IMPLANTATE- der neue Hit?

27.11.04 22:57 #1
Neues Thema erstellen

Susy ist offline
Beiträge: 268
Seit: 13.01.04
Meine Meinung gegenüber Implantaten ist sehr kritisch! Vor allem da diese heute noch hauptsächlich aus Titan sind! Ich finde es absolut schizophren- den kranken Menschen in einem 1. Schritt Metall (Amalgam) aus dem Mund zu entfernen, um dann in einem 2. Schritt wieder ein Metall (Titan) zu implantieren! Implantate wären an und für sich eine tolle Lösung- wenn sie metallfrei sind! Fehlen Zähne- gibt es drei Möglichkeiten- die Lücken zu füllen: 1. eine Teilprothese, 2. Brücken oder 3. eben Implantate! Nachteil Teilprothese: Den Komfort wie mit festsitzenden Zähnen, hat man nicht mehr- Vorteil: gut pflegbar und es können, wenn weitere Zähne gezogen werden müssen, diese angehängt werden. Brücken: Vorteil festsitzend. Nachteil: zwei, allenfalls gesunde Zähne müssen als Brückenpfeiler beschliffen werden und wenn ein Brückenpfeiler schmerzt und gezogen werden muss, ist die ganze Brücke futsch! Impantate: Vorteil festsitzend, Nachteil das Material und unfähige Zahnärzte! Viele Zahnärzte besuchen einen "Schnellbleichkurs"- und schon setzen sie Impantate- das kann ins Auge gehen! Übringens, muss, wenn schon Impantate gesetzt werden, die Kieferknochenstruktur dicht und gesund sein!! Es werden in nächster Zeit vermehrt metallfreie Impantate auf den Markt kommen. Wenn man sich zu Implantaten entschliesst, sollte ein Fachzahnarzt dafür aufgesucht werden! Ich habe heute im "Beobachter" Schweizer Zeitschrift einen guten Artikel gelesen- über fragwürdige Impantate und die Arroganz dieses Zahnarztes- welcher sie impantiert hat! Zu lesen auch unter www.beobachter.ch Bei SUCHEN Implantate eingeben, dann kommt man auf die Seite! Also Vorsicht- sich beraten lassen! Gute Gesundheit wünscht Susy

IMPLANTATE- der neue Hit?

Oregano ist offline
Beiträge: 63.695
Seit: 10.01.04
Damit es einfacher ist, hier der Link von Susy:
www.beobachter.ch/asset_8122.asp?session=8993B621-5CA1-44DA-9F39-941502291521

Ich kann mich Susy hier nur anschließen: aus lauter Lust am Gelde :( setzen viele Zahnärzte Implantate, obwohl sie herzlich wenig darüber wissen.
Ich finde es z.B. gut, wenn ein entsprechender ZA nicht nur Kurse jetzt in Deutschland besucht hat sondern möglichst schon in den Anfangszeiten in den USA dabei war. Und genauso wichtig: er sollte die Möglichkeit haben, sich den Kiefer per NewTom-Aufnahme anzuschauen, weil er da die Knochenstruktur wesentlich genauer sehen kann als auf einer Panoramaaufnahme.
Ein ZA, den ich kenne, scheint mir deshalb besonders empfehlenswert in BEzug auf Implantate, weil ich weiß, daß er schon einigen interessierten Patienten von Implantaten abgeraten hat aufgrund von deren Kieferstruktur und Metallempfindlichkeit...
Der gleiche ZA rät übrigens dazu, sich die Analyse des Labors über das Material von STift und Krone geben zu lassen: reines Titan sei gut verträglich im allgemeinen. Es seien aber auch Titan-Legierungen auf dem Markt, die nicht gut verträglich seien.

Gruß,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht