Wiederkehrende Zahnschmerzen

31.07.04 17:06 #1
Neues Thema erstellen
Wiederkehrende Zahnschmerzen

Malve ist offline
Themenstarter Moderatorin
Beiträge: 22.784
Seit: 26.04.04
Hallo,

ich melde mich heute wieder mal, um die Entsorgung ALLER meiner Metalle (Gold) im Mund bekannt zu geben! Am vergangenen Mittwoch war der Oberkiefer dran, Kronen, eine Brücke, Inlays... es war doch eine ziemliche Tortur (glücklicherweise mußte kein Zahn mehr gezogen werden, aber 3 "Kandidaten" werden im Auge behalten und beim nächsten Termin nachgetestet; sie machen aber keine Probleme bzw. schmerzen nicht). Wieder einmal hat sich herausgestellt, daß Karies unter den Kronen gewesen sind, daß ganz tief herausgebohrt werden mußte, und aus diesem Grund muß abgewartet werden, ob die Zähne ruhig bleiben bzw. nicht mehr als Störfeld testen.
Jetzt habe ich überall Provisorien und hoffe, die halten... Leider muß ich auf das Nüsseknacken etc. jetzt für eine Weile verzichten;-)

Was mir jetzt auffällt ist, daß an zwei Stellen der Provisorien im rechten und linken Oberkiefer - quasi parallel an denselben Stellen - beim Essen/Trinken warmer oder kalter Speisen ein Druck-/Spannungsgefühl entsteht, das dann aber sofort wieder nachläßt. Es ist mit Sicherheit nicht der jeweilige Zahn darunter (auf der einen Seite ist es sogar eine Brücke), sondern das Provisorium selbst. Kann jemand etwas dazu berichten? Kann es sein, daß möglicherweise das Material etwas "reagiert"? Hatte und habe ich bei dem Provisorium im Unterkiefer nicht.

Ansonsten habe ich keine Probleme und keine Schmerzen, hatte ich auch nicht, als die Betäubung nicht mehr wirkte. Insofern ist alles problemlos gegangen.

Bin dennoch wieder mal überrascht, was sich unter Goldkronen so alles tun kann, ohne daß es jemand im Röntgenbild feststellt. Auch aus diesem Grund bin ich froh über die Sanierung, denn sonst würden diese Herde vor sich hingären und eines Tages wäre dann der "Crash" gekommen. Abgesehen davon - wer weiß, wie das Ganze im Körper wirkt.

In der zweiten Septemberhälfte ist der nächste Termin, hoffentlich bleibt alles ruhig und die "verdächtigen" Zähne bzw. Zahnreste verhalten sich störungsfrei beim Austesten.

Liebe Grüße,

Malve

Geändert von Malve (02.12.13 um 23:00 Uhr)

Wiederkehrende Zahnschmerzen

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.711
Seit: 10.01.04
Hallo Malve,
so traurig es ist, daß Dir Zähne gezogen werden mußten und sich Karies unter Kronen fand: Du bist sicher auf dem richtigen Weg ! ;) .

Bei mir war es übrigens ganz ähnlich: sogar die Krankenkasse war damit einverstanden, daß Telescop-Kronen herunterkamen, weil schon nach ca. 15 Monaten nach deren Einsetzen Karies sichtbar wurde...

Wenn ich so lese, wie sich "normale" Zahnärzte zum Teil beim Zähneziehen anstellen, bin ich sehr froh, daß ich immer gleich zu einem Kieferchirurgen gegangen bin. Da lief alles glatt und schnell, ohne großes Herummachen.

Wenn Dich die Provisorien an der gleichen Stelle in O- und U-Kiefer schmerzen, kann das auch bedeuten, daß es zu hoch ist und deshalb auf den Kiefer drückt. Das kann nachgeprüft werden mit so einem silbernen bzw. blauen Papierchen, wo man dann sieht, wo abgeschliffen werden muß.

Ich finde es immer wieder überraschend und auch deprimierend, mit welcher Sicherheit manche Zahnärzte pfuschen: Gold über Amalgam, nicht sauber herausgebohrte Karies und Krone drauf usw.

Bei mir kam damals in einem LTT-Test, der allerdings erst nach dem Entfernen von allen Metallen aus dem Mund gemacht wurde, heraus, daß ich auf Gold sensibilisiert war. Hätte ich das vorher gewußt, wäre manches anders gelaufen. Aber leider hatte VEGA-Test, Kinesiologie und EAV ergeben, daß ich Gold vertrage :?

Gruß,
Uta

Geändert von Malve (02.12.13 um 23:00 Uhr)

Wiederkehrende Zahnschmerzen

Malve ist offline
Themenstarter Moderatorin
Beiträge: 22.784
Seit: 26.04.04
Hallo Uta,

ich habe den Eindruck, daß die Provisorien an der Stelle nicht zu hoch sind, sondern daß sie sich bei Wärme/Kälte in die Breite ausdehnen :? So, als ob sich da in dieser Richtung was tut. Es ist einfach ein kurzes Spannungsgefühl, und auch nur an zwei Stellen links und rechts im Oberkiefer. Werde vielleicht doch in der kommenden Woche mal nachsehen lassen. Schmerz ist es überhaupt nicht, sondern ein Druckgefühl nach links und rechts im Provisorium. Was es so alles gibt %)

Bei mir haben auch alle vorhergegangenen Tests NICHT auf meine "Zähne" bzw. die Legierung reagiert! Im Endeffekt war es auch nicht das "reine" Gold selber, wie die ZA herausgefunden hat, sondern ich bin u. a. sehr empfindlich auf Kupfer, und davon gab es in der Legierung ja so einige Prozente (und noch andere Beimengungen). Deshalb bin ich mittlerweile nicht mehr soooo überzeugt von diversen Testmethoden... Denen zufolge war alles paletti!

Ich hatte meine sogenannte Amalgamsanierung vor nunmehr 15 Jahren, und während der Zeit hat es schwer unter den Kronen gearbeitet. Es war damals schwierig, einen ZA zu finden, der überhaupt bereit war, das Amalgam zu entfernen, weil eigentlich überhaupt kein Grund dazu bestand (!!). Als ich dann, auf Empfehlung einer Hautärztin, endlich einen gefunden hatte, wurde wenigstens das Amalgam entfernt (ohne Schutz), aber danach baldigst Gold nachgefüllt, und wie sauber das Ganze abgelaufen ist, wissen wir ja mittlerweile...

Gruß,

Malve

Geändert von Malve (02.12.13 um 23:00 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht