Amalgamentfernung - völlig ahnungslos

30.06.08 17:06 #1
Neues Thema erstellen

anjanamaire ist offline
Beiträge: 20
Seit: 27.02.07
Hi, da ich in der ehemaligen DDR aufgewachsen bin, habe ich als Erbe auch noch Amalgamfüllungen im Mund. Diese sind sehr gut gemacht worden und halten jetzt schon ewig, trotzdem habe ich mich entschlossen, die nun endlich raus machen zu lassen.
Jetzt habe ich hier mal quer gelesen und bin doch etwas erschrocken, denn ich bin völlig ahnungslos. Ich wusste zwar, dass man das amalgam ausleiten sollte hinterher, aber womit? Ein Freund meinte Chlorella, da ich aber Hashimoto habe und Chlorella so nach Algen klingt, ist das wohl nichts für mich. Kohle klingt gut, aber wie ogt? Und reicht es?
Ach ja, von einem Dreifachschutz hatte ich bis dato auch noch nichts gehört. Kofferdamm war mir klar (ich weiß nicht, ob meiner Ärztin auch, aber den werde ich "verlangen", aber Sauerstoff und U... wie heißt das Zeug? zum Spülen ...
Am Donnerstag ist der Termin, keine Zeit mehr für ein Vorgespräch, ich bin völlig ahnungslos ... HILFE!

Amalgamentfernung - völlig ahnungslos

Oregano ist offline
Beiträge: 63.711
Seit: 10.01.04
Hallo anjanamaire,

am Donnerstag schon ist der Termin? Da wirst Du kaum mehr alles Wichtige lesen können, was es zur Amalgamentfernung schon allein hier im Forum zu lesen gibt.
Warum machst Du denn jetzt das ganze so dringend, obwohl Du schon lange mit den Füllungen lebst? Da kann das ganze doch leicht noch einmal ein paar Wochen warten, bis Du
- das Forums-Wiki hier studiert hast: http://www.symptome.ch/wiki/Amalgam
- evtl. das Buch von Dr. Mutter "Amalgam - Risiko für die Menschheit"
Bücher von Amazon
ISBN: 3898815226

- Du einen Zahnarzt gefunden hast, der sich mit Amalgamentfernungen auskennt und alle Schutzvorrichtungen da hat. Ja nicht einreden lassen, daß z.B. Sauerstoff in die Nase nicht nötig sei!
- Du so fit bist in diesem Thema, daß Du entscheiden kannst, wie Du nach der Entfernung der Amalgam-Plomben ausleiten möchtet. Da gibt es (s. Wiki) mehrere Möglichkeiten, und da muß man erst einmal wissen, was man will.
- Du einen TherapeutIn hast, der Dich während der Ausleitung begleiten kann. Jemand, der auch einen DMPS- oder DMSA-Test auf Schwermetalle machen kann.
- Ein Blutbild wäre auch nicht schlecht, um zu sehen, ob z.B. die Leber- und Nierenwerte ok sind.

Ich fürchte, das alles wirst Du bis Donnerstag nicht schaffen. Es ist aber wichtig, damit da nichts schief geht! Deshalb lieber den Termin verschieben und Dich erst einmal gründlich mit der Materie beschäftigen.

Geht es Dir denn schlecht mit den Plomben oder willst Du die Entfernung aus Vorsicht?

Evtl. gäbe es auch die Möglichkeit, die Plomben erst dann zu entfernen, wenn sie fällig sind, also zerbröseln. Dann aber auch mit Schutzmaßnahmen und dem Wissen, was dann gemacht wird. Denn Metalle können nach Amalgam sehr unverträglich sein; deshalb wären Allergietests gut, b evor auf Verdacht etwas gemacht wird.

Grüsse,
Uta

Amalgamentfernung - völlig ahnungslos

anjanamaire ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 27.02.07
Eigentlich will ich die Dinger aus Vorsicht loswerden und weil ich den Verdacht habe, dass meine Darmprobleme da herrühren. Das weiß ich nicht sicher, aber ich finde langsam keine andere Ursache mehr.

Ich were am Donnerstag so oder so hinmüssen, da ich eine Krone an einem anderen Zahn bekomme und in dem Zuge hätte sie gleich die Amalgamfüllungen raus gemacht. Ich werde, bevor sie anfängt, gleich fragen, und wenn mir das zu unsicher ist, dann doch nochmal das Ganze verschieben.
Wahrscheinlich hast du da recht.

Amalgamentfernung - völlig ahnungslos

Oregano ist offline
Beiträge: 63.711
Seit: 10.01.04
Wenn Du sowieso zur ZÄ gehst, könntest Du bei der Gelegenheit fragen, welche Füllungs-, Kronen-, Brücken-, Wurzelstiftmaterialien Du denn im Mund hast?
Verschiedene Metalle sind nie gut. Insofern wäre das interessant.

