Pleo Chelate

12.09.07 14:28 #1
Neues Thema erstellen

ascona ist offline
Beiträge: 444
Seit: 31.03.06
Hallo,

als Mittel zur Ausleitung von Schwermetallen wurde mir jetzt Pleo Chelate von der Fa. Sanum genannt.
Hat jemand Erfahrung, ob dieses Mittel effektiv ist? Insbesondere würde mich interessieren, ob man mit Pleo Chelate nur mobilisiert oder auch ausleitet wie z.B. mit DMSA.

Viele Grüße.
Ascona

Pleo Chelate

tinaruhrgebiet ist offline
Beiträge: 726
Seit: 20.03.07
Hallo!

Über Pleo Chelat hatte ich mir vor einiger Zeit auch Gedanken gemacht.
Von Sanummitteln halte ich sehr viel, da ich mich und andere schon umfangreich damit behandelt habe + hatte.
Aber das Pleo C. ist meiner Meinung nach nicht für starke Schwermetallbelastungen geeignet. Mit der Effektivität von ALA/ DMSA DMPS nicht zu vergleichen.

LG Tina

Pleo Chelate

Sonnenblume1703 ist offline
Beiträge: 1.955
Seit: 05.05.10
Hallo,

der Thread ist schon etwas älter. Aber vielleicht hat inzwischen jemand Erfahrung mit dem Mittel von Sanum gemacht und kann mal darüber berichten.

LG Kerstin
__________________
...

Pleo Chelate

Indianerblut ist offline
Beiträge: 350
Seit: 01.06.10
Wenn ich nun richtig gegoogelt habe, ist das ein homöopathisches Arzneimittel.
Homöopathische Ausleitungsmittel werden von den gängigen Spezialisten nicht empfohlen.
Anscheinend verschieben bwz. mobilisieren homöopathische Mittel Quecksilber im Körper ohne Hg auszuleiten.


lg

Geändert von Indianerblut (16.11.10 um 17:42 Uhr)

Pleo Chelate

ascona ist offline
Themenstarter Beiträge: 444
Seit: 31.03.06
Ich habe zwar das Pleo Chelate seinerzeit nicht ausprobiert, weil es EDTA enthält, was bei Quecksilber nicht unproblematisch sein kann (s. Buch von Dr. Mutter).
Allerdings ist es nicht so, dass homöopathische Mittel generell abzulehnen sind, weil sie das Quecksilber verschieben. Das betrifft nur die Mittel, in denen Mercurius oder Hydragyrum (= Quecksilber) wie z.B. in den Ausleitungsmitteln von Phönix enthalten ist. In Pleo Chelate ist kein Mercurius enthalten.

Viele Grüße
Ascona

Pleo Chelate

Indianerblut ist offline
Beiträge: 350
Seit: 01.06.10
Allerdings ist es nicht so, dass homöopathische Mittel generell abzulehnen sind, weil sie das Quecksilber verschieben.
achso, das wusste ich nicht.
Gibt es also ein homöopathisches Mittel das Quecksibler mobilisieren und
ausleiten kann? bzw. glaubst du dass Pleo Chelate das kann?

lg

Pleo Chelate

ascona ist offline
Themenstarter Beiträge: 444
Seit: 31.03.06
Wie gesagt, ich habe keine eigene Erfahrung mit Pleo Chelate. Es wurde allerdings von Sanum für die Schwermetallausleitung entwickelt.

Ein anderes homöopathisches Mittel für die Schwermetallausleitung ist Derivatio, wird aber hier im Forum auch kontrovers diskutiert.

Nur mit homöopathischen Mitteln bekommt man meiner Meinung nach eine Schwermetallausleitung nicht hin. Ich nehme unterstützend homöopathische Mittel für Leber, Niere, Lymphe, Darm, für die Schwermetallausleitung selbst Chelatbildner wie DMSA und OSR sowie Algen.

Viele Grüße
Ascona

Pleo Chelate

Cheyenne ist offline
Beiträge: 2.011
Seit: 01.12.08
Hepar sulfuris ist ebenfalls ein hömöpathisches Mittel zur Ausleitung von Schwermetallen. schaut mal in den Thread Ausleitung auf hömöopathisch von Ahmanee. Sie hat sehr ausführlich ihre Erfahrungen geschildert.

Ascona, Du hattest noch eine Frage an mich, weiß allerdings nicht mehr was, und finde deine PN nicht mehr. Magst Du noch mal mailen?

Lg
Cheyenne


Optionen Suchen


Themenübersicht