Hirn-Entgiftung bzw. Intrazellularraum-Entgiftung

08.03.12 07:55 #1
Neues Thema erstellen

ArmesHaschel ist gerade online
Beiträge: 840
Seit: 11.04.10
Hallo Zusammen,

was ich immer noch nicht so gut verstanden habe, ist das die einen immer von der Entgiftung von QS sprechen das im Zentralnervensystem ist, sprechen.

Also QS, das durch die Bluthirnschranke in das Gehirn bzw. Rückenmark gelangt ist.

Andere Sprechen wieder vom Intrazellularraum, der Entgiftet werden muss.
Dort ist QS in eine "Normale" Zelle gelangt und kommt auch ohne "Hilfe" nicht wieder raus.

Für beide Fälle wird immer Koriander empfohlen.

Kann mir jemand das erklären ?

Gruß Haschel

Hirn-Entgiftung bzw. Intrazellularraum-Entgiftung

ArmesHaschel ist gerade online
Themenstarter Beiträge: 840
Seit: 11.04.10
Keiner eine Idee ???

Würde mich freuen, wenn jemand antwortet ...

Gruß Haschel

Hirn-Entgiftung bzw. Intrazellularraum-Entgiftung
Männlich Bodo
Huhu Haschel!


Zitat von ArmesHaschel Beitrag anzeigen
Würde mich freuen, wenn jemand antwortet ...
Ich antworte Dir hier und gebe Dir was zu lesen plus einer Feststellung.

Was Koriander bei Metall-Belasteten 'macht', dass ist hypothetisch und spekulativ.

Erst einmal meine These (wenn auf den blauen Pfeil geklickt wird, erscheint der ganze Beitrag):

Zitat von Bodo Beitrag anzeigen
Meine Symptome führe ich auf eine Hirn-Nerven-Reizung der hoch dosierten
Koriandertropfen zurück, nicht auf eine "Verschiebung" oder "Umverteilung" des Hg.
Warum und wieso es bei vorbelasteten Menschen dazu kommen kann,
müsste näher beleuchtet werden. Möglicher Weise enthält die Tinktur
eine neurotoxische Komponente, die mittels Blut (Schlucken) und Dampf
(Verdampfen der ätherischen Tropfen, BHS) Nervernreizungen verursacht.
Des weiteren, und daran anknüpfend, die Feststellung, dass Koriander ein ordentliches
Allergie-Potential hat, welches tatsächlich zu neurologischen Symptomen führen kann.
Diese Symptome sind dann aber Nervenreizungen, die per Allergie getriggert werden,
sie haben nichts mit ähnlichen Symptomatiken einer Mobilisierung/Umverteilung gemein.





Viele
Grüße
Bodo

Hirn-Entgiftung bzw. Intrazellularraum-Entgiftung

ArmesHaschel ist gerade online
Themenstarter Beiträge: 840
Seit: 11.04.10
Hallo Bodo,

danke für die Antwort.
Eigentlich wollte ich jetzt keine Diskussion ob Koriander oder nicht oder was dann.
Ich würde zunächst lieber einmal klären ob es um die Entgiftung
der "Bluthirnschranke" oder Intrazellulrä geht.

Ich habe gerade auch noch in einem anderen Post gelesen, das ALA ja auch nicht über die Bluthirnschranke geht.


Gruß Haschel

Hirn-Entgiftung bzw. Intrazellularraum-Entgiftung
Männlich Bodo
Hi Haschel.



Zitat von ArmesHaschel Beitrag anzeigen
Ich würde zunächst lieber einmal klären ob es um die
Entgiftung der "Bluthirnschranke" oder Intrazellulrä geht.
Du kannst die BHS nicht 'entgiften'. Was Koriander extra- oder intrazellulär macht,
dass entzieht sich meiner Kenntnis - recherchiere dazu mal bei Klinghardt (das sind aber Thesen).

Zitat von ArmesHaschel Beitrag anzeigen
Ich habe gerade auch noch in einem anderen Post gelesen,
das ALA ja auch nicht über die Bluthirnschranke geht.
Etwas ALA geht auch durch die BHS:

Zitat von Bodo Beitrag anzeigen
ALA gelangt auch ins Gehirn, aber das allermeiste arbeitet in der Leber.
Was das Rest-ALA macht, das die BHS durchdringt, ist nicht ganz klar.
Fest steht wohl, dass es hier den Glutathion-Spiegel der Zellen anhebt.
(Blauer Pfeil führt zum Original-Post)






HGB

Hirn-Entgiftung bzw. Intrazellularraum-Entgiftung

Kayen ist offline
Beiträge: 4.887
Seit: 14.03.07
Zitat von ArmesHaschel Beitrag anzeigen
Keiner eine Idee ???

Würde mich freuen, wenn jemand antwortet ...

