OTP-Experten gefragt

23.02.07 13:49 #1
Neues Thema erstellen
OTP-Experten gefragt
oli
Zitat von Carrie Beitrag anzeigen
... zum Beispiel sie zwei dunklen Punkte im Unterkiefer...ich weiß gar nicht ob man die gut sehen kann auf dem Bild... können das Metalle oder Zahnherde sein...?
Vorallem könnten es Austrittstellen des Nervenkanals sein.

Oder so ...

OTP-Experten gefragt

Tito ist offline
Beiträge: 1.429
Seit: 08.07.05
ok, du hast vielleicht keine metalle mehr in den zähnen, aber wie du schon sagst höchstwarscheinlich im kiefer. ich weiss zwar nicht wie das ist, aber wird dir ein arzt einfach so kiefer ausfräsen ? vielleicht braucht man dazu den allergietest ? ich weiss es nicht genau, aber ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen das du zu einem arzt gehen und sagen kannst: " hallo ich habe da metalle im kieferknochen und eiter, bitte fräsen sie mir das zeugs raus" ?!? wenn das doch so wäre dann ists ja gut.

viel erfolg

OTP-Experten gefragt

Carrie ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Hm nee... und ob das so gut wär weiß ich auch nicht...
wie wird denn sowas eigentlich ausgefräst? Icvh kann mir das so gar nicht vosdtellen, wie die da an den Kiefer rankommen..WLAM... na gut. Ich schätze ich werde jetzt ersdtmal bis zum 5.3. warten und mir anhören was mein Zahnarzt dazu sagt (arbeitet ganzheitlich, hat ne gute informative Homepage auch über Zahnherde...ioch denk mal er kennt sich aus).
Trotzdem schonmal danke für Eure Hinweise und Tipps.
LG Carrie

OTP-Experten gefragt
u.s.
Zitat von Carrie Beitrag anzeigen
Ja eben deshalb denke ich ich kann mir Allergietests schenken. Zumal ich ja kein Metall im Gebiss habe und früher ... ja, leider weiß ich das ja nicht mehr aber ich nehme halt an dass es Amalgam in den Milchzähnen war. Also wird die Schädigung durch Amalgam verursacht sein.
Trotzdem können hie rruhig auch ertse Vermutungen über weitere Problemstellen in meinem Kiefer angegeben werden... vielleicht hat ja jemand schon mehr Erfahrungen... zum Beispiel sie zwei dunklen Punkte im Unterkiefer...ich weiß gar nicht ob man die gut sehen kann auf dem Bild... können das Metalle oder Zahnherde sein...?
Also, Du siehst es doch sogar selbst. Falls Dein ganzheitlicher Zahnarzt keine Wohngifte sieht oder kennt, bitte befunden lassen, mehr Tipps kann ich Dir nicht geben.

ciao

OTP-Experten gefragt
goldi
Hallo, Carrie,

Du brauchst keine Angst zu haben, Ausfräsen des Kiefers wird bei Dir wahrscheinlich nicht nötig sein.
Schöne Zähne hast Du!
Das Problem sind wirklich bei Dir die Weisheitszähne, die verlagert und retiniert sind und auf Deine Psyche auswirken.
Das sieht man an den weisen Linien (Nerven), die von diesen Zähnen rausgehen.
Oben rechts ist auch irgend etwas, das ich nicht gut auf dem Foto sehen kann.
Mit Wohngiften bist Du auch belastet, das sieht man an der "weiser" Nase.
Ein Metallspiegel ist auch vorhanden, ist aber nicht zu stark ausgeprägt, wahrscheinlich Allergie auf Quecksilber.
Hatte Deine Mutter vielleicht die Amalgamfüllungen?

Am besten Du lässt die OPT von Dr. Daunderer beurteilen und dann zu einem guten Kieferchirurgen gehst,
da die verlagerte Zähne müssen herausoperiert werden.

Sonst ist alles OK.

