Test Eiter-Leichengifte/Autoimmuntest Gehirn

21.12.06 16:45 #1
Neues Thema erstellen

Atasha ist offline
Beiträge: 39
Seit: 10.12.06
Hallo,

habe gerade mit einem ganzheitlichen Zahnarzt gesprochen der ganz hier in der Nähe ist. Das Amalgam werde ich dort nicht entfernen lassen aber ich hätte gerne den Eiter-Leichengift-Test sowie Autoimmuntest vom Gehirn dort gemacht.

Bei Eiter Leichengift meinte er das wäre ein Test bei dem man aus oder an der Zahnfleischtasche Belag abkratzt u. diesen dann untersuchen lässt. Das könnte er machen. Stimmt das? Denn ich weiß gar nicht was dieser Test eigentlich bedeutet.

Mit dem Autoimmuntest vom Gehirn konnte er gar nichts anfangen mir auch nicht erklären wie der vonstatten geht.

Kann mir einer von Euch erklären was bei beiden Tests genau gemacht wird? Denn ich war jetzt selbst ziemlich ratlos weil ich es ihm ja auch nicht erklären konnte. Ich dachte eher beides wären evtl. Bluttests?

Danke schon im voraus.

LG Atasha

Test Eiter-Leichengifte/Autoimmuntest Gehirn

zorro59 ist offline
Beiträge: 653
Seit: 12.11.06
Hallo,
es gibt zwei unterschiedliche Tests:

Der mit den dünnen Stäbchen, der in die Zahnfleischtaschen gesteckt wird und sich hinterher mehr oder weniger gelb verfärbt, ist der Topas Test. 10 Stück 225 Euro. Er soll Methyl-Merkaptan nachweisen. http://www.topas-test.de/

Dann gibt noch einen vom mlhb.de bei dem Morgenspeichel gesammelt wird in einem extra Probenröhrchen, das man sich vorher schicken lassen muß. Er kostet pro Stück ca. 60 Euro. Es wird putrescin und cadaverin (Nekrosegifte) nachgewiesen. Von dem werde ich bald berichten.

Gehirn ist noch mal ne andere Baustelle.
Grüße von zorro59

Test Eiter-Leichengifte/Autoimmuntest Gehirn

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.785
Seit: 26.04.04
Hallo Atasha,

bei mir wurde Anfang diesen Jahres ein Abstrich an den Zahnbelägen/Zahnfleischtaschen (wo vorhanden) gemacht um herauszufinden, ob sich dort gefährliche Bakterien befinden, die im Körper Schaden anrichten können. Es handelte sich nicht um eine Blutuntersuchung, sondern es wurde eine Bakterienkultur angelegt, an der man dann einen möglichen Befall feststellen konnte.
Vermutlich handelt es sich dabei um den Test, den Du "Eiter-Leichengift"-Test nennst?

Ein "Autoimmuntest vom Gehirn" ist mir unbekannt - ich kann Dir leider nichts dazu sagen.

LG,

uma

Test Eiter-Leichengifte/Autoimmuntest Gehirn
Anne B.
Schau mal in deinen Unterlagen nach, die du vom Toxcenter erhalten hast. Da ist ein A 4 Bogen mit den möglichen Laboruntersuchungen, auch für die Autoimmunteste. Bei mir waren die nötigen Autoimmunteste schon angekreuzt.
Damit mußt du zu einem Arzt gehen, der einfach seinen "Wilhelm" drunter setzt und dir dann das Blut abzapft.

Du warst doch bei einem Umweltmediziner, habe ich gelesen, der dir einen LTT und andere Untersuchungen empfohen hatte. Warum gehst du eigentlich nicht dort wieder hin? Das wäre doch das Einfachste. Wenn du schon einmal beim Neurologen warst, dann würde ich wieder dorthin gehen und mir dort gleich noch eine Überweisung für ein MRT holen. Aber vielleicht macht das auch der Umweltmediziner.

Test Eiter-Leichengifte/Autoimmuntest Gehirn

Atasha ist offline
Themenstarter Beiträge: 39
Seit: 10.12.06
Hallo,

danke für Eure Antworten.

