Zwei neue Amalgamfüllungen

27.01.09 07:12 #1
Neues Thema erstellen

Morne ist offline
Beiträge: 1
Seit: 27.01.09
Hallo!

Ich würde gerne mal eure Meinung zu dem Thema hören:
Mir wurden in der letzten Woche zwei Amalgamfüllungen gelegt, da ich Kunststoff nicht vertrage - hat schon zu Wurzelentzündungen geführt.
Ehrlich gesagt wurde ich damit etwas überrumpelt, soll heißen:
Der Zahnarzt hat mir erst mitgeteilt, dass er Amalgam einsetzten will, als die betreffenden Stellen schon gebohrt worden sind und ich in einem Fall auch gar nicht antworten hätte können, wegen einer Klammer im Mund...
Zuerst habe ich mir nicht viel dabei gedacht, jetzt jedoch, beginne ich mich immer unwohler zu fühlen... ob Amalgam schädlich ist oder nicht ist ja eine Streitfrage, aber ich würde mich ohne diese Füllungen auf jeden Fall bedeutend besser fühlen.
Ich habe gehört, dass beim beim Herausbohren der Füllungen mehr Gifte frei werden, als wie wenn man diese eine lange Zeit lang trägt, und in meiner Nähe gibt es auch wohl keinen Zahnarzt, der das "professionell" macht, also mit Kofferdamm etc.
Zusätzlich habe ich bei den betreffenden Zähnen immer noch mehr oder weniger starke Schmerzen - wenn sich das nicht legt, müssten die Füllungen sowieso wieder entfernt werden, wo ich jedoch aus erwähnten Gründen etwas Angst davor habe...
Wenn es nach mir ginge, würde ich mir die Zähne am liebsten ziehen lassen - diese tun nämlich schon einige Zeit lang weh, ohne dass sich etwas bessert, auch machen mich die Füllungen psychisch ehrlich gesagt fertig und auf diese Weise könnte ich der Belastung durch das Herausbohren entgehen.
Meinem Zahnarzt brauche ich das jedoch erst gar nicht vorzuschlagen, der stimmt da nie zu - er hat die Einstellung, dass man einen Zahn, wenn auch nur IRGENDEINE Möglichkeit gibt, immer versuchen sollte zu retten.
Das ist an sich ja auch eine sehr lobenswerte Einstellung, hilft mir nur leider in meinem Fall nicht weiter.
Ich gebe zu, dass hier vor allem der psychische Faktor eine Rolle spielt.
Im Moment bin ich also eher unsicher... ich weiß nicht sicher, was ich unternehmen soll, und ob ich mir mit gewissen Mehtoden nicht eher ein Eigentor schieße als dass ich mir selbst was Gutes tue.
Was würdet ihr mir denn raten?
Ich muss auch zugeben, dass es mir schwer fällt, für eine "normale" Sanierung das Geld aufzubringen - im Moment bin ich Arbeitslos, und billig ist sowas ja leider nicht...

zwei neue Amalgamfüllungen

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
ob Amalgam schädlich ist oder nicht ist ja eine Streitfrage,
Das ist keine Streifrage, sondern das beantwortet einem schon alleine der gesunde Menschenverstand!

Das giftigste nicht radioaktive Element der Erde hat einfach absolut rein gar nichts im menschl. Körper verloren, v.a. wenn man es vermeiden kann!

Wenn Du immer noch zweifelst, les Dich hier in Ruhe ein:

Schadbeweise

Gruß
Rübe
__________________
Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke/Vergiftete nur einen!

zwei neue Amalgamfüllungen
Binnie
Hallo Morne,

ob Amalgam schädlich ist oder nicht ist ja eine Streitfrage,
Und was der Hg-Dampf mit Deinen Gehirnzellen anrichtet, kannst Du, u.a. auch hier nachlesen, und darüber hinaus auch, wie ein Umweltmediziner die Ergebnisse der Münchner Amalgamstudie bewertet:
In dieser Studie wurde HgCl2 verwendet. Dies ist wesentlich weniger
toxisch als aus ZA-Füllungen aufgenommener Hg-Dampf.
Das elektrisch geladene anorganische Hg
2+ gelangt deutlich
schlechter durch die Zellmembran in das sensible Zellinnere als
elektrisch ungeladener Hg-Dampf. Anorganisches Hg wird zu
weniger als 15 % im Gastrointestinaltrakt resorbiert, während
der aus Amalgamfüllungen austretende Hg-Dampf zu 100 %
über die Lungenalveolen ins Blut gelangt; er durchdringt auch
Schleimhäute und Bindegewebe des Mund-, Nasen- und Rachenraums.
Der sich nach Aufnahme in der Lunge im Blut befindliche
Hg-Dampf überwindet - im Gegensatz zu anorganischem Hg
- die Blut-Hirn-Schranke und gelangt so ins Zellinnere des ZNS.
Innerhalb der Zelle wird Quecksilberdampf durch Enzyme (z.B.
Katalase) zu dem anorganischem Hg-Ion (Hg
2+) oxidiert. Dieses
tritt mit intrazellulären (z.B. Tubulin) und -nukleären Strukturen in
Verbindung und zerstört oder hemmt sie.
Es macht daher einen großen Unterschied, ob sich anorganisches
Hg außerhalb oder innerhalb von Zellen befindet: Außerhalb
ist es weniger toxisch, da es nicht ohne weiteres in die Zelle
gelanget; innerhalb ist es hochgiftig. Bei ZA-Trägern spielt jedoch
die Belastung mit Hg-Dampf, der innerhalb der Zellen zu einer
der giftigsten Hg-Formen umgewandelt wird, die Hauptrolle.
(Intrazellulär gebundenes anorganisches Hg wird extrem langsam
ausgeschieden.)

Quelle: www.spiegelblog.info/wordpress/wp-content/uploads/2009/01/mutter_zur_munchener_amalgamstudie_umg_3_2008.pdf
Ansonsten ist es wirklich schwer in Deinem Fall zu raten. Ich hatte damals auch, nachdem mir die Amalgamfüllungen in meine Zähne gekleistert worden waren, noch wochenlang hinterher mehr Schmerzen, als davor. Quecksilber ist ja ein Nervengift und wahrscheinlich sind Deine Löcher so tief, dass jetzt einfach die Nerven völlig traumatisiert sind, sicherlich auch durch das Bohren, usw.

Ich kann das gut verstehen, dass man diese Füllungen so schnell wie möglich wieder los werden will, aber die Risiken dabei hast Du ja schon selber erkannt. Ich würde mir die Füllungen also auf jeden Fall nicht bei diesem Zahnarzt ausbohren lassen, der sie Dir zuvor verpasst hat. Das ist meiner Meinung nach ein Verbrechen, in der heutigen Zeit noch Amalgamfüllungen zu legen!

Ansonsten rate ich keinem Menschen zum Zähne ziehen, da ich das mittlerweile als Anstiftung zur Selbstverstümmelung ansehe. Ich würde mir einen Zahnarzt suchen, der sich mit den entsprechenden Schutzvorkehrungen auskennt (Sauerstoff, langsam drehende Bohrer bzw. Aushebeln der Füllungen und der über eine gute Absaugeinrichtung verfügt, usw.) Näheres dazu bitte z.B. hier im Wiki nachlesen: Entfernung der Amalgamfüllungen - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Und anschließend würde ich mir Zementfüllungen machen lassen. Das kostet Dich natürlich "etwas" Geld, aber wenn Du es Dir irgendwie leisten kannst, ist das wahrscheinlich der beste Weg.