LG, goldi

OTP-Experten gefragt

Carrie ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Hallo Goldi,
danke das beruhigt mich doch schon etwas. Ja, mit rausoperierten Weisheitszähnen kann ich leben.
Wohngifte... na ja, da ist wohl mehr oder weniger jeder belastet, oder? Wenn man sich so anschaut was alles an Gift in der Wohnung ist...Ist schwer alles zu vermeiden.
Ja, meine Mutter hatte und hat massig Amalgamfüllungen, auch während der Schwangerschaft schon. Ich glaube aber auch dass ich welche in den Milchzähnen hatte, wie gesagt weiß ich nicht mehr genau.
Allergie auf Quecksilber würde erklären warum ich so heftig auf die Ausleitung reagiere (KOriander haut mich immer wieder aus den Socken)... und das auch so langsam nur vorangeht.
Oben rechts hab ich eine kleine Kunstoff-Füllung, wenn Du das meinst. Da muss ich auch nochmal nachfragen wie ungefährlich die ist... In meiner Haaranalyse war ein Überschuss an Strontium und Silizium, das würde viellkeicht auf Glasionomerzement hinweisen, soweit ich weiß besteht das aus diesen Stoffen...?
Kann ich das OTP per mail an Daunderer schicken, denn ich brauche ja das Original für meinen Zahnarztbesuch am 5.3.?
Ich hab übrigens auch auf den angegebenen Links nirgends was gefunden wo und an wen man das schickt und was das kostet... Sorry, wahrscheinlich blind auf beiden Augen (-7 Dioptrin immerhin) ;-)
Na dann harren wir mal der Dinge...
Liebe Grüße
Carrie

OTP-Experten gefragt

Carrie ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Hatte mein OTP jetzt einfach mal per mail an Ellen Carl geschickt, die war als Laienberaterin bei toxcenter angegeben. Hat auch sehr nett und schnell geantwortet...
wie von Euch auch schon erkannt: Weisheitszahn 1/8 muss raus (Psyche, hatte früher sdtarke Depressionen), Weisheitszahn 4/8 muss raus (Herz, hab immer einen viel zu hohen Ruhepuls, Herzstolperer ab und zu). Dann meint sie, dass 2/4 und 5 stark beherdet wären (Hormonstörungen, jepp, Schilddrüse, Hypophyse spinnen rum).
Boah, wenn das stimmt und das Ganze fachgerecht behandelt, rausgebohrt und geschnippelt werden kann, und ich dann das Ganze soweit los wäre... das wäre der Hammer.
Hoffen wir dass mein Zahnarzt das dann auch so sieht und nen guten Czhirurgen kennt.
Kann es kaum erwarten ne dicke Backe zu bekommen...insbesondere wo einer im Candida-Forum berichtet hatte, dass er naqch Ziehen des Weisheitszahns den Candida von einen Tag auf den anderen loswurde...
Boah wär das toll. Dr4ückt mir die Daumen ;-)))

OTP-Experten gefragt
u.s.
Unbedingt nochmal durchlesen: Erstdiagnostik von Alltagsgiften durch das TOX CENTER

Damit Du weißt, warum Du das überhaupt machst. Kosten stehen auch dabei:



Erstdiagnostik durch das ToxCenter

Die schriftliche Befundung eines Kiefer-Panorama-Röntgenbildes ( OPT ) vom Zahnarzt erhalten wird jederzeit von erfahrenen Ärzten am Giftnotruf mit Vorschlägen zur weiteren Diagnostik durchgeführt :

· OPT ( bei CD mit Papierausdruck zum Anzeichnen )

· Evtl. Fragen zum Fall , alle wissenschaftlichen Beweise , Vorgeschichte stichpunktartig mitsenden / mailen .

· Frankierter Rückaufkleber oder Tüte

· 50 € Schutzgebühr ( Bar , Scheck oder bestätigte Überweisung . - Kein Einschreiben ! - ) plus Porto 1,45 €
Alles zusammen an : TOX CENTER e. V. Hugo - Junkers - Str. 13 82031 Grünwald

· Weitere Teste ergeben sich aus der Befundung des Kiefer-Röntgens.

Alle Hinweise aus dem Bild muß man dann durch Beweise sichern :

· DMSA-Mobilisationstest nach der Venenspritze mit Messung der ersten Urinausscheidung.

· Langzeit-Allergieteste über 7 Tage auf Zahngifte und Wohngifte.

· Autoimmunteste der Organe, die im Kiefer beherdet sind.

· Kernspin-Kopf zum Erkennen, wo wieviele Metalle im Hirn eingelagert sind ?

· Sinnlos ist eine CT , die Untersuchung des Blutes / Urins , der Haare auf Gifte und die Blutroutine des Hausarztes. Die keinerlei Hinweise auf eine chronische Vergiftung liefern . Diese Tipps sollte jede Amalgamberatungsstelle an ihre Anrufer weitergeben können, da ihre Mitglieder es am eigenen Leibe erfahren konnten. Dieses Forum sieht seine Aufgabe darin, nicht Routinefälle, sondern besonders schwierige Probleme lösen zu helfen.

Weitere Beweise :

· Autoimmunteste Gehirn - Vom Labor ; im Auftrag des Zahnarztes

· Leichen- , Eitergifte im Morgenspeichel vom TOX-Labor-Bremen ( Tel : 0421 / 20720 ) im Auftrag des Zahnarztes


Baubiologische Beratung ( Frau Hahn )

Wohngifte erkennen und beseitigen
Baubiologie erkennt Allergene zur Gesundung der Bewohner. Früher empfahl die Baubiologie den Einsatz von Materialien von denen vermutet wurde, dass sie besonders oft gut vertragen wurden.
Da heute schon 20 % schwere Allergiker sind, werden heute Baubiologen nur von Kranken zur Hilfe gerufen, die schon alles gemacht haben, was ihnen Umweltärzte empfohlen hatten, aber nicht wieder gesund wurden.

Zahngifte – Wohngifte
Alle, die sich in ihrer Wohnung schlechter fühlen als im Freien hatten zunächst ihre Zahngifte beseitigt – meist Amalgam, dann Palladium und Gold, tote Zähne, Weisheitszähne. Nach einer Verbesserung blieben ernste Beschwerden zurück :

Chronisches Müdigkeitssyndrom ( CMS )
Dies ist das häufigste Symptom weswegen ein Baubiologe eingeschaltet wird. Verursacht wird es von einem Cocktail von allergisierenden Wohngiften, meist Formaldehyd ( Pressspan, Bücher ) , Steinkohlenteer ( Estrich unter Parkett o. ä. ) und Pestizide ( Teppich, Holzwände, Polstermöbel ).

Multiple Chemical Syndrom ( MCS )
Nur Kranke, die davon schon von Betroffenen aufgeklärt wurden, leiden unter der Vielzahl von Geruchsstoffen, die schlagartig zu einer Störung der Hirnfunktion und anderen Organen führen.

Blickdiagnostik der Wohngifte
Der erfahrene Baubiologe aus der „Neuen Schule“ erkennt in Sekunden auf einem aktuellen Kieferpanoramaröntgen sofort :

· CFS : Pestizide / Lösemittel / Formaldehyd – Seen im Unterkiefer

· MCS : Wohngifte - verdickter Riechnerv zwischen 11 und 21 ( Olfactorius Tumor )

Erkennen der einzelnen Verursacher
In einem Langzeit-Allergietest auf der Haut ( Epikutantest ) auf die 20 häufigsten Wohngifte ( vom TOX CENTER ) werden die derzeitigen Störenfriede in der Wohnung eindeutig erkannt. Dies hat sich in mehreren tausend Fällen als wesentlich effektiver erwiesen als ein Befragen der Kranken Bewohner oder ein Begehen der Wohnung. Denn es werden auch versteckte Allergene wie hochallergisierender Estrich aus Teer oder Pestizide unter der Holzverkleidung oder Flammschutzmittel in Vorhängen sofort erkannt. Der technische Aufwand ist deshalb minimal.
Die Beseitigung der nachweislich den kranken Organismus am meisten schädigenden Allergene ist meist :

· Sehr leicht
· Sehr billig

Schnell , praktisch , preiswert und höchst effektiv. Die Schnelldiagnostik der Baubiologie der „Neuen Schule“ ist jederzeit sofort möglich, nach acht Tagen, dem Ablesezeitpunkt des Allergietests weiß der Kranke sofort, was er meiden muss, um rasch wieder gesund zu werden. Die ganze Maßnahme kostet nur einen Bruchteil der früheren Verfahrensschritte der Alten Schule. Auch die persönlichen Vorteile für den Kranken sind auf Grund der Kenntnis seiner Allergien enorm. Denn selbst niedrige von früheren Baubiologen definierte Grenzwerte nützen dem Bewohner bei einer Allergie nichts, da diese nach dem Alles oder Nichts Gesetz abläuft.
Von der großen Erfahrung des Baubiologen hängt es ab, zu raten, was der 1. , 2. und 3. Krankmacher der Wohnung ist. Hilfreich sind hierfür zwei Fakten :

· die Schwere des positiven Allergietestes,

· die Schwere der Knocherzerstörung im Kiefer bzw. die Dicke des Riechnerven. Sowohl die Diagnostik des Baubiologen als auch die Besserung der Befunde nach Meiden des Verursachers sind für jedermann nachprüfbar.

