Amalgam "aus Versehen" entfernt

20.07.11 18:11 #1
Neues Thema erstellen
Amalgam "ausversehen" entfernt
Männlich waechter
Wegen Deiner DMPS Arztsuche. Vor 4 Wochen war ich auch an dem Punkt, an dem ich zur Tat schreiten wollte. Ich hatte zu dem Zeitpunkt verstanden, dass DMPS eine gute Wahl ist. Ich machte also einen Termin und vertrieb mir die 2 Wochen Wartezeit damit, mich weiter zu informieren. An dem Tag, als der Informationstermin stattfand, war mir schon klar, dass es nichts bringt, sich einfach DMPS spritzen zu lassen, ohne die/eine "Quelle" Kiefer angegangen zu sein. Daher ist es sinnvoll, auch von Doktor Daunderer ein Kieferpanorama (OPT) befunden zu lassen. Denn was nützt eine gut gemeinte Ausleitung, wenn die Zähne eitern und der Kiefer vergiftet ist. Also informier Dich. Eine tolle Abwechslung ist übrigens das Sammeln von Kräutern auf Wiesen und Tees. Gruss

Amalgam "ausversehen" entfernt
Männlich Windpferd
Das ist richtig - Kiefer sollte saniert werden und zwar gründlich, von einem, der's kann. (Die meisten Zahnärzte sind darauf rainiert, nichts zu sehen.)

Das sollte bald sein - aber nicht unbedingt vor jeder Ausleitung.

Aber nicht befunden lassen von Dr. Daunderer - der sieht häufig Dinge, die sonst kein Mensch sieht und versetzt überhaupt Patienten oft in unbegründete Panik.

Auf Wunsch kann ich Dir per PN Adressen übermitteln.

Liebe Grüße
Windpferd

Amalgam "ausversehen" entfernt
Männlich waechter
Zitat von Windpferd Beitrag anzeigen
Das ist richtig - Kiefer sollte saniert werden und zwar gründlich, von einem, der's kann. (Die meisten Zahnärzte sind darauf trainiert, nichts zu sehen.) ...

Aber nicht befunden lassen von Dr. Daunderer - der sieht häufig Dinge, die sonst kein Mensch sieht und versetzt überhaupt Patienten oft in unbegründete Panik.

Auf Wunsch kann ich Dir per PN Adressen übermitteln.
Das ist mir ein wenig schleierhaft. Gibt es tatsächlich auch andere Experten, die ein OPT befunden? Ausser den Forumsteilnehmern, die das nach der Anleitung von Daunderer versuchen?

Ich habe bis jetzt verstanden, dass es folgende Arbeitsteilung gibt:
- gewöhnliche Zahnärzte, die auf dem OPT nichts erkennen können.
- Labors, die Stoffe analysieren.
- Ärzte, die den DMPS Test und Ausleitung isoliert anbieten.
- Kieferchirurgen, die auf Wunsch des Patienten Zähne ziehen und Kiefer ausfräsen.
- Alternative, grenzwissenschaftliche Methoden, Ganzheitlichkeit, Fernost, Heilpraktiker.

Immer ist Vertrauen zu einer jeweiligen Person ausschlaggebend. Wenn also das Problem im Kiefer steckt, gibt es zu Dr. Daunderer Alternativen? Wenn ja, bitte ich auch um PN, danke.

