Ich fange an die Sachlage etwas ernster zu nehmen...

07.10.09 04:28 #1
Neues Thema erstellen

GuitarGuy ist offline
Beiträge: 726
Seit: 12.11.08
Hallo,

ich bin seit 5 Jahren chronisch Krank. Laut meiner Ärzte ist dies eine Neuroborreliose. Nungut, meine Hauptsymptome sind ein extrem schlechtes Allgemeinbefinden das immer plötzlich eintritt, generell aber dauerhaft ist. Ich leide unter sehr starken Verspannungen und allerlei plötzlichen psychischen Sensationen. Polyneuropathien und viele andere neurologische Sensationen. Eine Unterfunktion habe ich auch entwickelt. Alles fing mit dem Tag X an, mit Herzrasen, Puls 240 und Todesangst.

Ich habe allerdings keine Ahnung, ob Amalgam irgend eine Rolle spielt. Ich habe mich nicht wirklich mit dem Thema befasst, aber hier findet man ja allerhand Geschichten die oft ziemlich übel klingen. Ich will darüber nicht urteilen, ich kenne mich zu wenig aus.

Ich weiß nicht wieviele Füllungen ich hatte, ich glaube es waren 4 oder 5. Besonders die großen Backenzähne. Ich hatte die Füllungen einige Jahre. Als damals herauskam dass Amalgam gefährlich ist, hat meine Mutter damals veranlasst, dass das Zeugs rauskommt. Die Füllungen wurden dann ersetzt (keine Ahnung durch was). Ich weiß nicht ob es bei der Entfernung irgendeinen Schutz gab, ich war da noch recht klein, ich habe wenig bis keine Erinnerung daran.

Meine Frage ist: Kann das Quecksilber überhaupt was damit zu tun haben? Ich meine, meine Beschwerden habe ich erst seit 5 Jahren. Die Füllungen hingegen sind seit sicherlich 10 Jahren draußen. Ich müsste nochmal genau nachfragen, aber so in etwa. Gibt es bei Amalgam stark zeitlich verzögerte Beschwederden von mehr als 10 Jahren?

Wo kann ich einfach und schnell eine eventuelle Belastung testen lassen?

Ich hatte als Kind Amalgam...

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Hi GuitarGuy,
willkommen im Forum
Ja, es kann gut sein, dass Deine Beschwerden von den Amalgamfüllungen kommen und dass Symptome erst nach Jahren auftreten. So eine Schwermetallbelastung als Kind hat starke Auswirkungen auf einen sich entwickelnden Organismus. Dazu kommt, dass man im Laufe des Lebens weitere Gifte "ansammelt", so dass irgendwann nur noch ein Faktor dazu kommen muss (z.B. ein Zeckenbiss, eine weitere Impfung, Wohngifte etc) um das Fass zum Überlaufen zu bringen. Ein quecksilberbelasteter Körper scheidet Umweltgifte auch immer schlechter aus.
Daher wär meine FRage auch, ob an dem Tag X oder kurz davor irgendwas Auffälliges war. Wenn eine Neuroborreliose festgestellt wurde, hattest Du wohl Zeckenbisse? Gab es weitere Zahnbehandlungen, Umzüge, Ernährungsumstellungen etc?
Es wäre auch gut zu wissen, aus welchem Material Deine jetzigen Füllungen bestehen und ob wirklich alles Amalgam entfernt wurde.
Ich würde Dir zu einer Entgiftung raten, denn von alleine wird man das Quecksilber aus dem Amalgam leider nicht los. Hier im Forum und im Forums-Wiki findest Du viele Infos dazu.
Viel Erfolg!
__________________
Liebe Grüße Carrie

Ich hatte als Kind Amalgam

Stengel ist offline
Beiträge: 1.482
Seit: 07.04.09
Habe die Probleme in der späteren Pubertät eingesetzt?

Ich hatte als Kind Amalgam

GuitarGuy ist offline
Themenstarter Beiträge: 726
Seit: 12.11.08
ich hatte eigentlich erst mit 18-20 jahren erstmals ein wenig probleme. ich war ständig müde und hatte diffusen haarausfall. mit 20 kam dann der totalcrash... allerdings auch mit starken neurologischen beschwerden und starken psychischen störungen, als auch heftigen verdauungsbeschwerden.

vor dem tag X war kein besonderes ereigniss. ich erinnere mich an keinen stich, allerdings war ich extrem aktiv in risikiogebieten und quasi jeden tag zecken ausgesetzt. wahrscheinlich habe ich einfach eine übersehen, denn ich war wie gesagt einfach zu oft in risikogebieten unterwegs (hohes gras, downhill biken in hohem gras, sportdrachen fliegen über stunden, biken im wald, hier gibts sogar überall diese vorsicht zecken schilder, das hatte für mich früher keine bedeutung.).

ich bin wikrlich aufgewacht und alles war im arsch, bis heute hat sich das nicht geändert. ich leide unter taubheitsgefühlen, die aber nicht typisch sind, sondern eher untypisch wie bei der borreliose. ich leide unter hashimoto und starken verspanungen die sich nicht beheben lassen. über die EINSTELLUNGSPHASE der schilddrüse bin ich lange hinweg, anfangs dachte man hashi sei der motor der beschwerden, was falsch war.

ich weiß nicht ob alles entfernt wurde ich sehe zumindest kein amalgam mehr auf der oberfläche der zähne. ich weiß nicht durch was es ersetzt wurde, ich nehme an keramik, ich war aber ewig nicht beim zahnarzt. es gab keine weiteren zahnbehandlungen. meine mutter hatte amalgam während ihrer schwangerschaft, auch noch bei mir :(

ich habe chlorella algen hier, reicht das zum entgiften?

Geändert von GuitarGuy (07.10.09 um 13:44 Uhr)

Ich hatte als Kind Amalgam

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
ich leide unter hashimoto
Also ich denke nicht dass eine Borreliose eine Autoimmunerkrankung verursacht. Von Schwermetallen weiss man allerdings dass die das tun.

ich habe chlorella algen hier, reicht das zum entgiften?
Nein. Bevor du entgiftest musst auch sichergehen dass du keinem Gift mehr ausgesetzt bist. Vielleicht gibt es ja eine andere Quelle.

Ich hatte als Kind Amalgam

GuitarGuy ist offline
Themenstarter Beiträge: 726
Seit: 12.11.08
doch, borreliose löst leider häufig hashimoto aus. ist belegt, google mal
eine andere quelle? wie messe ich die belastung im körper?

Ich hatte als Kind Amalgam

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
ist belegt
das denke ich nicht. Studie? Google und div. Internetseiten sind keine Quelle.

Du musst nicht die Belastung messen sondern ob du vergiftet bist. Viele Leute sind belastet haben aber keine Vergiftungserscheinungen.

Machen kannst du das mit einem Porphyrintest bzw. mit einem Cutler Haartest.

Geändert von dmps123 (07.10.09 um 14:50 Uhr)

Ich hatte als Kind Amalgam

GuitarGuy ist offline
Themenstarter Beiträge: 726
Seit: 12.11.08
naja, bei vielen borreliose patienten finden sich nach einwirkung der bakterien häufig hashimoto und unterfunktionen, sowie häufig niedriges T3 und cortisol.

wo kann ich diese tests machen lassen?

Ich hatte als Kind Amalgam

Tobi09 ist offline
Beiträge: 2.401
Seit: 23.01.07
naja, bei vielen borreliose patienten finden sich nach einwirkung der bakterien häufig hashimoto und unterfunktionen
Das liegt daran dass diese Leute selbst nur glauben, Borreliose zu haben. Beweise dafür gibt es aber keine.
__________________
Gruß Tobi

Ich hatte als Kind Amalgam

Angie ist offline
Beiträge: 3.390
Seit: 18.04.08
Hallo Guitarguy,

Die Schilddrüsenwerte kannst du beim Endokrinologen abklären lassen; ebenso auch auch einige Tests bezügl. der Nebennieren - Cortisolausschüttung..

Das Cortisoltagesprofil habe ich bei Lab4more veranslasst und es ist keine Kassenleistung.

LG

Angie


Optionen Suchen


Themenübersicht