Was hast Du denn schon alles ausprobiert bzw. untersuchen lssen um auf die Ursache(n) Deiner Darmprobleme zu kommen? Und wie machen die sich bemerkbar?
Gibt es bei Dir Intoleranzen oder Allergien (s. Wiki)?

Grüsse,
Uta

Amalgamentfernung - völlig ahnungslos

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Hallo anjanamaire,

ich würde die Füllungen jetzt keinesfalls überstürzt entfernen lassen.
Auf eine paar Wochen mehr oder weniger kommt es da auch nicht mehr an.

Die wichtigste Diagnostik wäre ein Befundung einer Kieferpanoramaaufnahme von einem erfahrenen Herdspezialisten.
Erst danach sollte man die Zahnsanierung angehen.

Liebe Grüße
Anne S.

Amalgamentfernung - völlig ahnungslos

anjanamaire ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 27.02.07
Danke für eure Tipps.
Ich muss am Donnerstag eh hin wegen der Krone. Soweit ich weiß, ist das eine Keramikkrone. Aber ich frag nach.
Eigentlich dürfte das Amalgam das letzte Metall sein, was ich im Mund habe. Goldkronen und -inlays sind schon rausgeflogen.

Vom Darm her hat es Ähnlichkeit mit einer Reizdarmsymptomatik. Ich habe verschiedene Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Aber ich reagiere auch immer wieder ganz ohne dass ich irgendwas "Falsches" gegessen habe.
Außerdem habe ich eine Kupfer- und Nickelallergie. Vielleicht auch noch mehr, der Test ist nicht gut gemacht worden.

Das Amalgam habe ich schon ewig im Mund, die Ärztin sagt auch, die Füllung wäre gut gestopft worden, sie ist ganz sauber und fest. Nichts desto trotz soll sie raus.

Amalgamentfernung - völlig ahnungslos

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Hallo anjanamaire,

Keramikkronen haben oft ein Metalluntergerüst, wenn es sich um Keramikverblendkronen handelt.
Da solltest du nachfragen.

Deine Symptome sind ebenfalls typisch für eine chronische Amalgamvergiftung.

Liebe Grüße
Anne S.

Amalgamentfernung - völlig ahnungslos

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo,

ich würde dir wie Uta und Anne S empfehlen nichts zu überstürtzen und dich erstmal über das Thema Amalgam gründlichst zu informieren

Außerdem würde ich einen Allergietest auf Quecksilber usw machen lassen, den du dir hier beim Toxcenter-Link ausdrucken kannst und dir die nötigen Lösungen beim Toxcenter bestellen kannst und bei einem Allergologen durchführenlassen kannst. Wenn du auf Amalgam/Quecksilber allergisch reagierst übernimmt deine Kasse entweder komplett, bzw anteilsmäßig die Kosten für die anderen Füllungen. Bei mir wurden die Kosten komplett übernommen (TKK)

http://www.toxcenter.de/buecher/schr...-anwendung.pdf

Amalgamentfernung - völlig ahnungslos

anjanamaire ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 27.02.07
Hallo Petra,
ich habe vor einem Jahr schonmal einen Allergietest machen lassen, bezweifel aber, dass der gut gemacht wurde. Z.B. habe ich unterm Pflaster (was auf dem Rücken war) nur auf Kupfer reagiert. Da sagte der Arzt, das kann ja nicht sein, und hat nur (!) Nickel und Kobalt nochmal auf dem Arm gemacht. Da habe ich dann auch reagiert und er war zufrieden. Ich hätte wahrscheinlich den ganzen Test nochmal wiederholt, hatte da aber nichts zu sagen, bzw. zu wenig Ahnung. Außerdem ist der Doc ziemlich doof! Da werde ich wohl nicht mehr hingehen. Bei dem bekam ich bloß schön schnell einen Termin.

Mhm, irgendwie bin ich doch etwas überfordert. Ich werde morgen früh wohl nochmal mit der Zahnärztin reden müssen wegen dem Verschieben. Ich habe es mir nocht so kompliziert vorgestellt und nur wegen einer Ahnung mal hier ins Forum geschaut.

Kann man sich diese Epikutantests beim Toxcenter bestellen? Theoretisch sollte ein guter Hautarzt die ganzen Allergene in seiner Praxis haben.

Amalgamentfernung - völlig ahnungslos

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo,

ich denke man kann den Test beim Toxcenter bestellen. Frag am besten mal unter der MailAdresse nach:

info@Toxcenter.de


Optionen Suchen


Themenübersicht