Amalgam "ausversehen" entfernt
macpilzi
@ Waechter

Alternativen evtl hier:

Ganzheitliche Zahnheilkunde Dr. Burk » Leistungsspektrum » Diagnostik: in der Ganzheitlichen Zahnheilkunde

Tagesklinik Dr. Volz & Dr. Scholz (privat)

Praxis fr ganzheitliche Zahnheilkunde: Dr. med. dent. Helge R. Runte


wenn es nach Daunderer ginge, liefe halb oder vielleicht ganz Deutschland mit Komplettgebiss herum. Zähne ziehen geht schnell. was danach kommt kann noch viel schlimmer und belastender für den jeweiligen Menschen sein.

höre auf deine Intuition. wenn sie dir in der Praxis sagt:"schnell raus hier", dann mach das auch. habe deshalb einmal einen Fehler gemacht. dies wird mir nicht noch mal passieren.

die ganze Herdgeschichte geht oft nicht auf Kassenleistung und muss somit privat beglichen werden.

die meisten Zahnärzte erkennen auf dem OPG nichts bzw. wollen nichts erkennen. was auch oftmals besser ist, da sie sich mit der Thematik nicht auskennen. überlege doch mal, wenn jeder Zahnarzt im Kiefer herumfräsen würde. habe ein schlimmes Erlebnis hinter mir. dies hat mir gereicht. weiterhin gehen ja immer noch viele Zahnärzte von der Harmlosigkeit von Amalgam aus.

zudem gibt es ja außer dem OPT noch weitere Methoden um Entzündungsherde festzustellen.

Amalgam "ausversehen" entfernt

Arodar ist offline
Beiträge: 38
Seit: 24.06.11
Neben DMPS fand ich auch diese Alternativen (in dieser Kombination), welche auch von Dr. Mutter und Klinghardt empfohlen werden zur Ausleitung:

www.naturepower.ch/entgiften/produkte-zur-entgiftung/

Es ist die Chlorella-Alge, Bärlauch und Koriander, Natürliche Produkte, als Medizin.

Dabei wird auch erwähnt, dass der Koriander effektiv die Nerven und Gehirnzellen entgiftet, wobei DMPS im Vergleich nicht bzw. nicht vollständig die Blut-Hirn-Schranke durchdringen kann.

Morgen habe ich einen Termin bei einem halbwegs guten Zahnarzt, der sich mit der Thematik auszukennen scheint. Ich erzähle dort erst einmal alles über mich und lasse mich beraten, mal sehen was dieser meint. Ebenso mache ich einen OPT.

Je nachdem wie seine Meinung zu Amalgam und der Sanierung ist, mache ich einen weiteren Termin bei ihm.
Dann kommen die beiden dinger endlich raus und ich frei! (50%)

UPDATE: Schon wieder so ein Tag, wo ich mich zu 99% gesund fühle.
Den Schwindel spüre ich heute nicht, bzw. er ist heute nicht da.
Immer wenn ich mich etwas sportlich am alltag beteilige (bisschen bewegung) gehen alle Symptome weg.

Lg

Geändert von Arodar (03.08.11 um 18:25 Uhr)

Amalgam "ausversehen" entfernt
Männlich waechter
Zitat von macpilzi Beitrag anzeigen
@ Waechter

Alternativen evtl hier:
Tagesklinik Dr. Volz & Dr. Scholz (privat)
Hier gibt es im Forum geteilte Meinungen

Wenn es nach Daunderer ginge, liefe halb oder vielleicht ganz Deutschland mit Komplettgebiss herum.
Das hat Vorteile: wenn man Zähneklappern hat, legt man das Gebiss einfach in den Kühlschrank.
Zähne ziehen geht schnell. Was danach kommt kann noch viel schlimmer und belastender für den jeweiligen Menschen sein.
Welche Nachteile? Schmerzen? Geld? Bitte genauer...

Höre auf deine Intuition. wenn sie dir in der Praxis sagt:"schnell raus hier", dann mach das auch. habe deshalb einmal einen Fehler gemacht. dies wird mir nicht noch mal passieren.
Wenn man vergiftet ist, funktioniert Intuition nicht mehr. Rückblickend begreift man, dass die Intuition in der Vergangenheit auch nicht funktioniert hat.

