Entscheidungshilfe

10.05.07 00:42 #1
Neues Thema erstellen

dalini ist offline
Beiträge: 24
Seit: 15.01.07
Hallo Leute!

Ich hab eine einfache Frage jedoch will ich mir da mehrere Meinungen dazu holen.
Ich war diese Woche bei 3 ZA's und hab mir dort Kostenvorschläge für die Entfernung von den Amalgam Plomben machen lassen.
Ich hab insgesamt 5 Füllungen {1 Kleine (Schneidezahn) 2 Mittlere und 2 Große bei den Backenzähne}.
So nun zum Problem:

ZA #1: Will überall Keramik einsetzen und meint das wäre das beste Kosten € 2200.

ZA(Dr.) #2: Meinte es geht auch mit Kunststoff SÄT und mehrfachschichten. Er will drei Komposite machen und die anderen zwei sollen via Stiftzahn und Krone gemacht werden.
Kosten € 2200

ZA(Dr) #3: Wollte mir auch drei Kunststofffüllungen machen aber anstatt wie ZA #2 will er bei den großeren defekten Brücken einsetzen.
Kosten € 2500


*Dr --> Doktortitel

PS: Hab ihm www schon gesucht leider noch keine Meinungen über die ZA's gefunden.
Alle ZA's nehmen den Dreifachschutz.

Was meint ihr?

Danke im vorraus
dalini

Entscheidungshilfe

Alanis ist offline
Beiträge: 2.343
Seit: 02.03.04
meine zirkonbrücke soll 3500€ kosten. ich bin schockiert o.0

Entscheidungshilfe
oli
Ich weiss nicht, ob es besser ist, aber es wird ja immer wieder empfohlen, erstmal Zement einzusetzen und ein Jahr zu warten, bis man andere Lösungen wählt.

Vorteile:
(- Zement saugt angeblich Metalle aus dem Zahn)
- billig
- es gibt "gute" also recht ungiftige Zemente (Steinzement?)
- man kann in Ruhe planen, was danach reinkommt

Außerdem kann man an der Reaktion des ZA sehen, wie er drauf ist. Wenn er enttäuscht ist und Ärger macht (weil er erstmal Zement einfüllen muss, daran verdient er ja weniger), hat er eher seinen Vorteil im Fokus.

Nachteile:
- Zement kann brüchig werden und rausfallen
- Zähne müssen bei mehrmaligem Füllen auch mehrfach beschliffen werden

Entscheidungshilfe

Oregano ist offline
Beiträge: 63.731
Seit: 10.01.04
Den ZA #1 würde ich noch einmal befragen, ob denn eine Keramik-"Füllung" möglich ist bei den großen Löchern. Das wäre dann wahrscheinlich eher ein Inlay, das geklebt wird, soviel ich weiß. Dann müßtest Du auf jeden Fall den Kleber testen lassen, damit Du den auch verträgst.
Im Schneidezahnbereich kann ich mir eine Keramik-Füllung auch nicht so recht vorstellen; da doch eher eine lichtgehärtete Kunststofffüllung.
Wie gesagt: ich würde noch einmal mit ihm sprechen und genau nachfragen, ob sich da am Ende nicht wesentlich höhere Kosten ergeben.

ZA #2: Die KOmposite müssten ausgetestet werden, denn nicht jeder verträgt Kunststoffe. Die Lösung, einen Stift einzubauen, auf dem dann die Krone steckt, gefällt mir gar nicht. Die Stifte sind wahrscheinlich aus Titan vorgesehen (oder?), und die Krone evtl. auch noch aus einer Metalllegierung? Darauf würde ich mich nach der Entfernung von Amalgam auf keinen Fall einlassen! Die meisten Amalgamis vertragen Metalle im Mund nicht.

ZA #3 scheint mir vom üblichen Zahnarztdenken her logisch. Nur: Für die Brücken werden dann noch mehr Zähne abgeschliffen. Die Brücken sind wahrscheinlich auch mit Metall aufgebaut und mit Keramik verblendet. Da ist also wieder das gleiche Problem

Welche hinteren Zähne sind eigentlich betroffen? Evtl. könnte man ja - wenn sie ganz hinten sind - gar nichts machen und sie ziehen? Denn über eines muss man sich klar sein: wenn das Amalgam bei tiefen Füllungen herausgenommen wird, entsteht ein Loch, daß wahrscheinlich nahe am Nerv ist. Wenn der Nerv schon geschädigt ist, kann es sein (muss nicht), daß in absehbarer Zeit die Wurzel/Nerv endgültig anfängt zu spinnen und dann eine Wurzelbehandlung fällig wird. Auch die ist zweifelhaft...

Wie oli schon schreibt: Zement als Übergangslösung wäre wahrscheinlich besser, weil Du Dir dann in Ruhe überlegen könntest, was Du danach machst.

