Hirn-Entgiftung bzw. Intrazellularraum-Entgiftung

08.03.12 07:55 #1
Neues Thema erstellen
Hirn-Entgiftung bzw. Intrazellularraum-Entgiftung

Kayen ist offline
Beiträge: 4.887
Seit: 14.03.07
Zitat von Bodo Beitrag anzeigen
Hi Kayenileinchen.

Ja. Und der TS kommt (nicht ganz unberechtigt) zu folgendem Schluss:

Liebste
Grüße
Bobochen
Liebstes Bobochen-Bobbelchen

ich hätte mir ja denken können, dass hier Deinerseits ein Mucken kommt.

Also ich vertraue da einfach mal dem Klinghardtchen der sicherlich über seriöse Quellen des Doc`s Omurachen verfügt, da er immer wieder die guten Ergebnisse erwähnt.
Darfst Dir gerne alle seine mehrstündigen Videos dazu anschauen.

Wünsche Dir ein sonniges Weekend

Chlorella-Bärlauch-Koriander Muckelchen
__________________
Sokrates hätte nicht philosophiert - er hätte mit mir getanzt

Hirn-Entgiftung bzw. Intrazellularraum-Entgiftung
Männlich Bodo
Ja Kayenimausebärchenleinchen!



Zitat von Kayen Beitrag anzeigen
Also ich vertraue da einfach mal dem Klinghardtchen der sicherlich über seriöse
Quellen des Doc`s Omurachen verfügt, da er immer wieder die guten Ergebnisse
erwähnt. Darfst Dir gerne alle seine mehrstündigen Videos dazu anschauen.
Darauf erfolgte längst dies:

Zitat von Bodo Beitrag anzeigen
Ich stimme Tobi zu. Diese Idee, Koriander könne Schwermetalle mobilisieren,
stammt von einem Japaner namens Omura. Er will festgestellt haben, dass
nach Einnahme der Pflanze die Hg-Belastung deutlich abnahm oder verschwand.

Dies ist aber tatsächlich mehr als fraglich. Der "Beweis" wurde mit obskuren
Geräten geführt, die angeblich Quecksilberbelastungen des Organismus belegen.

So wurde vor und nach Gabe gemessen, mit einem positiven Ergebnis,
die "Entgiftung" betreffend. Dies ist allein schon deshalb Unsinn, da man
mittels dieser Geräteschaft Menschen mit angeblich 0% Quecksilber gemessen
haben will, was nicht möglich ist, da jeder Organismus auf dieser Erde Hg
aufweist; und zwar das Quecksilber, was natürlich vorkommt wie das, welches
seit der industriellen Revolution in Mega-Tonnen in die Umwelt gebracht wurde
und damit in die Erdschichten (Sedimente), das Wasser und die Luft.

[...]

Zitat von Kayen Beitrag anzeigen
ich weiß.





Zitat von Kayen Beitrag anzeigen
Chlorella-Bärlauch-Koriander Muckelchen
Pupsischnupsihapschelgrapschelbobochen

Hirn-Entgiftung bzw. Intrazellularraum-Entgiftung

Kayen ist offline
Beiträge: 4.887
Seit: 14.03.07
Hi Bobochen,

ebenso wenig ist beweisbar, das DMPS Amalgam-Quecksilber ausleitet.

Vielleicht wurde bei einem positiven Wert das HG vom Vortag, welches man evtl. mit dem Thunfisch oder sonstigen belasteten Nahrungsmitteln zu sich genommen hat, ausgeschieden; oder, wie schon im Zitat beschrieben, das natürliche Quecksilbervorkommen das im Menschen sowieso vorhanden ist.

Jedenfalls muss Doc Klinghardt noch keinen riesen Bogen um Chlorella-Bärlauch-Koriander machen, wie Daunderer, der wohl fluchtartig aus den Räumen flieht, wenn DMPS zum Einsatz kommt.

Liebe Grüße
Kayen
__________________
Sokrates hätte nicht philosophiert - er hätte mit mir getanzt

Geändert von Kayen (27.03.12 um 09:03 Uhr)

Hirn-Entgiftung bzw. Intrazellularraum-Entgiftung

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
ebenso wenig ist beweisbar, das DMPS Amalgam-Quecksilber ausleitet.
Es gibt zig Tausend DMPS-Mob.tests (einschl. meiner eigenen), welche belegen dass DMPS HG ausscheidet.

---------

Hab mich bis jetzt immer noch nicht an die Entgiftung von ZNS/Hirn getraut.

Was sind den die momentanen Empfehlungen für die Einnahme von ALA bezügl.
Menge, Häufigkeit, Dauer, Art (R-ALA oder ohne R)?

Möchte da verständlicherweise so wenig wie möglich falsch machen.

Gruß
Rübe
__________________
Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke/Vergiftete nur einen!

