Amalgamentfernung und ein paar Fragen

27.12.11 08:36 #1
Neues Thema erstellen

stephanmg ist offline
Beiträge: 183
Seit: 08.08.11
Hallo,

es ist schon schwierig hier im Forum wirklich auf einen Weg zu kommen, der der richtige ist. Manchmal frage ich mich, ob man nicht etwas zu viel hier liest, aber lieber hier, als bei Google, da man dort leider eher auf andere Krankheiten stossen wird als in diesem Forum.

Nun gut, ich habe letzten Mittwoch meine ersten zwei Plomben rausgemacht bekommen, davon war eine lt. Zahnarzt ohne Unterfüllung und ziemlich tief. Ohne Unterfüllung? Was heißt das, was hat das für Auswirkungen?

Nun, ich hatte eine Sauerstoffmaske und diesen speziellen Bohreraufsatz am Zahn, Kofferdamm nutzt der Zahnarzt nicht, da sich das HG wohl gerade darunter sehr "Festsetzt". Nun gut, dann Freitags ging es los, ich habe mich auf der Arbeit richtig schlecht gefühlt, dem Magen ging es nicht gut, mir war oft schlecht und schwindelig. Abends ging es dann abr rund, ich konnte nicht einschlafen, da ich so eine Art Blitze vor meinen Augen immer gesehen habe, wenn ich einschlummerte. Erst um 05.00 UHr Morgens bin ich dann eingeschlafen, am Samstag zuckten dann umso mehr meine Muskeln, eigentlich wie immer aber eben viel intensiver so dass man es deutlich mehr merkte. Auch war ich nicht ganz so anwesend, Abends ging es dann zum Glück schon etwas besser. Ich habe ein paar Extra Chlorella genommen.

Hat jemand auch erst ca. 48 Stunden nach der Entfernung Nebenwirkungen gemerkt? Was ist das jetzt mit dem Zement? Ist dieser gut oder doch nicht? Ich habe ihn drinnen, es gibt ja auch hier Leute die diesen auch nicht für so gut empfinden, bisher dachte ich, dass dies erst einmal die bestes Alternative nach Amalgam ist, oder ist man hier schon wieder auf einem falschen Dampfer?

Tja am 15 Januar dann mein nächster Termin, dann bekomme ich zwei oder drei riesige Plomben links oben rausgemacht (erste Behandlung war links unten) links oben habe ich auch noch eine Kunststofffüllung, da bin ich mir nicht sicher, ob diese wirklich gut war, mittlerweile ist es schon die dritte dort, da der erste ZA da etwa gpfuscht hatte, zu diesem Zeitpunkt hatte ich auch nicht wirklich etwas von der Amalgam Problematik mitbekommen. Insgesamt 11 Plomben hatte ich, zwei Zähne sind davon schon raus, eine Kunststoff (vor ca. 4 Jahren) ohne Schutzmassnahmen zwei jetzt raus, der Rest soll auch noch raus.

Ich hoffe mir kann hier jemand mal etwas helfen.

LG
Stephan

Amalgamentfernung und ein paar Fragen

Biene 94 ist offline
Beiträge: 351
Seit: 16.08.11
Hallo Stephan,

Zitat von stephanmg Beitrag anzeigen
Was heißt das, was hat das für Auswirkungen?
Wenn du keine Unterfüllung hattest, heißt das praktisch, dass das Amalgam bei dir direkt in die Kavität(Loch) gefüllt wurde. Ich hab gelernt, das bei Amalgamfüllungen immer eine Unterfüllung drunter kommen muss. Du schreibst, die Füllung sei sehr tief? Das könnte evtl. heißen das die Pulpa(Zahnnerv) schon eröffnet war. Wenn das der Fall war, lag das Amalgam direkt auf dem Nerv...gut kann das jedenfalls nicht sein..

Zitat von stephanmg Beitrag anzeigen
Nun, ich hatte eine Sauerstoffmaske und diesen speziellen Bohreraufsatz am Zahn, Kofferdamm nutzt der Zahnarzt nicht, da sich das HG wohl gerade darunter sehr "Festsetzt".
An deiner Stelle, würde ich den ZA wechseln!! Kofferdamm sollte ein muss sein, denn ohne dem, kann es leicht passieren, das du Amalgamteile verschluckst. Glaub mir, in meiner Ausbildung, saß ich hautnah dabei und hab gesehen wie Amalgamsplitter und Spähne im Mund des Patienten herumschwammen und verschluckt wurden. Trotz meines fleißigen Absaugens. Und das alles nur, weil der ZA kein Kofferdamm benutzen wollte!!

Mit speziellen Aufsatz, meinst du bestimmt den, womit er das Amalgam schneidet? Oder hat der gebohrt?

Hoffe konnte Dir etwas helfen.

Lg Biene

Amalgamentfernung und ein paar Fragen

mha1972 ist offline
Gesperrt
Beiträge: 226
Seit: 30.03.10
Zitat von Biene 94 Beitrag anzeigen
An deiner Stelle, würde ich den ZA wechseln!! Kofferdamm sollte ein muss sein, denn ohne dem, kann es leicht passieren, das du Amalgamteile verschluckst. Glaub mir, in meiner Ausbildung, saß ich hautnah dabei und hab gesehen wie Amalgamsplitter und Spähne im Mund des Patienten herumschwammen und verschluckt wurden. Trotz meines fleißigen Absaugens. Und das alles nur, weil der ZA kein Kofferdamm benutzen wollte!!

Das ist nur die halbe Wahrheit. Was da noch fehlt ist, dass das Verschlucken von Quecksilber relativ ungefährlich ist. Siehe auch - als nur eine Quelle, daher habe ich das nicht - Schwermetalle 2
Die DÄMPFE sind gefährlich.

Allerdings möchte ich auch diesen Link nicht verschweigen:
http://www.toxcenter.de/artikel/Quec...-und-Leber.php
(da ist auch interessant: "Selbst nach 600 Ampullen trat keinerlei Mangel von Zink oder Selen auf – was häufig von Unwissenden als Nebenwirkung von DMPS behauptet wird, auf.". Auch die dort *nachgewiesene* Hirnentgiftung mit DMPS, - indirekt ode rnicht, vollkommen egal - sollte man sich für andere Diskussionen in diesem Forum merken)


Ich hatte auch die Diskussion mit meinem Entfernungs-Zahnarzt. Der stand nicht im Verdacht, Geld sparen zu wollen oder nicht an die Gefahr zu glauben, sowohl er selber als auch seine Frau, eine Zahnarzthelferin, hatten sich in der Vergangenheit mit DMPS behandelt. Jedenfalls hat er mich überzeugt, und ich hatte im Anschluß an die Entfernung keine Probleme. Ein Nachteil wäre gewesen, dass es schwierig bis unmöglich gewesen wäre, gleich mit Natriumthioslufat zu spülen (2min lang), außerdem hilft der Kofferdamm überhaupt nicht gegen die Dämpfe, und um die geht's vor allem.

Ich habe keine feste (oder überhaupt eine) Meinung zu dem Thema, nur nach meiner Einzelerfahrung scheint es okay gewesen zu sein, den Begründungen des Zahnarztes zu folgen, zumal die sachlich und nicht zeitlich, finanziell ode rmit Aufwand allgemein begründet wurden. Der hatte aber auch das "Cleanup" System, das ja auch deutlich besser absaugen soll als so ein hand-gehaltener Sauger (der aber zusätzlich auch noch zum Einsatz kam). Daher wohl evtl. nicht ganz vergleichbar, eine besser Absaugung als normal sollte es wohl in jedem Fall sein.

Geändert von mha1972 (27.12.11 um 18:42 Uhr)

Weiterlesen
Ausgewähltes aus Amalgam Entfernung
Dr. Kreger
 
Kiefer ausfräsen
 
Grischas Amalgamtagebuch


Optionen Suchen


Themenübersicht