Falsche Heilsversprechen

06.10.08 12:42 #1
Neues Thema erstellen
Falsche Heilsversprechen

Rosenheimer ist offline
Beiträge: 634
Seit: 19.08.08
Zitat von Leo Beitrag anzeigen
Zudem gehen die Chlorella-Verkäufer auf Nummer sicher und schreiben nirgends, dass dieses Gemüse etwas heilt oder Hg ausleitet. Ueberall steht nur: Nahrungsergänzungsmittel?
Tja, weil die Pharmafirmen jeden Verklagen der die Wahrheit schreibt. Und da an den Natürlichen Mitteln nicht die Milliarden Euros verdient sind wie an den Tabletten der Pharamahersteller können es sich die anderen nicht leisten sich Wissenschaftler zu kaufen für den "Wissenschaflichen Beweis/Nachweis"

Wundert mich allerdings, daß es immer wieder Leute gibt, die vorgeben das nicht wissen. Oder gehörst du eher zu denen die diese "verlogenen Scheinbeweise" gerne verbreiten, um Naturheilmittel schlecht zu machen? Auch damit kann man Kasse machen bei den Pharmas. Ich finde es allerdings unverantwortlich, natürliche Mittel schlecht zu machen und damit die Patienten dazu zu bringen, lieber das Gift der Pharma-Giganten weiter zu schlucken.

Ich nehme zur Zeit Mittel zum Blutdrucksenken. Aber nur, weil ich zur Zeit zu doof und zu nachlässig bin, um die Gründe dafür in den Griff zu bekommen. ALso futter ich den Mist wieder, obwohl mir klar ist, daß es Schwachsinn ist, Tabletten zu schlucken die den Blutdruck senken, ohne den Grund für den Hochdruck zu beseitigen. Aber solange ich zu blöd bin um an der Wurzel des Übels zu arbeiten muß ich mich eben noch kränker machen. Wer krank bleiben will muß sich eben vom Arzt helfen lassen. Mit Wissenschaflich anerkannten Mitteln

Franz

Falsche Heilsversprechen

Leo ist offline
Männlich Leo
Beiträge: 82
Seit: 22.10.07
Lieber Töfffahrer
So billig sind deine Naturheilmittel auch nicht, wie sie du darstellst! Somit verdient man t auch nicht schlecht. Aber ich will dir auf die Bemerkung "verlogene Scheinbeweise" etwas sagen:
Erfolg, sprich Entgiftung, muss messbar sein! Das ist übrigens nicht von mir, sondern von Dr. Daunderer. Beim Gemüse, dass ich bald nun schon ein Jahr fresse, habe ich nichts gemerkt! Und wie Dr. Daunderer erklärt, ist nach dem Fressen der Chlorella, weder im Blut, im Stuhl noch im Urin Hg nachweisbar! Ja, wo ist es denn?? Vielleicht im Luftschloss?

Gruss
Leo

Falsche Heilsversprechen

hirn-kaputt ist offline
Beiträge: 473
Seit: 03.10.08
ich bin der meinung, chlorella ist "nur" eine tolle NAHRUNGSMITTELERGÄNZUNG.

zur entgiftung finde ich es fragwürdig.

aber wie gesagt als lieferant wichtiger stoffe ists super. ich bin vegetarier und kann den zusätzichen schub aminosäuren gut gebrauchen.

nur würde es von dem standpunkt aus wohl reichen 1-3gramm chlorella am tag zu futtern. und die entgiftung lieber mit potenteren mitteln wie dmps oder liponsäure durchzuführen.

das cuttlerprotokoll scheint ja ganz zuversichtlich zu sein

Geändert von hirn-kaputt (24.11.08 um 23:58 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht