Segiun-Bambus-Vitalpflaster zur Ausleitung wirksam?

06.10.04 08:10 #1
Neues Thema erstellen
Segiun-Bambus-Vitalpflaster zur Ausleitung wirksam?

Wissen ist Macht ist offline
Beiträge: 990
Seit: 25.05.06
Heftige Entgiftung.

Der Nachschub von Giften ist sehr stark (gewesen).
Ich denke schon, daß Fußschweiß sehr positiv ist, damit die Pflaster wirken, wäre aber interessant, ob sich in Abhängikeit von ausgeschiedenen Giften die Farbe/Konsistenz wirklich verändert.

Die einfache Anwendungsart finde ich gut.

Segiun-Bambus-Vitalpflaster zur Ausleitung wirksam?

heilungkomplett ist offline
Beiträge: 12
Seit: 17.07.10
Ich habe viel Erfahrung mit den Pflastern "Segiun" und "Plantanas". Ich habe sie oft benutzt, als ich sehr viel Quecksilber im Nervensystem hatte und große Schmerzen. Laut Klinghart holen sie auch Schwermetalle aus dem Körper über die Füße, er hat diesbezüglich Forschungen in Amerika angestellt und konnte es im Labor nachweisen.

Mir haben die Pflaster damals sehr gut getan. Durch die Schwermetallausleitung war der Körper völlig durcheinander, die Pflaster haben wieder viel ins Lot gebracht. Nachts konnte ich mit den Pflastern auf den Füßen wieder durchschlafen, wo ich sonst oft vor Schmerzen an die Decke gegangen bin.

Ein ganz toller Effekt der Pflaster ist, sie reinigen Leber und Niere. Oft hatte ich während der Schwermetallausleitung basischen Morgenurin (nachweisbar mit ph-Wert-Streifen). Bei basischem Morgenurin soll man einen Ausleitungsstopp einlegen, da Leber und Niere nicht richtig arbeiten. Morgenurin muss immer im sauren Bereich liegen. Wenn ich die Pflaster nachts geklebt hatte, war mein Morgenurin sauer, dass heisst, die Pflaster haben Leber und Niere über Nacht entgiftet. Ich kann diese Pflaster als Begleitung zur Schwermetallausleitung sehr empfehlen.

Allerdings gibt es eine Einschränkung bei den Plantanas-Pflastern. Sie sind nicht für Herzpatienten geeignet, da sie ein Stoff enthalten, der das Herz anregt. Die Segiun sind dagegen aus reinem Bambus, ich habe sie sogar aufgeschnitten, das Pulver in Wasser gerührt und getrunken. Sie binden, ähnlich wie Aktivkohle, die Metalle im Darm.

Segiun-Bambus-Vitalpflaster zur Ausleitung wirksam?

Maja 72 ist offline
Beiträge: 981
Seit: 30.12.09
Hallo Heilungskoplett,
was für Schmerzen hattest du nachts? Welche Symtome hattest bzw. Erkrankungen durch das Quecksilber und wie hst du noch entgiftet?
lg Maja

Segiun-Bambus-Vitalpflaster zur Ausleitung wirksam?

heilungkomplett ist offline
Beiträge: 12
Seit: 17.07.10
Als ich das Quecksilber im Nervensystem hatte, hatte ich große Schmerzen in den Gliedmaßen. Wie Nadelsiche - als ob dir Nadeln die ganze Zeit in Arme, Beine und Rücken stechen. Gleichzeitig hatte ich eine Schilddrüsenentzündung.
Angefangen habe ich mit Chelatinfusionen (EDTA plus gleichzeitiger Gabe von DMSA-Kapseln). Insgesamt habe ich mir zwei Infusionen geben lassen. Danach habe ich weiter gemacht mit DMSA-Kapseln, jeden zweiten Tag 200mg. Gleichzeitig habe ich nachts oft die Entgiftungspflaster geklebt. Ab und an habe ich Pekticlean genommen und nach ca. einem halben Jahr bin ich umgestiegen auf Algen, Bärlauch und Koriander.

Segiun-Bambus-Vitalpflaster zur Ausleitung wirksam?