Die meisten Zahnärzte erkennen auf dem OPG nichts bzw. wbollen nichts erkennen. Was auch oftmals besser ist, da sie sich mit der Thematik nicht auskennen. Überlege doch mal, wenn jeder Zahnarzt im Kiefer herumfräsen würde.
Das Stimmt, darum geht´s ja. Den goldenen Mittelweg zu finden.

habe ein schlimmes Erlebnis hinter mir. dies hat mir gereicht. weiterhin gehen ja immer noch viele Zahnärzte von der Harmlosigkeit von Amalgam aus.
Schreib doch bitte mal über diese schlimmen Erlebnisse.

Geändert von waechter (04.08.11 um 09:53 Uhr)

Amalgam "ausversehen" entfernt
macpilzi
Nachteile vom Zähne ziehen:
- evtl. Kieferprobleme
- neue evtl. belastende Fremdmaterialien im Mund
- kostet sehr viel Geld
- die Frage ist auch ob sich dadurch die Gesundheit wirklich dauerhaft bessert wie viele meinen
- klar ist natürlich das wurzelbehandelte/tote Zähne gezogen werden müssen
....


Intuition funktioniert meiner Meinung nach immer. man muss nur auf die Gefühle achten.

das schlimme Erlebnis:
bei mir wurde vor ein paar Jahren ein Zahn gezogen. ein anderer Zahnarzt hatte mit der Begründung dadurch Gifte aus dem Kiefer zu bekommen ein Loch an der Stelle wo der Zahn war gebohrt und einen Streifen eingelegt. leider bohrte er recht tief und die Stelle wurde nach ein paar Tagen nekrotisch und es stank fürchterlich. Gott sei Dank konnte es eine andere Zahnärztin wieder hin biegen. sie wollte erst gar nicht ran gehen, weil es so schlimm aussah. hätte ich damals auf mein Inneres gehört, wäre ich sofort aus der Praxis gerannt.

Amalgam "ausversehen" entfernt
Männlich waechter
Zitat von macpilzi;704761
[U
das schlimme Erlebnis:[/U]
bei mir wurde vor ein paar Jahren ein Zahn gezogen. ein anderer Zahnarzt hatte mit der Begründung dadurch Gifte aus dem Kiefer zu bekommen ein Loch an der Stelle wo der Zahn war gebohrt und einen Streifen eingelegt. leider bohrte er recht tief und die Stelle wurde nach ein paar Tagen nekrotisch und es stank fürchterlich. Gott sei Dank konnte es eine andere Zahnärztin wieder hin biegen. sie wollte erst gar nicht ran gehen, weil es so schlimm aussah. hätte ich damals auf mein Inneres gehört, wäre ich sofort aus der Praxis gerannt.
Verstehe ich das richtig. Wegen der Giftproblematik hat ein ZA Zahnfleisch und Wurzel angebohrt. Wollte der, dass Gifte auseitern, warum das ganze?
Wie wärst Du heute aufgestellt, wenn dieser Zahn (der später gezogen wurde) nicht angerührt worden wäre oder gleich (a la Daunderer) E!, X! entfernt worden wäre?

Zitat von macpilzi Beitrag anzeigen
- die Frage ist auch ob sich dadurch die Gesundheit wirklich dauerhaft bessert wie viele meinen
Dies ist rein spekulativ. Ein Beispiel.
Ich habe ca. 20 Jahre lang geraucht und hatte dabei immer ein schlechtes Gewissen. Immer redete ich mir ein, dass es mir gesundheitlich besser gehen würde, wenn ich dauerhaft aufhören würde. Wenn ich einige Wochen aufhörte, war ich enttäuscht, denn diese Intuition (schlechtes Gewissen, Hoffnung) hat sich nie bestätigt. Es ging mir nicht besser. Also fing ich wieder an. Zum Glück ist das Geschichte.
Heutiger Standpunkt:
Den weiteren Verfall aufhalten = gesundheitlich bessere Option.
Die Logik sagt mir, dass ich bei Entschärfung der Kieferproblematik einen Verbesserungsschub erwarten kann. Hier habe ich Hoffnung. Ausserdem habe ich glaubwürdige Aussagen von Betroffenen gelesen, deren Gesundheit besser wurde.
Was meint eigentlich Bodo zu dieser ganzen Diskussion...