Wann Baubiologe nötig :

· Bei keiner wesentlichen Befundbesserung durch eine Zahnherdsanierung oder eingelagerten Wohngiften im Kiefer.

· Ernsten Krankheitssymptomen wie MCS , CFS , Allergien , Autoimmunkrankheiten wie Infarkt, Rheuma , Krebs .

· Vor einem Umzug in eine neue Wohnung nachdem die alte verlassen werden musste.
Wer braucht keinen Baubiologen :

· Wer sich in seiner Wohnung wohler als im Freien fühlt

· keine unangenehmen Beschwerden aufweist

Ungeheure Effizienz unserer Baubiologen :
In mehreren tausend Fällen zeigten unsere Baubiologen eine ungeheure Effizienz. Ausnahmslos alle unsere Patienten fühlten sich wesentlich gesünder nach Befolgen der Schritte des Baubiologen.
80 % der Patienten wurden völlig gesund 20 % der Patienten hatten keine Kraft mehr für die empfohlenen Alternativen. Kein einziger war unzufrieden mit dem Rat, kein einziges Mal wurde ein wesentlicher Fakt übersehen.
Eine baubiologische Beratung ist ein Muss für jeden, der gesund alt werden will.
Junge Familien mit Kindern sollten unbedingt die spottbillige baubiologische Beratung in Anspruch nehmen.
Für Allergiker ist es enorm wichtig, die Ursachen zu erkennen und vermeiden, die langfristig ihr Leben in den allergen–vergifteten eigenen Wänden unmöglich machen.
Der Kontakt zum Baubiologen wird über unseren Giftnotruf ständig geknüpft.

· Ausgewertete Epikutantest ( 3-3b ) auf die gefährlichsten 20 Gifte, insbesondere Krebsauslöser ( Wohngifte / Wohngifte neu )

· Fotos der unaufgeräumten Wohnung

· Ausgewertetes OPT an unsere Baubiologin mitsenden.



Bei Wohn-Diagnostik
Unterlagen senden an :
ToxCenter e. V.
z. Hd. Elke Hahn
Hugo-Junkers-Str. 13
82031 Grünwald


Telefon :
089 / 649 149 49


Es kostet die telefonische Gesamtberatung mit Auswertung der Wohnungsfotos und der Allergieteste bei Berücksichtigung des OPT, des Giftnotrufs - 100 € Schutzgebühr ( Scheck oder bar )

Dauer : Der Rückruf erfolgt binnen kurzem.
Alles wird im Original wieder zurückgesandt. Rückcouvert frankiertes Din A 4 ( 1,45 € Briefmarke ) beilegen.
Bitte - alle Fakten und Infos - zum Fall mitsenden ! Danke.

Binnen 14 Tage weiß man dannn was aus der Wohnung entfernt werden muss. Wenn dann noch eine Materialfrage offen bleibt , rät diese zur Abklärung im Labor . Zudem empfehlen wir das TOX-Labor-Bremen ( Tel : 0421 / 20720 ) . Es sendet Ihnen auf Wunsch Versandgefäße zu.

Schneller , billiger und schonender geht es in der ganzen Welt nicht !!

BEDENKEN SIE, DASS DIE KLINISCHE TOXIKOLOGIE EINE EXAKTE WISSENSCHAFT IST, DIE NUR AUFGRUND VON FAKTEN ENTSCHEIDET. AUSFÜHRLICHE INFOS EBENFALLS HIER ( 2.500 Artikel ) .
Ihr Team des Giftnotrufs

Zu Beginn jeder Suche nach Giften im Körper steht

Kiefer-Panorama-Röntgenbild vom guten Zahnarzt kostenlos auf Kassenkärtchen Dort sieht man, welche Gifte in den letzten Jahrzehnten eingeatmet wurden und welche Gifte aus Wohnungen / von Zahnflickstoffen kommen. Dies sind nur Hinweise, die durch Beweise gesichert werden müssen. Für Zahnärzte, die keine toxikologischen Kenntnisse haben, entwerfen wir zur Zeit ein Computerprogramm zur Erkennung eingelagerter Gifte, das auch Laien anwenden können. Nur beim Hirnherd im Kiefer-Panorama schließt sich dann an ein :

