Frage zu Cutler-Protokoll mit 600 mg ALA

10.10.12 21:39 #1
Neues Thema erstellen
Frage zu Cutler-Protokoll mit 600 mg ALA

Gummiball ist offline
Beiträge: 291
Seit: 30.05.12
Hallo Peter,
nimmst du ALA alleine ein, oder noch zusätzlich andere Präparate?
Ich meine gelesen zu haben, dass ALA oft in Zusammenhang mit Vitamin E eingenommen wird (bin mir aber nicht sicher).

Frage zu Cutler-Protokoll mit 600 mg ALA

Gummiball ist offline
Beiträge: 291
Seit: 30.05.12
Noch eine Anmerkung von Dr. Daunderer:

2008 Tdliche Schwefelallergie verbietet stets die Zufuhr

Seit Jahrzehnten predige ich stets: „Nie künstlich Schwefel zuführen!!!“
Wenn man den Artikel ließt bekommt es mit der Angst zu tun.

Frage zu Cutler-Protokoll mit 600 mg ALA

PeterSchin ist offline
Themenstarter Beiträge: 37
Seit: 10.10.12
Hi Gummiball,

ich nehme ALA, aktuell wie zu letzt beschrieben. Ansonsten nehme ich seit einigen Wochen Vitamin D (7000 i.E./d), 1000 mg Caprylsäure pur, 2x2 Candiclear, 2x1 Acidophlus (6 Bakterienstämme in Mio-Mrd. Einheiten). Dann alle paar Tage noch: Vitamin C (500-1000 mg), Vitamin A, Vitamin E (600), Vitamin B-Komplex, Zink (15 mg), 3xAmino-Max (viele Spurenelemente), Vitamin B6 und P5P. Das Komplettprogramm mache ich je nach Befinden und wie ich sonst so experimentiere. Fokus ist momentan auf Candida und Quecksilber. Den Rest mache ich seit Jahren immer nach Gefühl und wie ich dran denke. Aktuell eher Ausleitung und Reinigung. Aufbau mache ich immer eigentlich. Esse auch viel Rohkost, d.h. aktuell: Kraut (Sauerkraut, Rotkraut), Äpfel, Karotten, Paranüsse (6-8 pro Tag = 200-300 kcal und 300-400 mg Selen = max. Tagesdosis; vorsicht: stehen im Verdacht viel Blausäure zu enthalten), Kokosflocken, Mandeln, Bananen. Putze Zähne mit Teebaumöl. Wasche mir das Gesicht und Haare/Kopfhaut mit Manukaöl. Ich habe immer wieder seit über 10 Jahren Hautprobleme (Exzeme, Neurodermitis, Akne oder Rosacea - und das alles schon recht stark), "Depris" und angeblich anderen Psychokram. Habe schon sehr viel probiert: Chlorella, Bärlauch, Koriander, R-Gluthation (i.V., oral), Vitamine (i.V., oral). Bin zudem ein heller Typ, sehr empfindlich, vermutlich auch hochsensibel und in einigen Tagen weiß ich, ob auch sog. "hochbegabt" (was immer das genau bedeutet).
Was mir bisher wirklich hilft: Gesunde Öle auf die Haut (ist einfach wohltuend und riecht auch gut und entspannt, bekämpft auch Bakterien und Pilze), Rohkost ist sehr wichtig (viel Obst und Gemüse, Grünzeug und Fasern), aber auch Fette und Eiweiß (esse gerne Geflügel, Rind, Fisch, Bio-Butter ist gut wegen bestimmter Fette fürs Gehirn (sagt Klinghardt ja auch, habe ich aber wo anders her), Omega-3: Leinöl), möglichst wenig oder kein Weißmehl und raffinierten Zucker (aber ich mag den Kram auch gerne), und aktuell wirklich ALA und die Candida-Kur. Vitamine fand ich bisher und ich bin auch Ultra-Marathons gelaufen und Triathlons gemacht nie so wirklich wichtig. Magnesium hilft schon sehr. Kalium auch (soll auch für Haut und Haare gut sein wegen Säure-Basen - das wird mein nächstes Experiment, 300 g Kalium stehen schon hier ). Vitamin C und Zink meistens bei akuten Erkältungsanflügen. Vitamin E und Paranüsse wegen Testosteron und Immunsystem. Vitamin B6 und Zink wegen möglichem KPU (bin sehr schmal - schon immer). Ich denke, wichtiger als die Vitamine sind noch die Mineralien, ist so mein Eindruck. Dann die Fettlöslichen Vitamine, dann B-Vitamine und Vitamin C relativ unwichtig. Wenn man eine Prioritätenliste machen wollte. Anfängen würde ich bei Ernährung und Sport. Wenn das nicht reicht, weiter machen bei äußerer Anwendung von guten Ölen. Dann eben die Entgiftungs- und Darmkur. Dann Mineralien. Dann fettlösliche Vitamine. Dann B-Vitamine und dann Vitamin C. Wäre so meine Prioritätenfolge aus der Erfahrung, was wirkt, was hilft und was ändert was. Kann bei jedem anders sein. Aber müsste ich jemandem raten, wäre das meine Reihenfolge für Änderungsansätze.
Fazit: Vitamin E nehme ich gelegentlich seit einiger Zeit. Ich glaube aber dass der Effekt nicht sonderlich spürbar ist. Schon gar nicht, wenn die anderen wichtigeren Sachen nicht stimmen. ALA hat sicherlich auch ohne Vitamin E einen spürbaren Effekt - zumindest bei mir. Daher würde ich das nicht als ausschlaggebend oder wichtig erachten, insbesondere nicht, bei kleinem Geldbeutel.

Herzliche Grüße
Peter

Frage zu Cutler-Protokoll mit 600 mg ALA

PeterSchin ist offline
Themenstarter Beiträge: 37
Seit: 10.10.12
Hi Gummiball,

vom Daunderer lese ich schon lange nichts mehr. Weil der nur Angst und Panik verbreitet. Ich halte nicht viel von ihm. Ein paar grundlegend interessante Infos gibt er, aber mehr auch nicht. Der reißt leuten die ganzen Kiefer raus und verstümmelt sie m.E. Alles teure Behandlungen und Nachbehandlungen mit fraglicher Wirkung und Nebenwirkung. Wie viel besser ist es Leute so "zu helfen" berücksichtigt Mann auch den Schaden den man monetär, sozial, kosmetisch anrichtet? Ich glaube, da wird mit Kanonen auf Spatzen geschossen. Das soll nicht die Folgen von Hg-Belastungen relativieren, aber ich glaube die Maßnahmen sind mehr als übertrieben und dienen eher Daunderer als seinen Patienten. Habe eine Zeit viel im Toxcenter gelesen, aber da ist jeder Artikel Angst und Panik schürend und nur Daunderer ist der Heilsbringer. Zumindest war es vor Jahren so. Das gefällt mir nicht und so extrem ist das Leben einfach nicht. Der Stress durch das Lesen von seinen Beiträgen ist bestimmt genauso hoch wie einen 2 Tage einer Hg-Belastung ausgesetzt zu sein. Mich hat das immer fertig gemacht. Das Adrenalin und Cortisol konnte man bestimmt noch 2 Tage später nachweisen.

