Milchzahngebiss war voller Amalgamplomben

27.11.12 20:19 #1
Neues Thema erstellen
Milchzahngebiss war voller Amalgamplomben
Alexa Osiris
@dmps123: sehr richtig, was du schreibst.

@malve: beim durchlesen deiner links findet man zum beispiel dieses nützliche posting..http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...tml#post511515 interessant ist auch, dass phil2k, der oftmals eine andere meinung hatte, bodo hier bestätigt:

Ansonsten kann ich vieles von dem teilen,was du schreibst,Bodo. Ich danke dir,für deine Sachlichkeit und denke auch,dass wir die Selenthematik zu genüge erörtert haben und bei Bedarf in anderen Threads fortzusetzen haben. http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...tml#post512671
dies nur zur versachlichung und ausgewogenheit.




alexa

Milchzahngebiss war voller Amalgamplomben

Eule85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 09.03.12
danke für eure Warnungen!
Ich bin jetzt so durcheinander nach allem, was ich gelesen habe, dass ich nun gar nicht mehr weiss, was ich tun soll.
Diese ganzen Nebenwirkungen machen mir Angst, ich habe sowieso immer Panikattacken, wenn ich Chemie (Pillen) nehmen muss.
Am liebsten wäre mir ein Weg mit natürlichen Produkten aber dann eben nur unter Anleitung und hier in meiner Stadt finde ich keinen, der nch Klinghardt arbeitet.
Alleine hab ich zu viel Schiss.
Die Entgiftungsreaktionen (NIerenschmerzen,..) kommen mir bekannt vor.
Im März war ich im Klinikum weil ich in irgendeiner Form vergiftet war durch meiner Meinung nach kolloidales Silber. Es folge wahnsinniger Durst (viele Liter am Tag), Herzstolpern und ging viel zu schnell, Schwindel, Übelkeit, eiskalte Hände und eben Nierenschmerzen.
Die Ärzte haben nichts gefunden, nannten das ganze dann Depression.
Meine HP hat mich an DMPS verwiesen und ich habe eine scheiss Angst davor.
Ich habe auch auf Aloe Vera mit Nierenschmerzen reagiert, also vertrage ich nicht viel, glaube ich.
Ich hätte am liebsten einen guten Therapeuten hier vor Ort, der sagt: so und so wird das gemacht und es kann nichts passieren.
Habe hier nur Jm., der EDTA-Therapie anbietet.
Ich weiss nicht weiter.
Je mehr ich lese, desto bekloppter werde ich.
Auf der Leber habe ich immer Druck, seit längerem Wasserdurchfall und Darmkrämpfe. Ich weiss echt nicht, ob ich so ne Ausleitung packe.
Ich weiss ja noch nicht mal wie stark ich vergiftet bin. Alles nur vermutet wg Symptomen und Milchzahngebiss voll mit dem Dreck.

Milchzahngebiss war voller Amalgamplomben

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.610
Seit: 26.04.04
Hallo alexa,

dies nur zur versachlichung und ausgewogenheit.
genau.
Deshalb habe ich auch diesen Link eingestellt; so kann sich der Leser ein Bild machen.

Liebe Grüße,
Malve

Milchzahngebiss war voller Amalgamplomben
lisbe
Hm.... so ausgewogen klingt das Ganze in meinen Ohren nicht. Aber gut. Ich persönlich bin definitiv für das selbst denken, deshalb braucht man keine Grundsatzdiskussionen führen, die an anderen Stellen zu genüge gelaufen sind.

Zum kolloidalem Silber gilt seitens Toxcenter (bitte gerne Info, falls noch jemand anders auf die Problematik Silber-Amalgam eingeht):
Silber kolloidal Elektrosensibilitt Gelenkschmerzen Allergie (sonst noch mehr googlen 'Toxcenter + kolloidales Silber', denn er gibt doch noch Verweise zu anderen Autoren bei diesem Thema)

Dieser kurzer Artikel zeigt deutlich, wie wichtig es ist zunächst diese Teste über sich ergehen zu lassen. Und zwar 7 Tage lagen, Daunder begründet, warum. Mit sonst so von mir geschätztem Mittel wie das k.Silber kann man also einiges falsch machen. (Ganz abgesehen davon, dass wenn man diesen Allergiepass hat, die Kasse paar Sachen übernehmen muss. Bei einem Klinghardtarzt wird immer üppig privat abgerechnet mit fraglichen Erfolgen. Aber vielleicht bin ich die einzige, die hier so einen guten Arzt noch nicht gefunden hat... Und ein 'nach Klinghardt' arbeitender Arzt ist nicht Klinghardt. Und einer der 'nach Fonk' arbeitet, eben auch nicht Fonk. Ich habe sehr viel Geld bezahlt, um zu dieser Erkenntnis zu gelangen, ohne dass es mich nur ein Stückchen weiter gebracht hätte.)
Ich gebe auch zu, dass ich Selen, Glutathion und sonstige NEMs ablehne und hochwertige Nahrung, samt frischer Säfte verfahren um weiter zu kommen. Das einzige Problem das ich bisher sehe ist Zink, das wir demnächst unbedingt werden suplementieren müssen. Ich halte mich einfach an seine Anweisungen, denn es schadet mir einfach nicht, wenn ich auf Selen vorerst verzichte - später kann ich dann immer noch entscheiden, oder?
Meinem Sohn geht es mittlerweile sehr gut (!), was vor allem die Schule betrifft, denn er kann sich wieder konzentrieren und sich Sachen merken. Das machte dann einen Sprung von einem 3-4 Schüler zu einem 1-2... Sein Leben hat sich total gewandelt.

Was Daunderer jedoch wirklich ausblendet ist die Sache der Infektionen. Speziell die parasitären, deren Toxizität genauso verherend sein kann. Wenn Du also an Wasserdurchfällten leidest, würde ich die Sache nie aus den Augen lassen. Und auch schon die Spulwürmer treiben die Leute in Panikzustände bis hin zum Suizid....
Was mich in Deinem Fall aber dazu bewegt erstmal nach Quecksilber zu schauen ist die Tatsache, dass es hier um Milchzähne ging - da warst Du also sehr klein und noch um einiges empfindlicher auf diesen Dreck! Mein Kind hatte nicht eine Amalgamfüllung, ich gab ihm alles in der Schwangerschaft weiter - das hat gereicht. Die Wirkung in kleinen Organismen ist noch viel schlimmer.
Aber mein Fazit ist: Schwermetalle und Parasitenkuren im Wechsel - damit fahre ich bisher am besten und kann diese Erfolge sehen, fühlen. Dabei, wie oben schon einer sagte, hochwertige basische Nahrung.

Viele Grüße!

Milchzahngebiss war voller Amalgamplomben

mrmayo ist offline
Beiträge: 305
Seit: 30.11.09
Eule85 ich verstehe dich nicht. Schau doch einfach in deinen mund, dann weisste ob du Amalgam hast. Die Dinger sind doch nicht zu übersehen. Erinnern kann man sich doch auch ob man früher dunkle oder zahnfarbene füllungen hatte.

Wenn du nach den milchzähnen kein amalgam mehr bekommen hast, werden sich auch keine möglichen amalgamreste unter deinen jetzigen kunststofffüllumgem befinden.

Mach dich nicht wahnsinnig.
__________________
mrmayo

Milchzahngebiss war voller Amalgamplomben
1gisa
Liebe Eule85,

wäre ich an Deiner Stelle, so würde ich wie folgt vorgehen:

1) Epikutantest auf Schwermetalle allerdings auch auf die Kunststoffe im Mund. Kunststoffe auch und gerade im Mund können sehr viele Symptome hervor rufen.
Dies wird von der GKV übernommen. Ich würde versuchen, diesen 7 Tage auf den Rücken zu belassen. Seinerzeit habe ich Krankheit vorgetäuscht und so wurden meine Tests 7 Tage auf dem Rücken belassen.

2. Sämtliche Metalle aus dem Mund unter 3-fach-Schutz entfernen (auch Gold, falls vorhanden). Falls Reaktionen auf die Kunststoffe vorhanden sind, auch diese entfernen lassen. Austesten, welcher Kleber, Pulpenschutz und welches Material verträglich ist.

Eventuell zuerst Punkt 3 vor 2.

3. OPT (Folie) zu Dr. Daunderer schicken + Krankengeschichte + Hinweis auf Amalgam in den Milchzähnen. Wenn Du das OPT + Ergebnis zurück bekommst, kannst Du Dir immer noch überlegen, ob Du seinen Empfehlungen folgst. Ich würde diese eher als Anhaltspunkt sehen.

4. Provokationstest auf Schwermetalle. Erforschung sonstiger Giftstoffe im Körper. Check des IS, usw. Dies ist in der Umweltklinik Neukirchen möglich.

Einen Dr. Klinghardt einer Dr. Fonk würde ich glauben und vertrauen - bei jemanden, der diese Methode übernommen hat und damit praktiziert, wäre ich mir nicht sicher.

Dies wäre für mich der effektivste und kostengünstigste Weg.

Ich wünsche Dir gute Besserung!
1Gisa

Geändert von 1gisa (04.12.12 um 19:02 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht