Krämpfe seit Amalgamentfernung; Test? Ärzte im Raum Köln?

18.08.11 11:38 #1
Neues Thema erstellen

kubbi79 ist offline
Beiträge: 2
Seit: 17.08.11
hallo zusammen,

ich habe seit einigen wochen beschwerden, die gleichbleibend schlimm sind. meine hausärztin tappt mehr oder weniger im dunkeln, habe in meiner verzweiflung nun einen termin beim heilpraktiker vereinbart.

seit ich vor etwa 1,5 monaten innerhalb weniger wochen 6 meiner 12 amalgamfüllungen entfernen liess (ohne schutzmaßnahmen) leide ich unter schlimmen krämpfen in den beinen, tw. bis in den rücken/schulterbereich ziehend, taubheitsgefühl in den armen, starken kopfschmerzen.

weil ich sowieso seit längerem psychisch und physisch sehr belastet bin, dachte ich eher an burnout o.ä., dann kam ich aber auf das thema amalgam.

meine bisherigen ärzte (hausarzt, zahnarzt) nehmen mich nicht ernst, habe nun einen heilpraktiker termin vereinbart, der eine gesamtuntersuchung machen möchte, u.a. einen elektromagnetischen bluttest.

hier nun meine fragen:

- wie sinnvoll ist so ein elektromagnetischer bluttest? kann mir jemand von seinen erfahrungen berichten?

- welche testung auf amalgambelastung würdet ihr sonst vorschlagen?

- und vor allem: wer führt diese testung durch? ich suche ärzte im raum köln, die sich mit dem thema befassen und denen ich vertrauen kann. (zahnarzt für weitere amalgamentfernung mit schutzmaßnahmen!, u.a.)

ich bin dankbar für jegliche hilfe, da ich wirklich schon verzweifelt bin und diesen zustand des "nichtstunkönnens" nicht mehr ertragen kann!

danke im voraus!

Krämpfe seit Amalgamentfernung-Test? Ärzte im Raum Köln?

salute ist offline
Beiträge: 182
Seit: 05.07.07
- welche testung auf amalgambelastung würdet ihr sonst vorschlagen?
Gar keine. Wenn Du Amalgamfüllungen hast/ hattest und diese sogar ohne Schutz entfernen lassen hast, kannst Du zu 99% davon augehen, dass Du Hg belastet bist. Lösung ist eine zeitnahe Ausleitung, z.B. DMPS, nach Cutler etc.

- und vor allem: wer führt diese testung durch? ich suche ärzte im raum köln, die sich mit dem thema befassen und denen ich vertrauen kann. (zahnarzt für weitere amalgamentfernung mit schutzmaßnahmen!, u.a.)
Dentbonn Ganzheitliche Zahnmedizin Endenich

Dr. Niestegge kennt sich sehr gut aus. Berichte von über Deine Erfahrungen. Viel Erfolg.

Krämpfe seit Amalgamentfernung; Test? Ärzte im Raum Köln?

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.165
Seit: 08.11.10
Hallo kubbi79,

Vom elektromagnetischen Bluttest habe ich noch nie was gehört. Ich bin skeptisch. Am besten du informierst dich hier erstmal.
Amalgam

Von den meisten wird der DMPS Test empfohlen.
http://www.labor-bayer.de/publikatio...-DMPS-2008.pdf

Eventuell ist es nicht nur die Belastung an sich, sondern es liegt eine Allergie vor. Da gibt es den Epikutantest und den LTT-Test.

1. Individuelle Unverträglichkeitsreaktionen bzw. Allergien gegenüber einem oder mehrerer der Amalgambestandteile. Zur Diagnose verwendet die Schulmedizin den Epikutantest. Hiermit lässt sich jedoch nur ein Teil der möglichen Unverträglichkeitsreaktionen aufdecken. Ganzheitsmediziner befürworten zur Diagnose von Unverträglichkeiten gegenüber Silberamalgam daher zusätzlich Untersuchungen mit bioenergetischen bzw. - physikalischen Methoden wie der Elektroakupunktur nach Voll (EAV, Funktionelle Biometrie) oder mit vergleichbaren Messverfahren (Vega, BFD, Aurikulomedizin, Kinesiologie ).Speziell wird bei Verdacht auf eine Allergie manchmal heute eine neue, allerdings recht teure, immunologische Laboruntersuchung durchgeführt, der Lymphozytentransformationstest (LTT); hiermit können sog. Typ IV-Allergien nachgewiesen werden.
Amalgam-Merkb SGZM neu

User Waechter hat sich das Testset bestellt und den Test alleine durchgeführt und alles dokumentiert. (Das zeigt nicht die Amalgambelastung, sondern ob man allergisch auf Amalgam ist.)
http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...hfuehrung.html

Jetzt nochmal meine Schlussfolgerung. Deine Probleme begannen kurz nachdem dir das Amalgam entfernt wurde. Dabei könnte eine höhere Dosis Amalgam durch verschluken oder durch die eingeatmeten Dämpfe in deinen Körper gelangt sein. Ich denke auch, dass du eine erhöhte Amalgambelsatung hast, trotzdem sollte man auch an die zweite mögliche Ursache deiner plötzlichen Beschwerden denken.

Eine Allergie auf die neuen Füllungen. Du kannst den Zahnarzt fragen, was er dir eingesetzt hat.

Vergleiche mal hiermit:
http://www.symptome.ch/vbboard/zahnm...uellungen.html

Eine mögliche Allergie auf Kunsstoffüllungen kann man mit dem LTT-Test rausfinden.
http://www.symptome.ch/vbboard/aller...md-berlin.html

Auch wichtig. ein Vitamin D Mangel, bzw. Unterversorgung könnte die Ursache für die schlechten Zähne an sich sein, da Vitamin D benötigt wird um Kalzium in die Knochen einzulagern.

Vitamin D hilft dem Immunsystem und fördert die Entgiftungsleistung des Körpers.


Vitamin D-Mangel geht immer mit Ca-Mangel einher und ist beim Kind folgenschwerer als beim Erwachsenen, denn der hat ein Ca-Reservoir aus Knochen und Zähnen. Jahrzehntelanger Mangel führt daher zu Osteoporose.
Kalziummangel:
- hohe Körpertemperatur - starkes Schwitzen
- Kariesneigung
- Steifheit der Muskel, Krämpfe, Lähmungen
- Müdigkeit
- Heißhunger auf Süßes
- Gewichtszunahme durch Wassereinlagerung, Nasenpolypen
- Migräne, Regelschmerzen
- Sonnenallergie (Ca-Mangel durch D-Überschuss)
- Osteoporose, Parodontose mit Knochenverlust
http://www.kainz-toifl.at/informatio...ndlung-14d.asp
www.vitamin-d.me/2010/08/symptome-vitamin-d-mangel.html

Den Vitamin D Status kann der Hausarzt testen.

Hier habe ich einen älteren Thread gefunden, wo man noch was über Vitamin D erfährt.
http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...ntgiftung.html

Krämpfe seit Amalgamentfernung; Test? Ärzte im Raum Köln?

kubbi79 ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 17.08.11
Danke erstmal für die hilfreichen antworten bzw. überlegungen.

Habe nun kurzfristig einen termin mit einem DMPS-arzt vereinbart für ein erstgespäch/ersten test - dank den ratschlägen, die ich hier fand/gesandt bekommen habe.

der bluttest ergab keine auffälligkeiten bei den elektrolyten (kalzium), wobei Vitamin D nicht gemessen wurde.

allergietest werde ich baldmöglichst machen, wobei ich aus den beiträgen rausgelesen habe, dass der epikutantest meist nicht soviel ergibt...

liebe grüße und danke erstmal!


Optionen Suchen


Themenübersicht