Fragen zur Entfernung

13.09.10 16:26 #1
Neues Thema erstellen

Skinner ist offline
Beiträge: 6
Seit: 13.09.10
Hallo zusammen,

ich habe beschlossen, meine Amalgamfüllungen zu ersetzen.

1. Lt. der Therapeutenliste hier im Forum ist der nächst entfernte Zahnarzt von mir in Bonn. Auf der Infoseite steht folgendes:

Therapie
Der Patient bekommt über eine Nasensonde Sauerstoff zugeführt. Dadurch kommt es zu einer Übersättigung der Lungenbläschen, so dass diese keine Quecksilberdämpfe mehr binden können. Vor dem Ausbohren der Füllungen erhält der Patient eine Kapsel eines getesteten Chelators (DMSA 500 mg). Chelatoren sind in der Lage auf Grund ihrer Bindungsaffinität zu Schwermetallen diese zu binden und über die Niere zu entsorgen. Nach der Behandlung bekommt der Patient eine weitere Kapsel mit nach Hause, die er vor dem Schlafengehen zu sich nimmt. Eine Woche später erfolgt in der Regel der nächste Termin nach der gleichen Prozedur.
Das freiwerdende Amalgam wird über ein spezielles Absaugsystem (Clean up System) aus der Mundhöhle entfernt. Wir haben uns aus bestimmten Gründen gegen den so genannten "Kofferdamm" entschieden. Nach Entfernung aller Amalgamfüllungen und dem Austausch durch individuell getestete Werkstoffe führen wir eine Prognos Kontrollmessung durch, um nun die neue energetische Situation des Organismus zu bewerten.
In der Regel reicht es aber nicht aus, nur das Amalgam aus den Zähnen zu entfernen. Auch die Toxine von im Gewebe gespeicherten Quecksilber und anderen Schwermetallen müssen zusätzlich entgiftet werden, damit die Zellen ihre normale Enzym- und Entgiftungsfunktionen wiedererhalten.
Entgiftung mit Chelatoren
Belastungen durch Schwermetalltoxine z.B. aus dem Trinkwasser, durch Nahrungsaufnahme oder metallhaltige Werkstoffe in der Mundhöhle wie Amalgam und Goldlegierungen, lähmen wichtige Enzymsysteme, stören Zellfunktionen und sind somit eine ernstzunehmende Ursache vieler Erkrankungen. Potentiell toxische Schwermetalle wie Blei, Aluminium, Beryllium, Nickel, Kadmium und Quecksilber, die sich in den verschiedenen Geweben und Organen ablagern, müssen professionell analysiert und ausgeleitet werden, um den menschlichen Organismus zu entgiften, damit Enzymsysteme wieder funktionsfähig werden und der Körper seine Eigenregulation wieder aufnehmen kann.
Die potentiell toxischen Metalle führen durch die Freisetzung freier Radikale zu unerwünschten Wirkungen, die den Alterungsprozess begünstigen, darunter auch die Arteriosklerose, aber auch Krebs.

Für dies effektivste und professionellste Schwermetallentgiftung halten wir die Chelattherapie.
Mit Hilfe von Chelatoren können wir über einen Provokationstest im Urin nachweisen, welche und wie viele Schwermetalle gebunden werden und diese mit dem angepassten Chelator nachweislich ausleiten. Begleitend werden hierzu orthomolekulare oder phytotherapeutische Mittel eingesetzt. Die Entgiftung erfolgt durch eine orale Schaukeltherapie.

3 Tage lang 3x täglich 500 mg DMSA, bzw. indiv. angepasste Dosierung, dann 11 Tage lang orthomolekulare Begleit- und Substitutionstherapie

Dieser Zyklus wird in der Regel 3x wiederholt.

Anschließend erfolgt ein erneuter Provokationstest um sehen zu können, ob noch Schwermetalle gebunden werden. Befinden sich die Konzentrationen im Referenzbereich kann dann mit orthomolekularen, homöopathischem oder phytotherapeutischen eine Erhaltungstherapie angeschlossen werden. Auch die Frequenztherapie ( z.B. Bioresonanz) kann jetzt erfolgreich eingesetzt werden.
Meinungen dazu? Kennt jemand die Praxis Niestegge oder andere empfehlenswerte Zahnärzte im Bonner Raum?

2. Hat hier jemand Zement dauerhaft als Ersatz einsetzen lassen? Welcher Zement wäre hier empfehlenswert?

3. Welche Ausleitung wird denn hier empfohlen? Ich würde gerne Chlorella/Koriander/Bärlauch benutzen.

Danke für jede Info.

Fragen zur Entfernung

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.002
Seit: 09.01.10
Hat hier jemand Zement dauerhaft als Ersatz einsetzen lassen? Welcher Zement wäre hier empfehlenswert?
Ja, ich, seit nunmehr 16 Jahren zwei große Füllungen mit Translit, Unterfüllung ist Pflicht (Hypocal), Translit ist ein Silikatzement

Gruß Datura

Fragen zur Entfernung

fragenmachtklug ist offline
Beiträge: 171
Seit: 31.08.10
Könntest du mir bitte mal die Adresse dieses Zahnarztes zukommen lassen?
Evtl. Homepage?

Fragen zur Entfernung

mdamek ist offline
Beiträge: 28
Seit: 13.04.10
Hallo!

Mich würden Meinungen zu dem Zahnarzt in Bonn auch sehr interessieren. Habe jetzt meinen "Suchkreis" nach einem guten Zahnarzt erweitert, da ich in der Nähe keinen ordentlichen ZA gefunden habe.

Ist diese Praxis zu empfehlen?

Fragen zur Entfernung

mdamek ist offline
Beiträge: 28
Seit: 13.04.10
Vielen Dank!
Auf der Homepage war ich schon, aber vielleicht guck ich nicht genau genug:
Wo stehen die Maßnahmen der Amalgamentfernung? Ist das eine Kassenpraxis oder eine reine Privatpraxis?


Liebe Grüße

Fragen zur Entfernung

fragenmachtklug ist offline
Beiträge: 171
Seit: 31.08.10
1) Zu Dentbonn Ganzheitliche Zahnmedizin Endenich gehen
2) Oben auf Ganzheitliche Zahnmedizin klicken
3) Links auf Schwermetalle/Ausleitungsverfahren klicken

Voila.

Fragen zur Entfernung

mdamek ist offline
Beiträge: 28
Seit: 13.04.10
Vielen Dank!

Wenn ich in nächster Zeit etwas mehr Freizeit habe, dann werde ich für die Erstuntersuchung und Beratung einen Termin machen.


Optionen Suchen


Themenübersicht