Hirn-Entgiftung

05.03.12 19:20 #1
Neues Thema erstellen
Hirn-Entgiftung
Esther2
Ich sage nicht, dass ein Trauma gelöst werden MUSS, aber ich sehe, dass es OFT hilfreich ist.

LG, Esther.

Hirn-Entgiftung

strass ist offline
Themenstarter Beiträge: 43
Seit: 24.02.12
Hallo Bodo,
Zitat von Bodo Beitrag anzeigen
Um Probleme einer potentiellen Umverteilung zu vermeiden - DMPS bindet ausgezeichnet, auch wenn dabei nie das mobilisierte Hg
komplett zur Ausscheidung gebracht wird - ließ ich das Chelat langsam über fünf Minuten spritzen.
Darf ich fragen, wie der Hausarzt das "langsame spritzen über 5 Minuten" gemacht hat? Hat er etwas DMPS in die Vene gespritzt und dann immer wieder neu angesetzt? Oder lief das ab wie bei einer Infusion?

Gruß
Strass

Hirn-Entgiftung
Esther2
Bin zwar nicht Bodo aber erlaube mir mal ´ne Antwort. Da wird natürlich nicht ständig neu gestochen, sondern die Nadel bleibt für die Zeit liegen und es wird immer wieder mal ein bisschen reingedrückt.
Es gibt ja viele Stoffe, die so gespritzt werden. Am bekanntesten beim Calcium, denn da gehst du hopps, wenn man das auf einmal reindrückt.

LG, Esther.

Hirn-Entgiftung

Apfelsine ist offline
Beiträge: 52
Seit: 28.12.11
Hallo Esther2,

Zitat von strass
Wie bekommt man eigentlich das Quecksilber aus dem Gehirn?
Zitat von Esther2 Beitrag anzeigen
Genaugenommen gar nicht.
Wie meinst du das?

Gruß

Apfelsine

Hirn-Entgiftung
Esther2
Also ich glaube, dass es kein Patentrezept dafür gibt. Im großen und ganzen musst du dem Körper die Möglichkeit geben, das Hg aus dem Nervensystem selbst zu entfernen. Das heißt, du musst rundherum ideale Rahmenbedingungen schaffen und darauf hoffen, dass sich dann ein bisschen was bewegt.

Die andere Frage ist: Wer muss sein Hg aus dem Gehirn holen? Ich glaube, fast niemand. Quecksilber aus dem Gehirn holen ist so eine fixe Idee, die sich in manchen Köpfen angesiedelt hat, und der eine glaubt, er kann´s mit Koriander, der andere mit DMPS rausholen. Aber de facto kann keiner beweisen, was da wirklich passiert. Wichtig ist, dass sich die Menschen wieder rundherum gut fühlen, stabil sind, körperlich und psychisch. Ich glaube, dass vielen besser geholfen wird, wenn sie mal ihre Narben mit Procain angespritzt bekommen, als die nächste DMPS-Injektion.

LG, Esther.

Hirn-Entgiftung

Wissen ist Macht ist offline
Beiträge: 990
Seit: 25.05.06
dafür muß man den Körper entgiften, damit das Hg aus dem Gehirn auch überhaupt über das Konzentrationsgefälle raus kann. Wenn der Körper funktioniert (alle Enzymsysteme, auch energetisch, wie Esther richtig hingewiesen hat, genügend Baustoffe), kann er dann am Ende auch das Gehirn reparieren- wofür ich noch keinen eigenen Beweis habe, aber ich beobachte meine eigene Entgiftung.


Andere Organe werden schneller entgiftet (Leber, Schilddrüse, Niere), saugen (bildl. gesprochen) aber wieder voll. Die Kunst besteht darin, daß jeweils nicht zuviel oder zuwenig proportional zur Entgiftungsfähigkeit, sei es durch Wasser, Chelate, Nahrungsergänzungsmittel, Psychosomatik oder Energiearbeit, gelöst wird. Nebst ALA und DMSA habe ich im Januar die Elektrolyse gemacht, und setze des Letzteren sehr auf die Sauna. Die Kunst besteht darin, zur richtigen Zeit die richtige Maßnahme (Homöopathie, Vitamine, Schlafen/Entspannen, Bewegung) zu ergreifen. Mit Feingefühl für sich, sodaß man nicht zu einseitig therapiert.