Herzliche Grüße
Peter

Frage zu Cutler-Protokoll mit 600 mg ALA

PeterSchin ist offline
Themenstarter Beiträge: 37
Seit: 10.10.12
Jepp, klassischer Daunderer. Sachanalyse gefolgt von Hosentaschen-Panik-Story. Der erste Teil seines Beitrags ist eine gute, sachliche Darstellung. Fand ich richtig interessant. Der Rest ist nur Panik schüren.
Ich habe Gluthation oral genommen und auch mehrfach i.V. bekommen. Ich habe keine Allergien davon bekommen oder eine Verschlechterung bemerkt - auch nicht langfristig. MSM habe ich auch genommen. Eine Zeitlang auch viel Konoblauch gegessen. Das alles hatte keine negativen Auswirkungen - vielleicht habe ich es nicht exzessiv genug betrieben, um diese von Daunderer prognostizierten Ergebnisse zu bekommen. Dennoch wären diese Mittel aber inzwischen sowieso nicht mehr die meiner ersten Wahl. Sondern eben ALA wegen Hg und Caprylsäure und Candiclear gegen Candida. Tationil ist auch sehr teuer im Vergleich zu ALA und wie meine obigen Berechnungen zeigen, kann ALA schon sehr viel ausrichten und ist zudem recht einfach in der Anwendung. Gluthation oral bringt soviel ich weiß nicht so viel, falls überhaupt. Und Infusionen kann man sich selten selbst legen und muss häufig jemanden finden/überreden, der sie einem setzt. ALA ist da unkomplizierter und daher zu bevorzugen. Das kann man bei Komplikationen auch einfach absetzen und nimmt es oral. I.V. ist halt auch immer noch invasiver, finde ich. Ok.

Abermals herzliche Grüße
Peter

Frage zu Cutler-Protokoll mit 600 mg ALA

Gummiball ist offline
Beiträge: 291
Seit: 30.05.12
Zitat von PeterSchin Beitrag anzeigen
Fazit: Vitamin E nehme ich gelegentlich seit einiger Zeit.
Ich schlucke täglich einen Teelöffel Hanföl und einen Teelöffel Leinöl. Ist in diesem Öl Vitamin E nicht schon enthalten?

Frage zu Cutler-Protokoll mit 600 mg ALA

PeterSchin ist offline
Themenstarter Beiträge: 37
Seit: 10.10.12
Ja, Hanföl ist super. Habe letztens noch von einem anderen Öl gelesen. Leinöl ist auch gut. Ist auch immer eine ökonomische Frage: Was ist man bereit zu zahlen? Aber Leinöl und Hanföl sind beide gut. Ich glaube besonders die Kombination ist gut. Kokosöl könnte Dir auch gut tun, denn es soll auch bei Entgiftungen helfen. Vitamin E ist in beiden Ölen. Omega-3 zu Omega-6 aber in Hanföl soviel ich weiß besser.

Sag mal, wie nimmst Du die, dass es nicht ganz so bitter schmeckt?
Und: Wieviele EL nimmst Du insgesamt oder jeweils (Häufigkeit, Dosis, Abstände)?

Frage zu Cutler-Protokoll mit 600 mg ALA

PeterSchin ist offline
Themenstarter Beiträge: 37
Seit: 10.10.12
Ah, hab jetzt nochmal nachgesehen. Das war Sacha-Inchi-Öl. Ist ziemlich teuer, hat aber auch viel Omega-3 und Vitamin E. Es ist halt die Frage, wie das Verhältnis von Omega-3 zu 6 ist indem man beide Fettsäuren aufnimmt und welcher Theorie man glauben schenken mag. Es gibt z.B. auch Rohköstler die sagen, man braucht das nicht durch Öle zuzuführen, weil wenn man vegan und roh ist stimmt das Verhältnis automatisch. Optimal wäre 1:1. Ich bin da nie tiefer eingestiegen. Wäre aber auch mal interessant zu klären, welches Verhältnis (vielleicht auch unter Berücksichtigung der individuellen Ernährung und Umweltbedingungen und Intoxikationen) von Omega 3 zu 6 optimal ist für Gehirn/Nerven und/oder Entgiftung. Bzgl. Entgiftung weiß ich nur, das Kokosöl und -mus auch sehr gut sein sollen. Ob jetzt Omega 3 zu 6 optimalerweise 1:3 oder 3:1 oder 5:1 oder 1:5 oder 1:1 eingenommen wird, weiß ich nicht. Da kommt es auch auf die sonstige Ernährung an. Isst man viel tierisches Fleisch ist sicherlich eine Zufuhr von absolut und relativ viel Omega-3 besser, weil man ja ohnehin schon viel Omega-6 bekommt. Von Fischöl ist in diesem Zusammenhang indessen abzuraten, da hier Schwermetallbelastungen der Fischöle vermutet werden oder sogar schon erwiesen sind. Besser also Pflanzenöle. Hier ist auf das Verhältnis der Omega-Fettsäuren sowie die absolut enthaltene Menge an Omega-Fettsäuren pro Volumen an Öl zu beachten.

