Amalgamabscheider

01.07.05 13:27 #1
Neues Thema erstellen
Amalgamabscheider

dottore ist offline
Beiträge: 32
Seit: 17.05.06
mal langsam.... in einer Praxis wird es immer praxisspezifisch riechen. liegt einfach an den verwendten materialien wie Nelkenöl und Campfer, die nun einmal drin sind (oder gefallen euch duftneutrale Antibiotika und Cortison besser?) und damit verbinden manche Patienten ein ungutes Gefühl! Nun steht bei uns so eine Duftlampe mit etwas wasser und unten drunter ein Teelicht. das wird morgenas an der Rezeption angeteckt und ein paar Tropfen Duftöl (aus Reformhaus) oben ins wasser gegeben! Da jetzt noch die große Vergiftung zu seheh, finde ich abstrus! mag sein, dass es leute gibt die dieses nicht abkönnen. Denen kann ich dann nicht helfen. Sollen sie sich doch eine duftneutrale Praxis suchen. Ich finde das gut und meine Patienten auch. Genau wie Bilder an den Wänden, Bilder nicht von kranken Zähnen sondern nette, freundlche Bilde, die Ablenken.... nicht diess mittelaterlichen "offenbarung des Johannes" Szenen von Brügel, sondern nette Farbkomponeneten....
Sorry, aber diese Kritik ist an den haaren herbeigezogen.

LG Christoph

Amalgamabscheider

grufti ist offline
Beiträge: 512
Seit: 27.03.04
Hallo dottore,
sag umhimmelswillen nicht Duftöl. Im Reformhaus verkaufen die keine Duftöle sondern ätherische Oele, rein pflanzlich, meist aus biologischem Anbau und wenn man nicht gerade eine Allergie auf ein spezielles ätherisches Oel (Kraut) hat, auch für alle gut verträglich. Es gibt sogar Physio- und Psychotherapien mit ätherischen Oelen.
Grüsse
grufti

Amalgamabscheider

maichen ist offline
Beiträge: 394
Seit: 01.03.06
Dottore es ist ja schön ,dass du auf unsere Postings antwortest ,allerdings hat man öfter die Nase voll ,wenn man deine Antworten liest.
Auch die normalen Teelichtduftlampen,die natürlich nicht giftig sind, vertragen MCS-Patienten nicht.Gerade bei Düften ,und wenn sie noch so ungiftig sind,werden einfach nicht vertragen.Deswegen mußt du nicht gleich unflätig werden.
Was du als den letzten Sch... für das Amalgam bezeichnest ,das ist für manche allerdings eine Alternative ,denn eine kaputte Blut-Hirn-Schranke ist für das Amalgam der Horror. Du schreibst ja ,dass da sogar Kupfer drin ist ,und das ist für HPU/KPU-Patienten die eh schon einen zu hohen Kupferspiegel haben ja wohl der Horror.Für Patienten mit MorbusWilson ebenfalls.Klärst du deine Patienten denen du Amalgam gibst auf ,was für eine Legierung Amalgam ist ?Oder was im Amalgam drin ist ?
Hast du gelernt ,was eine defekte BHS eigentlich bedeutet ?Da ist jegliches Einbringen von Schwermetall verboten. Eigentlich solltest du als guter ZA eine Symptombefragung machen bei jedem Patienten und daran erkennen ,dass eventuell Schwermetalle nicht vertragen werden.
M.

Amalgamabscheider

dottore ist offline
Beiträge: 32
Seit: 17.05.06
hallo,
habe nochmals im "Handbuch für die Zahnarztpraxis" nachgelesen. Das ist ein "Mammutwerk" und ich kann nicht alles wissen.
Entsorgungen, Prüfungen ect. müssen genaustens dokumentiert werden. Zu den Polymerisationslampen habe ich nichts decidiertes gefunden.
Zu allen Elektrogeräten ist zu sagen, dass eine jährliche "begehung" stattzufinden hat eigentlich durch einen "Speziellen Betrieb". Ich nehme dafür unseren normalen Elektromeister. Die Elektrischen Anlagen und Betriebsmittel wurden dazu noch zuletzt durch die STREIT gmbH in einem Begehungsprotokoll durch eine "Fachkraft für Arbeitssicherheit" am 25.08.2004 kontrolliert. ob Betriebsbücher, Protokolle vorhanden sind, FI schutzschalter, Bestandsverzeichnisse, Einweisungen erfolgt sind usw.....ob das Sehvermögen des Praxispersonals an Bildschirmarbeitsplätzen von einem fachkundigen regelmässig untersucht wird und noch 27534 andere Vorschriften und Verordnungen...... ("nerv Du nicht auch noch mit sowetwas.... sonst habe ich keine zeit für Patienten!")

Zu den Polymerisationslampen: Es gibt ein Radiometer der Fa. demetron, das die Lichtleitung misst. Kostet gut 200€. ich habe es nicht. Wir nehemen ab und an einen "cm" Composite und prüfen einfach, ob es hart wird. Dieses Radimeter haben alle dentalfuzzis (vertreter), die neue Geräte verkaufen wollen. Die messen immer dann, wenn sie mir etwas aufschwatzen wollen (also immer). Ich war zuletzt im Frühjahr in der Uni Würzburg bei Prof. klaiber, davor letzten Herbst bei Prof. Hickel/München. Beide raten von Plasmalampen ab und empfehlen bei der Komplettumstellung auf LED noch zu warten (noch zu teuer)......Und suggeriert bitte nicht, dass "wir" nur Geld machen wollen.... Du kannst Die mal unsere Verwaltungsvorschriften anschauen, da lacht die ganze welt drüber, das gibt es nur in D. und das ist auch ein teil des Preises,den Du dann zahlst!!!

Weiterlesen
Ausgewähltes aus Amalgam Entfernung
Dr. Kreger
 
Kiefer ausfräsen
 
Grischas Amalgamtagebuch


Optionen Suchen


Themenübersicht