Zahnärzte im Großraum Hannover, Berlin, Bielefeld, Bremen, Hamburg

22.05.08 09:44 #1
Neues Thema erstellen

Askiane ist offline
Beiträge: 90
Seit: 18.05.08
Hallo zusammen,

kennt Ihr einen guten Zahnarzt im Großraum Hannover, Braunschweig, Berlin, Bielefeld, Bremen, Hamburg für Amalgamentfernung?
Welcher Sauerstoff anbietet oder akzeptiert (wenn man ihn mitbringt), eine entsprechende Absaugung (Clean-up o. ä.), entsprechende Bohrer und Kofferdam benutzt, Atemmaske/Goldmaske akzeptiert und am besten auch noch Natriumthiosulfat anbietet/verschreibt?

Meine Suche über GZM und BNZ war noch nicht erfolgreich. Ich habe bald einen Besprechungstermin bei einer ZÄ in Braunschweig, weiß aber noch nicht, ob da das o.g. möglich ist.

Viele Grüße

Askiane

Zahnärzte im Großraum Hannover, Berlin, Bielefeld, Bremen, Hamburg

Askiane ist offline
Themenstarter Beiträge: 90
Seit: 18.05.08
In Berlin habe ich jetzt einen gefunden.
Ich reduziere meine Frage daher auf den Bereich Hannover, Bielefeld, Bremen, Hamburg.

Grüße, Askiane

Zahnärzte im Großraum Hannover, Berlin, Bielefeld, Bremen, Hamburg

ADo ist gerade online
Weiblich ADo
Beiträge: 3.125
Seit: 06.09.04
Hallo,
schreibst du hier bitte, falls du im Raum Hannover was gefunden hast? Ich suche auch schon lange
Amalgam bin ich los, aber ziehen, fräsen und Goldentfernug fehlt noch.

LG
__________________
Niveau ist keine Hautcreme!

Zahnärzte im Großraum Hannover, Berlin, Bielefeld, Bremen, Hamburg

Askiane ist offline
Themenstarter Beiträge: 90
Seit: 18.05.08
Zitat von Askiane Beitrag anzeigen
In Berlin habe ich jetzt einen gefunden.
Ich reduziere meine Frage daher auf den Bereich Hannover, Bielefeld, Bremen, Hamburg.

Grüße, Askiane
Für diejenigen, die evtl. einen ZA in Berlin suchen, hier Infos/Ergebnisse meiner Suche.


Dr. A., Berlin:
Macht einen sehr guten Eindruck auf mich, hat meine E-Mail-Anfrage persönlich beantwortet.
Teilte mit, dass Sauerstoff, entsprechende Absaugung und Bohrer, Kofferdam und Natriumthiosulfat bei Ihm bei jeder Amalgamentfernung Standard ist.
Eine Sprechstundenhilfe teilte mir tel. mit, dass bei nachgewiesener Amalgam-/Quecksilberallergie die Entfernung bzw. der Austausch der Füllungen mit den gesetzl. Krankenkassen abgerechnet werden könne.

Ich gehe davon aus, dass man die Schutzmaßnahmen als Versicherter der gesetzl. Krankenkassen mittlerweile selbst zahlen muss, also habe ich nicht gefragt, wie es mit diesen Kosten aussieht.


Dr. K, Berlin:
Macht einen guten Eindruck auf mich. Hält sich offenbar bei der Amalgamentfernung an die Vorgaben von Daunderer (möchte jedoch nach Entfernung gern direkt Keramik oder - lt. Website – auch Gold einsetzen). Rief wegen meiner E-Mail-Anfrage und evtl. Terminvereinbarung an und besprach Einzelheiten. Sauerstoff soll man nach Möglichkeit selbst mitbringen, wenn nicht möglich, stellt ihn die Praxis zur Verfügung. Verschreibt DMPS. Auch bei nachgewiesener Quecksilber-/Amalgamallergie rechnet er die Amalgamentfernung jedoch nur privat ab, auch wenn man sich danach Zement oder Kunststoff einsetzen lässt.


Viele Grüße
Askiane
PS. Ich hoffe, diese Infos verstoßen nicht gegen irgendwelche Regeln des Forums.

Zahnärzte im Großraum Hannover, Berlin, Bielefeld, Bremen, Hamburg

Askiane ist offline
Themenstarter Beiträge: 90
Seit: 18.05.08
Zitat von ADo Beitrag anzeigen
Hallo,
schreibst du hier bitte, falls du im Raum Hannover was gefunden hast? Ich suche auch schon lange
Amalgam bin ich los, aber ziehen, fräsen und Goldentfernug fehlt noch.

LG
Hallo ADo,

werde ich gern machen. Bisher suche ich jedoch erst für die Amalgamentfernung, danach suche ich für Herdbehandlung, Ziehen etc. in Norddeutschland (falls ich dafür nicht nach Süddeutschland fahre).

Liebe Grüße, Askiane


Optionen Suchen


Themenübersicht