Kernspin des Kopfes ( Der 2. Aufzeichnungsweg - Mit metallhaltigem Kontrastmittel ist unnötig für uns und schädlich für Metall-Allergiker ). Dort erkennt man in welchen Hirnarealen Gifte eingelagert sind und den Hirnstoffwechsel stören. Metalle erkennt man am Besten und ist der beste objektive Überprüfer für die dann folgende Entgiftungstherapie. Psychische und neurologische Schäden durch Gifte kann man hier objektivieren. Die Art der vermuteten Gifte wird dann exakt objektiviert durch den :

7-Tages-Haut-Allergie-Test auf Wohngifte / Zahngifte Positive Testergebnisse werden in eine Testliste übertragen und für spätere Gutachter fotografiert. Dies können alles Laien selbst machen. Die wichtigsten Teste sind auf der Homepage mit Bestell-Nr. ( 100er Sets ) aufgelistet. Positive Testergebnisse sind für die Krankenkasse der Anlaß für die Bezahlung der Giftentfernung und jeder weiteren notwendigen Behandlung ( im Gegensatz zum LTT-Test ) . Pass / Testliste / Fotos müssen hierfür unaufgefordert vorgelegt werden. Jeder behandelnde Arzt / Zahnarzt braucht diese objektiven / nachprüfbaren Ergebnisse zu seinem weiteren Handeln. Psychiater lieben diese objektiven Beweise einer organischen Schädigung am Allerwenigsten. Den Heilungserfolg kann man durch eine Veringerung der allergischen Reaktion / den Expositionsstop ablesen.
Das TOX Center e. V. sendet gegen Voreinsendung von 50 € pro Testplatte alles zu, was heute über einer Langzeit-Allergie zu einer tödlichen Autoimmunkrankheit führen kann. Es gibt 13 Testplatten je 10 Testsubstanzen . Die meisten Substanzen kommen von den Firmen HAL / Hermal. ( Bestell-Nummern für Hautärzte finden Sie demnächst im Patientenratgeber.)
Die Liste und eine laienverständliche Gebrauchsanleitung wird mitgeliefert. Die Notwendigkeit der im Einzelfall zu testenden Substanzen erkennt der Toxikologe im Kiefer-Panorama-Röntgen-Aufnahme ( OPT ) .
Die Testpflaster werden eine Woche lang auf die Oberarme gebunden. Nach der Pflasterabnahme wird markiert und die Stelle mehrmals abgelesen, fotografiert.
Fotos und ausgefülltes Testprotokoll senden Sie an das TOX CENTER . Ein dermatologisch ausgebildeter Arzt erstellt kostenlos einen Allergiepass. Dies ist für den Patienten unglaublich wertvoll. Endlich weiß er, was er nicht verträgt und was die Ursache seiner Leidensgeschichte ist. Natürlich werden alle Antidote wie DMPS , DMSA und alle Nahrungsmittel wie Chlorella, Koriander u.s.w. ebenfalls vorher getestet. Man kann sich nicht vorstellen, wie viele Allergien dabei entdeckt werden. Von den Allergietesten erfuhren wir am meisten über unsere Anrufer. Viele Probleme sind dann plötzlich geklärt.
Auch die Besserung kann man objektivieren, wenn die Teste dann wieder negativ sind.
Das angenehmste für die Kranken ist, dass plötzlich ein Aufatmen von allen behandelnden Ärzten und den Krankenkassen ausgeht. Plötzlich wird der vermeintlich " psychisch Kranke " wieder handfest organisch krank und viele meinen, jetzt wäre die Zeit für Medikamente gekommen. Da wir bei Metallen immer Titan, das in allen Pillen enthalten ist, mittesten, verderben wir auch hier wieder das Geschäft.
Für Prothesen haben wir alle Allergieteste. Die früher üblichen Plättchen sind völlig untauglich, da die meisten Prothesenallergien erst nach Monaten vom Patienten erkannt werden. Der teuere LTT-Test und der billige Epikutantest je 5 € sind Voraussetzung, dass man nicht 1000 € umsonst für eine Prothese investiert.
Die Substanzen müssen sieben Tage unverändert auf der Haut bleiben. Die erste Ablesung erfolgt eine Stunde nach Abnahme des Pflasters und Zutritt von Luftsauerstoff, denn dann entstehen erst die Hautveränderungen. Die Zweitablesung erfolgt am Abend, die am nächsten Tag. Früher übliche Epikutanteste über 48 Std. sind wertlos für Zahnflickstoffe / Wohngifte , sowie Prothesen und Füllstoffe.
Quelle : Daunderer M. , Amalgam Patienteninformation 5 . Auflage , Restexemplar 10 € ( incl. Porto )
Bei Allergien auf die, durch Antidote, behandelbaren Allergien sollte man unbedingt anschließen :

