Bald Amalgamentfernung und Zahnarzt ist gegen Sauerstoff

24.10.08 01:48 #1
Neues Thema erstellen
Bald Amalgamentfernung, und Zahnarzt ist gegen Sauerstoff

claudia60 ist offline
Beiträge: 137
Seit: 21.10.08
Hallo Biene
Ich bedanke mich für deine Zeilen. Ich habe auch fleißig geleren und weis wie giftig dieses Dreckszeug ist und ich werde mich kümmern das Zeug aus meinen Mund zubekommen ,leider wei ich noch nicht wie ich es anstellen soll. Hast du einen Rat für mich ,wie ich es anpacken könnte? Kannst du mir auch einbischen von dir erzählen.Ich hatte mal eine Bekannte ,die hatte sich nach der Wende ihre alten Füllungen enfernen lassen und ich kann mich noch erinnern, das sogar nach langen kämpfen die Krankenkasse die Kosten übernommen hat.Ich werde mich mal mit ihr in Verbindung setzen und mal mit ihr reden.Werde dich informieren, was ich erreicht habe . Bis bald und liebe Grüsse.Bleib gesund

Bald Amalgamentfernung, und Zahnarzt ist gegen Sauerstoff

claudia60 ist offline
Beiträge: 137
Seit: 21.10.08
Hallo Rübe,
herzlichen Dank für deine Zeilen.Ich habe auf deine Informationen michdurch gelesen und es ist Wahnsinn wie gefährlich das Zeug ist. Auch den Block über die junge Frau. Ich bin überzeugt das es noch mehr solche Fälle gibt ,von denen man nichts weis bzw.die Personen welche dafür Verantwortung tragen sollten ,nichts wissen wollen.Ich hoffe das es bei mir klappt das Amalgan aus meinen Mund zukriegen. L.g.Claudia

Bald Amalgamentfernung, und Zahnarzt ist gegen Sauerstoff

claudia60 ist offline
Beiträge: 137
Seit: 21.10.08
hallo biene, hallo rübe
vielen dank für eure antworten ,ich habe mir alles durchgelesen was das amalgan betrifft ,es ist wirklich ein teufelszeug und ich werde mich da nochmal mit meinen arzt besprechen,weis nur noch nicht wie ich es anstellen soll und es ist bestimmt auch eine kostenfrage liebe grüsse claudia60

Bald Amalgamentfernung, und Zahnarzt ist gegen Sauerstoff
Weiblich KimS
Hallo Zusammen,

Das Amalgam ungesund ist soll klar sein.
Ich denke aber das die Info's auch stimmen sollten, wenn man ein Gespräch angeht mit dem Zahnartzt.

In der Link "Praxiskonzepte usw.. " steht dass Zahnärzte im Durchschnitt irgendwo schon zwisschen 50 und 60 jahren sterben (wie es da genau stand, welches alter ist mir eben aus dem Gedächtnis). Ich habe da sosehr gestaunt, (weil ich mich dies auchmal gefragt habe, wie das mit der Gesundheit der Zahnartzte so ist) dass ich mal in's Internet nachgeschaut habe. Nun zweifle ich aber sehr, ob das obenerwähnte wohl korrekt ist, weil ich nur Studien fand die hinwiesen auf einen Durchschnittlich nur ein halbes bis ein Jahr kurzere durchschnittliche Lebenserwartung. (Aber, dabei wurde aber immerhin gesagt das das nichts aussagt über sonstige Gesundheitsfolgen/beeinträchtigung als Folge des Arbeitens mit Amalgam.)
Ausserdem, wenn Zahnärzte im Durchschnitt wirklich 20 jahre früher sterben wurden, würde wohl keiner mehr diesen Beruf wählen, oder wären schon längst seriösere Massnahmen getroffen bezgl. Amalgam als bisher... sagt mir mein einfacher Verstand.

Zum Foto das hier reingestellt wurde: Die Warnungen auf dem Etikett betreffen Quecksilber - nicht Amalgam. Offenbar hat jemand Amalgam in ein Quecksilberverpackung gesteckt. (Und dass auch auf's Etikett geschrieben). Amalgam ist aber etwas ganz anderes als Quecksilber pur.