Hirn-Entgiftung bzw. Intrazellularraum-Entgiftung

Prema ist offline
Beiträge: 753
Seit: 11.01.10
Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen

du hast die höchste Konzentration in der Leber 10mg/kg und viel niedrigere Konzentrationen im Rest des Körpers (1mg/kg)
Kann mir hier jemand sagen, wie sich die Aktivität von ALA in der Leber äußssert? Ich bekomme bei Cutler-Runden (zuletzt mit je 50mg ) Schmerzen in der Leber/Galle/Milz-Gegend. Kann denn das auch ein gutes Zeichen sein? Ich befürchte, dass das Gegengift DMSA, das ja auch toxisch ist, die Leber belastet...
Hm - sollte wohl mal Leberwerte bestimmen lassen
lG Prema

P.S. - habe gerade heute morgen 300mg DMSA eingeworfen. Meine BHS ist so gestört, dass das DMSA auch ohne ALA ins Gehirn geht. Mal sehen ob die Aktion den Zustand meines seit Tagen aufgeblasenen, schmerzenden Kopfes verbessern kann. Dann kann ich vielleicht mehr berichten. Ich gehöre zu den Versuchskaninchen, da ich bei DMPS und DMSA "allergische" Reaktionen erlebt habe und mich nicht damit abfinden will, mit dem kranken Zustand im Kopf den Rest des Lebens zu verbringen.

Hirn-Entgiftung bzw. Intrazellularraum-Entgiftung

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Kann mir hier jemand sagen, wie sich die Aktivität von ALA in der Leber äußssert? Ich bekomme bei Cutler-Runden (zuletzt mit je 50mg ) Schmerzen in der Leber/Galle/Milz-Gegend. Kann denn das auch ein gutes Zeichen sein? Ich befürchte, dass das Gegengift DMSA, das ja auch toxisch ist, die Leber belastet... Hm - sollte wohl mal Leberwerte bestimmen lassen
lG Prema
Leberwerte bestimmen lassen bei Ausleitung und als Check ist viell. keine schlechte Idee! Wenn die Beschwerden zu stark sind, zu unangenehm --> weniger nehmen. Ich denke nicht das Schmerzen ein gutes Zeichen sind aber es kann bei der Entgiftung schon auch zu Beschwerden kommen nur sollten die in einem vernünftigen Rahmen bleiben und rasch wieder verschwinden.

P.S. - habe gerade heute morgen 300mg DMSA eingeworfen. Meine BHS ist so gestört, dass das DMSA auch ohne ALA ins Gehirn geht.
Woher weisst du das? Hast du deine BHS untersuchen lassen? Selbst wenn DMSA ins Gehirn gehen würde müsste es auch die Zellwände passieren da das meiste Quecksilber intrazellulär gespeichert ist. Auch mit einer kaputten BHS wird das wasserlösliche DMSA sich nicht wirklich im fettreichen Gehirn ausbreiten. ALA kann DMSA auch nicht ins Gehirn transportieren.

Hirn-Entgiftung bzw. Intrazellularraum-Entgiftung

Prema ist offline
Beiträge: 753
Seit: 11.01.10
Hallo 123
Wenn ich DMSA vor dem Schlafengehen nehme, kam es vor, dass in der Einschlaf-Phase (wenn sich die Gehirn-Frequenzen ändern) alle (oder viele) Neuronen im Gehirn gleichzeitig entladen; ev. Blitze im Kopf... Daraus schließe ich, dass das DMSA dort hineingelangt; warum sollte ich sonst so "elektr.Schläge" im Hirn erleben? Das erste Mal erlebt hab ich das nach der zweiten DMPS i.v. Spritze. Wovon meine BHS geschädigt sein sollte, weiß ich auch nicht. Viel handyphoniert hatte ich jedenfalls nicht. (Da gab's mal einen Threat über DMPS und Zerstörung der BHS...Reaktion zum thema war eher Ablehnung der Idee, dass DMPS der BHS schaden könnte, wenn ich mich recht erinnere)

Sind die Symptome wohl unterschiedlich wenn Hg intrazellulär ist als wenn es nur im Glia-Bindegewebe gespeichert ist?

Momentan hab ich Druck unter den Ohren, woraus ich schließen würde, dass der Kopf was nach unten ausleiten will. Ich bekomme aber immer geschwollene Lymphbahnen da am Hals. Und eigentlich sollte ich mich an so einem DMSA-Tag nicht an den Computer setzen, die elektromagn.Felder sind nicht förderlich...
lG Prema

Geändert von Prema (24.02.13 um 18:06 Uhr)

Hirn-Entgiftung bzw. Intrazellularraum-Entgiftung

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Zitat von Rübe Beitrag anzeigen
Was sind den die momentanen Empfehlungen für die Einnahme von ALA bezügl.
Menge, Häufigkeit, Dauer, Art (R-ALA oder ohne R)?

Möchte da verständlicherweise so wenig wie möglich falsch machen.
Hochhol.

Gruß
__________________
Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke/Vergiftete nur einen!

Weiterlesen
Ähnliche Themen
Hirn-Entgiftung

Ausgewähltes aus Amalgam Entgiftung
Euer Erfolg mit der Ausleitung
 
Meine Erfahrung mit DMSA
 
Germanium


Optionen Suchen


Themenübersicht