Geändert von waechter (04.08.11 um 10:54 Uhr)

Amalgam "ausversehen" entfernt

Arodar ist offline
Beiträge: 38
Seit: 24.06.11
So Leute, ich war heute beim Arzt (Zahnarztteam am Hörstertor).
Die Ärztin hat folgendes gemeint:

- Eine richtige, bewiesene Gefahr durch Amalgam gäbe es noch nicht, kann aber sein.

Dann wollte ich über Amalgamsanierung informationen sammeln:
- Sie macht es, auch unter Dreifachschutz
- Dazu bot sie mir an:
1- Kofferdam
2- Cleanup (Oder was ähnliches, war auf jeden fall ein anderer Absauger)
3- Sauerstoffzufuhr (sie hat eine Flasche da, ich muss nur die Nasensonden mitbringen
- Das ganze mit allem drum und dran kostet dann ca. 80€ (Nasensonde, Kofferdam, pro Füllung)

Über Entgiftung/Ausleitung:
Darüber kannte sie sich wenig aus bzw. gar nicht. Auch über Produkte zur Ausleitung wusste sie nicht bescheid (DMPS, Naturprodukte wie Chlorella etc), ich weiß aber selber auch nicht, ob das der Zahnarzt wissen muss? Oder ein anderer?

Fazit:
Am Dienstag habe ich den Termin, da werde ich sie mir auswechseln lassen. Ich habe keinerlei Angst, eher eine Freude in mir.
Wie ich mich danach anschließend verhalten soll, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Wo soll ich denn einen DMPS Test machen? Wie viel kostet dieser?
Erst einmal werde ich dann die Naturprodukte verwenden (Chlorella, Bärlauch, Koriander) und schauen, wie ich mich nach einiger Zeit danach/dabei fühle. Diese sind jedoch Nahrungsergänzungen und keine Arzneimittel, ich weiß nicht ob das so ok ist/ausreicht?
Kann ich diese ebenfalls über eine lokale Apotheke bestellen/kaufen?

Hier noch einmal die Seite, wo es die Sachen gibt:
www.naturepower.ch/entgiften/produkte-zur-entgiftung/

Ich meine, ich fühle mich ja nicht krankhaft schlecht, sodass ich nicht aufstehen kann. Schwindel und Kopf/Nackenschmerzen begleiten mich desöfteren.

Lg

Amalgam "ausversehen" entfernt
Männlich waechter
Wenn unter solchen Vorraussetzungen entfernt wird, kommt theoretisch ja nichts in Atmung und Mundraum. Daher ja eigentlich kein Anlass zeitgleich auszuleiten.

Ein Szenario könnte folgendes sein: Du hast dann Kunstofffüllungen, trotzdem gibt es Zahnfleischbluten, Verspannungen und Vereiterungen. Eingelagerte Gifte bewegen sich weiter ausgehend vom Kieferknochen (Einlagerungsort). Ein gewöhnlicher ZA konzentriert sich auf das, was er an der Oberfläche handwerklich tun kann. Ausserdem könnte es sein, dass eine Allergieproblematik nur verlagert wird, anstatt behoben.

Ein Kieferpanorama, OPT wäre sicher hilfreich. Frag doch mal in dieser Praxis, ob die das hinkriegen und Du es mitnehmen darfst. Kostet Dich nur ein müdes Lächeln... .

Geändert von waechter (04.08.11 um 12:42 Uhr)

Weiterlesen
Ausgewähltes aus Amalgam Entfernung
Dr. Kreger
 
Kiefer ausfräsen
 
Grischas Amalgamtagebuch


Optionen Suchen


Themenübersicht