Beschwerden während und nach Sanierung

17.06.07 18:02 #1
Neues Thema erstellen

lisi ist offline
Beiträge: 1
Seit: 07.01.07
Hallo,
ich habe hier schon stundenlang das Forum gewälzt, aber auf das was mich momentan beschäftigt noch keine Antworten gefunden.
Nach 3 Jahren phasenweise sehr schlimmen Vergiftungserscheinungen (näheres erspare ich mir und euch jetzt erstmal), wird nun nächste Woche der erste Quadrant bearbeitet. Amalgam raus, Kunststoff rein, mit Clean-Up, Langsamer Bohrer, Kofferdam, Sauerstoff. Vorher und Nachher werde ich Kohle nehmen, da ich Chlorella nicht vetrage. Ich habe tierische Angst vor dem Termin, da ich nicht weiss, was passieren wird. Werde ich bewusstlos vor lauter Gift, bin ich danach tagelang ausser Gefecht gesetzt? Da ich alleinerziehend mit Kleinkind und wenig Hilfe von aussen bin, macht mir das doppelt Sorge. Und wie ihr das ja sicher auch schon kennt, versteht keiner meine Angst.

Wie sind eure Erfahrungen, habt ihr während des Rausmachens was gemerkt, wie war es danach? Mir ist klar, dass jeder anders reagiert und andere Symptome hat, aber war es bei euch so wie immer, oder eher wie in schlimmsten Zeiten?
Für Erfahrungsberichte wäre ich dankbar und das von-der-Seele-schreiben hier hat jetzt auch schon gutgetan.

liebe Grüsse,
lisi

Beschwerden während und nach Sanierung

Levrone ist offline
Beiträge: 151
Seit: 03.06.07
Hi! Stehe am selben Punkt wie du. Amalgamentfernung beginnt in den nächsten Wochen.
Du machst die Entfernung mit perfektem Schutz! Du wirst sicher um ein Vielfaches weniger Quecksilber abbekommen, als 99% aller anderen Amalagamentfernungskandidaten, die ungeschützter behandelt werden. Und die überstehen das auch mehr oder weniger gut.

Alles Gute und mach dir keine Sorgen. Du machst alles richtig.

Beschwerden während und nach Sanierung

Flusher ist offline
Beiträge: 61
Seit: 04.03.07
Hallo Lisi

Dass Du Dich an den ersten Quadranten machst ist schon ein riesiger Schritt in Richtung Gesundheit. Ich drücke Dir dazu die Daumen!
Wenn Du mit Sauerstoff beatmet wirst während des Ausbohrens, musst Du Dir keine Sorgen machen. Clean-Up plus Sauerstoff ist gut. Ich habe nur sehr wenig gemerkt danach (ohne Sauerstoff aber war's schlimm; so geschehen beim Ausbohren des ersten Quadranten).
Es gibt die Theorie, dass nach dem Ausbohren provisorische Zementfüllungen eingelegt werden sollen, weil die noch Quecksilber aufsaugen. Bei mir haben diese provisorischen Zementfüllungen, von denen Dir jeder Zahnarzt sagt, sie halten nur 3 Monate, ca. 2 Jahre gehalten. Bei anderen haben sie auch Jahre gehalten. Zuerst Zement und erst nachher Kusntstoff ist aber natürlich mit sehr viel mehr Aufwand und mehr Kosten verbunden. Und ob die Theorie dahinter stimmt, weiss ich nicht... Aus der Rückschau hätte mein damaliger Zahnarzt gscheiter die Amalgamrückstände sauber ausgebohrt. Das hat nun ein anderer Zahnarzt nachgeholt.
Wenn Du Chlorella nicht verträgst, gibt es auch Megamin. Ist aber ziemlich teuer. Ich habe damals Megamin genommen, weil Chlorella für die Unmengen Quecksilber, die ich mit mir herumtrug, zu schwach war.
Alles Gute!
Flusher

Beschwerden während und nach Sanierung

papaya ist offline
Beiträge: 38
Seit: 15.07.07
Megamin? ?Habe davon noch nichts gehört (bzw. gelesen).

Ist es was chemisches?
Ist es gut verträglich?

Ciao

Papaya

Beschwerden während und nach Sanierung

ich_at_ich ist offline
Beiträge: 211
Seit: 06.10.06
Hmmm, hört sich interressant an

www.megamin.de/index2.html

Beschwerden während und nach Sanierung

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Hallo lisi,

Amalgam raus, Kunststoff rein,
Eigentlich sollte nach Amalgam ja erst einmal Zement erfolgen.

Am wichtigsten ist aber eine Kieferpanoramaaufnahme.

Dinge die man beachten sollte:
- Wie alt sind die Amalgamfüllungen
- Wie tief sind die Füllungen
- Sind die Wurzeln noch in Ordnung
- Ist der Kieferknochen in Ordnung


Liebe Grüße
Anne S.


Optionen Suchen


Themenübersicht