Panikmacherei bringt ja nichts. Und Daten anwenden die ziemlich zweifelhaft scheinen auch nicht, dann wird indertat der Zahnarzt wohl ein Augenbrau hochziehen und es wahrscheinlich weiter nicht ernst nehmen.

In den Link hier ist einiges zu finden aus Wissenschaftlichen Studien (Betr. studien nach Gesundheit & Quecksilberbelastungen bei Zahnärzte), rechts auf die Seite gibt es Links zu ähnliche Studien. Davon einiges auszudrücken und der Zahnarzt presentieren wird denke ich mal mehr bringen.

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15611750?ordinalpos=1&itool=EntrezSystem2.PEntrez. Pubmed.Pubmed_ResultsPanel.Pubmed_DiscoveryPanel.P ubmed_Discovery_RA&linkpos=1&log$=relatedarticles& logdbfrom=pubmed

oder z.B.

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/9881290?ordinalpos=1&itool=EntrezSystem2.PEntrez.P ubmed.Pubmed_ResultsPanel.Pubmed_DiscoveryPanel.Pu bmed_Discovery_RA&linkpos=2&log$=relatedarticles&l ogdbfrom=pubmed

Wenn nicht direkt, könnte es so doch noch mal dazu kommen, dass die Zahnärzte ihre Grundhaltung zu Amamgam auch ändern, und bessere Schutzmassnahmen nehmen, für ihre Patienten und sichselbst. (Letzteres wird wohl eher motivieren...?).

Herzliche Grüsse,
Kim

PS: Offenbar sind die "Links" zu lange. Kopieren und dann oben im Browser eingeben funktioniert aber, oder über diesen http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/8553045 Link, rechts auf die Seite selber weitersuchen nach interessante Studienergebnisse.

Geändert von KimS (26.10.08 um 22:19 Uhr)

Bald Amalgamentfernung, und Zahnarzt ist gegen Sauerstoff
Biene67
Zitat von claudia60 Beitrag anzeigen
Hallo Biene
Ich bedanke mich für deine Zeilen. Ich habe auch fleißig geleren und weis wie giftig dieses Dreckszeug ist und ich werde mich kümmern das Zeug aus meinen Mund zubekommen ,leider wei ich noch nicht wie ich es anstellen soll. Hast du einen Rat für mich ,wie ich es anpacken könnte? Kannst du mir auch einbischen von dir erzählen.Ich hatte mal eine Bekannte ,die hatte sich nach der Wende ihre alten Füllungen enfernen lassen und ich kann mich noch erinnern, das sogar nach langen kämpfen die Krankenkasse die Kosten übernommen hat.Ich werde mich mal mit ihr in Verbindung setzen und mal mit ihr reden.Werde dich informieren, was ich erreicht habe . Bis bald und liebe Grüsse.Bleib gesund
Hallo, Claudia!

Du schriebst ja, du hast dich jetzt belesen.
Ich denke, manche haben es geschafft, dass die KK die Kosten übernommen hat, weil nachweislich einen Allergie gegen Amalgam vorlag.

Ich musste alles selbst bezahlen. Leider.
Hab mir aber erstmal Zement reinmachen lassen, das ist nicht sooo teuer.

Desweiteren weißt du ja wahrscheinlich, dass du dann noch nach der Entfernung der Plomben ausleiten musst.
Auch diesbezüglich kannst du dich hier viel belesen.
Weil du fragtest, wie ich das alles mache:
ich persönlich möchte kein DMSA o.ä. nehmen und versuche es auf die "sanfte" Weise erstmal.
Zuerst hab ich ein paar Monate mit Kohle ausgeleitet und jetzt bin ich mit Chlorella angefangen, in ein paar Wochen wird Bärlauch folgen.
Desweiteren werde ich noch Rizinusoel ausprobieren (auch hierzu gibt es einen netten Thread, falls du dich für diese (günstige) Art der Ausleitung entscheiden würdest:
Gerold wird dir dort sicher weiterhelfen, und wir anderen auch)

Man muss sich erstmal bissi informieren, alles ordnen und Schritt für Schritt vorgehen, Claudia.
Ich müsste jetzt nach der Amalgam-Entfernung eventuell auch noch was an meinen Zähnen machen lassen (Weisheitszähne?), aber niemand kann mir die Garantie geben, dass es wirklich was verbessert/ändert.

