ich habe gelesen, dass bevor man die Sanierung durchzieht erstmal der Darm wieder in Ordnung gebracht werden muss weil dieser die Ausleitung sonst nicht packt. Stimmt das?

Ich hab mich heute mal bei einem Zahnarzt informiert, der hier die Sanierung unter Schutzvorrichtung durchführen würde. Pro Plombe 75€ plus neue Füllungskosten.
Ich habe eine Zahnzusatzversicherung, aber sowas übernehmen die sicher nicht.
Mir ist eingefallen, dass mir mein bisheriger Zahnarzt im Unterkiefer 4 Amalgamfüllungen ohne Schutz durch Keramikfüllungen ersetzt hat als ich so 14 oder 15 war. Mit 16 hatte ich die ersten Panikattacken und bin auch sonst psychisch ziemlich abgekackt (schwere Depression...). Zusammenhang?
Ich hab auch vor ca. 3 Jahren die letzte Amalgamfüllung bekommen.
Und das deckt sich ca. mit der argen Verschlechterung (Fibro-Symptome). Muss aber nicht zwingend daran liegen.
Mir wurde auch ein Weisheitszahn gezogen in der Zeit und ich glaube, der Doc hat noch ein Stück Wurzel im Kiefer gelassen. Kann das auch Probleme machen?
Ich denke, ich baue meinen Darm jetzt noch ne gute Zeit auf und spare bis dahin so viel ich kann.
Habe Afa-Algen von nem Freund bekommen. Wisst ihr, ob ich die nehmen kann mit Amalgam im Mund. oder könnte das Probleme machen?
Grüße

Seit Jahren ständig erkältet und total erschöpft
lisbe
Zitat von Eule85 Beitrag anzeigen
Muss es ein Bremer Umweltlabor sein?
Würde ich machen. Ich persönlich richte mich strickt nach Daunderer, weil die Anzahl der Leute, die danach gesundet sind, mich mehr überzeugt. Er weiss einfach, was er tut, man muss nur genau lesen und sich daran halten ohne Eigenexperimente zwischendurch, was wohl öfter der Fall ist.


Ich habe gelesen, dass bevor man die Sanierung durchzieht erstmal der Darm wieder in Ordnung gebracht werden muss weil dieser die Ausleitung sonst nicht packt. Stimmt das?
Nein, tut es nicht. Der Darm ist u.a. genau durch diese Gifte erst außer Balance geraten. Wenn Du Dich einliest, wirst Du schnell über die erste Regel stolpern, die da lautet: der erste Schritt für Vergiftete ist der konsequente Expositionsstop (!).

Ich hab mich heute mal bei einem Zahnarzt informiert, der hier die Sanierung unter Schutzvorrichtung durchführen würde.
Herzlichen Glückwunsch!, denn das kann nicht jeder von sich behaupten. Bitte überprüfe oder lasse Dir folgende m u s s -Maßnahmen bestätigen:
- Kofferdamm
- Langsamdrehende Bohrer (lieber mehr hebeln als Bohren) und Absaugvorrichtung
- Sauerstoff, wenn ich mich recht erinnere 5l/min, also vorher fragen wie lange die Sitzung dauern wird

Pro Plombe 75€ plus neue Füllungskosten.
Neue Füllungskosten kann er Dir nicht sagen. Das sagst Du ihm nach Deinem Epikutantest für Zahnersatzstoffe. Sollte sich dabei rausstellen, dass Du z.B. auf bestimmte Stoffe allergisch bist, kriegst Du einen Allergiepass und die Kasse muss dann verträgliche Füllungen genehmigen. Das alles weisst Du erst also nach dem Epi-Test, nach dem Mobilisationstest und nach der Befundung. Deshalb würde ich wirklich das Bremer Labor nehmen - die machen das genau so, wie es sein muss.

Ich habe eine Zahnzusatzversicherung, aber sowas übernehmen die sicher nicht.
Doch, auch die übernehmen einen Teil, doch Du musst erstmal abwarten, was Du wirklich brauchst. Wenn Du den Weg einhältst, kann wirklich ein großer Teil unter die gesetzliche fallen.

Mir ist eingefallen, dass mir mein bisheriger Zahnarzt im Unterkiefer 4 Amalgamfüllungen ohne Schutz durch Keramikfüllungen ersetzt hat als ich so 14 oder 15 war. Mit 16 hatte ich die ersten Panikattacken und bin auch sonst psychisch ziemlich abgekackt (schwere Depression...). Zusammenhang?
Natürlich kann es sein. Wäre sogar einer der typischen Symptome. Allerdings können sie auch durch andere Toxine verursacht werden, z.B. auch durch die der Würmer. Da jedoch Quecksilber soz. alle Toxine schön im Körper kumulieren lässt, wird es ohne die Sanierung so oder so nicht gehen. Dr. Mutter sagte mal, dass wenn Hg erstmal draussen ist, die anderen Toxine soz. von allein purzeln...

Ich hab auch vor ca. 3 Jahren die letzte Amalgamfüllung bekommen.
Und das deckt sich ca. mit der argen Verschlechterung (Fibro-Symptome). Muss aber nicht zwingend daran liegen.
Kann aber und es ist wahrscheinlich.

Mir wurde auch ein Weisheitszahn gezogen in der Zeit und ich glaube, der Doc hat noch ein Stück Wurzel im Kiefer gelassen. Kann das auch Probleme machen?
Ja! Unbedingt! Wird sich bei der Befundung des Bildes dann herausstellen. Es ist quasi eine Leiche im Mund, die dann wahrscheinlich für für den normalo-Zahnarzt unsichtbare Eiterherde im Kiefer verantwortlich ist. Das gleiche gilt für Wurzelgefüllte Zähne.

Ich denke, ich baue meinen Darm jetzt noch ne gute Zeit auf und spare bis dahin so viel ich kann.
Spare bloß nicht am Essen: Bio und viel, viel, viel Obst und Gemüse am besten in roh.

Habe Afa-Algen von nem Freund bekommen. Wisst ihr, ob ich die nehmen kann mit Amalgam im Mund. oder könnte das Probleme machen?
Grüße
Nach Daunderer: auf gar keinen Fall! Die Gefahr, dass man das Hg damit mobilisiert und direkt zusätzlich ins Hirn verfrachtet, ist viel zu groß!

Du musst sehr, sehr viel lesen zum Thema! Keiner von uns steckt im Detail in Deiner Geschichte. Wenn Du selbst recherchierst, werden Dir automatisch Sachverhalte einfallen, die wichtig oder weniger wichtig sind. Aber damit bist Du dann auf der sichersten Seite.

Gruß!

Seit Jahren ständig erkältet und total erschöpft

Dora ist offline
Beiträge: 2.848
Seit: 05.07.09
Hoffentlich hast Du mit dieser Umweltklinik glück.
Ich stand vor derselben Situation. Aber kein Arzt
stand dahinter und ich musste alles selbst bezahlen.

Meine Ausleitung war wohl nicht so perfekt?
Jetzt sind wohl eine Menge Gifte in meinem Körper.

Der nächste Termin ist am 16. Januar 2013
__________________
Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich schreibe - nicht dafür, was du verstehst!

Seit Jahren ständig erkältet und total erschöpft

Eule85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 09.03.12
neue Info!
Hab bei der Zahnarztpaxis angerufen bei der ich "schon immer" war.
Die sagen, ich hatte nur die Milchzähne voll Amalgam (unten wie oben viele) und danach wurde angeblich immer mit Kunststoff gearbeitet.
Und nun???? Ich habe jetzt mehrere Arzttermine zwecks Kostenvoranschlag.
Ich wunder mich enorm!
Die letzte Füllung war wohl auch Kunststoff.

Seit Jahren ständig erkältet und total erschöpft
lisbe
Was ist das für neue Info? Befinden sich Milchzähne in einem luftleerem Raum, oder was? Frage ihn das lieber nicht, sonst machst Du Dich nur unbeliebt.... informiere Dich (!), denke selbst nach (!) und ziehe Deine Schlüsse daraus (!)
Und Kostenvoranschläge sind jetzt Schritt 3 vor Schritt 1....
Gruss!

Seit Jahren ständig erkältet und total erschöpft

Eule85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 09.03.12
hallo Lisbe!
Nachdem ich über Milchzähne und Amalgam gelesen hab, weiss ich, was du meinst. Da wird einem ja Angst und Bange, ich hatte quasi alles voll mit Plomben und die hauen das Zeug fröhlich rein.
Am Telefon ganz scheinheilig gewesen, die gute Arzthelferin.
Ok, ich werde also Quecksilber testen über das Toxcenter. Da stand was, dass das irreversible Schäden machen kann. Die Frage ist, zu wem gehe ich, wenn alle Amalgamfüllungen raus sind und das Zeug "nur" in meinem Körper festsitzt?
Sorry, ich frage viel.

Seit Jahren ständig erkältet und total erschöpft
lisbe
Ich weiss nicht, wohin Du dann am besten hingehst. Überlegen wir dann später oder Du fragst direkt im Toxcenter nach.
Da Du den Ernst der Sache allmählich erkennst, wäre es erstmal sehr wichtig die einzelnen Schritte einzuhalten. Du weißt ja jetzt, dass Du Dir nun keine Fehler mehr leisten kannst. Der größte Fehler könnte jetzt bei der Entfernung von den Amalgamplomben passieren. Denn es wird immer wieder nach dem gleichen Schema passieren: es wird alles abgesprochen, wie Du es haben möchtest und dann plötzlich fehlt der Sauerstoff und heißt es, alles nicht so schlimm, ist ja nur noch eine Füllung... Verstehst Du?
Du musst jeden dieser Schritte selbstbewusst, weil w i s s e n d in die Hand nehmen.
Ach ja: alle anderen Metalle müssen auch raus. Gold auf jeden Fall auch unter Schutz raus und bei den anderen Metallen weiss ich nicht. Was noch tükisch ist: wenn man Kronen hat, kann es sein, dass darunter als Füllmaterial ebenfalls Amalgam ist.

Gruss!

Milchzahngebiss war voller Amalgamplomben

Eule85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 09.03.12
Hallo!
Vor kurzem wurde ich aufgrund zahlreicher Beschwerden hier im Forum auf das Thema Amalgam aufmerksam gemacht.
Die "neuen" Diagnosen sin Fibromyalgie und Burn out inklusive vieler Beschwerden. Das ganze zieht sich aber schon sehr lange mit starker Infektanfälligkeit etc.
Ich dachte bis heute morgen, dass ich den Mund noch voll mit Amalgam habe.
Nachdem ich meinen Zahnarzt angerufen habe, wurde mir gesagt, dass ich "lediglich" das Milchzahngebiss voll mit Amalgamplomben hatte (es waren sehr viele).
und dass anschlißend nur noch Kunststoff eingesetzt wurde. Jetzt habe ich gelesen, dass das Amalgam quasi die neuen, bleibenden Zähne infiziert.
Kann an der Stelle ein Zahnarzt etwas für mich tun oder was kann ich machen?
Habe mich erst die Tage mal in das Thema eingelesen und mir fehlt der Überblick. wenn ich jetzt einen Speicheltest mache, bringt das noch was???


Optionen Suchen


Themenübersicht