Schwermetallausleitung und mögliche Störfelder

21.11.12 14:05 #1
Neues Thema erstellen

JoD ist offline
JoD
Beiträge: 3
Seit: 21.11.12
Hallo Forum,

bei mir herrscht folgende Lage zu der ich mal eure Meinung hören möchte:
Mitte 2011 wurde bei mir kinesiologich eine Schwermetallbelastung von Leber, Nieren und Gehirn festgestellt. Daraufhin habe ich jetzt neun Monate lang Chlorella eingenommen. Beim letzten Termin vor vier Wochen ergab der kinesiologische Test, dass meine Regulation jetzt offen ist und ich mit der Einnahme von Korianderkraut beginnen kann. Das habe ich von 2x tägl. 10 Tr. bis auf 2x tägl. 40 Tr. gesteigert (parallel dazu weiterhin Chlorella), ohne irgendeine Reaktion zu spüren. Da ich auch als die Algen allein genommen habe keine Mobilisierungssymptome bemerkt habe, verliere ich langsam den Glauben an die Methode. Aber da sind noch zwei Faktoren, die dem Erfolg vielleicht im Wege stehen. Von beiden weiß meine Therapeutin: 1. habe ich noch zwei Gold-Inlays im Mund (die stehen evtl. der Ausleitung der ertesteten Palladium-Belastung der Hypophyse im Weg) und 2. bin ich trotz wochenlanger Einnahme von Basenpulver immer noch stark übersäuert, d.h. der PH-Wert des Urins liegt fast immer um 6.

Ich freue mich auf euren Input!
Johannes


Schwermetallausleitung und mögliche Störfelder

Oregano ist offline
Beiträge: 62.676
Seit: 10.01.04
Hallo Johannes,

hast Du eigentlich zu den Chlorellas auch Bärlauch eingenommen?

Agenki :: Gesundheitsratgeber :: Amalgamentgiftung

Wie ernährst Du Dich?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Schwermetallausleitung und mögliche Störfelder

JoD ist offline
JoD
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 21.11.12
Hallo Oregano,

die ersten drei Monate habe ich nur die Algen genommen, dann kam auch Bärlauch dazu.
Ernährung? - Normal würde ich sagen. Meistens wird aus frischen Zutaten gekocht. Wenn die Malzeit nicht warm ist, gibts immer rohes Gemüse dazu.
Mich irritiert halt, dass sich bei einer so hohen Dosis Koriander keinerlei Mobilisierungsbeschwerden einstellen. Ich war fest davon ausgegangen, dass das passiert.

Gruß!
Johannes

Schwermetallausleitung und mögliche Störfelder

Oregano ist offline
Beiträge: 62.676
Seit: 10.01.04
Hallo Johannes,

eine kinesiologische Testung ist nach meiner Erfahrung nicht immer wirklich glaubhaft. Insofern könnte es ja auch sein, daß die Testung von Anfang an nicht gestimmt hat. Möglich wäre es.
Gab es denn Gründe, warum Du schwermetallbelastet sein könntest?
Warum bist Du denn überhaupt auf Schwermetalle getestet worden? Wie geht es Dir?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Schwermetallausleitung und mögliche Störfelder

JoD ist offline
JoD
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 21.11.12
Hallo Oregano,

eine kinesiologische Testung ist nach meiner Erfahrung nicht immer wirklich glaubhaft. Insofern könnte es ja auch sein, daß die Testung von Anfang an nicht gestimmt hat. Möglich wäre es.

Ja, das ist jetzt im Moment auch meine Vermutung.


Gab es denn Gründe, warum Du schwermetallbelastet sein könntest?

Na ja, ich hatte bis vor acht Jahren einige Amalgamplomben und habe einige Jahre in einem Bereich gearbeitet, in dem ich mit dermaßen belasteten Dingen umgehen musste. Ganz abwegig ist es also nicht.


Warum bist Du denn überhaupt auf Schwermetalle getestet worden? Wie geht es Dir?
Wegen unruhigen Beinen (Restless Leg), starken Konzentrationsschwierigkeiten und allgemein starker Mattigkeit, Müdigkeit, Abgeschlagenheit.
Kannst du mir denn bestätigen, dass 2x40 Tropfen Koriander pro Tag im Normalfall Mobilisierungsbeschwerden hervorrufen? Oder liege ich mit der Annahme schon mal ganz falsch?

Gruß!
Johannes

Schwermetallausleitung und mögliche Störfelder

Oregano ist offline
Beiträge: 62.676
Seit: 10.01.04
Hallo Johannes,

Kannst du mir denn bestätigen, dass 2x40 Tropfen Koriander pro Tag im Normalfall Mobilisierungsbeschwerden hervorrufen? Oder liege ich mit der Annahme schon mal ganz falsch?
Das kann ich weder bestätigen noch nicht bestätigen . Aber sicher meldet sich noch jemand dazu.

Ich kann mich erinnern, daß in den Anfangszeiten des Forums eine Userin (santa: http://www.symptome.ch/vbboard/members/189.html) die Koriander-Dosis langsam gesteigert hat. Am Anfang hat sie den Koriander gespürt, später konnte sie ohne Probleme 20 Tropfen nehmen. Mehr hat sie wohl nicht genommen.
Sie hat das so interpretiert: jetzt war auch ihr Hirn quecksilberfrei durch die Koriander-Tropfen.

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.


Optionen Suchen


Themenübersicht