Mit wieviel Jahren habt ihr euch euer Amalgam entfernen lassen?

24.05.09 13:58 #1
Neues Thema erstellen
Mit wieviel Jahren habt ihr euch euer Amalgam entfernen lassen?

Arthur ist offline
Beiträge: 54
Seit: 18.01.08
Hallo!

Mir wurden meine 8-10 Amalgamplomben zum ersten mal ungeschützt so ca. 1 Jahr nachdem ich meine ersten Amalgamplobem verpasst bekommen habe entfern. Da war ich so 11-12 Jahre Alt. Die Begründung von Zahnarzt war, es gibt jetzt ein besseres Amalgam, das ist einfach besser. Dann so ca. 2-3 Jahre Später musste ich den Zahnarzt wechseln. Der neue hat mir dann auch mal gleich die 8-10 Plomben erneuert mir der Begründung, meine wären schon alt. Alles natürlich ohne Schutz.
Habe mir mein Amalgam mit 25 Jahren nur mit CleanUp entfernen lassen. Das war vor 6 Jahren. War eigentlich froh, einen Zahnarzt gefunden zu haben, der wenigstens einen CleanUp angeboten hat bzw. es kannte. Dreifachschutz kannte keiner von den Zahnärzten.

Viele Grüße
__________________
Wer sich selbst nicht hilft, dem ist nicht zu helfen.

Mit wieviel Jahren habt ihr euch euer Amalgam entfernen lassen?

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Hallo,

bekam letztes Jahr im Alter von zarten 34 alle 18 Giftbomben quadrantenweise unter höchsten Schutzmaßnahmen entfernt.
Hatte recht hohe Werte beim DMPS-Test, siehe DMPS-Testergebnisse

Gruß
Rübe
__________________
Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke/Vergiftete nur einen!

Mit wieviel Jahren habt ihr euch euer Amalgam entfernen lassen?

essentiell1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 75
Seit: 23.05.09
Das derzeitige Durchschnittsalter liegt bei 28 Jahren.

Mit wieviel Jahren habt ihr euch euer Amalgam entfernen lassen?

Ariella ist offline
Beiträge: 746
Seit: 09.11.08
vor 2 monaten mit 22

Mit wieviel Jahren habt ihr euch euer Amalgam entfernen lassen?

gerold ist offline
Beiträge: 4.808
Seit: 24.10.05
Im Alter von etwa 30 Jahren hat mich ein Zahnarzt darauf aufmerksam gemacht, daß Amalgamplomben schädlich sind, worauf ich mir von diesem eine Anzahl kleinerer Plomben entfernen ließ; dies geschah damals ohne jeden Schutz. Im Gefolge begann eine sich im Laufe der Zeit deutlich verstärkende Lichtallergie (Sonnenallergie) samt Symptomen, die von mir deutlich später als Zeichen einer chronischen Quecksilbervergiftung erkannt worden sind. Hier habe ich mehrfach berichtet, wie ich im Alter von 52 Jahren darauf gekommen bin, mit Rizinusöl zu entgiften.

Nachdem ich mit meiner Entgiftung schon ziemlich fortgeschritten war, habe ich mir im Alter von 61 Jahren in zwei Terminen im Vierteljahresabstand die restlichen sechs großen Amalgamploben entfernen lassen, diesmal fachmännisch mit anschließender konsequent durchgeführter Entgiftung wie oben, worauf es wirklich heftig geworden ist.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Mit wieviel Jahren habt ihr euch euer Amalgam entfernen lassen?
tropicalrain
hallöchen,

habe mir vor einem monat meine amalgamplomben entfernen lassen. bin 28. hatte 5 Stück.

mache nun das cutler protokoll. war auch schon immer ein ängstliches kind.
glaube mich jetzt im nachhinein erinnern zu können das meine ersten körperlichen symptome mit 11 jahren begonnen. ungefähr da habe ich auch amalgam rein bekommen. mit 23 hats mich dann richtig ausgenockt und bekam cfs und hashimoto wurde diagnostiziert.

schreibt doch auch noch mehr über euren verlauf. finde das voll interessant zu lesen.

Geändert von tropicalrain (06.06.09 um 22:06 Uhr)

Mit wieviel Jahren habt ihr euch euer Amalgam entfernen lassen?

Stengel ist offline
Beiträge: 1.482
Seit: 07.04.09
mache nun das cutler protokoll. war auch schon immer ein ängstliches kind.
glaube mich jetzt im nachhinein erinnern zu können das meine ersten körperlichen symptome mit 11 jahren begonnen. ungefähr da habe ich auch amalgam rein bekommen. mit 23 hats mich dann richtig ausgenockt und bekam cfs und hashimoto wurde diagnostiziert.

schreibt doch auch noch mehr über euren verlauf. finde das voll interessant zu lesen.
Mit ungefähr 8-9 Jahren Amalgam rein, ungefähr in dieser Zeit auch Thermometer zuhause zerbrochen. Habe dann etwas später Asthma, Augenprobleme bekommen, sozial abgesondert, Schulleistung rapide nachgelassen... etc.

Mit 15 ging es mir etwas besser, dann auf einmal gings aber erst so richtig bergab. Ich bin de fakto behindert durch meine Störungen. Habe seit einigen Jahren auch noch besorgniserregende körperliche Anzeichen bekommen, die besagen das irgendetwas nicht stimmt.

Von seitens der Ärzte hiess es immer "alles Psyche". Langfristig geholfen hat nie etwas.

Geändert von Stengel (06.06.09 um 22:32 Uhr)

Mit wieviel Jahren habt ihr euch euer Amalgam entfernen lassen?

essentiell1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 75
Seit: 23.05.09
was denn für besorgniserrengede körperliche anzeichen? evtl. kann man dir helfen.

Mit wieviel Jahren habt ihr euch euer Amalgam entfernen lassen?

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Interessanter als den Zeitpunkt der Entfernung finde ich das Datum, wann es eingesetzt wurde. Viele haben das ja schon als Kind reingewürgt bekommen, zu einem Zeitpunkt, wo man noch sehr viel sensibler ist. Vielleicht haben die Leute, die Amalgam "ein bißchen besser vertragen", ihre Füllungen erst später bekommen?
Ich persönlich hatte laut Zahnarztunterlagen nur eine (!) Füllung in einem Milchzahn (mit ca. 9 Jahren). Der müsste dann ja irgendwann rausgefallen sein, also keine Entfernung. Ich weiß nicht, mir kommt es so vor, als ob bei mir früher öfter gebohrt wurde, aber ich weiß es aus dem Gedächtnis nicht mehr. Dafür hab ich aber bereits sehr viel Quecksilber von meiner Mutter während der Schwangerschaft mitbekommen. Da ich nur von dieser einen Füllung im MIlchzahn weiß, wurde mir natürlich auch immer gesagt, dass Hg nicht die Ursache meiner Probleme sein kann. Tja, ich weiß es besser.
__________________
Liebe Grüße Carrie

Mit wieviel Jahren habt ihr euch euer Amalgam entfernen lassen?

mezzadiva ist offline
in memoriam
Beiträge: 955
Seit: 06.04.06
Das ist echt erstaunlich, Carrie. Nur ein Milchzahn gefüllt, und nie ein bleibender? Das heißt du hast nie Amalgam entfernen lassen?
Ich hatte ca. 6 Plomben, die alle im Alter zwischen 11/12 und 16 gelegt wurden. Meine Mutter hab ich noch nicht nach Vorbelastung gefragt. Sollte ich vielleicht mal nachholen. Aber was bringt's? Bin ja eh schon am Ausleiten.

Gruß
mezzadiva


Optionen Suchen


Themenübersicht