Frage zu Cutler-Protokoll mit 600 mg ALA

PeterSchin ist offline
Themenstarter Beiträge: 37
Seit: 10.10.12
Hallo Gummiball, danke noch mal für den Klinghardt-Artikel .Super Artikel. Deckt sich mit vielem anderen, was ich unabhängig von Quecksilber-Ausleitung sondern eher zur Langlebigkeit, Gesundheit und Neuro-Enhancement mittels Supplements und Ernährung gelesen habe, deckt. Gerade das zu den tierischen und pflanzlichen Fetten. Selbst ohne Quecksilber sind die nämlich super. Auch das ALA. Aber am meisten Verblüffen doch die Fette zumal das der herkömmlichen Sicht gerade bzgl. Abnehmen auch oftmals wiederspricht. Sehr interessant. Habe den Artikel noch nicht ganz durch, aber er hat mich so gefreut und dass es sich mit vielem andren deckt, was ich woanders gelesen habe udn sogar noch nicht mal zur Krankheitsbekämpfung sondern zur steigerung von Leistungen (also quasi im Plus-Bereich des Gesundheitsspektrums), dass ich Dir das noch mitteilen wollte. Danke Dir also!

Herzliche Grüße
Peter

Frage zu Cutler-Protokoll mit 600 mg ALA

Wissen ist Macht ist offline
Beiträge: 990
Seit: 25.05.06
Hallo, Peter,


ich antworte dir jetzt gerne auf deine vielfältigen Fragen.

ALA hat ne Halbwertszeit von 20min.!!
es ist tatsächlich jedesmal ein Abfall nach 3-4h zu spüren (hab es wirklich erfahren). Das Hg wird wieder fallengelassen, befindet sich in Blut und Lymphe und Leber ...
Wenn du sehr gesund bist (wie mir scheint), ich z.B. hab viel mehr (Vielfaches) an Hg-Füllungen wie du gehabt, die Mutter höchstwahrscheinlich belasteter, dann zählst du nicht mehr als Vergifteter, sondern als "Normalgesunder", der ganz 100% gesund werden möchte.
Du sparst dir z.B. die bedenklichen Stoffe aus den Shampoos. Ich persönlich achte und schätze die Vitamine sehr. Sie ermöglichen eine bessere Entgiftungsleistung, wenn sie vorher nicht genügend (Entgiftung bedeutet zigfach mehr Vitamine) zugeführt wurden.


600mg ALA ist eine große Dosis, es gibt auch günstige kleinere Dosen. Es ist halt nicht nur ein Schema richtig, sondern das Entgiften (auch und selbst nach Cutler) sollte man vorsichtigst empfehlen, da viele Gifte (zahlreiche Umwelterkrankungen auslösend) eben nicht durch ALA gebunden, sondern erst wieder (aus dem Gewebe/Organe/versteckten/deponieartigen Körperregionen ) freigesetzt werden, und somit bei nicht ausreichender Entgiftungsleistung der Ausscheidungsorgane (Leber, Niere, Darm) sich äußerst negativ auswirken.

Aluminium als ein bedeutender Belastungsfaktor sei anzumerken, modernste (unerforschte) Nano-Gifte, die Chemtrails und allgemeine Radioaktivität als Hintergrundstrahlung. Natürlich auch Cadmium aus Gemüse (aus der Luft), Wohnungsgifte (da klärt Daunderer ziemlich gut auf!).
Ich liebe seine Videos, man soll das Gute daraus aufnehmen!!

Geändert von Wissen ist Macht (08.11.12 um 16:53 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht