Batterieeffekt

23.06.09 17:48 #1
Neues Thema erstellen

peawy ist offline
Beiträge: 18
Seit: 23.06.09
Hallo, bin neu hier! Hab in letzter Zeit viel gelesen zu diesem Thema. Ich hab gefühlte 20 Jahre fast alle Symtome einer Amalgamvergiftung. Da ich eh vor hatte das AM rauszumachen hab ich viel gegoogelt und auch gelesen, das zu meinem Erschrecken auch ein AM / Goldkontakt Symptome haben kann. Vor 18 Jahren hab ich eine Goldkrone bekommen, die evtl sogar (wie ich auf dem Röntgenbild sehen konnte) Berührung zum AM hatte, sicher weiß ich es aber nicht. Gestern und heute wurden auf der Goldkronen Seite dann alles AM entfernt (Kofferdam) - meine Frage nun - kann es einige Tage dauern bis der Strom sich zurückbildet oder ist das sofort? Ich spüre schon das es anders ist - ich bilde mir ein wieder klarer zu sehen , fühle mich stärker und die "Leitung" von der Goldkrone nach "oben" ins Hirn scheint gekappt zu sein. Jetzt spüre ich aber das die Leitung noch da ist, aber eben nicht versorgt wird. Könnte es sein das sich das erst erholen muß? Ich leite Homöopathisch aus und die anderen beiden Quadranten kommen im Herbst dran, muß erst sparen! Insgesammt hab ich dann 13 Füllungen ersetzt. Das Gold bleibt erstmal! Achja, unter dem Gold ist Zement als Unterfüllung. Bin seit 30 Jahren bei diesem ZA, Handwerklich ist er spitze und ich habe volles Vertrauen zu ihm was seine Arbeit angeht. Allerdings mit dem Gold zusammen mit Am vor 18 Jahren - ich meine schon das er da was erwähnt hat und ich aus Finanzgründen Gold genommen habe! Meine ersten AM Plomben hab ich schon mit 8 von einem anderen ZA bekommen, zwischen 16 und 22 hat der andere die dann nach und nach ersetzt weil sie kaputt waren. Die des jetzigen ZA hab ich heute noch und die sitzen prima! Denke vor 20 - 30 Jahren hat man da nicht viel gedacht und einfach gemacht. Zurück zur Frage, muß sich der Körper vom Batterieeffekt auch erholen? Danke euch allen...! Man kann viel lesen zu Am und Ausleitung, zum Batterieeffekt leider zu wenig! Danke!

Batterieeffekt

Oregano ist offline
Beiträge: 63.704
Seit: 10.01.04
Hast Du nur eine einzige Goldkrone?
Dann würde ich mir überlegen, ob ich die entfernen lasse, weil das Amalgam zwar hauptsächlich in der Füllung drin steckt, aber trotzdem auch Quecksilber in den Kiefer gekommen sein dürfte. Und mit diesem Quecksilber kann die Goldkrone immer noch reagieren, wenn natürlich auch weniger heftig.
Außerdem könnte es sein, daß Du durch diese unglückliche Kombination Gold - Amalgam auf Gold sensibilisiert worden bist und diese Goldlegierung nicht wirklich verträgst.

Kofferdam ist eine Schutzmaßnahme. Ich hoffe, Du hast gelesen, daß es mehr gibt und daß die eher wichtiger sind als Kofferdam.
Entfernung der Amalgamfüllungen - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Wie leitest Du homöopathisch aus?
Die überwiegende Mehrheit der Leute, die sich mit Ausleitungen auskennen, sagen, daß homöopathische Ausleitung nicht funktioniert.

Gruss,
Uta

Batterieeffekt

peawy ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 23.06.09
Danke, ja - eine Goldkrone! Ich bin bei einem Homöopathen der zugleich Dr.med ist - der hat mir Globulis gegeben - also mein Eindruck von ihm ist schon der das er weiß was Sache ist - ist voll auf Naturheilkunde ausgerichtet und hält wohl von den ganzen Sachen wie Clorella und Bärlauch usw nix - jedenfalls hat er abgewunken und gemeint ich soll das Zeug erstmal rausmachen lassen. Im Vorfeld hab ich schon Globulis bekommen, dann vor einer Woche wieder und in drei die Nächsten. Homöopathische Medis wirken ja direkt im Imunsystem, deswegen dauert es auch seine Zeit. Jetzt warte ich bis zum Nächsten Termin und will sehen wie es mir dann geht und was er sagt, ob ich mehr Globulis bekomme oder noch tropfen usw. Für mich ist er sehr glaubwürdig, er ist btw auch Kassenzugelassen sodaß ich selber nix zahlen muß. Anfangs hab ich mich schon gewundert das er von DMPS und den andern Sachen nix wissen will. Und was in den Globulis steckt weiß ich nicht, was ich aber weiß ist das er einen spitzenruf hat als Naturheilkundler. (Der hat nichtmal nen PC in der Praxis!)

Batterieeffekt

Oregano ist offline
Beiträge: 63.704
Seit: 10.01.04
Ich sehe schon: Du bist von dieser Entgiftung bzw. der Art der Amalgamentfernung überzeugt. - Dann wünsche ich Dir viel Glück dazu .

Grüsse,
Uta

Batterieeffekt

peawy ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 23.06.09
Na ich kann doch jetzt nicht in die BEhandlung pfuschen, in drei WOchen sehen wir weiter...!

Weißt du mehr vom Batterieeffekt? Muß sich der Körper davon auch erholen?

Batterieeffekt

Oregano ist offline
Beiträge: 63.704
Seit: 10.01.04
Wenn der Kofferdam die einzige Schutzmaßnahme ist, würde ich schon "reinpfuschen", sonst ist die Amalgamentfernung Pfusch , und die Folgen trägst Du.

Zum Batterieeffekt:
5 Der Batterie-Effekt

Bereits seit 1878 ist ein Phänomen bekannt, welches der Problematik von Metallimplantaten im Mund einen weiteren, entscheidenden Aspekt hinzufügt - der Batterie-Effekt. Prinzip: Zwei unterschiedliche Metallegierungen bauen eine elektrische Spannung und einen Stromfluß auf, wenn sie sich in der gleichen Elektrolytlösung befinden. Besonders ausgeprägt ist der Effekt dann, wenn der Abstand der "Elektrodenmetalle" in der Spannungsreihe der Metalle sehr groß ist, das heißt zwischen besonders edlen (Gold, Platin, Titan) und unedlen (Quecksilber, Kupfer usw.) Komponenten. Dieser Effekt tritt also erst dann ein, wenn zusätzlich zu Zahnfüllungen mit Quecksilberamalgam Werkstücke wie Kronen, Brücken, Teilprothesen usw. implantiert werden.

Kompliziert wird die Situation dann, wenn durch die Implantation verschiedenster Werkstücke und Legierungen ein komplexer Batterie-Effekt zwischen den einzelnen Metallteilen erzeugt wird. In diesem Fall gelingt es kaum noch, die Zusammenhänge nachzuvollziehen und die eigentlichen Ursachen für Symptome wie Metallgeschmack, elektrisches Gefühl, Glossitis, rezidivierende Aphthen usw. aufzuspüren. Besonders stark ist der Effekt dann, wenn sich unterschiedliche Metallteile direkt berühren (9). Bei jedem Kauvorgang tritt in diesem Sinne ein elektrischer Kurzschluß auf. Physikalisch lassen sich folgende konkrete Belastung für den Organismus festlegen: Abhängig von der Position der Elektroden in der Spannungsreihe der Metalle, den geometrischen Abmessungen der Metallteile, der Speichelbeschaffenheit und noch einigen anderen, nicht so bedeutenden Parametern,

a) liegt eine elektrische Spannung vor
b) fließt ein Elektronenfluß
c) fließt ein Ionenfluß.

Ad a: Zwischen unterschiedlichen Metallteilen im Mund können Spannungen bis zu 400 mV, in Extremfällen bis zu 900 mV gemessen werden (9 und Erfahrungen des Autors). Dazu in Relation müssen die Spannungen gesehen werden, mit denen z.B. das Nervensystem arbeitet: Membranpotential -70 bis -80 mV, Aktionspotential: Sprung auf +30 mV.

Ad b: Zwischen den Metallteilen kommt es zu einen Elektronenfluß im Sinne eines Belastungsstroms im Mund und eines Ausgleichsstroms im Gewebe des Kiefers, denn ein Stromkreis muß geschlossen sein (9). Ströme mit bis zu 100 Mikroampere können gemessen werden (1). Im Vergleich dazu arbeitet das Herz mit etwa 10 Mikroampere und das Gehirn mit 100 Mikroampere (31).

Ad c: Üblicherweise ist die sichtbare Seite einer Füllung negativ, die zum Zahn/Kiefer hin gelegene positiv geladen (Abb. 1 aus der Literaturangabe 1). Dadurch und durch das Phänomen des Ausgleichsstroms, werden Metallionen richtiggehend in den Zahn und in die angrenzenden Teile des Kiefers hineingetrieben und implantiert. Ionen wie Kupfer, Quecksilber, Zinn, Zink und Silber werden auf diese Weise im Grundsystem nach Pischinger abgelagert (9, 32, 33, 34, 35). Somit werden durch diesen Ionentransport nicht nur ständig Metalle in das Gewebe verlagert, sondern die Füllungen richtiggehend zersetzt und aufgelöst. Auch aus diesem Grund ist die Grenzfläche zwischen Füllung und Zahn die Zone der höchsten Korrosion (36).

Die physikalische Messung dieser Phänomene ist mit hochohmigen Meßgeräten leicht möglich (37). Als Grenzwerte gelten 36 mV und 10 MikroAmpere.

Die biologischen Effekte dieser Strombelastung sind enorm: Ein Organismus kommt dadurch unter einen beträchtlichen Streß, endokrine Drüsen und das Immunsystem werden belastet, das Wachstum von Viren und Bakterien gefördert (38). Sogar eine Beeinträchtigung der Gehirnfunktion ist möglich (39). Entartete Zellen, die tagtäglich im Organismus entstehen und durch ein normales Immunsystem sofort wieder eliminiert werden, wachsen unter 10 Mikroampere 300 - 1500 % schneller (40, 41).
Krpergift Amalgam

Es lohnt, den ganzen Artikel zu lesen .

Grüsse,
Uta

Batterieeffekt
Männlich Bodo
Hallo Peawy.

Zitat von peawy Beitrag anzeigen
Weißt du mehr vom Batterieeffekt? Muß sich der Körper davon auch erholen?
Amalgam und Speichel - die Mundbatterie - aus unseren Schadbeweisen.

Der "Batterieeffekt" ist minimalst, aber wirksam.
Entscheidend ist, dass durch diese galvanischen Mundströme
giftige Metalle der Amalgamplomben gelöst werden.

Und das 24 Stunden, rund um die Uhr.




HGB

Private Dinge haben momentan
Priorität, habe weniger Zeit fürs Forum.
Mein Profil für Unregistrierte (wird erweitert/überarbeitet)

Geändert von Bodo (23.06.09 um 20:14 Uhr)

Batterieeffekt

peawy ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 23.06.09
Danke, also der obige Artikel ließ sich aber nicht so alsdaß der B-Effekt minimal ist! Bei mir hat sich schon was geändert. Denkt ihr das sich durch die Jahre der Ströme im Kopf auch Nerven die den Strom geleitet haben erholen müssen und wie lange wird das dauern?
Ausser Kofferdam haben die abgesaugt. Das ganze personal inkl. ZA war ohne Schutzmaske, auf meine Frage an die Helferin warum das so ist meinte sie, die Absauger seine heute so gut das man das nicht mehr braucht (?) und den Kofferdam machen sie nur auf meinen Wunsch. Früher vor 15 Jahren haben sie das immer mit Kofferdam gemacht - heute sei das aufgrund der Sauger nicht mehr nötig. Naja...
Ich hab bis vor ein paar Wochen von Kofferdam noch nie was gehört und hab damals alles AM Plomben ersetzt bekommen.

Bitte nochmal meine Hauptfrage beantworten (rot) bzw wenn ihr keine Antwort habt es auch kurz kundtun bzw eine MEinung abgeben. Danke. Irgendwie geht es mir schon besser ohne Batterie - toll! Aber der WEg ist noch lange, werde die Ausleitung beobachten (klar) und wenn das nichts zu werden scheint einen anderen Weg einschlagen. Hatte neulich eine Nacht, das war nach der dritten Woche als ich Globuilis bekommen hab da bin ich um 4 aufgewacht und es ging mir blendend - alles tiptop - leider konnte ich nicht mehr einschlafen und somit ist der effekt schnell verpufft weil ich ja Schlafmangen hatte. Aber allein die Tatsache das ich zu solchem Körpergefühl fähig bin gibt mir Hoffnung.

Batterieeffekt

Oregano ist offline
Beiträge: 63.704
Seit: 10.01.04
Ich kann Dir Deine Frage nicht beantworten. Ich denke, der Schaden an den Nerven und Organen durch Quecksilber ist individuell verschieden, je nachdem, wie der Mensch entgiften kann/konnte und je nachdem, wohin sich das Quecksilber abgelagert hatte.

Gruss,
Uta

Batterieeffekt

peawy ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 23.06.09
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Ich kann Dir Deine Frage nicht beantworten. Ich denke, der Schaden an den Nerven und Organen durch Quecksilber ist individuell verschieden, je nachdem, wie der Mensch entgiften kann/konnte und je nachdem, wohin sich das Quecksilber abgelagert hatte.

Gruss,
Uta


Und wie würde eine Entgiftung deiner Meinung nach aussehen?


Optionen Suchen


Themenübersicht