Von daher werde ich das lassen und verfolge lieber den Ausleitungsweg weiter -
das Amalgam musste raus, das war erstmal das wichtigste.

Viel Erfolg schon mal weiterhin und geh ganz langsam und besonnen vor, es ist alles bissi viel am Anfang, ich weiß, aber-
es wird sich alles finden.
LG, Biene

Bald Amalgamentfernung, und Zahnarzt ist gegen Sauerstoff

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Hallo Rübe,
herzlichen Dank für deine Zeilen.Ich habe auf deine Informationen michdurch gelesen und es ist Wahnsinn wie gefährlich das Zeug ist. Auch den Block über die junge Frau. Ich bin überzeugt das es noch mehr solche Fälle gibt ,von denen man nichts weis bzw.die Personen welche dafür Verantwortung tragen sollten ,nichts wissen wollen.Ich hoffe das es bei mir klappt das Amalgan aus meinen Mund zukriegen. L.g.Claudia
Hallo Claudia,

gern geschehen!
Ich denke das ist eine der besten Entscheidungen, die man (als Amalgamträger) in seinem Leben treffen kann, das giftigste nicht-radioaktive Element aus seinem Körper zu verbannen!

Aber bitte nur unter Dreifachschutz

Ansonsten danach Entgiften (bzw. Ausleiten), siehe: http://www.symptome.ch/wiki/Amalgam#]THERAPIE

Gruß
Rübe
__________________
Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke/Vergiftete nur einen!

Bald Amalgamentfernung, und Zahnarzt ist gegen Sauerstoff

hirn-kaputt ist offline
Themenstarter Beiträge: 473
Seit: 03.10.08
also morgen ist mein termin....

wow die spannung steigt

ich bestelle mir mal eben Natriumthiosulfat in der apotheke.

ich wollte hier noch einmal den ablauf (wie ich es mir vorgestellt hatte) darstellen. evt hat jemand paar verbesserungsvorschläge:

ich esse direkt vor der bahandlung eine hohe dosis chlorella (ca 10g)

dann bestehe ich auf sauerstoff...wie er das O² anwendet überlasse ich wohl den zahnarzt, der zu dem zeitpunkt wohl eh schon etwas genervt sein wird.

dann kommt der "clean-up"-aufsatz hinzu. kofferdam werde ich auch fordern (was wenn er das für überflüssig hält angesichts des cleanup's ? darauf bestehen ?)

dann werde ich wohl noch irgendwie fordern, er soll bitte langsam drehende bohrer nehmen.

dann stellt sich für mich noch die wichtige frage, wieviele füllungen er herrausbohren soll...am liebsten hätte ich gerne gleich alles raus.
aber das ist wohl unrealistisch. (erstmal kommt zement rein!)

ImageShack - Hosting :: katastrophejf4.jpg

also die oben hätte ich gerne alle raus, weil die laut klinghardt so ins hirn ausstrahlen.


nach der behandlung werde ich nochmal eine hohe dosis chlorella einnehmen (10g, alle 4 stunden)


EDIT: das mit dem natriumthiosulfat hat sich gerade erledigt !!! bekomme es nichtmehr aus der apotheke. werde wohl darauf verzichten müssen.
das finde ich persönlich etwas scheisse. evt hat der zahnarzt sowas da ??



wäre nett, wenn hier auf meine doch so vielen fragen mal eingegangen werden könnte. morgen ists soweit (um 7:45) und ich möchte so gut wie es nur geht wegkommen.

ps.: habe auch noch kohle tabletten hier...evt die noch zum chlorella nach der behandlung ??

thx fü alle anregungen

Geändert von hirn-kaputt (27.10.08 um 18:39 Uhr)

Bald Amalgamentfernung, und Zahnarzt ist gegen Sauerstoff
Männlich Bodo
Zitat von hirn-kaputt Beitrag anzeigen
ich esse direkt vor der bahandlung eine hohe dosis chlorella (ca 10g)
Hier ist die Medizinische Kohle wesentlich effizienter.