Maja 72 ist offline
Beiträge: 981
Seit: 30.12.09
Hallo Heilungkomplett,
Danke für deine Antwort. Immer wenn ich soetwas lese, auch deinen anderen Beitrag, (Das es dir Phsenweise schlechter ging wärend der Entgiftung.)gibt es mir HOffnung, dass ich vielleicht doch in der Entgftungsphase bin. Die Schulmedizin hätte nur 3x im Jahr Kortisonstherapie für mich da sie auf schleichende MS tippen. (Ich hatte nie einen MS Schub) Ich stehe zwischen den Stühlen. Seid dem ich mein Amalgam raus habe und 20 DMPS Infusionen in leider zu kurzen Zeit bekam, habe ich nachts immer wahnsinnige Rückenschmerzen. Ich werde nächste Woche auch Algen nehmen. Habe welche ohne Jod bekommen.
lg Maja

Segiun-Bambus-Vitalpflaster zur Ausleitung wirksam?

heilungkomplett ist offline
Beiträge: 12
Seit: 17.07.10
Hast du dich auf MS testen lassen? Ich hatte es ja auch gedacht, die Symtome waren so. Im Blutbild sah der Arzt nichts und ich hatte auch keine Lähmungserscheinungen, also wurde MS ausgeschlossen. Erst als ich mich per Etascan checken lies, sah man, dass das Nervensystem voll war mit Quecksilber und das Quecksilber die Schmerzen verursachte. MS kommt ja laut Klinghardt durch die Metalle im Gehirn, die dort auf einer bestimmten Drüse sitzen. Versuche doch Algen, Bärlauch und Koriander zu nehmen. Mit Koriander habe ich das Quecksilber super aus dem Gehirn heraus bekommen. Nach Einnnahme von Koriander habe ich eine zweiminütige Akkupressur der Mittelfinger gemacht. Mittelfinger = Finger neben dem Zeigefinger. Oben die Fingerkuppen beider Finger massieren (drücken), damit machst du die Blut-Hirnschranke auf und das Koriander kann gut hinein. Während der Ausleitung hat sich immer wieder Quecksilber ins Gehirn verschoben, aber mit Koriander und Akupressur habe ich es gut herausholen können.

Was mir noch gut das Palladium und das Aluminium aus dem Gehirn geholt hat, ist Pekticlean. Es ist sehr sanft, ich habe es immer vor dem Schlafengehen genommen. Nach dem Abendessen vier Stunden gewartet, bis alles verdaut ist und dann mir das Pekticlean angerührt.

Bedenke bitte auch, dass nur ein basischer Körper gut entgiftet. Ich habe vor meiner Ausleitung den kostenlosen ph-Test bei Agenki gemacht, dort hat man eine Übersäuerung Stufe 1 (leicht) festgestellt, daraufhin habe ich meine Ernährung umgestellt, dafür gesorgt, dass ich ausreichend Mineralien und Arminosäuren zu mir nehme. Ich denke dadurch konnte ich recht schnell und effektiv entgiften. Ein übersäuerter Körper entgiftet langsam und die Symtome sind auch stärker zu spüren.

Segiun-Bambus-Vitalpflaster zur Ausleitung wirksam?

Sonnenblume1703 ist offline
Beiträge: 1.952
Seit: 05.05.10
Ich habe die Pflaster auch schon ausprobiert und mich sehr gut damit gefühlt. Mein Schlaf war sehr viel tiefer und ausgeruhter und morgens sah ich frisch aus und fühlte mich sehr fit. Habe aber damit nicht weiter gemacht, weil sie mir einfach zu teuer sind

LG Kerstin
__________________
...

Segiun-Bambus-Vitalpflaster zur Ausleitung wirksam?

Cherry ist offline
Beiträge: 682
Seit: 09.01.08
Zitat von Sonnenblume1703 Beitrag anzeigen
Ich habe die Pflaster auch schon ausprobiert und mich sehr gut damit gefühlt. Mein Schlaf war sehr viel tiefer und ausgeruhter und morgens sah ich frisch aus und fühlte mich sehr fit. Habe aber damit nicht weiter gemacht, weil sie mir einfach zu teuer sind

LG Kerstin
Dito. Ich schließe mich dir an.

Segiun-Bambus-Vitalpflaster zur Ausleitung wirksam?

Maja 72 ist offline
Beiträge: 981
Seit: 30.12.09
Huhu,
die haben zwar schon seid 9 Jahren auf MS getestet mit Liquoruntersuchung und ect. aber konnten MS weder bestätigen noch ausschließen. Werte im Liquor waren etwas über der "Norm" Die meinten bei MS würde es anders aussehen. 2006 hat ein anderer Neurologe dann die HWS kontrollierten lassen und da sind Vernarbungen. Nach Tablettenterapie ging es mir dann scleichen schlechter und nun haben sie aufgrund der Symtomtik schleichende MS in Verdacht. Ich hoffe auch, dass bei mir Quecksilber herumspukt. Aber die AMalgamsanierung ist eben schon 1,5 Jahre her. Auch wenn es MS ist, musste es ja lt Klinghard jetzt nach der Sanierung wenigsten zum Stillstand. kommen. Schübe hatte ich übrigens keine. Welche anderen Symtome hattest du denn?
Wie hast du die Algen und Bärlauch eingenommen?
Lg und danke Maja

Segiun-Bambus-Vitalpflaster zur Ausleitung wirksam?

heilungkomplett ist offline
Beiträge: 12
Seit: 17.07.10
Das erste Mal, als ich soviel Quecksilber im Nervensystem hatte, waren es diese Nadelstiche in den Gliedmaßen. Nach DMSA-Gabe liess es nach, aber wenn das DMSA aufhörte zu wirken, wurden die Schmerzen noch stärker, alles brannte, sogar im Gesicht, alles wurde heiß, sogar die Ohren, das Gesicht, alles. Eine zeitlang hielt ich Elektrosmog nicht aus, ich konnte noch nicht einmal in die Nähe meines Rechners kommen, da taten die Gliedmaßen wieder weh, alles stach innerlich und kribbelte. Mit dem Handy oder dem schnurlosen Telefon zu telefonieren ging gar nicht. Nach ca. drei Monaten hatte ich das Quecksilber draußen aus dem Nervensystem und alles war wieder gut. Ich habe dann mit Algen & Co weitergemacht und dann kamen Taubheitsgefühle in den Armen oder Beinen. Mehr so ein pelziges Gefühl, nicht so dass ich Arme und Beine nicht bewegen konnte, nur an manchen Stellen so taub auf der Haut.
Später habe ich mir dann noch einmal Quecksilber ins Nervensystem geschoben, aber das war dann von den Symtomen nicht mehr so stark wie beim ersten Mal, eher ein Brennen.

Ich habe mich während meiner Ausleitung immer mit Etascan testen lassen, damit sieht man welches Metall wo sitzt. Zum Beispiel hatte eine Schilddrüsenentzündung, ich dachte es wäre Hashimoto, aber im Etascan konnte ich sehen, dass es einfach nur das Quecksilber ist, welches auf der Schilddrüse sitzt und Stress macht und keine Verletzung des Schilddüsengewebes wie bei Hashi. Zur Sicherheit bin ich zu einem Schilddrüsenarzt und er bestätigte, dass die Schilddrüse gesund ist. Das Quecksilber sah er natürlich nicht.

Klinghardt sagt ja, nicht nur ausleiten, sondern heilen. Du hast ziemlichen Raubau mit den vielen DMPS-Infusionen in kurzer Zeit betrieben. DMPS raubt dem Körper Mineralien und die Schwermetalle sowieso. Damit eine Zelle heilen kann, reicht es nicht, nur die Schwermetalle herauszuholen, man muss auch Mineralien zuführen, damit die Zelle heilen kann. Auch ist das richtige Ölverhältnis wichtig, damit auch Nervenzelle gesund werden könnten. Laut Klinghardt 4:1 - vier Anteile Omega 6 zu drei Anteilen Omega 3.

Kannst du dich nicht kinesiologisch testen lassen, ob und wo du noch Schwermetalle hast? Falls noch etwas im Nervensystem sein sollte, versuche auch Alpha-Liponsäure. Mir hat sie sehr geholfen.


Optionen Suchen


Themenübersicht