zwei neue Amalgamfüllungen

hirn-kaputt ist offline
Beiträge: 473
Seit: 03.10.08
es gibt wirklich gute tricks, das sehr billig über die bühne zu bringen. das geld sollte hier wirklich nicht das problem sein.
seh es lieber positiv, es ist nunmal passiert, du hast gift implantiert bekommen. es passiert 1000de mal täglich in deutschland.

aber in deinem fall warst du noch nicht lange dem gift ausgesetzt und solltest es "einfach" unter gutem schutz herrausnehmen lassen (hier einlesen)

andere (wie zb ich) sind über ein jahrzehnt mit über 8 füllungen im mund herumgelaufen und nun ist der ganze körper (nerven,organe,hirn,usw) mit hochgiftigem quecksilber angereichert. und ab dem punkt wird es wirklich schwierig, aber nicht unschaffbar

dieses zeug macht wenn es richtig "oben angekommen ist" wirklich merkwürdige beschwerden:

konzentrationsprobleme, nervösität,aggression, gedächnisprobelme, chronische müdigkeit, depression,tinnitus,herpes,blähungen, einen kaputten darm/immunsystem, und vieles weiteres mehr.

am schlimmsten ist, dass die symptome alle so unterschwellig sind und teilweise in den "psychosomatischen bereich" passen, dass man selber öfters an allem zweifelt.

also ich habe für mich den beweis, seitdem alle füllung herraus sind ist meine gesamte wahrnehmung anders. sogar wenn ich in den spiegel gucke ist das "anders".
man kann wirklich sagen, dass quecksilber im kopf die psyche eines menschen und den menschen ansich komplett verändert......das klingt so logisch verdammt. aber als vergifteter ist einem diese einfache logig irgendwie schleierhaft.
nicht umsonst berichten menschen die amalgamvergiftet waren und entgiften von erfahrungen wie "es ist wie wenn 7 schleier vor meinen augen fallen"
unter anderem verliert man als vergifteter den blick für das wesentliche und schweift immer mehr ab in gedanken, wird introvertiert.

als ich das teufelszeug noch im mund hatte war alles so kompliziert und konfus:

"was tuen? ist da was dran? ich beschäftige mich lieber erstmal mit allem, was das problem nicht betrifft"

als es dann draussen war war alles so einfach und klar:

amalgam herraus unter absoluten schutzmassnahmen, entgiften nach cutler. (mehr ist es nicht)
__________________
***********************
* je grösser die Lobby, desto korrupter der Inhalt !!!
***********************

Vertraue den Pharmas und du stehst schon mit einem Bein im Grab

zwei neue Amalgamfüllungen

enigma ist offline
Beiträge: 47
Seit: 14.12.08
Zitat von hirn-kaputt Beitrag anzeigen
amalgam herraus unter absoluten schutzmassnahmen, entgiften nach cutler. (mehr ist es nicht)
wie weisst du wie lange du Cutler machen musst? ich glaube DMSA Test verträgt sich nicht mit dem Cutler Protokoll.

zwei neue Amalgamfüllungen

hirn-kaputt ist offline
Beiträge: 473
Seit: 03.10.08
ja auf keinen fall provokationstests mit dmps oder dmsa. vertraue da mal cutlers aussagen dazu.

nun, ich gehe da ganz nach meinen beschwerden. und entgifte nach cutler. das heisst:

erst mehrere wochen nur mit dmsa oder dmps das blut und gewebe "reinigen". dann lassen laut theorie irgendwann die organe das quecksilber "fallen". dann hat man wieder erhöhte werte im blut. so macht man etliche durchgänge bis das level unterhalb des kopfes stark abgenommen hat. dann kommt das BHS manipulierende ALA dazu und das hirn wird "gereinigt".

nun ich kann mir keinen arzt leisten, der ständig nach meinen werten guckt. ich gehe nach meinen symptomen und entscheide so.

klartext:

ich merke jetzt schon, das meine birne besser funktioniert. ich kann gelesenes besser verstehen. wenn ich klarer werde im kopf, dass ist mein indikator.