Bei mir waren die nötigen Autoimmunteste schon angekreuzt.
Damit mußt du zu einem Arzt gehen, der einfach seinen "Wilhelm" drunter setzt und dir dann das Blut abzapft.
Ja das wollte ich ja (siehe Eintrag oben) aber wie gesagt, der Zahnarzt (u. es steht auf dem Blatt Haus-oder Zahnarzt) war sich nicht sicher ob ich mit dem Eitertest die Zahntaschen meine und der Autoimmuntest war ihm völlig unbekannt, deshalb hatte ich hier angefragt wenn ich den nächsten Arzt kontaktiere damit wenigstens ich weiß was ich will, bei den Ärzten hier ist das anscheinend unüblich/unbekannt. Also der Autoimmuntest ist dann definitiv ein Bluttest?

Du warst doch bei einem Umweltmediziner, habe ich gelesen, der dir einen LTT und andere Untersuchungen empfohen hatte. Warum gehst du eigentlich nicht dort wieder hin? Das wäre doch das Einfachste. Wenn du schon einmal beim Neurologen warst, dann würde ich wieder dorthin gehen und mir dort gleich noch eine Überweisung für ein MRT holen. Aber vielleicht macht das auch der Umweltmediziner.
Der Umweltmediziner ist erst ab Mitte Januar wieder da, bzw. Praxis dann erst wieder geöffnet. Ein MRT ist nicht angekreuzt. Ist das dann trotzdem nötig? Ich dachte es sei nur nötig wenn es vom TC-Center empfohlen wird Aber der Umweltmediziner ist sowieso Privatarzt, der könnte mir keine Kassenüberweisung zu einem anderen Arzt mitgeben.

Test Eiter-Leichengifte/Autoimmuntest Gehirn
u.s.
Hallo Atasha,

du musst viel mehr lesen. Auf der Toxcenter-Homepage steht doch alles schonmal knapp beschrieben - sowohl die Eiter- und Leichengiftteste, als auch die Autoimmunteste. Einfach mal die Suchfunktion benutzen. Zugegeben, es ist etwas unsortiert und man muss sich viel Zeit nehmen, aber diese Arbeit muss man sich machen, um "dahinter zu steigen", dass man alles in die eigenen Hände nehmen, selbst organisieren muss. Das fängt beim Lesen und informieren schon an. Es ist Arbeit, klar, aber durch das viele Lesen lernt man ungemein dazu. Wenn man nicht weiter kommt, sollte man in die Fachbücher schauen, nach spezielleren Sachen. Die Bücher kann jede halbwegs gute Bibliothek (auch in Kleinstädten) bestellen. Wenn`s dann immer noch Fragen gibt, sind die Foren gut, zum Diskutieren.

Eine gewisse Bereitschaft zur Selbst-Bildung muss man haben, da die eigene Erkenntnis sehr wichtig ist.

Alles Gute


-Ulf

Test Eiter-Leichengifte/Autoimmuntest Gehirn

Mingus ist offline
Beiträge: 564
Seit: 19.11.04
darf ich trotz dem berechtigten Hinweis auf das Lesen eine kleine Frage zwischenschieben?

Was nützt ein Autoimmuntest? Stoppen kann man diese Vorgänge doch sowieso nur durch das Entfernen der Herde, was man so oder so tun sollte, egal wie ein Autoimmuntest ausfällt.

viele grüße
ming

Test Eiter-Leichengifte/Autoimmuntest Gehirn
u.s.
Je nachdem, wie hoch die Zahl der Antikörper ausfällt, erkennt man, wie schnell man handeln muss. Bei stark positiven Autoimmuntesten müssen schnellstens alle Herde beseitigt werden. Also ganz pauschal: Zähne raus. Wenn man trotz heftiger Beschwerden keine Antikörper hat, bringt die Meidung von Giften eher Besserung, als das Zähneziehen. Mit der gesamten restlichen Diagnostik, kann man so eine genaue Diagnose abgeben, wieviel Zeit noch bleibt, wie radikal man vorgehen muss, was einen wieder gesund werden lässt.