Autoimmunteste gegen Hirn-Nerven-Gefäße-Schilddrüse-Leber-Niere-Rheuma Hierdurch erkennt man, welche Organe gefährdet sind / überwacht werden müssen . Da Autoimmunkrankheiten durch langjährige, nicht erkannte Allergien ausgelöst werden, ist es unwahrscheinlich, daß nur ein Autoimmuntest positiv ist. Positive Teste werden sofort wieder negativ, wenn das verursachende Allergen rechtzeitig erkannt und vermieden wurde. Ein positiver Test kann dem Ausbruch der Erkrankung lange voausgehen ( GFAP bei Alzheimer ) oder auch Jahre nach Ausbruch der Erkrankung erst positiv werden ( Rheuma ). Die Medizin kennt noch viele weitere Gift-Nachweismethoden :

Weitere Teste

DMSA-Test Bei chronischen Vergiftungen nur in den Muskel, Urin nach einer Stunde abnehmen fürs Labor auf die im Kiefer-Röntgen vermuteten Gifte. Bei Allergien auf keinen Fall in die Vene spritzen. ( Ampulle Klösterl Apotheke , München , Rezept vom TOX CENTER ) .

CRP im Blut Zur Feststellung ob der Eiter schon ins Blut gelangt ist ( Zahnherde sind meist abgekapselt )

Eiter-und Leichengifte Im Morgenspeichel .

Alpha-1-Mikroglobulin im Blut Der Urin ist ungenau ; ob die Niere mit Quecksilber vergiftet ist.

GST im Blut ob Gift-Abbaustörungen vorliegen Die erworbene Schädigung normalisiert sich durch den Expositionsstopp. Die angeborene Störung führt nur bei schwersten, meist akuten Vergiftungen, zu Problemen.

CLA RAST auf Nahrungsmittel Ist eine Vergiftungsfolge und nur dann sinnvoll, wenn nach erfolgtem Expositionsstopp die Nahrungsmittel-Allergie nicht beherrschbar ist. Oft ist ein vorübergehendes Vermeiden des bekannten Allergens am erfolgreichsten.

Zink Den Mangel stellt man am Besten im Urin des DMPS-Testes fest. Bei Allergie ist Zinkgabe verboten (sehr häufig ) + bei MS.

Gifte in der Wohnung Besser hier einen toxikologisch erfahrenen Baubiologen befragen, da dieser auch die jeweils verträglichen Alternativen kennt.

Quecksilber im Flaum nach der Geburt Ein objektives Maß für die Vergiftung durch die Mutter ( 1. Kind übernimmt 40 % der mütterlichen Speichergifte ).


Amalgam / Umweltgifte selbst befunden

Mit den Unterlagen des ToxCenter kann sich Jedermann kostenlos einen

Überblick darüber verschaffen, ob eine Zivilisationskrankheit durch Alltagsgifte verursacht ist.