Hirn-Entgiftung

Apfelsine ist offline
Beiträge: 52
Seit: 28.12.11
Hallo ihr beiden,

vielen Dank für die Erläuterungen. Klingt plausibel.
Gibt es tatsächlich keinen Hin-/Beweis, dass Hg aus dem Hirn (wie auch immer: durch Koriander, DMSA, körpereigene Entgiftung etc.) rauskommen kann?

Ist also eine 'vollständige' Hirnentgiftung illusorisch?

Lieben Gruß

Apfelsine

Hirn-Entgiftung
Esther2
Zitat von Apfelsine Beitrag anzeigen
Gibt es tatsächlich keinen Hin-/Beweis, dass Hg aus dem Hirn (wie auch immer: durch Koriander, DMSA, körpereigene Entgiftung etc.) rauskommen kann?
Naja, es gab den Selbstversuch von Omura, womit er angeblich auf die Wirkung von Koriander drauf gekommen ist. Aber was daran Legende und was echt ist kann ich nicht beurteilen.

Ist also eine 'vollständige' Hirnentgiftung illusorisch?
Ich denke, ja. Aber ich glaube auch nicht mehr, dass man so eine vollständige, tolle Hirnentgiftung braucht.
Du musst einfach einrechnen, dass ja ständig nachkommt, auch wenn du kein Amalgam mehr in den Zähnen hast, weil das Hg einfach schon überall ist.

LG, Esther.

Hirn-Entgiftung

Heiliger ist offline
Beiträge: 196
Seit: 07.03.08
Hallo,

ich denke schon dass es einen Weg gibt
Bin gerade selber dran und habe seit 12 Monaten ablaufende Gifte im Nackenbereich mit Stauungen dort und in den Lymphen. Hab allerdings auch eine massive Gehirnvergiftung mit Ablagerungen.

Was mir hilft ist das was Bodo beschrieben hat plus einige zusätzliche Dinge:

- Mineralien: Calcium, Magnesium, Zink
- Vitamine: B, C, E
- Öle+Fette: Leinöl, Borretschöl, Lipostabil
- Chelatbilder: DMSA, R-ALA, ACC
- Basenbäder: Kaiser Natron
- Bindemittel: Kohle für den Darm
- Smoothies aus Wildkräutern

Die Mineralien ersetzen die Schwermetallbindungen im Hirn. Die Basenbäder sind ganz wichtig um überhaupt was aus dem Hirn raus zu bekommen, da alle Gifte und Ablagerungen Sauer sind und duch alkalisches Milieu herausgezogen werden. Und das Bindemittel im Darm ist bei mir essentiell, da ich nix über Nieren ausscheide. Öle und Fette sind wichtig da fettlösliche Gifte entgiftet werden sollen. Chelatbilder werden gebraucht um die Nebenwirkungen zu reduzieren. DMSA ist deutlich besser für das Fettgewebe als DMPS. Die Smoothies sind essentiell da sie eine starke Zellentgiftung bewirken.

Und fast hätte ich es vergessen: Vegane Ernährung ist dabei sehr wichtig! Die Entgiftung ist bei veganer Ernährung einfacher und effektiver aber auch mit mehr Symptomen.

- Heiliger -

Geändert von Heiliger (25.04.12 um 00:05 Uhr)

Hirn-Entgiftung

Vinyard ist offline
Beiträge: 181
Seit: 10.03.11
@bodo

Du hast also tatsächlich nur mit DMPS ausgeleitet?

Ich persönlich habe seit einem Jahr 4x DMPS als Infusion bekommen. Dann wäre ich ja auf einem guten Weg. Bin halt immer noch unsicher ob es ausreichend ist das Zeug loszuwerden. Mein persönliches Empfinden schwankt doch in letzter Zeit sehr. Allerdings ist meine Situation deutlich besser als vor ein paar Jahren.

Also du würdest nichts weiter ergänzend machen?


Optionen Suchen


Themenübersicht