wenn du mich fragst, man muss nichtmal messen, ob man eine belastung hat, wenn man amalgamträger war ist man zwangsweise belastet.
__________________
***********************
* je grösser die Lobby, desto korrupter der Inhalt !!!
***********************

Vertraue den Pharmas und du stehst schon mit einem Bein im Grab

zwei neue Amalgamfüllungen

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Hallo Morne,

für mich hört sich deine Schilderung auch stark nach einer Entzündung des Zahnnerves an.
Vieles und tiefes Bohren traumatisiert die Zahnnerven, die dann oft absterben.
Wenn Du Dir das Amalgam wieder entfernen lassen willst, würde ich aber vorher auf eine Kieferpanoramaaufnahme bestehen um abzuklären wie es unter dem Zahn aussieht.
Einen Amalgamzahn noch mit einer Wurzelfüllung zu beglücken.........halte ich für Blödsinn.

Zähne ziehen ist meiner Meinung nach keine Verstümmelung, sondern in vielen Fällen der Weg, der die Gesundheit erhalten kann.
Es ist keine schön, bequeme und beliebte Lösung, aber manchmal eben auch die Richtige.
Ein entzündetes und abgestorbenes Körperteil wird schnellstens amputiert, damit eine Chance zum überlegen besteht, warum sollte es also bei den Zähnen plötzlich gesund sein tote Zähne zu belassen?

Liebe Grüße
Anne S.

zwei neue Amalgamfüllungen

Future ist offline
Beiträge: 4
Seit: 03.02.09
Hallo Morne,

in welcher Ecke Deutschlands wohnst du denn? Ich kenne einen Zahnarzt, der mit EAV prüft, welche Kunststoffmaterialien dein Körper als Zahnfüllung verträgt. Es gibt davon einige.... Das Austesten kostet im Rahmen einer Amalgamentfernung (bei diesem Arzt abgerechnet über die gesetzl.Krankenversicherung!! )nichts!! Er trifft die notwendigen Vorkehrungen, wie Kofferdamm etc. Also, falls du im Süden Deutschlands wohnst melde dich,dann gebe ich dir die Adresse.

Grüße Future

zwei neue Amalgamfüllungen

hirn-kaputt ist offline
Beiträge: 473
Seit: 03.10.08
also auch wenn es jetzt irgendwie nicht gut klingt in deinen ohren, weil du die füllungen erst bekommen hast.

mein rat ist:

das zeug schleunigst raus. unter absoluten schutzmassnahmen.

du hattest das noch nicht lange drin sei froh. nun ist der einzige knackpunkt, dass du die entfernung gut über die bühne bringen musst...also so wenig neubelastung wie möglich dabei auftritt.
ohne sauerstoff kannst du dich beim ausbohren so schlimm vergiften, dass "10 jahre lang mit dem gift im mund herumrennen" ein witz dagegen ist.


mach erstmal zement rein. besteh auf "harvard-zement"
nicht glasionomerzement (da ist aluminium drinne).

dann würd ich evt für eine langfristige lösung gucken, ob du diesen neuen kunststoff verträgst. der besteht fast nur aus keramik. nur ganz wenig kunstoff drinne. weiss nicht wie der heisst leider.
__________________
***********************
* je grösser die Lobby, desto korrupter der Inhalt !!!
***********************

Vertraue den Pharmas und du stehst schon mit einem Bein im Grab

zwei neue Amalgamfüllungen

marjoss ist offline
Beiträge: 1
Seit: 11.03.09
Hallo Future,
wenn du kanst mir Adresse von diese Zahnarzt geben werde ich sehr "froh".
Ich hab noch zwei amalgam füllungen und hoffe es morgen Allergiepass (nach Epikutantest) zu bekommen (warscheinlich bin ich zu optimistisch:(). Schauen wir...


Optionen Suchen


Themenübersicht