Allergietest auf Zirkonium

13.01.06 16:55 #1
Neues Thema erstellen

Oregano ist offline
Beiträge: 63.690
Seit: 10.01.04
Allergie-Nachweis Zirkonium

05.01.06
Zirkonium-haltiger Zahnersatz erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Dennoch gibt es immer wieder Patienten, die über Probleme damit klagen. Zirkonium ist ein Metall, das in der Literatur als wenig toxisch beschrieben wird. Es finden sich jedoch verschiedene Hinweise auf Allergie-Entwicklungen mit entsprechender Symptomatik: E.Merian "Metals and their Compounds in the Environment" VCH-Verlag ,Weinheim 2004 S.1343 u.f.; DFG "Toxikologische Begründung von MAK-Werten" Verlag Chemie, Weinheim, 1998 27.Lieferung sowie H.P.Bertram "Spurenelemente" Urban u. Schwarzenberg Verlag, München 1992, S.105 u.f.. Um mögliche Unverträglichkeiten auf zellulärer Ebene ( Allergie Typ IV ) abzuklären, haben wir in unserem Institut einen spezifischen Lymphozyten-Transformations-Test (LTT) entwickelt, der in unserem MELISA-Programm angefordert werden kann.
http://www.schiwara.de/28.html?&cHas...f0fe&tx_ttnews[backPid]=8&tx_ttnews[tt_news]=33

Wenn es also an neue Zahnmaterialien geht, würde ich mir sehr überlegen, ob es nicht lohnt, diesen Test zu machen. Allerdings muss man sich erkundigen, ob die Kassen ihn übernehmen oder nicht.

Und gleich noch ein Text zum Melisa-Test zur Feststellung von einer Typ IV-Allergie auf Metalle (aus dem Labor Schiwara in Bremen).
http://www.schiwara.de/fileadmin/use...sch_200803.pdf


Gruss,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Geändert von Oregano (13.01.06 um 17:02 Uhr)

Weiterlesen
Ausgewähltes aus Amalgam Entfernung
Dr. Kreger
 
Kiefer ausfräsen
 
Grischas Amalgamtagebuch


Optionen Suchen


Themenübersicht