Außerdem sieht doch kaum ein Patient ein, dass Eiterzähne gezogen werden müssen, weil der Eiter und die Allergene darunter unsere Zivilisationskrankheiten auslösen. Daher lässt einen der Autoimmuntest den Ernst der Lage erkennen. Ich kann nur jedem/r raten nach Befundung des OPTs diese Teste zu machen, um genau zu wissen, woran man ist.

ciao

Test Eiter-Leichengifte/Autoimmuntest Gehirn
u.s.
Zudem hat man nach verschwinden der AK´s nach Giftmeidung den genauen Beweis, was einen krank gemacht hat. Könnte irgendwann mal rechtlich und wissenschaftlich von Bedeutung sein...

Test Eiter-Leichengifte/Autoimmuntest Gehirn

Atasha ist offline
Themenstarter Beiträge: 39
Seit: 10.12.06
Hallo Ulf,

du musst viel mehr lesen. Auf der Toxcenter-Homepage steht doch alles schonmal knapp beschrieben - sowohl die Eiter- und Leichengiftteste, als auch die Autoimmunteste. Einfach mal die Suchfunktion benutzen.
ist völlig okay das Dich diese Fragen nerven u. Du keine Lust hast darauf zu antworten. Musst Du auch gar nicht, wenn es Dir zu viel wird, vor allem da ich Dich auch gar nicht persönlich angesprochen hatte. Ich wünsche Dir von Herzen das Du nie solche Konzentrationsprobleme hast und auch sonst keine Probleme bekommst das Dir das alles zu schwer fällt und man gar nicht mehr weiß wo man was suchen soll. Wenn ich alles weiß, dann brauch ich im Forum nicht mehr zu diskutieren, dann gehe ich einfach den richtigen Weg. So ein Forum brauche ich deshalb eben weil alles für mich neu ist u. ich Hilfe brauche. Das bedeutet aber nicht das mir hier jeder helfen muss, sondern sich nur die melden die Lust haben mir zu antworten und Lust haben mir zu helfen. Vielleicht interessiert es in 3 Monaten jemand anderen was diese Test bedeuten. Ich habe an den Antworten gesehen das manche andere auch nicht genau wissen was z.b. ein Autoimmuntest Gehirn bedeutet.

Was nützt ein Autoimmuntest? Stoppen kann man diese Vorgänge doch sowieso nur durch das Entfernen der Herde, was man so oder so tun sollte, egal wie ein Autoimmuntest ausfällt.
Hallo Mingus,

interessante Frage. Mir kommen jetzt mittlerweile auch einige Zweifel was den Weg angeht. Es ist ja z.b. bekannt das die wenigsten gegen Amalgam allergisch sind sondern das sie vergiftet sind (Quecksilber). Es gibt ja auch viele Menschen die mit etlichen Stoffen in Kontakt kamen ob nun Wohngifte o.ä. u. dann auch vergiftet sind aber nicht unbedingt allergisch. Das wiederum bedeutet das der Weg vom TC in dem Fall gar nicht weiterhelfen könnte weil der sich nur mit den Allergien beschäftigt (was Wohngifte usw. betrifft).

Wenn man nun vergiftet bin - z.b. mit Quecksilber u. Holzschutzmittel - könnten theoretisch alle Allergieteste unauffällig bleiben, trotzdem ist man schwer krank, weil Vergiftung ja nicht gleich Allergie auf dieses Mittel bedeutet. Denn ich habe mitbekommen das sich viele auf diese Allergieteste stützen, auch vom TC Center gibt es die Meinung - alles hängt davon ab. Aber wenn man es von einer anderen Seite betrachtet und eben nicht immer Allergien da sind, hängt nichts davon ab und es ist dann nicht die Lösung, bzw. kommt man mit einem Allergietest dann gar nicht weiter.

Praktisch gesehen wäre das dann so das man die Wohngifttests macht, auch auf einen Stoff den man täglich einatmet usw. Es handelt sich um eine Vergiftung, der Test bleibt unauffällig. Nach dem TC wären also Wohngifte damit ausgeschlossen. Trotzdem wäre derjenige täglich weiter dem Giftstoff ausgeliefert und würde sich weiter u. weiter vergiften, nur weil der Stoff nicht allergisch angeschlagen hat. Eigentlich fatal, oder?....

LG Atasha


Optionen Suchen


Themenübersicht