Ausleiten mit ALA bei zerbrochener Leuchtstoffröhre?

06.10.12 21:32 #1
Neues Thema erstellen

Mike1984 ist offline
Beiträge: 7
Seit: 21.11.11
Hallo, da ich Quecksilbervergiftet bin, ich hatte 2003 eine Grippeimpfung und dann ging mir immer schlechter, bis heute noch. Heute ist was doofes passiert. Ich habe ausversehen eine Leuchtstoffröhre kaputt gemacht, und es kamen Gase raus. Ich glaube dass in dieser Leuchtstoffröhre Quecksilber enthalten war, und blöderweise habe ich nachdem sie kaputt war, sofort aufgeräumt mit offenen Mund und ohne Schutzmassnahme. Was kann ich jetzt dagegen tun? Ich wollte nächste Woche Alpha-Liponsäure alle 3 stunden 250mg nehmen, ohne DMSA und DMPS. Kann ich das nächste Woche trotzdem durchsetzen, oder muss ich jetzt 3-4 Monate warten bevor ich Alpha-Liponsäure nehmen darf? Da Alpha-Liponsäure bei akuter Vergiftung nicht helfen kann, sondern nur bei Chronischer, ist das richtig so? Denn ich hab gelesen dass es bei akuter Vergiftung mit Methylquecksilber nicht helfen kann. Ich habe noch einen Metallstift im Schneidezahn, da eine Ecke abgebrochen war. Und ich hatte noch nie Amalgamfüllungen gehabt, habe wohl Mütterliche Amalgam abbekommen.

Geändert von Mike1984 (06.10.12 um 21:48 Uhr)

Ausleiten mit ALA bei zerbrochener Leuchtstoffröhre?

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Ich wollte nächste Woche Alpha-Liponsäure alle 3 stunden 250mg nehmen, ohne DMSA und DMPS. Kann ich das nächste Woche trotzdem durchsetzen, oder muss ich jetzt 3-4 Monate warten bevor ich Alpha-Liponsäure nehmen darf?
Man muss theoretisch min. 3 Monate warten nach Exposition wenn die Exposition bedeutend war. Die Frage ist also ob die bedeutende Mengen abbekommen hast wenn ja solltest du warten, wenn nein könntest du ausleiten. Ich würde mir aber eine Weile Zeit lassen mit dem ALA zur Sicherheit. Die Ausleitung dauert sowieso länger da machen 3 Monate nicht mehr so einen grossen Unterschied.

250mg ALA Einstiegsdosis ist verrückt! Viel zu hoch. Wenn du stärker belastet bist bzw. empfindlich wirst du dadurch wahrscheinlich ziemlich krank werden.

Anfangsdosis ist 30-50mg und selbst das kann für viele zu viel sein.

Da Alpha-Liponsäure bei akuter Vergiftung nicht helfen kann, sondern nur bei Chronischer, ist das richtig so?
Bei einer akuten Vergiftung oder während man noch exponiert ist würde man zwar vermehrt Quecksilber ausscheiden aber möglicherweise auch vermehrt im Gehirn ansammeln. Deshalb ist es nichts bei akuten Vergiftungen.

Denn ich hab gelesen dass es bei akuter Vergiftung mit Methylquecksilber nicht helfen kann.
Ja das auch. In den Leuchtstoffröhren ist allerdings kein Methylquecksilber also theoretisch würde es schon wirken aber aus den oben genannten Gründen wäre es nicht schlau es zu nehmen.

Ausleiten mit ALA bei zerbrochener Leuchtstoffröhre?

Mike1984 ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 21.11.11
Vielen Dank für die schnelle antwort. Haben sie vielleicht eine Idee was ich jetzt tun kann? Ich möchte nächste Woche auch noch Vitamin B3 (Niacin) anfangen, wäre das kein problem? Anfang möchte ich 1000mg nachdem essen nehmen, und nach 2-4 wochen dann auf 2000mg steigern (2x 1000mg) am Tag verteilt. Und dann in 2-4 Wochen auf 3000mg (3x 1000mg Tag verteilt), wie schaut das aus?

Ausleiten mit ALA bei zerbrochener Leuchtstoffröhre?

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Zitat von Mike1984 Beitrag anzeigen
Vielen Dank für die schnelle antwort. Haben sie vielleicht eine Idee was ich jetzt tun kann? Ich möchte nächste Woche auch noch Vitamin B3 (Niacin) anfangen, wäre das kein problem? Anfang möchte ich 1000mg nachdem essen nehmen, und nach 2-4 wochen dann auf 2000mg steigern (2x 1000mg) am Tag verteilt. Und dann in 2-4 Wochen auf 3000mg (3x 1000mg Tag verteilt), wie schaut das aus?
ich glaube niacin ist kein problem, kann nichts genaues zur dosis sagen das müsstet du selbst überprüfen.

zeitverzögertes niacin sollte allerdings nicht genommen werden kann in hohen dosen leberschäden verursachen.

Ausleiten mit ALA bei zerbrochener Leuchtstoffröhre?

Mike1984 ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 21.11.11
ich nehme nur reines Niacin mit Flush und ohne zeitverzögerung was Dr.Hoffer auch empfohlen hat.

Ausleiten mit ALA bei zerbrochener Leuchtstoffröhre?

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
ich denke die Hoffer Empfehlungen werden schon i.o sein.

Ausleiten mit ALA bei zerbrochener Leuchtstoffröhre?

Mike1984 ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 21.11.11
Vielen Dank! Werde dann in 3-4 Monate dann mit ALA niedirgen Dosierung, 50-100mg anfangen. Und in der zwischenzeit nur Niacin, Q10 usw. einnehmen.
Eine frage noch, darf man Paranüsse essen? Manchmal lese ich davon dass Selen das Quecksilber in Gehirn verschieben kann und Fixiert?

Ausleiten mit ALA bei zerbrochener Leuchtstoffröhre?

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Vielen Dank! Werde dann in 3-4 Monate dann mit ALA niedirgen Dosierung, 50-100mg anfangen. Und in der zwischenzeit nur Niacin, Q10 usw. einnehmen.
50-100mg ist keine niedrige Dosierung, manche vertragen das ohne Probleme für andere ist es viel zu viel am Anfang. 25mg oder weniger ist m.E niedrig. Kommt aber auch auf die Person an.

Eine frage noch, darf man Paranüsse essen? Manchmal lese ich davon dass Selen das Quecksilber in Gehirn verschieben kann und Fixiert?
Es gibt verschiedene Meinungen dazu. Manche raten von Selen ab manche empfehlen es wieder.

Ich persönlich habe noch nichts über Nebenwirkungen durch Paranüsse lesen können.


Optionen Suchen


Themenübersicht