Gruß Haschel
Hallo Haschel,

in diesem Thread wurde das Thema Koriander Überwindung der Bluthirnschranke intensiv durchleuchtet:

Uwe Karstädt, Heilpraktiker, präsentiert in seinem neuen Buch "Entgiften statt Vergiften" Lösungen, um aus dem Gift-Dilemma mit Schwermetallen, Parasiten, Umweltgiften und Virenbelastungen herauszukommen: Koriander nennt man auch die chinesische Petersilie. Dieses Gewürz ist sowohl in der asiatischen Küche wie auch in Mexiko und im Nahen Osten weitverbreitet. Korianderkraut besitzt außerordentliche Fähigkeiten, Quecksilber, Blei, Kadmium und Aluminium im Gehirn, in den Nerven und in den Knochen zu mobilisieren.
Es ist bisher die einzige bekannte Substanz, die Quecksilber aus dem intrazellulären Raum wieder in den Blutkreislauf schleusen kann. Damit ist es möglich, eine DNA-Schädigung, die durch Quecksilber bedingt ist, rückgängig zu machen.
Dr. med. Omura hat als Erster herausgefunden, dass frischer Koriander die Fähigkeit besitzt, sowohl die Blut-Hirn-Schranke wie auch die Zellmembran zu überschreiten. Er fand dies in einem Selbstversuch heraus.
Koriander sollte man allerdings nur zusammen mit Chlorella anwenden, da es mehr Toxine mobilisiert, als es aus dem Körper abtransportieren kann.
Wenn Koriander als alleiniges Präparat gegeben wird, könnte das Bindegewebe und die Nerven mit Metallen überschwemmt werden. Um hier eine Rückvergiftung zu vermeiden, braucht es die Bindungsfunktion von Micro-Chlorella.

Das im Nervensystem eingelagerte Quecksilber kann dagegen durch Korianderextrakt ausgeleitet werden. Dr. Omura kam bei einer Studie zufällig auf die entgiftende Wirkung des Koriander. Ein Patient, dem radioaktives Metall injiziert worden war, um seine Hirnfunktion zu untersuchen, hatte am nächsten Tag bereits keinerlei Metall mehr im Gehirn. Es stellte sich heraus, dass er Suppe mit einer großen Menge Koriander gegessen hatte. Koriander vermag also das Nervensystem zu entgiften, was zu unangenehmen Symptomen führen kann:
http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...-dr-omura.html
__________________
Sokrates hätte nicht philosophiert - er hätte mit mir getanzt

Hirn-Entgiftung bzw. Intrazellularraum-Entgiftung

ArmesHaschel ist gerade online
Themenstarter Beiträge: 840
Seit: 11.04.10
Hallo Bodo,

Zitat von Bodo Beitrag anzeigen
Du kannst die BHS nicht 'entgiften'.
Ja, ich weiss, war schlecht ausgedrückt, kann man eher sagen durch die BHS ?


Zitat von Bodo Beitrag anzeigen
Was Koriander extra- oder intrazellulär macht,
dass entzieht sich meiner Kenntnis - recherchiere dazu mal bei Klinghardt (das sind aber Thesen).
Dort wird der Begriff halt m.E. synonym benutz.

Zitat von Bodo Beitrag anzeigen
(Blauer Pfeil führt zum Original-Post)
Danke, für dem Link, das geht gerade nicht in meinen Kopf rein, mal sehen wie es mir morgen geht...

Gruß Haschel...

Hirn-Entgiftung bzw. Intrazellularraum-Entgiftung

ArmesHaschel ist gerade online
Themenstarter Beiträge: 840
Seit: 11.04.10
Hallo Kayen

Dr. med. Omura hat als Erster herausgefunden, dass frischer Koriander die Fähigkeit besitzt, sowohl die Blut-Hirn-Schranke wie auch die Zellmembran zu überschreiten. Er fand dies in einem Selbstversuch heraus.
Aha, also sowohl durch/über die BHS als auch intrazelluär...

Danke,
Gruß Haschel

Hirn-Entgiftung bzw. Intrazellularraum-Entgiftung

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Keiner eine Idee ???

Würde mich freuen, wenn jemand antwortet
kein problem..

der gemeinsame Nenner von intrazellulärem Niveau und Gehirn ist das beides Bereiche im menschlichem Körper sind die durch fettreiche Membranen geschützt werden(Zellmembran, Bluthirnschranke)

Diese Bereiche sind für wasserlösliche Substanzen nur schwer zugänglich.

zb. DMSA ist nur wasserlöslich und wirkt deshalb extrazellulär.

Das Problem ist das Quecksilber wenn es in den Körper gelangt fettlöslich ist d.h es gelangt einmal leicht in die Zelle uns in das Gehirn. Dort wird es allerdings in eine wasserlösliche Form ungewandelt und kann als waserlösliche Substanz die fettreichen Membranen nicht mehr passieren und sitzt somit fest.