Gruss,
Uta

Entscheidungshilfe

dalini ist offline
Themenstarter Beiträge: 24
Seit: 15.01.07
Es sind die vorderen Backenzähne. Über das mit dem Zement hab ich auch schon nachgedacht, aber 2 von den 3 ZA's meinte ja auch das man Zement Füllungen einsetzen kann bis zur Entscheidung nur sagten Sie auch es besteht die möglichkeit das wenn man von der Zement Füllung wieder wechselt das die Zähne das nicht überleben.

Kann ich gut verstehen leider sind meine Zähne extrem empfindlich seit dem Unfall.

@Uta

Wegen der Kronen muss ich nochmal schauen hab da einen Brief mit Kostenvoranschlag bekommen. Aber ich glaub es stand was von Zirkonoxid leider bin ich kein Profi um das einteilen zu können. Ist das Schlecht?


@Alanis
Sie würden auch mehr kosten nur ich bin bei einer Privatenkrankenversicherung, deswegen nur €2200 anstatt €6800.

Zur Ausleitung hab ich eine Frage da gehen ja die meinungen auseinandern aber ist es möglich das man Chlorella+Bärlauch einnimmt auch wenn man noch Amis drinne hat?


danke für alle Antworten


mfg
dalini

Entscheidungshilfe

Oregano ist offline
Beiträge: 63.731
Seit: 10.01.04
Zirkonoxid ist eine Keramik. Aber ich kenne mich da nicht gut aus. Vielleicht wissen andere mehr?

Zu den Chlorella-Algen:
auch da sind sich die Experten nicht unbedingt einig. Die einen sagen, daß man sie schon nehmen kann, bevor alle Amalgamfüllungen entfernt sind. Sie nehmen dann im Darm auf, was da ankommt vom Abrieb z.B.
Andere sagen, daß man erst mit den Chlorellas anfangen soll, nachdem die Amalgamfüllungen draußen sind.
Entweder sucht man sich einen Therapeuten, der mit sich mit der Ausleitung nach Klinghardt auskennt und entsprechend testet. Oder man entscheidet sich selbst. Oder man leitet anders aus...

Buchempfehlung: Mutter "Amalgam - Risiko für die Menschheit" und Daunderer "Amalgam" (gibt es auch hier im Forum als pdf)

Gruss,
Uta

Entscheidungshilfe

dalini ist offline
Themenstarter Beiträge: 24
Seit: 15.01.07
So hab nun den Kunsstoff testen lassen und es wurde keine Allergie festgestellt.
Ich denke ich werde mit dem ZA #1 in kontakt treten hab ein paar Personen gefragt die meinten auch das sieser recht gut ist.

Entscheidungshilfe

Tito ist offline
Beiträge: 1.429
Seit: 08.07.05
so, war lange nicht mehr hier, vielleicht habe ich auch was überlesen, aaaber....

wie wurde es bei dir ausgetestet ?

ich würde, bevor über füllungen nachgedacht wird, erstmal schauen welcher von den ärzten das amalgam am besten und sichersten entfernt, denn das ist viel wichtiger als die frage nach der füllung danach.


ciao

Entscheidungshilfe

dalini ist offline
Themenstarter Beiträge: 24
Seit: 15.01.07
Wie oben schon beschrieben nehmen alle 3 ZA den Dreifachschutz.
Bei ZA #1 hab ich jetzt bald den ersten Termin zur weiteren Beratung bevor da gebastelt wird
Bis jetzt muss ich sagen das ZA #1 am meisten Zeit investiert seine Kunden zu beraten was mir sehr gefällt.
Sobald ich mehr weiss meld ich mich wieder.

mfg
dalini

Entscheidungshilfe

dalini ist offline
Themenstarter Beiträge: 24
Seit: 15.01.07
So meld mich mal wieder mein ZA hat 3 Amalgam Füllungen entfernt und gegen Kunststoff ersetzt.
Rein Optisch sehen sie richtig gut aus ok man sieht noch ein bisschen das es Kunststoff ist da es ein bisschen heller ist aber ansonsten besser als das Graue Zeugs
2 Amalgam Plomben hab ich noch werd ich aber noch drinnen lassen den er meinte die Füllungen sind zu groß für Keramik außerdem glaubt er beide wären instabil was ich mir aber auch vorstellen kann da ich einen Unfall hatte.
Leider hab ich wieder extrem Verfärbung bekommen und es sieht aus wie Karies was ich mir aber echt nicht erklären kann ich putze mir 2 x Täglich die Zähne inkl. Mundspülung und Zahnseide und trotzdem das.
Außerdem Rauche ich nicht geschweige den trinke ich Tee, Kaffe nicht mal Cola.
Mein ZA meinte auch die Zähne wären super nur er sagte auch das ich extrem aggresive Bakterien haben was er in einem Test festgestellt hat.

Achja Kosten für 3 Kunststoff Füllungen war 450€ ist doch recht normal ?

mfg
dalini

Weiterlesen
Ausgewähltes aus Amalgam Entfernung
Dr. Kreger
 
Kiefer ausfräsen
 
Grischas Amalgamtagebuch


Optionen Suchen


Themenübersicht