Der 1. Schritt bei der Überlegung, ob man seit Geburt irgendetwas eingeatmet hat, was dem Gehirn oder den anderen Organen geschadet hat, ist durch den Zahnarzt ein Kiefer-Übersichts-Röntgenbild ( OPT ) kostenlos erstellen zu lassen. Falls es auf Diskette ist, sollte man sich auch einen Papierausdruck mitgeben lassen.
Schon der Laie erkennt darauf, ob schwarze Flecken von Eiter um die Wurzelspitze liegen, ob die weiße Füllung einer getöteten Wurzel diese ausfüllt oder sich in den Knochen ergießt( Pfusch ) , ob verschiedene Metalle im Mund sind (Batterieeffekt), ob Weisheitszähne auf Eiter liegen / am Kieferboden ein weisser Teppich liegt ( Metallspiegel ).
Lösemittel erkennt er an schwarzen Seen unter den unteren Organzähnen bei Nr. 6 .
Formaldehyd an dem weißen Rand am unteren aufsteigenden Kieferwinkel hinter den Weisheitszähnen. Der durch Wohngifte vergiftete Riechnerv ist als weißer Kolben in der Mitte oberhalb der oberen Schneidezähne sichtbar. Da normale, mit Luft gefüllte, Kieferhöhlen schwarz sind ; erkennt man leicht die weißen Flecken durch Zysten / Eiter.
Oft sieht man Metallsplitter vom Amalgamlegen im Kiefer, seltener Tumore durch die chronische Entzündung.
Amalgam unter Gold sieht man durch die bauchige Ausbuchtung / typischen Amalgamvorhänge um die Zahnwurzel.
Den Weg des Metalls ins Gehirn sieht man durch das auf dem Kopf stehende weiße Dreieck aus Metallen oberhalb der oberen Schneidezähne.
Erfahrene sehen die einfache / tumuröse Schwellung der Lymphknoten im Unterkiefer und am Hals durch die chronische Entzündung, Karies unter Amalgam / Gold , Eiter meist unter allen Implantaten, gelockerte Zähne durch Brücken und herausnehmbare Prothesen u. s. w. .
Insbesondere ist wichtig, ob das Kiefergelenk in der Pfanne steht, was bei Tinnitus meist nicht der Fall ist. Man sieht, ob ein korrekter Biss besteht oder Füllungen / Kronen einseitig zu hoch sind und ob nachts geknirscht wird.
Das Röntgenbild ist der einzige Beweis für krankmachende Schäden und Kunstfehler, der ewig Bestand hat. Aufgrund der extremen Fehlerhäufigkeit ist kein Zahnarzt begeistert, dieses zu erstellen. Schriftlich befundet wird es höchstens als "Normalbefund" - ganz gleich, was darin auffällt. Dies ist aber erst der Fall. seit deutsche Zahnärzte den Röntgenärzten die Aufnahme verboten hatten.
Früher wurde bei Schwerkranken, vor einer Krebstherapie, ein OPT erstellt und alle Eiterherde beseitigt ( nicht Wurzeln mit Chemikalien gefüllt ! ).
Details stehen im " Atlas der Giftherde / Handbuch Klinische Toxikologie in der Zahnheilkunde " ( 100 € Sonderpreis ) , das Patienten oft " ihrem " Zahnarzt schenken, damit er sie gut behandelt.

Infos von Laien, als Erstinformation, für Laien

Während das TOX CENTER für sehr schwierige, wissenschaftliche Fälle zuständig ist und restlos überfordert ist, nur im Telegrammstil wissenschaftliche Fragen beantworten kann, niemals irgendeine Unterstützung von außen erhalten hat, können Laien besser Erstauskünfte geben als ein Toxikologe, der Fakten zur Fallbesprechung unbedingt benötigt.
Einzige in der Diagnostik und der korrekten Amalgamsanierung erfahrene Selbsthilfegruppe mit Kenntnis aller Zahnärzte der Neuen Schule :

Ellen Carl
Beratungsstelle für Amalgamvergiftete e. V.
Lochhamerstr. 79
82166 Gräfelfing-Lochham
Tel / Fax :
089 / 854 13 01
eMail :
ellencarl@gmx.net
Spendenkonto :
2854 77 - 800
B L Z : 700 100 80
Postbank München


Giftnotruf hilft

Mit dieser Homepage hilft der Giftnotruf beim Zusammentragen der objektiven Untersuchungsbefunde, die man braucht, um eine chronische Vergiftung ordentlich und schonend behandeln zu können. Man muss wissen, was geschadet hat und welche Alternativen der geschädigte Körper noch verträgt. Es gibt zur Zeit keinen Arzt / Zahnarzt / Klinik , die Patienten durch die ganze nötige Diagnostik führen.

Dr. Daunderer, der alles kostenlos auf Krankenschein machte, ist seit 10 Jahren krankheitsbedingt in Rente.

Giftnotruf - Grundsätze

" Jeder bekommt die gleiche Leistung : Kurz / Prägnant."
Bevorzugte Auskunft in Problemfällen.
Erstauskünfte stets durch kundige Laien ( Amalgamberatung )
Nur Notfallberatung. Widerholte Infos nur an Vereinsmitglieder.
Aussendungen nur gegen Bezahlung ( Schutzgebühr ).
Wir haben keinerlei Pflicht zur Arbeit
Alles ist freiwillig
Wir bekamen seit Anbeginn 1985 keinerlei Unterstützung von außen.
Bei Krankheit ruht die Beratungstätigkeit ersatzlos!
Keine Auskunft an Störenfriede oder Täter.
Wir verweisen auf unsere umfangreiche Literatur im Buchhandel.
Der Giftnotruf ist eine freiwillige Leistung von Dr. Daunderer.
Ohne jegliche Verpflichtung, die bei Krankheit oder Ärger ausfällt.

