Nun sind die Zähne weg, aber hatte ich Amalgam?

05.08.10 08:32 #1
Neues Thema erstellen

JJay ist offline
Beiträge: 51
Seit: 04.08.10
Guten Morgen,

auf meiner Suche nach dem Grund meiner sagen wir mal "Unpäßlichkeiten",bin ich natürlich auch über Amalgan gestolpert. Unpäßlichkeiten, den was ich hier schon gelesen habe ist echt unglaublich!
Ich wünsche euch allen schnellstmögliche Besserung.

Im vorigen Jahr wurden mir Aufgrund des schlechten Zustandes, die letzten vorhandenen Backenzähne (oben 4, unten 3 und 3 Weißheitszähen) gezogen. Ich weiß aber nicht ob da Amalgan vorhanden war.

Meinen Husten schiebe ich nicht in diese Ecke, aber vielleicht Verdaungsprobleme, Konzentrations und Wortfindungsstörungen und das permanente Gefühl erschöpft und antriebslos zu sein.

Ich frage mich, ob eine eventuelle Amalgan-Vergiftung nach 11 Monaten nicht verschwunden wäre?

Danke fürs lesen
__________________
Viele liebe Grüße sendet JJay

Nun sind die Zähne weg, aber hatte ich Amalgan?

Oregano ist offline
Beiträge: 63.706
Seit: 10.01.04
Hallo Jjay,

Du hast doch schon eine Ursache für "Unpäßlichkeiten" genannt: http://www.symptome.ch/vbboard/krank...id-husten.html

Phthalsäureanhydrid und evtl. Formaldehyd. http://www.symptome.ch/vbboard/krank...id-husten.html
Leider ziehen solche Belastungen oft weitere Empfindlichkeiten nach sich. Deshalb ist der "Expositionsstop" besonders wichtig: möglichst keine weiteren Giftbelastungen mehr!

Grüsse,
Oregano


Optionen Suchen


Themenübersicht