Kieferzysten! Wie weiter vorgehen?

27.06.08 18:01 #1
Neues Thema erstellen
start
Liebe Forenmitglieder,

Uniklinik, also Schulmedizin, hat Zysten in den Kieferhöhlen festgestellt. Im CT und den NNH/OPG-Röntgenbilder kann man sie gut erkennen. Backenzähne(6er) hatten Amalgam, Füllungen unter 3-fach-Schutz entfernt, diese Zähne machen häufig beschwerden.
1. Hat jemand von euch schon bei sich Kieferzysten behandeln lassen?
2. Wie erkenne ich, ob die Zysten durch die Zähne entstanden sind und ob zwischen den Zähnen und den Zysten eine "eitrige" Verbindung besteht?
Entfernung der Zysten ist angedacht, jedoch wenn OP dann gleich richtig, also wenn angezeigt auch Zähne, falls notwendig?
Freue mich über Erfahrungsaustausch.
Viele Grüße start

Kieferzysten! Wie weiter vorgehen?

tinaruhrgebiet ist offline
Beiträge: 726
Seit: 20.03.07
Hallo Start,

kannst Du Dein Panoramabild und/oder CT-Aufnahmen dazu reinstellen?

VG Tina

Kieferzysten! Wie weiter vorgehen?
start
Hier mal mein OPT. Hab selber eingescannt, deshalb ist die Qualität eher schlecht. Es geht hier aber hauptsächlich um die Backenzähne. 16, 17, 26, 27 stecken meiner Meinung nach mit in den Zysten, oder reicht es den Ventilzahn zu ziehen? "Nur" die 16, 26, 36, 46 hatten Amalgam.
Freue mich über Kommentare.
Liebe Grüße, start

PS:Toxcenter hab ich alles gelesen und alle befundeten Bilder angeschaut, auch Alternativen wie Mutter/Klinghardt usw. Ich würde gerne Meinung und Erfahrungen bei ähnlichen Fällen mit solchen Zysten haben.
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf opt.pdf (211,0 KB, 66x aufgerufen)

Geändert von start (28.06.08 um 11:30 Uhr)

Kieferzysten! Wie weiter vorgehen?

Tamara ist offline
Beiträge: 144
Seit: 26.10.07
Hallo Start,

was hast du denn gegen die Zysten unternommen?

Ich habe laut Dr. Daunderer auch 22 riesige allergische Zysten.

2 ZA in meiner Region sahen da aber rein gar nichts...

Weiss nicht was ich nun machen soll.



lg,
tamara

Kieferzysten! Wie weiter vorgehen?

toxdog ist offline
Beiträge: 1.021
Seit: 06.05.07
Hi tamara,

vielleicht dein OPT reinstellen und nicht jemand fragen der vor 6 Monaten unter diesem Namen zuletzt geschrieben hat.

mfg Thomas

Kieferzysten! Wie weiter vorgehen?

Tamara ist offline
Beiträge: 144
Seit: 26.10.07
Hallo,

so hab mein OPT vom April 2008 reingestellt.

Das Amalgam ist inzwischen unter Dreifachachutz raus und Zement ist drin.

Wäre schön wenn einer von euch mir einen Tipp wegen der Zysten geben könnte.



lg,
Tamara
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg OPT 2008.jpg (30,7 KB, 44x aufgerufen)

Kieferzysten! Wie weiter vorgehen?
Weiblich KimS
Hallo Tamara,

Nun ich habe Verstanden dass nicht jeder gefundene Zyste ein Problem machen muss oder darstellen muss. Das kommentar lautet "Wohngifte" wenn ich es Korrekt gelesen habe auf dem OPG. Vielleicht wäre es daher Sinnvol zu schauen wie es aussieht mit Deiner Wohnumgebung?

Wenn Du mit den Zähnen oder Gebiss eigentlich keine Probleme empfindest, würde ich das nun in Ruhe lassen. Wenn Du (körperliche) Beschwerden hast, würde ich auch die Zysten nicht als Ursache sehen, aber als Symptom deuten, mit den hinweis auf Ursache Wohngifte (zum Beispiel) oder vielleicht gibt es da noch ganz andere oder zusätzliche Ursachen für eventuelle Beschwerden.

Herzliche Grüsse,
Kim

Kieferzysten! Wie weiter vorgehen?

margie ist offline
Beiträge: 4.787
Seit: 02.01.05
Hallo,

betr. Kieferzysten würde ich prüfen lassen, ob nicht das Gorlin-Goltz-Syndrom (auch Basalzellnävussyndrom genannt) vorliegt.
Je früher man die Diagnose bekommt, umso besser sind die Chancen, rechtzeitig gegen die diversen Störungen etwas unternehmen zu können.

Hier 2 Links zu der Krankheit:
DermIS - Gorlin-Goltz-Syndrom (Information zu der Diagnose)
Gorlin-Goltz-Syndrom

Definition

Autosomal-dominant vererbte Erkrankung mit multiplen Basaliomen, Kieferzysten und Skelettfehlbildungen wie prominenter Stirn, Gabelrippe, Kyphoskoliose, Wirbelkörperverwachsungen und Spina bifida.

Gorlin-Goltz-Syndrom - aerztlichepraxis.de
.-Goltz-Syndrom
Syn.: Basalzellnävussyndrom; Nävobasaliomatose; Naevus epitheliomatodes multiplex; 5. Phakomatose
Gorlin-Goltz syndrome

autosomal-dominant vererbbare Erkrankung, Kombination von multiplen Basaliomen, die nach Jahren plötzlich extensiv wachsen, oberflächlich ulzerieren u. das darunter liegende Gewebe zerstören können (onkotisches Stadium). Multiple Kieferzysten (mit Neigung zu maligner Entartung), Rippenanomalien u. Fibrome des Eierstocks, Glaukom, Katarakt, evtl. auch Balkenagenesie, Minderwuchs. Nicht zu verwechseln mit Goltz-Gorlin-Syndrom. S.a. Phakomatose.
Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Kieferzysten! Wie weiter vorgehen?

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Tamara,

evtl würde dir ein DVT weiterhelfen. Dr Kubitzek in München arbeitet damit.
Dies ist eine wesentlich genauere Methode das Kiefer diagnostizieren zu können, nämlich dreidimensional. Ist aber auch um einiges teurer soweit ich weiß.
Es gibt sicherlich noch weitere Ärzte die diese Technik benutzen

www.ic-med.de/medizintechnik/iluma.htm?gclid=CKa79saejJkCFQZgZwod42UqnA

Kieferzysten! Wie weiter vorgehen?

Tamara ist offline
Beiträge: 144
Seit: 26.10.07
Hall Petri,

danke dir für den Tipp!
Hast du so eine Untersuchung gemacht?
Was kostet diese?

Wo finde ich denn in Bremen so einen Arzt ohne das ganze Telefonbuch durch zutelefonieren??


lg
Tamara


Optionen Suchen


Themenübersicht