Ua. hat es deshalb so eine lange Halbwertszeit.

Deshalb entgiftet man zuerst den extrazellulären Raum und den Körper (alles vor der BHS) und verwendet dann eine Substanz(in dem Fall wurde Koriander empfohlen) die auch in der Zelle und, hinter der BHS(im Gehirn) wirken kann um dort Quecksilber zu mobilisieren und entfernen.

Wenn man aber noch zuviel im Körper und im extrazellulärem Raum hat und eine fettlösliche Entgiftungsubtanz nimmt kann es sein dass man sich noch mehr dorthin verschiebt.

Also anscheinend ist Klinghardt der Meinung der Koriander intrazellulär und auch hinter der BHS wirkt bzw. diese gut passieren kann. Deshalb die Empfehlung.

Zitat von Bodo
Etwas ALA geht auch durch die BHS:
In deinem Link steht glaube ich nicht das nur "etwas" ALA durch die BHS geht.Es steht das viel ALA in der Leber aktiv ist aber nicht dass nur etwas durch die BHS gelangt oder das es nur in der Leber aktiv sei aber nicht oder nur wenig in anderen Teilen.

Ich habe gerade auch noch in einem anderen Post gelesen, das ALA ja auch nicht über die Bluthirnschranke geht.
Seltsam. Wer schreibt das? Ich glaube das ganze ist ein Missverständniss. ALA ist als lebensnotwendige körpereigene Substanz so beschaffen dass sie ohne Hindernisse durch die BHS und in die Zellen gelangen kann im Gegensatz zu vielen anderen Medikamenten.

ALA gelangt in verschiedene Zellen im ganzen Körper auch ins Gehirn ohne Beschränkung.

ein paar Zitate von einer Studie von Lester Packer:


Exogenously supplied ALA accumulates in the brain and periphal nerves...

After a single dose free ALA appeared in the brain reaching a level of 25xx after 1 hour..

The combination of uptake, accumulation in the brain... confer on alpha lipoic acid properties of an ideal therapeutic thiol to treat and prevent nervous system disorders.

etc. etc. etc.
Suche zb. mit scholar.google.com nach "lipoic acid brain" und du wirst xx Studien finden wo beschrieben wird warum es im Gehirn gut wirken kann, das es gut in alle Zellen gelangt etc. Angesprochen wird. ua mögliche Verwendung bei Alzheimer, MS, Epilepsie, ALS, Schlaganfall, Parkinson etc.

Wäre alles nicht möglich wenn es nur schelcht oder gar nicht durch die BHS käme.

lg

Hirn-Entgiftung bzw. Intrazellularraum-Entgiftung
Männlich Bodo
123.



Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
In deinem Link steht glaube ich nicht das nur "etwas" ALA durch die BHS
geht.Es steht das viel ALA in der Leber aktiv ist aber nicht dass nur etwas
durch die BHS gelangt oder das es nur in der Leber aktiv sei aber nicht oder
nur wenig in anderen Teilen.
Ich habe Krones Dissertation gezippt. Die BHS wird dort gar nicht erwähnt,
(meine ich), wohl aber die anteilige Verteilung in diversen Nerven und im Cerebellum (Kleinhirn),
grob zusammengefasst ergibt sich demnach meine Konklusion, die unten noch mal angeklebt wird:

Zitat von Bodo Beitrag anzeigen
ALA gelangt auch ins Gehirn, aber das allermeiste arbeitet in der Leber.
Was das Rest-ALA macht, das die BHS durchdringt, ist nicht ganz klar.
Fest steht wohl, dass es hier den Glutathion-Spiegel der Zellen anhebt.
Aus den diversen Grafiken geht hervor, dass die Muttersubstanz ganz
überwiegend in der Leber ist, so dass mein Begriff 'Rest-ALA' zutrifft.

Für den Vergleich Leber vs. Cerebellum bedeutet dies im Verhältnis Cerebellum-ALA zu Leber-ALA:

Einfachgabe: Einachtunddreißigstel
Mehrfachgabe: Einneuntel

Immerhin - und dies bei oraler Applikation und bei Dosierung 10mg/Kg/KG.
Interessant wären vergleichende Studien mit Hinblick auf ALA-Injektionen.


PS: Vielleicht hast auch Du mittlerweile gemerkt, dass ich nichts gegen ALA habe!






Liebe
Grüße
Bodo

Geändert von Bodo (16.03.12 um 21:22 Uhr)

Weiterlesen
Ähnliche Themen
Hirn-Entgiftung

Ausgewähltes aus Amalgam Entgiftung
Euer Erfolg mit der Ausleitung
 
Meine Erfahrung mit DMSA
 
Germanium


Optionen Suchen


Themenübersicht