Ersatz für Amalgam

07.01.04 22:27 #1
Neues Thema erstellen

Marcel ist offline
Beiträge: 53
Seit: 01.01.04
Welchen Zahnersatz soll man wählen, wenn man Amalgam ersetzt? Man will ja ungern vom Regen in die Traufe geraten. Was ist dran an der Aussage, dass nur Gold ein sinnvoller Ersatz ist?

Gruss, Marcel

Ersatz für Amalgam

whitney ist offline
Beiträge: 344
Seit: 07.01.04
Da ist doch gar nichts dran. Gold ist eh veraltet. Meist erhält man Porzellan

Ersatz für Amalgam

Elisabeth ist offline
Beiträge: 248
Seit: 05.01.04
Mit Gold gereätst du vom Regen in die Traufe.
Gold und Quecksilber halten sich gegenseitig fest - deshalb verwenden die Goldsucher am Amazonas ja auch Quecksilber. Wenn du Gold nach Amalgam in die Zähne einbringst, wirst Du das Quecksilber nicht mehr los.
Zuerst Zement als provisorium. Später erst die Definitive Füllung

Ersatz für Amalgam

Michael ist offline
Beiträge: 405
Seit: 09.01.04
Hallo Whitney

Du schreibst etwas von Porzelan - Füllungen!?

Ich kenne zwar Deinen Bankauszug nicht, aber als Normalo kann man sich Porzelan nicht leisten. Die Alternative ist eindeutig Kunststoff. Die Nachteile werden vermutlich erst in einigen Jahren bekannt werden, wenn die Mediziner entsprechende Prüfungsverfahren entwickelt haben.
Meine Tochter ist Dentalassistentin, und erst gestern haben wir darüber debattiert.

Gruss, Michael

Ersatz für Amalgam

whitney ist offline
Beiträge: 344
Seit: 07.01.04
Hallo Michael

Ob nun Porzelan oder Kunststoff spielt doch in diesem Zusammenhang überhaupt keine Rolle. Es ging um die Frage ob Gold ein Ersatz für Amalgam ist. Es wird schon länger kein Gold mehr verwendet. Mein Zahnarzt hat mich nicht gefragt was er reinmachen soll, es gab einfach die Porzelan-Füllung und das zu normalen Preisen.

Ersatz für Amalgam

pinzy ist offline
Beiträge: 11
Seit: 19.01.04
hallo wie teuer ist so eine zahnsanierung.habe ca 8 plomben.sollte man die nacheinander wechseln lassen bzw wiw viele auf einmal. (@)

Ersatz für Amalgam

Hanni ist offline
Beiträge: 13
Seit: 22.01.04
Hallo Marcel,
wegen alternativen Füllungen lies doch das Buch: Heilung ist möglich von Hulda Clark. Es könnte interessant für Dich sein.
Grüße Hanni

Ersatz für Amalgam

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.694
Seit: 10.01.04
mh, wenn ich Hulda Clark höre, sträuben sich bei mir teilweise die Nackenhaare :) :( . Von ihrem Zapper halte ich nicht viel: ich kenne bisher nur Leute, die eine Menge Geld bei Heilpraktikern mit Zapper gelassen haben, nur hat sich leider nichts an ihren gesundh. Problemen verändert.
Allerdings habe ich nicht in Erinnerung, was sie über Zahnmaterialien schreibt, insofern kann ich da nicht mitreden. Was schreibt sie denn?? ;)
Direkt nach der Amalgam-Entfernugn wird im allgemeinen Zement empfohlen, weil der angeblich dem Kiefer die Möglichkeit gibt, Quecksilber abzugeben. Das kann er bei Gold nach Amalgam nicht (wie bei anderen Metallen auch nicht). Deshalb ist von Gold unbedingt abzuraten.
In Deutschland ist es übrigens nicht unbedingt Usus, daß nach Amalgam kein Gold mehr eingebracht wird. Das wird immer wieder versucht.
Kunststoff hat den Nachteil, daß die Randschlüsse nicht unbedingt 100%ig gut sind. Insofern wäre Porzellan (ist meines Wissens in den Backenzähnen b ruchgefährdet) oder Keramik angesagt.

Ersatz für Amalgam

Hanni ist offline
Beiträge: 13
Seit: 22.01.04
Hallo Uta, danke für Deinen Beitrag. Ich habe noch keine Erfahrung mit einem Zapper, denn ich habe das Buch erst seit kurzem. Wegen Zahnmaterialien empfiehlt Hulda Clark einen bestimmten Kunststoff. Sie schreibt alle Metalle müssen aus dem Mund sein. Ich würde auf alle Fälle den Kunststoff erst testen lassen. So habe ich es selbst gemacht. Auch Porzellan enthält Metalle und sogar rosa Kunststoff für Prothesen. Es ist wirklich Vorsicht angesagt, denn wenn die Sanierung dann wieder falsch war, hat man das Geld zum Fenster raus geschmissen.

LG Hanni

Ersatz für Amalgam

Susy ist offline
Beiträge: 268
Seit: 13.01.04
Liebes Hanni, ich habe mit Hulda Clarks Ansichten auch Mühe! Was ich aber aus meiner eigenen Erfahrung (Krankheit/Zahnarztgehilfin) ganz klar sagen kann: Metall gehört nicht in den Körper! Nach Amalgam sowieso kein Metall! Meine 1. Sanierung: Goldinlays- alles wieder raus! Tote Zähne ziehen: Teilprothese mit BioGold(für was sich das Wort Bio alles missbrauchen lässt! kein Palladium = Bio!!!?)alles wieder raus! Kunststoffe- unbedingt testen lassen! Bei mir wurden 5 getestet- 1 passte! Man hat mit diesen keine langjährigen Studien, ich denke, alles ist besser als Metall! Als bei mir endlich das Material passt, pfuschte der Zahnarzt! Bin bei Fr. 100.000.-- für Zahnarzt angelangt! Meine schmerzhaften Erfahrungen möchte ich euch ersparen! Nach einer Knieoperation mit Fixationsschraube, musste auch diese entfernt werden! Ich hoffe, ich brauche NIE ein künstliches Hüftgelenk!! Von Titanimplantaten rate ich ab! Es kann doch nicht sein, dass in einem 1. Schritt Schwermetall aus dem Körper entfernt wird (Amalgam) und in einem 2. bringt man wieder ein Schwermetall ein! Grüassli uns äm Bündnerland Susy

Weiterlesen
Ausgewähltes aus Amalgam Entfernung
Dr. Kreger
 
Kiefer ausfräsen
 
Grischas Amalgamtagebuch


Optionen Suchen


Themenübersicht