OTP-Experten gefragt

Carrie ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Puh...
dankeschön für die Mühe und die ganzen Infos...
da kommt mir dann auch gleich die böse Ahnung... was von der Behandlung zahlt die Kasse denn? Das Ziehen der Weisheitszähne vielleicht gerade noch? Aber so ne Zahnherd-Behandlung doch bestimmt nicht oder?
Jedenfalls kann ich es mir nicht leisten, mein OTP an daunderer zu schicken oder sonstige Tests anzufordern... da muss ich erstmal auf meinen Zahnarzt hoffen, der sich hoffentlich auskennt...und sonst frag ich nochmal Ellen Carl, ob sie mir nen guten Zahnartzt empfehlen kann hier in der Nähe...
Hoffentlich wird bald alles gut...

OTP-Experten gefragt

Carrie ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Hmpf...
ok. War beim Zahnarzt, hat sich das OTP angesehen: Ja da ist alles in Ordnung.
Solange die Weisheitszähne keine Beschwerden machen, müssen die nicht raus. Und beherdet ist auch nichts.
Und Tschüß.
Da denkt man man ist bei einem ganzheitlichen Zahnarzt gut aufgehoben und dann sowas. Und nu? Hab keine Lust mehr wieder zu nem anderen Arzt. Vielleicht sollte ich mir einfach einreden dass das wohl so stimmt.
Ich weiß ich soll es an Daunderer schicken, aber was dann? Dann hat er viele rote Punkte auf meinem OTP verweigt und ich weiß immer noch nicht wer mir das dann hinbiegt.
Und dann hab ich endlich mal bei meinem alten Zahnarzt bzw. seiner Nachfolgerin angerufen (er selbst ist wohl im Amalgam-Ruhestand...er hatte auch immer ne Brille mit enorm dicken Gläsern auf...). Na jedenfalls hatte ich wirklich Amalgam in den Milchzähnen. Ich weiß nicht für mich war das wichtig es nochmal schwarz auf weiß zu haben. Ich werde auch einiges von meiner Mutter abbekommen haben, aber die größten Beschwerden fingen nach meinen eigenen Plomben an... Zum Glück (?) waren es nur die Milchzähne sonst hätte ich sie vielleicht immer noch. Andererseits denke ich dass es bei Kindern und MIlchzähnen auch enorm viel anrichtet. Man ist noch im Wachstum, alle sentwickelt sich und dann wird man vergiftet. Ich bin manchmal so traurig und wütend, weil mir meine Jugend so versaut wurde. Aber dann denke ich wieder, dass ich nicht der Mensch geworden wäre der ich heute bin wenn das nicht passiert wäre.
Jetzt hab ich noch eine Kunststofffüllung (Charisma). Da soll wohl Aluminium drin sein. Ist ja auch nicht so prall. Ich weiß halt nicht inwieweit das ein Störfaktor ist. Vielleicht kommen meine Beschwerden auch davon (zumindest ein teil?). Na ja, ich habe eh kein Geld im MOment das austauschen zu lassen.
Oh Mann. Wenn man das bedenkt. Eine Stunde beim Zahnarzt und dein ganzes Leben ist im Eimer. Na ich soll nicht jammern. Andere hat es noch schlimmer getroffen. Aber das mieseste ist halt, dass es einfach nicht anerkannt wird. Man sieht es mir ja auch nicht an dass ich vergiftet bin. Was man sieht ist dass ich stark schwitze, dünnes Haar bekomme und total schnell außer Atem bin. Da denken die Meisten dann aber "na dann soll sie mal mehr Sport machen und sich gesünder ernähren".
Jetzt hab ich wieder rumgejammert obwohl das nhier gar nicht reinpasst.
Da die Amalgamfüllung im unteren Milchzahn war, erklärt das aber auch mein ZIehen im Unterkiefer ab und zu.
Ich kann nur hoffen dass ich mit Chlorella und Rizinus mich soweit hinkriege dass ich normal leben kann, auch ohen dass meine Zähne saniert werden. Und vielleicht solte ich hoffen dass meine Weisheitszähne Beschwerden machen..? Oder das einfach behaupten, damit sie rauskommen.


Optionen Suchen


Themenübersicht