Was sollte ich tun?

19.08.12 12:53 #1
Neues Thema erstellen

allages ist offline
Beiträge: 57
Seit: 01.01.12
Hallo,

in meinem Thread http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...timmt-mir.html habe ich bereits vor einiger Zeit über meine gesundheitlichen Probleme berichtet. Am Freitag war ich wegen einer Routineuntersuchung beim Zahnarzt, dort stellte sich heraus, dass ich eine Amalgamfüllung besitze, von der ich bisher nichts wusste, die muss wohl als ich noch klein war eingesetzt worden sein. Da meine Symptome ausnahmslos zu denen einer Amalgamvergiftung passen würden, wurde ich in besagtem Thread auch darauf hingewiesen. Da ich aber damals nichts von der Füllung wusste, schob ich das Thema Schwermetallvergiftung erstmal beiseite. Jetzt macht das ganze aber wieder Sinn. Der Zahnarzt hat die Füllung entfernt und durch eine Kunststofffüllung ersetzt. Wie sollte ich jetzt vorgehen? Welcher Arzt kann Schwermetallvergiftungen nachweisen und ein Ausleitungsprogramm erstellen? Ist mein Mund nach der Entfernung der Füllung jetzt frei von Amalgam oder kann es sein, dass an der Zahnwurzel oder so noch Reste "lauern"?
Ich hoffe, ihr könnt mir helfen...

liebe Grüße,
Chris

Was sollte ich tun?

Oregano ist offline
Beiträge: 62.670
Seit: 10.01.04
Hallo Allages,

hier ist Dein Haupt-Thread:
http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...timmt-mir.html

Jetzt bist Du also diese Amalgamfüllung los. Hat der Zahnarzt irgendwelche Schutzmaßnahmen angewandt?
Amalgam

In diesem Link kannst Du Dich auch grob über Möglichkeiten der Entgiftung informieren. Mehr dazu auch hier:
Amalgam Entgiftung
und in den anderen Amalgam-Rubriken.

Es ist meiner Meinung nach besser, sich erst einmal gründlich zu informieren und dann eine Methode auszuwählen. Die Füllung war offensichtlich lange drin; da kommt es jetzt auf ein bißchen Zeit auch nicht mehr an.

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Was sollte ich tun?

allages ist offline
Themenstarter Beiträge: 57
Seit: 01.01.12
Hallo Oregano,

danke für deine Antwort. Der Arzt hat keine Schutzmaßnahmen angewandt und ich wusste vorher auch nicht, dass man das machen sollte. Ich fühle mich seitdem sehr schlecht, habe vorhin mit dem Gedanken gespielt in's Krankenhaus zu fahren aber die werden mir vll. auch nicht helfen können. Meine Symptome sind gerade sehr stark, fühl mich verwirrt, vergiftet, schwer zu beschreiben. Hoffe das wird schnell besser.
Ich möchte erst einmal eine feste Diagnose von einem Arzt machen lassen aber ich bin mittlerweile überzeugt davon, dass meine Beschwerden von einer Vergiftung des Gehirns und Nervensystems gleich welcher Art herrühren.
Bin auf der Suche nach einem Arzt, der DMPS spritzen kann und in der Lage ist ein Therapieprogramm aufzustellen und natürlich die Diagnose zu machen. Leider habe ich in der Liste hier im Forum keinen Arzt aus meiner Region (Bingen, Mainz) finden können.

Liebe Grüße,
Chris

Was sollte ich tun?

Oregano ist offline
Beiträge: 62.670
Seit: 10.01.04
Hallo Allages,

viel trinken, evtl. Mariendistel-Präparat nehmen, medizinische KOhle, Rizinus. - Über alle diese Themen findest Du hier im Forum Infos. Einfach die SUCHEn betätigen.

Vielleicht wirst DU auch hier fündig: http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...n-gesucht.html

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.


Optionen Suchen


Themenübersicht