Teufelskralle - wer hat Erfahrung?

09.03.05 22:30 #1
Neues Thema erstellen

moon ist offline
Beiträge: 55
Seit: 23.04.04
Bei mir wurde ja u.a. auch Quecksilber in den Muskeln und Sehnen der Oberschenkel festgestellt. Während es mir im allgemeinen bei der Ausleitung immer besser ging, blieben die Beschwerden in den Oberschenkeln konstant und nahmen sogar zu. Jetzt nehme ich seit 2 Tagen Teufelskrallen Dragees (2x2) und seitdem erlebe ich eine Wunderheilung - die Schmerzen sind fast weg. Kann jemand etwas dazu sagen - auch über eine Langzeitanwendung? Ich habe insgesamt 100 Dragees und überlege mir jetzt, ob ich nicht gleich eine zweite Packung bestelle, da ich mich auch davor fürchte wieder einen Rückfall zu bekommen. Im allgemeinen wird die Teufelskralle ja bei rheumatischen Beschwerden angewendet.
moon

Teufelskralle - wer hat Erfahrung?

Oregano ist offline
Beiträge: 63.688
Seit: 10.01.04
Hallo moon,
ich finde es für Dich doch sehr erfreulich, daß Teufelskralle Dir hilft. Nebenwirkungen scheint es praktisch keine zu geben. Wenn doch, würdest Du sie wohl merken:
http://www.m-ww.de/pharmakologie/arz...elskralle.html

Alles Gute!
Uta

Teufelskralle - wer hat Erfahrung?

Mike ist offline
Beiträge: 1.855
Seit: 16.02.05
Zu beachten ist, dass die Wirkung der Teufelskrallenwurzel erst nach einer Einnahme von ungefähr drei Wochen eintritt.
Quelle:http://www.m-ww.de/pharmakologie/arz...elskralle.html

Solltest Du damit wirklich alles schlagartig gelöst habe was noch da war, dann muss Deine hoffentlich gut funktionierende Niere jetzt Schwerarbeit leisten. Sollte es nach Absetzten zu einem "Rückfall" kommen, dann hast Du nix gelöst und nur Deine Rezeptoren (Schmerzempfinden) blockiert das aber auch gut sein kann, weil Du dann Museln benutzt die Du sonst wg. dem Schmerz nicht benutzt. ICh würde mal (Werbefrei) an Kino-Pflaster denken. Bei mir wirkt es in der Schulter/Nacken Region aber ich hab jetzt erst Probleme mit den Knien bekommen weil da alles quer durch den Kadaver muss und wenn ich die Dinger runter nehme auch scheinbar nix mehr transportiert wird. Da ich besser mit Knieschmerzen als mit Hals und Kopfschmerzen leben kann ist mir der Tausch recht. Sollten bei Dir "nur" noch die Beine voll sein wäre das mal einen Versuch wert. Egal wie,m vielen Dank für den Hinweis. Kann man sicher mal gebrauchen. Bitte schreib was passiert wenn Du mal die Kralle weg lässt.

Gruß

Mike

Teufelskralle - wer hat Erfahrung?

moon ist offline
Themenstarter Beiträge: 55
Seit: 23.04.04
Es war leider nur eine vorübergehende Besserung. Meine Beschwerden sind in den Oberschenkeln wieder aufgetreten, allerdings hat sich mein störungsfreier Schlaf von alle 2 Std. vor Schmerzen aufwachen auf alle 4 Stunden aufwachen gebessert. Damit kann ich erstmal leben, ich drehe mich dann einfach auf die andere Beinseite und schlafe weiter. Nur wenn ich mir den Luxus erlaube am Wochenende mal 10 Std. zu schlafen, sind die Schmerzen beim Aufwachen ziemlich schlimm. Mal sehen, wei es weitergeht. Ich warte mal die 3 Wochen ab, nach denen eigentlich erst die Wirkung der Teufelskralle eintreten soll. Und da sie mir gut bekommt, kaufe ich sie mir nochmal. Ich danke euch jedenfalls erstmals für die Informationen. Über das "Kino-Pflaster" werde ich mal nachdenken. Wo bekomme ich da nähere Informationen?
Gruß moon

Teufelskralle - wer hat Erfahrung?

Oregano ist offline
Beiträge: 63.688
Seit: 10.01.04
Hier z.B.:
http://kinotakara-europa.com/index.p...359fe9c1f7197c

Ich habe auch noch andere Pflaster ausprobiert, die z.T. billiger waren. Aber die rochen so penetrant für meine empfindliche Nase, daß ich sie nicht mochte.

Am günstigsten kommt man weg, wenn man einen "Distributor" kennt, der die Pads in großen Mengen mit entsprechendem Rabatt bestellt und den weitergibt. Dabei kann man wirklich "sparen".

Gruß,
Uta :)

Teufelskralle - wer hat Erfahrung?

moon ist offline
Themenstarter Beiträge: 55
Seit: 23.04.04
Danke Uta, was für eine schnelle Antwort. Ich habe mir erstmal alles ausgedruckt und werde es in Ruhe studieren. Schönes Wochenende für Dich.
moon

Teufelskralle - wer hat Erfahrung?

Mike ist offline
Beiträge: 1.855
Seit: 16.02.05
nur kurz als Info: Hab meinen Liferanten für die Pflaster per E-Bay gefunden und aufgrund meiner Lage habe ich echt klasse Konditionen bekommen. mein EK liegt weit unter dem angegebenen im Netz. Also so teuer können die nicht sein. Da die Inhaltsstoffe bekannt sind könnten chemisch versierter (Laborant?) sie aus selber "brauen" da alles darin enthaltene auf dem Markt zu kaufen ist. Ob das dann billiger wird und was das für eine Arbeit ist, weiss ich nicht. Um Geld zu sparen zerschneide ich die Pflaster auch. Die Enden werden dann zugetaped. Nach meiner bishereigen Erfahrung (ich hätte hören sollen!) ist das direkte Arbeiten auf den Punkt aber eine unangenehme und Folgenreiche Sache (Schultern/Hals-Region). Unter den Füssen (nach Anleitung) scheint es bei mir weitestgehend harmlos und an den Knien direkt sollte auch nicht viel passieren. Da das "Kribbeln" jedesmal bis in die Unteschenkel/Knieregion geht wäre es einen Versuch wert. U.U. könte es aber auch Akkupunktur einen ähnlichen Effekt auslösen was demnächst getestet wird (lese noch die Bücher bzw. warte auf Zulauf). Ist dann nicht so teuer aber wo dann der losgelöste "Müll" bleibt, ist für mich offen.

Mike


Optionen Suchen


Themenübersicht