Zitat von hirn-kaputt Beitrag anzeigen
dann bestehe ich auf sauerstoff...wie er das O² anwendet überlasse ich wohl den zahnarzt, der zu dem zeitpunkt wohl eh schon etwas genervt sein wird.
dann kommt der "clean-up"-aufsatz hinzu. kofferdam werde ich auch fordern
dann werde ich wohl noch irgendwie fordern, er soll bitte langsam drehende bohrer nehmen.
O² ist mehr als die halbe Miete. Langsam drehender Bohrer ist wichtig,
es gibt auch die Möglichkeit für den Zahnarzt, die Giftfüllungen kurz
anzubohren und dann seitlich auszuhebeln (drauf ansprechen). Clean-Up
ist Ok und sinnvoll, wenn er dann beim Kofferdam zickt, gehts auch ohne.

Ärgerlich, dass Du kein Natriumthiosulfat bekommen hast (warum auf den letzten Drücker???).

Kohle vor, evtl. während aber mindestens unmittelbar nach dem Bohren.

Zitat von hirn-kaputt Beitrag anzeigen
dann stellt sich für mich noch die wichtige frage, wieviele füllungen er herrausbohren soll...am liebsten hätte ich gerne gleich alles raus.
Maximal 3. Alles andere ist nicht empfehlenswert. Er sollte qudrantenmäßig vorgehen.
Und wenn er mit den Augen rollt und grummelt, lass ihn grummeln. Dann kommt
es halt zu Folgeterminen; er wird dem zustimmen, da er Dir bislang entgegenkam.


Berichte morgen mal, Grüße, Bodo

Bald Amalgamentfernung, und Zahnarzt ist gegen Sauerstoff

hirn-kaputt ist offline
Themenstarter Beiträge: 473
Seit: 03.10.08
ok...

dann werde ich die kohlis noch dazunehmen.....aber zusätzlich zu den chlorellas. ich esse die chlorellas schon einige zeit (pulver in kapseln) und habe das gefühl, die können nicht schaden.

habe hier noch 30 tabletten kohlies (a 250 mg) kann mir jemand was über die dosierung sagen bitte?
der mann aus der apotheke meinte gerade "essen sie vor der behandlung 4-5 tabletten" und er meinte, das natriumthiosulfat giftig sei^^


Zitat von Bodo Beitrag anzeigen
Ärgerlich, dass Du kein Natriumthiosulfat bekommen hast (warum auf den letzten Drücker???).
ich kam vor ein paar stunden von der uni. habe dann bei meiner apotheke angerufen und festgestellt, dass natriumthiosulfat verschreibungspflichtig ist. die konnten mir nur 250g pulver für 12€ anbieten, was ich bisschen komisch fand. hätte ich mir eigentlich selber mischen können dann mit lauwarmem wasser. aber war mir zu unsicher. aber vielleicht hat der zahnarzt das in der praxis. also es ist zumindest nicht "pro-amalgam"

Geändert von hirn-kaputt (27.10.08 um 19:32 Uhr)

Bald Amalgamentfernung, und Zahnarzt ist gegen Sauerstoff
Biene67
Hirn kaputt, 4-5 Tabletten Kohle a 250 mg sind leider Pipifax, das reicht nicht annähernd!
Du musst auf eine Dosis von 10 Gramm Kohle zum Binden kommen (hab ich bei meiner Entfernung auch genommen)
Da kannste dir ja ausrechnen, wieviel -zig Kohlekompretten nehmen musst!

Hättste mal was gesagt-
ich hab doch hier noch vor ner Woche mein Natriumthiosulfat zum Kauf angeboten.

LG, Biene


Optionen Suchen


Themenübersicht