Nach dem Ersetzen gehts mir super schlecht!

29.03.07 23:35 #1
Neues Thema erstellen
Nach dem Ersetzten gehts mir super schlecht!

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Na ja, aber da Candida eine Folge von Amalgam ist, würde ich Amalgam nicht als das kleinere Problem ansehen...
Gruß Carrie

Nach dem Ersetzten gehts mir super schlecht!

tyrex ist offline
Themenstarter Beiträge: 50
Seit: 17.02.07
was ich damit meinte ist, dass die benommenheit sehr wahrscheinlich von dem candida kommt und nicht vom amalgam persönlich. ok die reihenfolge ist amalgam ==> candida ==> benommenheit. aber wenn ich den candida bekämpfe und erstmal die benommenheit weg habe, dann ist schon viel geschafft. dann bin ich zwar immer noch nicht hundert prozentig gesund, stehe aber besser da als jetzt.

Nach dem Ersetzten gehts mir super schlecht!
goldi
Wenn man den aufgewirbelten Quecksilber nicht sofort aufnimmt -

Schutzmaßnahmen + Sauerstoff + Natriumthiosulfat + med. Kohle -

tritt eine rapide Gesundsheitsverschlechterung etwa nach 2 - 3 Monate ein, so dass die meisten Betroffenen es gar nicht in Verbindung mit Amalgamentfernung/Zahnbehandlung in Zusammenhang bringen.

Dieser verzögerte Wirkung erklärt sich damit, dass Quecksilber zuerst von Blutkörperchen aufgenommen wird, deren Lebensdauer ca. 2 - 3 Monaten entspricht. Erst, wenn die Blutkörperchen zu sterben beginnen, erfolgt die eigentliche Weitervergiftung und damit verbundene Gesundheitsschädigung.

Sofort nach der Zahnbehandlung ohne Sauerstoff merkt man die Kopfschmerzen und gelegentliches Aussetzung der Atmung durch direkte Vergiftung von Atemzentrum im Hirn (die Atmung erfolt nicht automatisch, sondern muss erzwungen werden).

Grüß, goldi

Nach dem Ersetzten gehts mir super schlecht!

tyrex ist offline
Themenstarter Beiträge: 50
Seit: 17.02.07
ok, wieviel sulfat brauche ich und wieviel med. kohle brauche ich und wie wende ich das an. wäre super von dir, wenn du mir son plan zusammenstellt, sowas ist schwer, wenn gar sogar unmöglich im net zu finden.

wie oft pro tag nehme ich diese beiden substanzen über welchen zeitraum?

Nach dem Ersetzten gehts mir super schlecht!
goldi
Zitat von tyrex Beitrag anzeigen
ok, wieviel sulfat brauche ich und wieviel med. kohle brauche ich und wie wende ich das an. wäre super von dir, wenn du mir son plan zusammenstellt, sowas ist schwer, wenn gar sogar unmöglich im net zu finden.

wie oft pro tag nehme ich diese beiden substanzen über welchen zeitraum?
Am besten besorgst Du zuerst eine Kohle-Pulvis Becher (ca. 5 €) mit 10 G Kohle, gibst Wasser dazu, schütteln, vorsichtig trinken (darf nicht verschluckt werden in die Luftröhre, der Magen sollte nach Möglichkeit leer sein).
Natriumthiosulfat gibt es als Ampulen 10 St. ca. 50 € (teuer) oder Du kaufst /bestellst den Pulver (sag bitte für Fotolabor, wenn der Apotheker fragt, 250 G ca. 5 €). Davon darf man aber nur 1 G in 6 Wochen im Wasser gelöst nehmen, da es eine Schwefelverbindung ist und eine Allergie auslösen kann).
Alternativ kannst Du eine Kapsel DMPS/DMSA schlucken.

Kohle dagegen ist ungefährlich und man kann es sogar angangs 2 mal die Woche je 10 G nehmen.

Lies bitte den Tread Medizinische Kohle = Entgiftung.

http://www.symptome.ch/vbboard/ausle...ntgiftung.html

LG, goldi

Nach dem Ersetzten gehts mir super schlecht!

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Ich habe ähnliche Erfahrungen gemacht, zu Anfang meiner Zahnsanierung war ich vollkommen uninformiert und es wurden dadurch viele Fehler gemacht.
Kohlepulver erzielt noch heute bei mir große Verbesserungen im Magen-Darm-Bereich.

Sofort nach der Zahnbehandlung ohne Sauerstoff merkt man die Kopfschmerzen und gelegentliches Aussetzung der Atmung durch direkte Vergiftung von Atemzentrum im Hirn (die Atmung erfolt nicht automatisch, sondern muss erzwungen werden).
Bei mir war es ähnlich, ich konnte z.B. nicht mehr schlucken, der Schluckreflex war zeitweise weg, man kann nicht mal mehr die eigene Spucke herunterschlucken. Da entsteht ganz schön Panik, kann ich nur sagen!
Aus lauter Panik weil das Schlucken nicht mehr funktioniert vergisst man automatisch das Atmen. Bei mir setzte dann auch immer Herzrasen ein.
Es waren mit die schlimmsten Momente in meinem Leben.
Ich kann wirklich nur jeden vor einer sorglosen Amalgamentfernung warnen.
Und vor allem kommt dieses Versagen des Schluckreflexes vollkomen unvorhersehbar. Ich kam mir immer vor wie auf einem Pulverfass, weil ich nicht wußte, wann ich wieder mit einem so schrecklichen Aussetzer rechnen musste.



Liebe Grüße
Anne S.

Nach dem Ersetzten gehts mir super schlecht!
goldi
Ich habe schon während des Bohrens von Amalgamzahn (hat ca.40 Min. gedauert) Atemaussetzungen bekommen, eiskalte Hände und Füsse, Zitteranfall. Die Schluckbeschwerden, Halzschmerzen kamen 1 Monat später, nach 2,5 Monaten kam der völliger Zusammenbruch.

LG, goldi

Nach dem Ersetzten gehts mir super schlecht!

tyrex ist offline
Themenstarter Beiträge: 50
Seit: 17.02.07
ok, die kohle scheint ja nicht allzu teuer zu sein, werde sie mir besorgen und die zweimal die woche anwenden. über wieviel wochen hingweg muss ich die kohle nehmen? hast du nen link für die anwendung der kohle?

edit: sorry, da ist ja ein link, ist mir zuerst gar nicht aufgefallen. thx.

Nach dem Ersetzten gehts mir super schlecht!
goldi
Zitat von tyrex Beitrag anzeigen
ok, die kohle scheint ja nicht allzu teuer zu sein, werde sie mir besorgen und die zweimal die woche anwenden. über wieviel wochen hingweg muss ich die kohle nehmen? hast du nen link für die anwendung der kohle?
Erstmal diese Woche 2 mal, danach 1 mal in der Woche.
Die Entgiftung ist eine Lebensaufgabe:

Einmal Amalgam = immer Amalgam (Dr. Daunderer)

LG, goldi

Geändert von goldi (01.04.07 um 15:02 Uhr) Grund: Zitatergänzung

Nach dem Ersetzten gehts mir super schlecht!

tyrex ist offline
Themenstarter Beiträge: 50
Seit: 17.02.07
ok, werde es auf jeden fall machen. beschäftige mich im mom mit deinem link. mehr kaputt machen, als ich schon kaputt bin geht ja eh nicht. naja und zehn euro die woche auszugeben für zwanzig gramm, was auf einen monat auf vierzig euro kommt ist nicht die welt.

wie lange mache ich denn das ganze? drei, vier monate?? oder einfach bis es mir besser geht? kann es sein, dass ich durch die medizinische kohle genauso gut ausleiten kann wie dpms und dmsa?


Optionen Suchen


Themenübersicht