Amalgamsanierung. - was vor/zwischen/ hinterher tun + ZA in München

25.03.09 10:48 #1
Neues Thema erstellen

HeikeB ist offline
Beiträge: 2
Seit: 25.03.09
Hallo erstmal,

ich bräuchte mal ein bisschen Klarheit, inzwischen habe ich soviel gelesen , das ich garnicht mehr weiss was nun wirklich sein sollte......

Kurz zu mir : Ich bin 41 Jahre habe viele Amalgamplomben (derzeit noch ca. 10) einige davon seit über 25 jahren
Einige davon sind im Laufe der Zeit ohne Schutz gewechselt bzw. in den letzten Jahren gegen Alternativen ausgetauscht worden

Zu meiner Krankengeschichte gibt es die üblichen geschichten wie Rheuma, Arthrosen, psychische Verschlechterung, Anämie und ganz viele mehr.

Kurzum ich plan schon seit längeren eine kpl. Sanierung.
Deswegen habe ich jetzt ganz viele Fragen

Was kann ich bereits vor der Sanierung für mich tun?
Und was sollte ich auf jeden Fall lassen? (Stichwort Entgiftung)

Was gibt es unbedingt bei der Sanierung zu beachten?
Wie habt ihr das mit den Kosten gemanagt

Gibt es Erfahrungen zu guten ZÄ im Grossraum München (ich wohne ca. 40 km südlich von München)

Wie sind eure Erfahrungen - besser soviel wie möglich auf einmal raus, Zement ja oder nein, was sonst, welche Füllungen danach?

Zur Entgiftung gibt es ja auch zig verschiedene Meinungen? Wie ist der neueste Stand? Man sollte erst nach kpl. Entfernung entgiften? Was mache ich zwischen den Terminen zur unterstützung?


Ich hoffe das ist ok. das ich soviel frage, aber ich möchte nicht erst das Kind in den Brunnen fallen lassen, Fehler habe ich ja schon genügend gemacht.......

Danke schonmal fürs lesen und besonders für die die es auch noch schaffen zu antworten

Amalgamsanierung. - was vor/zwischen/ hinterher tun + ZA in München

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Heike,

als erstes würde ich mir einen Allergietest (80,-E) bei Dr C in Ottobrunn (per PN kann ich dir gerne TelNr geben) machen lassen. Dann bekommst du unter Umständen die Kunststoffplomben umsonst, wenn du eine Amalgamalllergie hast. Wie es bei Zementfüllungen ist weiß ich nicht. Ich bin bei der TKK, bei mir wurden die Kunsstoffüllungen komplett bezahlt. Soweit ich weiß übernimmt die Kasse den Allergietest. Ich wußte dies damals nicht.

Ich habe mir bei Dr K in Germering (Adresse usw gebe ich gerne per PN) alle Plomben auf einmal entfernen lassen. Kein Problem. Er macht es mit Dreifachschutz. Wenn du bei Dr K Patient bist bekommst du die Begutachtung deinens OPG umsonst. Bei mir hat das Ausbohren von 5 Plomben 100,-E gekostet.

Du kannst bereits 2 Wochen vor der Entfernung nach Dr M mit der Entgiftung mit Chlorellas + Bärlauch beginnen. Da Chlorellas auch aus dem Amalgam binden kann muß es schnell geschluckt werden und darf keinesfalls lange im Mund behalten werden.

Hier kannst alles dazu nachlesen:

2 Scans zur Dosierung von Chlorellas und Bärlauch:

Bild 077.jpgBild 078.jpg

2 Scans aus dem ersten Buch von Dr M zur Entfernung:

Bild 076.jpgBild 075.jpg

Adressen für Chlorellas und Bärlauch: http://www.symptome.ch/vbboard/krypt...gsquellen.html

Amalgamsanierung. - was vor/zwischen/ hinterher tun + ZA in München

HeikeB ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 25.03.09
Hallo Petra,

danke für deine Antwort, war leider ne Weile nicht online.....
Über die Adressen per Pn würde ich mich sehr freuen!

Kann ich denn bis dahin was gutes tun?

Ach ja ich bin bei der BKK Gruner und Jahr jetzt Novitas, werde da mal nachfragen wegen dem Test!

100 € wäre ja echt günstig, hatte meinen alten ZA mal gefragt, der meinte das ich für jeden zahn fast soviel rechnen müsste (mit Zement)

Amalgamsanierung. - was vor/zwischen/ hinterher tun + ZA in München
macpilzi
Zitat von Petri Beitrag anzeigen
als erstes würde ich mir einen Allergietest (80,-E) bei Dr C in Ottobrunn (per PN kann ich dir gerne TelNr geben) machen lassen.
was ist das den für ein Test? LTT oder Epicutan?

Amalgamsanierung. - was vor/zwischen/ hinterher tun + ZA in München
macpilzi
Zitat von HeikeB Beitrag anzeigen
100 € wäre ja echt günstig, hatte meinen alten ZA mal gefragt, der meinte das ich für jeden zahn fast soviel rechnen müsste (mit Zement)
bei Allergie muss die Krankenkasse den Austausch kostenlos erbringen. deshalb schauen, dass du einen Allergiepass bekommst. entweder Langzeit-Epicutan-Test über Toxcenter oder LTT-Test (teuer und selten Allergienachweis). wenn du diesbzgl. Informationen benötigst, kannst du mich gerne per PN anschreiben.

gruss

Macpilzi


Optionen Suchen


Themenübersicht