Entgiftung mit ALA-Infusion und Unithiol

27.05.10 12:57 #1
Neues Thema erstellen
Entgiftung mit ALA-Infusion und Unithiol

desperado ist offline
Beiträge: 1.058
Seit: 30.10.08
__________________
liberte egalite fraternite

Geändert von desperado (28.05.10 um 13:41 Uhr) Grund: korrekter link

Entgiftung mit ALA-Infusion und Unithiol

TanjaBK ist offline
Themenstarter Beiträge: 894
Seit: 08.07.09
Also ich bin zufrieden mit dem DMSA von Reinhildis Apotheke... Und auch mit dem ALA von Reinhildis.

Entgiftung mit ALA-Infusion und Unithiol

Shelley ist offline
Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
wenn ich am mo, mi und fr thioctacid-infusionen bekomme: wann soll ich dann wieviel dmsa nehmen, um den besten erfolg zu erzielen?
ich las mal, dass man dmsa alle 4 stunden nehmen soll. auch an den tagen mit thioctacid, oder nur an den dazwischen, oder nur an denen mit thioctacid?
kann mir jemand sagen, wie ich mein programm am besten aufstellen soll?

grüsse; shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Entgiftung mit ALA-Infusion und Unithiol

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
kann mir jemand sagen, wie ich mein programm am besten aufstellen soll?
Ich denke du meinst das Cutler Protokoll wenn du davon sprichst das DMSA alle 4 Stunden zu nehmen. Man muss zu ALA kein DMSA nehmen, das DMSA ist dazu den Entgiftungsprozess ein wenig zu beschleunigen und die Ausleitung angenehmer zu machen. DMSA ist nicht vorgeschrieben und eigentlich nicht so wichtig. Das Cutler Protokoll wurde eigentlich für die Quecksilber Entgiftung entwickelt, also für Quecksilbervergiftete. ALA wird für viele andere Dinge empfohlen die nichts mit Quecksilber zu tun haben deshalb kann man auch keine allgemeine Empfehlung abgeben und sagen dass ALA durch DMSA im allgemeinen effektiver werden würde.

Das Cutler Protokoll ist ausserdem nur für die orale Einnahme von ALA gedacht und nicht mit Infusionen kombinierbar man kann also nicht sagen ob diese durch eine zusätzliche Gabe von DMSA/DMPS besser oder schlechter funktionieren würden.

Deshalb kann ich dir auch nicht sagen wie du das Programm aufstellen solltest weil ALA Infusionen nichts mit den Cutler Protokoll und oralem DMSA gemeinsam haben. Das sind2 verschiedene Dinge.

Wenn du dich unabhängig davon für Quecksilber/Schwermetall Entgiftung interessierst kannst du dich auch so darüber informieren. Einen Überblick gibt es zb. im WIKI und auch sonst im Internet und in div. Büchern. Es gibt auch verschiedene Ärzte und HPs die du auch konsultieren könntest. (Du könntest theoretisch auch Andrew Cutler konsultieren)

Ich würde nicht einfach so auf gut Glück verschiedene Therapien kombinieren wenn du nicht genau weisst ob diese kompatibel sind.

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

LG

Geändert von dmps123 (01.06.10 um 00:37 Uhr)

Entgiftung mit ALA-Infusion und Unithiol

Shelley ist offline
Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
Wenn du dich unabhängig davon für Quecksilber/Schwermetall Entgiftung interessierst kannst du dich auch so darüber informieren. Einen Überblick gibt es zb. im WIKI und auch sonst im Internet und in div. Büchern. Es gibt auch verschiedene Ärzte und HPs die du auch konsultieren könntest. (Du könntest theoretisch auch Andrew Cutler konsultieren)

Ich würde nicht einfach so auf gut Glück verschiedene Therapien kombinieren wenn du nicht genau weisst ob diese kompatibel sind.

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

LG

wenn ich ganz offen und direkt bin, konntest du mir ehrlich gesagt nicht wirklich weiter helfen.
danke trotzdem für deine antwort!

mich zur schwermetall-entgiftung über wiki und bücher und so informieren kann ich mich eben nicht mehr wegen der hirnfunktionsstörung. ich kann so texte nicht aufnehmen. ich lerne nur durch fragen und antworten und darüber reden. also nicht durch lange komplizierte texte.

wenn ich also eben die infusion habe und mir so schlecht geht. ist das dann, weil die schwermetalle aus dem gehirn kommen?

und wenn ich also dmsa nehme: muss ich das schion vor den infusionen oder nachher nehmen oder eben an den tagen dazwischen?
und wieviel auf einmal? oder eben aufgeteilt?

da gibt es doch so was wie halbwärtszeit und so und wie rechnet man das eben aus, dass alles optimal funktioniert?

ah ja; wegen einem arzt, der sich damit auskennt: ich habe keinen gefunden und ich kann gar nicht mehr zu ärzten weit weg gehen. ich muss schon oft die arzttermine bei ärzten, welche nur 10 minuten weg sind, absagen, weil ich oft nicht mehr aus dem haus gehen kann.

ich hatte ja eben einen, mit dem konnte ich telephonieren, doch der hat mich aufgegeben, weil er mit mir am ende seines lateins ist. a********. dabei war er noch der einzige, der mir helfen konnte.
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.


Optionen Suchen


Themenübersicht